SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Red Dead Redemption · Uncut Westernfeeling für PS4 und Xbox One · ab 67,99 € bei gameware Just Cause 4 · für PS4, Xbox One und PC · ab 64,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von The Undertaker

Suspiria - Remake kommt im November in die deutschen Kinos

Luca Guadagninos Remake von Suspiria mit Dakota Johnson, Chloe Grace Moretz, Tilda Swinton und Mia Goth ist schon seit längerem abgedreht und wird Anfang November 2018 in die US-Kinos kommen. Dort erhielt er bereits ein R-Rating und soll eine Laufzeit von 152 Minuten haben.

Ein deutscher Termin stand bisher noch nicht fest. Doch jetzt gab Capelight Pictures bekannt, dass sie an Suspiria zusammen mit Koch Films die Rechte erworben haben und ihn am 15. November 2018 auch in die deutschen Kinos bringen werden. Da eine FSK-Freigabe erst erfolgt erklärte uns Capelight: Suspiria kommt definitiv ungekürzt ins Kino und später auch ins Heimkino.

Quelle: Capelight

Aktuelle Meldungen

Alfred Hitchcocks Psycho weltweit erstmals uncut auf Blu-ray von Turbine Medien
Suspiria (2018) - FSK-Freigabe ab 16 Jahren steht fest
Last Boy Scout wurde vom Index gestrichen
Wrong Turn-Reihe kommt ungekürzt von Nameless Media
Braindead - Peter Jackson arbeitet an 4K-Restauration
Freitag der 13. (2009) -
Alle Neuheiten hier

Kommentare

07.08.2018 00:09 Uhr - Alex88
2x
Na dann auf ins Kino 😊🥂

07.08.2018 00:13 Uhr - Fulgento
3x
Capelight ist neben Turbine und Koch mein Lieblingslabel.

Bin dem Remake gegenüber einerseits skeptisch, andererseits doch verdammt neugierig.

Mal gespannt, ob es das geniale Original toppt, (eigentlich unmöglich) oder zumindest ran reicht.

Und mal sehn, was die FSK zu sagt....

Denke doch, dass ich mir den im Kino geben werd.

07.08.2018 01:15 Uhr - Aniki
3x
Ich bin neugierig auf den Film da ich kürzlich das Original gesehen habe und werd ihn mir im Kino sicherlich anschauen.
Erwachsenenfilme ünterstütze ich sehr gerne, da diese mittlerweile leider Mangelware geworden sind.

07.08.2018 07:53 Uhr - Universal Terminator
2x
Capelight hat in den letzten Jahren echt einiges tolles hervorgebracht, schicke Veröffentlichungen und nicht selten.
Hat aber bei mir einige Konkurenz.

07.08.2018 08:49 Uhr - DriesVanHegen
2x
User-Level von DriesVanHegen 5
Erfahrungspunkte von DriesVanHegen 364
Das Capelight da dran hängt freut mich, aber den bisherigen Trailern nach zu urteilen, scheint das das ja unabhängig vom Label was brauchbares zu werden.

07.08.2018 09:32 Uhr - Knochentrocken
1x
User-Level von Knochentrocken 5
Erfahrungspunkte von Knochentrocken 381
Capelight = (schniekes) Mediabook.

Der Kinogang ist gesichtert.

07.08.2018 09:39 Uhr - Fulgento
07.08.2018 09:32 Uhr schrieb WeltraumkarateKaktus
Capelight = (schniekes) Mediabook.

Der Kinogang ist gesichtert.


Könnte schick neben dem Originalen Suspiria Mediabook aussehn.
;-)

Aber vor März nnächsten Jahres wird das wohl nix werden....

07.08.2018 09:42 Uhr - SledgeNE
Original bislang noch gar nicht gesehen, bin durchaus daran interessiert, überlege es mir aber noch. Wenn der wirklich so heftig wird wie die Besucher von der Pressevorführung berichtet hatten dann lasse ich es. ;-)

07.08.2018 09:51 Uhr - Fulgento
3x
@SledgeNE

Ich hab das Remake noch nicht gesehn, aber könnte mir durchaus FSK 16 vorstellen.

Schon das Original hat wenige blutige Szenen.
Was wohl auch da der Grund für die 16er Neuprüfung war.

Und auch beim doch heftigen Ghostland hat das gleiche Label Capelight FSK 16 rausgeholt....

Und ich denke mal, das Suspiria Remake dürfte einige Splatterszenen haben, aber garantiert kein Splatterfilm sein.

Das Original ist ein visueller Overkill, bei dem selbst die (wenigen) Tötungen wie Kunstwerke dargestellt werden.

Sollte das Remaäke in eine ähnliche Richtung gehn, kann ich mir ne höhere Freigabe als 16 eigentlich nicht vorstellen.

Aber man weiss ja nie, wie die FSK druff ist....
;-)


07.08.2018 13:36 Uhr - alraune666
07.08.2018 09:51 Uhr schrieb Fulgento
@SledgeNE

Ich hab das Remake noch nicht gesehn, aber könnte mir durchaus FSK 16 vorstellen.

Schon das Original hat wenige blutige Szenen.
Was wohl auch da der Grund für die 16er Neuprüfung war.

Und auch beim doch heftigen Ghostland hat das gleiche Label Capelight FSK 16 rausgeholt....

Und ich denke mal, das Suspiria Remake dürfte einige Splatterszenen haben, aber garantiert kein Splatterfilm sein.

Das Original ist ein visueller Overkill, bei dem selbst die (wenigen) Tötungen wie Kunstwerke dargestellt werden.

Sollte das Remaäke in eine ähnliche Richtung gehn, kann ich mir ne höhere Freigabe als 16 eigentlich nicht vorstellen.

Aber man weiss ja nie, wie die FSK druff ist....
;-)



Bei den Freigaben gehts doch nicht um Blutgehalt, Splatter und Gore. Das ist ein ziemlich abwegiger Irrglauben. Der Blutgehalt war daher auch nicht der Grund fuer die Neupruefung. Die Freigabekriterien sind weitaus vielschichtiger. Das Gesamtsetting, Atmosphaere (Bedrohlichkeit der Situation, Uebertragbarkeit auf reales Leben, Distanzierungsmoeglichkeit) und die Botschaft (z.B. Einstellung zu physischer, emotionaler und sexuellen Gewalt) in Bezug auf die Gewaltdarstellung sind wesentlich schwerwiegender. Es koennen auch voellig blutleere Filme ab 18 sein wenn emotionale Gewalt unkommentiert oder positiv dargestellt wird und der Film sehr realistisch und bedrohlich rueberkommt, ohne Distanzierungsmoeglichkeit zum realen Leben. Blut koennen Kinder ohne Probleme haendeln, psychologischen Terror gar nicht. Immer wieder interessant wenn man die Kids beim Filmgenuss beobachtet. Deshalb ist oft gar nicht so straight forward ob 16 oder 18. Blut spielt bei der Differenzierung oft keinerlei Rolle. Die Darstellung von Toetungen als 'Kunstwerke' wuerde eher ne 18er begruenden.

07.08.2018 00:13 Uhr schrieb Fulgento
Capelight ist neben Turbine und Koch mein Lieblingslabel.

Bin dem Remake gegenüber einerseits skeptisch, andererseits doch verdammt neugierig.

Mal gespannt, ob es das geniale Original toppt, (eigentlich unmöglich) oder zumindest ran reicht.

Und mal sehn, was die FSK zu sagt....

Denke doch, dass ich mir den im Kino geben werd.


Immer dieser Gedanke das Remake muesste das Original toppen. Suspiria gehoert auch zu denen, die im Englischsprachigen Raum bei der breiten Masse wohlgemerkt gaenzlich unbekannt ist, da es ein auslaendischer Film ist. Daher gibt es keinerlei Vergleich mit dem Original. Zu einem Vergleich kommt es nur bei Genrefreunden und in Laendern die offen fuer auslaendische Filme sind und gute Synchronisationen abliefern (bei uns beides nicht der Fall). Fuer ein Millionenpublikum in US und bei uns in UK sowie anderen Englisch sprachigen Laendern 'gibts kein Original', da es schlichtweg unbekannt ist.

Ich habe neulich den ersten Trailer im Kino gesehen, peinlich, dachte mir wasn Mist, geschockt war ich dann als ich den Titel am Ende sah.

07.08.2018 15:11 Uhr - CrazySpaniokel79
2x
Als Alien Covenant die Teaservorführung in Cannes hatte und ca.30min exklusives Material gezeigt wurden hieß es auch das es einigen Leuten schlecht im Kino wurde und sogar einige angewidert den Saal verlassen haben sollen!! Das Endergebnis war eher Mau es waren schöne zum Teil Handgemachte Effekte dabei aber das Alien war (jedenfalls im Kino) mehr schlecht als recht animiert!! Und der Magen drehte sich meinerseits nicht wirklich um. Also man sollte nicht pauschalisieren und meinen das eine Pressevorführung von gerade mal einer Szene bei allen anwesenden einen Brechreiz hervorgerufen haben soll denn die breite Masse wird ihn unterschiedlich bewerten. Ich liebe das Original und habe den Meister Argento in Dortmund auf dem Weekend of Hell getroffen und mir Inferno und Suspiria signieren lassen dennoch bin ich sehr gespannt wie die neu Interpretation aussehen wird! Sollte er so heftig sein dann bitte ne 18 und uncut Releasen bitte

07.08.2018 21:29 Uhr - Fulgento
2x
07.08.2018 13:36 Uhr schrieb alraune666
07.08.2018 09:51 Uhr schrieb Fulgento
@SledgeNE

Ich hab das Remake noch nicht gesehn, aber könnte mir durchaus FSK 16 vorstellen.

Schon das Original hat wenige blutige Szenen.
Was wohl auch da der Grund für die 16er Neuprüfung war.

Und auch beim doch heftigen Ghostland hat das gleiche Label Capelight FSK 16 rausgeholt....

Und ich denke mal, das Suspiria Remake dürfte einige Splatterszenen haben, aber garantiert kein Splatterfilm sein.

Das Original ist ein visueller Overkill, bei dem selbst die (wenigen) Tötungen wie Kunstwerke dargestellt werden.

Sollte das Remaäke in eine ähnliche Richtung gehn, kann ich mir ne höhere Freigabe als 16 eigentlich nicht vorstellen.

Aber man weiss ja nie, wie die FSK druff ist....
;-)



Bei den Freigaben gehts doch nicht um Blutgehalt, Splatter und Gore. Das ist ein ziemlich abwegiger Irrglauben. Der Blutgehalt war daher auch nicht der Grund fuer die Neupruefung. Die Freigabekriterien sind weitaus vielschichtiger. Das Gesamtsetting, Atmosphaere (Bedrohlichkeit der Situation, Uebertragbarkeit auf reales Leben, Distanzierungsmoeglichkeit) und die Botschaft (z.B. Einstellung zu physischer, emotionaler und sexuellen Gewalt) in Bezug auf die Gewaltdarstellung sind wesentlich schwerwiegender. Es koennen auch voellig blutleere Filme ab 18 sein wenn emotionale Gewalt unkommentiert oder positiv dargestellt wird und der Film sehr realistisch und bedrohlich rueberkommt, ohne Distanzierungsmoeglichkeit zum realen Leben. Blut koennen Kinder ohne Probleme haendeln, psychologischen Terror gar nicht. Immer wieder interessant wenn man die Kids beim Filmgenuss beobachtet. Deshalb ist oft gar nicht so straight forward ob 16 oder 18. Blut spielt bei der Differenzierung oft keinerlei Rolle. Die Darstellung von Toetungen als 'Kunstwerke' wuerde eher ne 18er begruenden.

07.08.2018 00:13 Uhr schrieb Fulgento
Capelight ist neben Turbine und Koch mein Lieblingslabel.

Bin dem Remake gegenüber einerseits skeptisch, andererseits doch verdammt neugierig.

Mal gespannt, ob es das geniale Original toppt, (eigentlich unmöglich) oder zumindest ran reicht.

Und mal sehn, was die FSK zu sagt....

Denke doch, dass ich mir den im Kino geben werd.


Immer dieser Gedanke das Remake muesste das Original toppen. Suspiria gehoert auch zu denen, die im Englischsprachigen Raum bei der breiten Masse wohlgemerkt gaenzlich unbekannt ist, da es ein auslaendischer Film ist. Daher gibt es keinerlei Vergleich mit dem Original. Zu einem Vergleich kommt es nur bei Genrefreunden und in Laendern die offen fuer auslaendische Filme sind und gute Synchronisationen abliefern (bei uns beides nicht der Fall). Fuer ein Millionenpublikum in US und bei uns in UK sowie anderen Englisch sprachigen Laendern 'gibts kein Original', da es schlichtweg unbekannt ist.

Ich habe neulich den ersten Trailer im Kino gesehen, peinlich, dachte mir wasn Mist, geschockt war ich dann als ich den Titel am Ende sah.


Soweit ich weiss, hatte auch das Original eine Englisch Synchro und ist da in GB und den USA auch gut angekommen.

Ausserdem werden regelmäßig englischsprachige Dics über UK und den USA vertrieben. Die Nachfrage scheint dementsprechend gross zu sein.


Und was die FSK abgeht....

Natürlich hast du Recht.

Man sollte Filme nicht wegen des Blutgehaltes beurteilen.

Bei Candyman z.B. finde ich auch die FSK 18 gerechtfertigt.
Wenig Splatter, aber viel Psychoschock.Das kann nicht jeder 16 verkraften.

Aber Suspiria ist wenig Splatter und durch seine ausufernde Bildersprache auch kein Psychoschocker. Und ich denke mal, jeder 16 jährige kommt damit zurecht.

Und wenn mal mal Black Swan in Betracht zieht, der geht auch auf die Psyche und bekam auch FSK 16 und ist Suspiria gar nicht mal unähnlich.
Also.... ich gehe mal von aus, dass sich das Remake nicht um pure Splatterorgien bemüht.

Und sich auch Capelight um eine FSK 16.

Zumindest hier hat, wie du auch sagtest, da geb ich dir auch recht, viele Fans.


08.08.2018 09:31 Uhr - lee44
Den schaue ich mir auch an, kann mich an den alten gar nicht mehr erinnern.

08.08.2018 11:45 Uhr - Melvin-Smiley
User-Level von Melvin-Smiley 2
Erfahrungspunkte von Melvin-Smiley 63
07.08.2018 09:32 Uhr schrieb WeltraumkarateKaktus
Capelight = (schniekes) Mediabook.

Der Kinogang ist gesichtert.


Ist nicht gesagt.
Erstens wird nicht jeder der Capelight-Titel mit einem Mediabook bedacht und zweitens arbeitet Capelight hier mit Koch zusammen und niemand weiß, wer die Veröffentlichung nun bringen wird.

11.08.2018 13:39 Uhr - onkeldan
Daheim gerne.kino ist mir zu schade.trailer reissen mich nicht so vom Hocker.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2018)