SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Just Cause 4 · für PS4, Xbox One und PC · ab 64,99 € bei gameware Call of Duty: Black Ops 4 · Mehrspieler-Kämpfe für PS4, Xbox und PC · ab 59,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von The Undertaker

Caligula - Finale Infos zu den kommenden Editionen

Vor fast zwei Monaten berichteten wir, dass Tiberius Film am 04.10.2018 Caligula (1979) von Tinto Brass nach erfolgter Listenstreichung und FSK-Neuprüfung ungekürzt neben der Amaray auch als Steelbook und Mediabook neu veröffentlichen wird.

Allerdings war das Bonusmaterial nicht das, welches wirklich in den Editionen enthalten sein wird. Denn wie Tiberius Film bekanntgab, wird nicht nur das Bonusmaterial der 2012 veröffentlichen NSM-Edition enthalten sein, sondern man bietet auch neue und exklusive Extras.

Außerdem gibt es noch weitere erfreuliche Nachrichten, denn man wird hier auf ein anderes HD-Master als NSM Records zurückgreifen, welches bereits in Frankreich auf Blu-ray erschien. Des Weiteren wurden die früheren Fehlstellen jetzt deutsch nachsynchronisiert.

Das Mediabook und Steelbook enthalten alle drei Discs mit folgendem Inhalt, die 2-Disc Blu-ray-Amaray bietet neben Disc 1 mit der bekannten ungekürzten Kinofassung auch Disc 3 mit dem Bonusmaterial. Die finalen Extras:

Disc 1:

  • NEU: „Die Welt des Caligula“ - Ein Videofeaturette mit Filmwissenschaftler Prof. Dr. Marcus Stiglegger (exklusiv)
  • NEU: Audiokommentar mit CALIGULA-Experte Alexander Tuschinski (exklusiv)
  • NEU: Audiokommentar mit den Filmjournalisten Christoph N. Kellerbach und Kevin Zindler (exklusiv)
  • NEU: Seltener deutscher Kinotrailer zu CALIGULA (Original VHS-Version und HD-Nachschnitt)
  • NEU: Deutscher Kinotrailer von Tinto Brass` „Salon Kitty“  in HD

Disc 2:

  • Unveröffentlichte Vorabversion des Films (ca. 153 Min)
  • NEU: Audiokommentar mit CALIGULA-Experte Alexander Tuschinski (exklusiv)
  • Audiokommentar mit Malcolm McDowell
  • Audiokommentar mit Autor Ernest Volkman
  • Geschnittene und alternative Szenen (ca. 41 Minuten)

Disc 3: Bonusdisc

  • NEU: Behind the Scenes - Hinter den Kulissen der Produktion (ca. 80 Min)
  • NEU: North American Bonus Footage - Geschnittene und alternative Szenen der US-Version (ca. 31 Min)
  • NEU: CALIGULA US-Kinotrailer (1:45 Min)
  • NEU: CALIGULA US-Teaser Trailer (1:07 Min)
  • NEU: CALIGULA US R-Rated Trailer (1:00 Min)
  • NEU: Hunderte von Behind the Scenes Fotos der Produktion in 16 Bildergalerien
  • „The Making of Caligula“ Dokumentation (62 Min) & Featurette (10 Min)
  • „John Steiner: Mein Urlaub in Rom“ - Featurette (24 Min)
  • „Caligulas Pet - Im Gespräch mit Lori Wagner“ - Featurette (26 Min)
  • „Tinto Brass: Die Orgie der Macht“ - Featurette (35 Min)
  • BD-Rom Features mit Penthouse-Artikeln, Original Drehbuch, Pressemitteilungen, Biographien u.v.m.
  • Exklusiv im Mediabook: 40-seitiges Booklet mit den Texten
    • „Vom Kino-Revolutionär zum Erotikpapst - Ein Streifzug durch die Welt von Tinto Brass" von Thorsten Hanisch
    • „Die Entstehung von Caligula" von Christoph N. Kellerbach
    • „Verboten, verkannt, verstümmelt: Die Zensurgeschichte von Caligula in Deutschland" von Nando Rohner

Shoppinglinks

Um Material und Serverkosten zu bezahlen, hilft es uns, wenn Bestellungen bei den Partner-Shops über unsere Links erfolgen.

Amazon.de:
OFDB:
Mehr zu:

Caligula - Aufstieg und Fall eines Tyrannen

(OT: Caligola, 1979)
Schnittberichte:
Meldungen:

Aktuelle Meldungen

Wolfenstein II: The New Colossus womöglich unzensiert in Deutschland
Alfred Hitchcocks Psycho weltweit erstmals uncut auf Blu-ray von Turbine Medien
Suspiria (2018) - FSK-Freigabe ab 16 Jahren steht fest
Last Boy Scout wurde vom Index gestrichen
Wrong Turn-Reihe kommt ungekürzt von Nameless Media
Braindead - Peter Jackson arbeitet an 4K-Restauration
Alle Neuheiten hier

Kommentare

21.08.2018 00:17 Uhr - voorheeskrüger
3x
Damals Skandal,warum auch immer.Frage mich noch immer wie sich Mcdowall,Mirren, O Toole sich in diesen Film verirrt haben.

21.08.2018 00:24 Uhr - neothechosenone
8x
Was lernen wir daraus? Ehemalige Mitarbeiter der Bundesprüfstelle haben jahrzehntelang ihre Zeit mit der Indizierung von sogenannten Erotikfilmen vergeudet. Es muss sich wie ein Tritt in die Kronjuwelen anfühlen, wenn man einen großen Teil seiner Lebenszeit mit einer Tätigkeit verbracht hat, die sich im Nachhinein als völlig sinn- und nutzlos herausstellt. Aber dieses Gefühl gönne ich ihnen.😈

21.08.2018 01:09 Uhr - FdM
User-Level von FdM 2
Erfahrungspunkte von FdM 54
Danke für die Info,jenes klingt nach einer Edition,die zum Abschließen dieses Titels reicht, sehr schön.

21.08.2018 01:47 Uhr - Stannek
3x
21.08.2018 00:24 Uhr schrieb neothechosenone
Was lernen wir daraus? Ehemalige Mitarbeiter der Bundesprüfstelle haben jahrzehntelang ihre Zeit mit der Indizierung von sogenannten Erotikfilmen vergeudet. Es muss sich wie ein Tritt in die Kronjuwelen anfühlen, wenn man einen großen Teil seiner Lebenszeit mit einer Tätigkeit verbracht hat, die sich im Nachhinein als völlig sinn- und nutzlos herausstellt. Aber dieses Gefühl gönne ich ihnen.😈


Andererseits hätte es ohne die Indizierungen nicht diese schöne Listen von Filmen im Jugendschutzreport gegeben, die man so schön abarbeiten konnte.

21.08.2018 02:09 Uhr - BFG97
1x
User-Level von BFG97 9
Erfahrungspunkte von BFG97 1.281
Das Mediabook wird wohl seinen Weg in mein Regal finden...sobald man es denn vorbestellen kann^^
Die Ausstattung liest sich schon ziemlich gut, aber erstmal abwarten ob die Qualität ebenso überzeugend ist ;)

21.08.2018 02:35 Uhr - Cobretti
1x
"Open your eyes Proculus" ;)


21.08.2018 09:27 Uhr - Fulgento
Werd wohl beim NSM Mediabook bleiben. Den schau ich eh nur alle Jubeljahre.

Es sei denn, es kommt noch eine Sonderedition mit signiertem Schmalztopf....

;-)4

21.08.2018 09:34 Uhr - Barry Benson
DB-Helfer
User-Level von Barry Benson 8
Erfahrungspunkte von Barry Benson 837
Beim "altrömischen" Spiel, Reise nach Rom, hat Caligula Minus verloren!:-)

21.08.2018 09:46 Uhr - Roughale
2x
21.08.2018 00:17 Uhr schrieb voorheeskrüger
Damals Skandal,warum auch immer.Frage mich noch immer wie sich Mcdowall,Mirren, O Toole sich in diesen Film verirrt haben.


Frage mich, wo du Deutsch gelernt hast ;-)

Ich mag den Film, eventuell McDowells beste Schauspielleistung und ein bizarres Bild der dekadenten Caesarenzeit, die gar nicht mal soweit von der Realität liegen könnte, wenn man sich mit den damaligen Quellen befasst, immer schwer festzustellen, ob und wie weit diese allerdings der Realität entsprachen... Endlich ist Vernuft eingetreten und der Film kann in einer anständigen version erscheinen, das MB sollte in meine Sammlung kommen, je nachdem, wieviel es kosten wird, aber ist ja nicht aus Österreich, da wird der Preis bestimmt angemessen sein^^ Leider finde ich alle 3 Cover enttäuschend, aber das ist für mich zum Glück eher unwichtiges Beiwerk...

21.08.2018 10:54 Uhr - callahan
User-Level von callahan 1
Erfahrungspunkte von callahan 24
Danke für diese umfangreichen Infos.
Das MB wird sicherlich den Weg zu mir finden, interessantes, neues Bonusmaterial.
Die Frage, warum sich Mirren, O´Toole und McDowell in diesen Film verirrt haben, ist ja schon mehrfach gestellt worden.
Das allseits bekannte Endprodukt von "Caligula" war anfangs in dieser Fassung gar nicht vorgesehen.
Selbst Tinto Brass hat sich im Nachhinein von diesem "Werk" distanziert.

Nichtsdestotrotz ist hier mit unseren drei Akteuren eine Top-Besetzung gelungen, die durch ihre schauspielerischen Leistungen, allen voran Malcom McDowell, dieses Meisterwerk geprägt haben.

21.08.2018 11:34 Uhr - Mr.Tourette
10x
User-Level von Mr.Tourette 2
Erfahrungspunkte von Mr.Tourette 63
21.08.2018 00:17 Uhr schrieb voorheeskrüger
Damals Skandal,warum auch immer.Frage mich noch immer wie sich Mcdowall,Mirren, O Toole sich in diesen Film verirrt haben.


Fragt Michael Caines Sohn seinen Vater, warum er in so einem Topfen wie "Der weiße Hai IV" mitgespielt hat, sagt Michael Caine: "Siehst du die Villa in der wir wohnen? Wie glaubst du wurde die bezahlt?"

21.08.2018 19:56 Uhr - JasonXtreme
DB-Helfer
User-Level von JasonXtreme 13
Erfahrungspunkte von JasonXtreme 2.510
21.08.2018 10:54 Uhr schrieb callahan
Danke für diese umfangreichen Infos.
Das MB wird sicherlich den Weg zu mir finden, interessantes, neues Bonusmaterial.
Die Frage, warum sich Mirren, O´Toole und McDowell in diesen Film verirrt haben, ist ja schon mehrfach gestellt worden.
Das allseits bekannte Endprodukt von "Caligula" war anfangs in dieser Fassung gar nicht vorgesehen.
Selbst Tinto Brass hat sich im Nachhinein von diesem "Werk" distanziert.

Nichtsdestotrotz ist hier mit unseren drei Akteuren eine Top-Besetzung gelungen, die durch ihre schauspielerischen Leistungen, allen voran Malcom McDowell, dieses Meisterwerk geprägt haben.


Naja als McDowall seine Faust mit Sahne verziert im Arsch eines Delinquenten versenkt war er ja sicherlich anwesend...

21.08.2018 20:59 Uhr - callahan
1x
User-Level von callahan 1
Erfahrungspunkte von callahan 24
21.08.2018 19:56 Uhr schrieb JasonXtreme
Naja als McDowall seine Faust mit Sahne verziert im Arsch eines Delinquenten versenkt war er ja sicherlich anwesend...



Grins, das ist sicherlich richtig. Es war, denke ich mal, doch schon allen Beteiligten klar, dass "Caligula" kein Kinderfilm werden soll.
Nur, dass im Nachhinein, und so ist es ja seitens des Produzenten geschehen, explizite Hardcoreszenen reingeschnitten wurden, davon war in den Vorgesprächen keine Rede.
Mirren und Co. haben die endgültige Fassung erst zu Gesicht bekommen, als alles geschnitten war und sich dann vehemment davon distanziert.

Ich will damit nur anmerken, dass die Schauspieler über das Endresultat im Unklaren gelassen wurden.
Unterm Strich ist es eigentlich auch vollkommen Wurst, wer, warum und in welchem Umfang wo mitgespielt hat.
Ich denke mal, die Besetzung mit Malcom McDowell war in diesem Fall die Idealbesetzung, hat er doch schon in "Clockwork Orange" bewiesen, zu welchen psychopatisch genialen Auswüchsen er fähig sein kann und vor allem, mit welcher Überzeugung er in der Lage ist, diese Charaktere zu verkörpern.

21.08.2018 21:40 Uhr - sonyericssohn
DB-Helfer
User-Level von sonyericssohn 17
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 5.347
Ähnliches gab's ja auch in Basic Instinct bei der legendären Verhörszene.
Sharon Stone war nicht klar dass die Kamera etwas zu tief angesetzt war... Erfuhr sie auch erst nachher ;-)

21.08.2018 22:22 Uhr - Calahan
1x
User-Level von Calahan 2
Erfahrungspunkte von Calahan 60
21.08.2018 20:59 Uhr schrieb callahan
21.08.2018 19:56 Uhr schrieb JasonXtreme
Naja als McDowall seine Faust mit Sahne verziert im Arsch eines Delinquenten versenkt war er ja sicherlich anwesend...



Grins, das ist sicherlich richtig. Es war, denke ich mal, doch schon allen Beteiligten klar, dass "Caligula" kein Kinderfilm werden soll.
Nur, dass im Nachhinein, und so ist es ja seitens des Produzenten geschehen, explizite Hardcoreszenen reingeschnitten wurden, davon war in den Vorgesprächen keine Rede.
Mirren und Co. haben die endgültige Fassung erst zu Gesicht bekommen, als alles geschnitten war und sich dann vehemment davon distanziert.

Ich will damit nur anmerken, dass die Schauspieler über das Endresultat im Unklaren gelassen wurden.
Unterm Strich ist es eigentlich auch vollkommen Wurst, wer, warum und in welchem Umfang wo mitgespielt hat.
Ich denke mal, die Besetzung mit Malcom McDowell war in diesem Fall die Idealbesetzung, hat er doch schon in "Clockwork Orange" bewiesen, zu welchen psychopatisch genialen Auswüchsen er fähig sein kann und vor allem, mit welcher Überzeugung er in der Lage ist, diese Charaktere zu verkörpern.


Also wenn die Sahnefaust nicht Hardcore ist, was dann?..grins

21.08.2018 23:26 Uhr - FdM
User-Level von FdM 2
Erfahrungspunkte von FdM 54
21.08.2018 20:59 Uhr schrieb callahan
21.08.2018 19:56 Uhr schrieb JasonXtreme
Naja als McDowall seine Faust mit Sahne verziert im Arsch eines Delinquenten versenkt war er ja sicherlich anwesend...



Grins, das ist sicherlich richtig. Es war, denke ich mal, doch schon allen Beteiligten klar, dass "Caligula" kein Kinderfilm werden soll.
Nur, dass im Nachhinein, und so ist es ja seitens des Produzenten geschehen, explizite Hardcoreszenen reingeschnitten wurden, davon war in den Vorgesprächen keine Rede.
Mirren und Co. haben die endgültige Fassung erst zu Gesicht bekommen, als alles geschnitten war und sich dann vehemment davon distanziert.

Ich will damit nur anmerken, dass die Schauspieler über das Endresultat im Unklaren gelassen wurden.
Unterm Strich ist es eigentlich auch vollkommen Wurst, wer, warum und in welchem Umfang wo mitgespielt hat.
Ich denke mal, die Besetzung mit Malcom McDowell war in diesem Fall die Idealbesetzung, hat er doch schon in "Clockwork Orange" bewiesen, zu welchen psychopatisch genialen Auswüchsen er fähig sein kann und vor allem, mit welcher Überzeugung er in der Lage ist, diese Charaktere zu verkörpern.


Die Hardcore Szenen wurden von Penthouse beauftragt,der Film wird als 15 Millionen Dollar Flop bezeichnet,konnte aufgrund des X-Ratings nichts einspielen ...

A $15 million porno flick with big stars.Rated X for every excess imaginable.1980.156m.
Video Guide 1993 Mick Martin & Marsha Porter

Leonard Maltin's Video Guide 1999
$15 million porno (to say nothing of home) movie,produced by Penthouse and set in Rome in the 1st century,
follows ruthless ruler through endless series of decapitations and disembowelings.Reissued in 105m,R-Rated Version-which is considerably changed (Re-Edited from original unrated version).

Sehr schön,dass die deutsche VHS zumindest auf der Unrated basiert 😉

23.08.2018 10:46 Uhr - Mr.Tourette
User-Level von Mr.Tourette 2
Erfahrungspunkte von Mr.Tourette 63
Sahnefaust, was für ein wunderbares Wort. Mein nächster Benutzename, wo auch immer, wird diesen Namen tragen. ;)

Zum Thema "Sie wußten nicht was sie tun"; dies ist bis zu einem gewissen Grad immer das Berufsrisiko eines Schauspielers. Was in einem Drehbuch steht und wie das aber umgesetzt wird, sind mal ein anderes, kleineres, mal ein anderes, größeres Paar Schuhe. Da sitzen der Regisseur und die Produzenten einfach am längeren Ast.

Hardcoreszenen sind schon hardcore, aber wie schon geschrieben, auch ohne diesen nachträglichen "Aufpepp", gabs da schon ein paar Szenen, bei denen die Herr- und Frauschaften selber "ordentlich zulangten".

Dann zu behaupten: Fürchterlich, was dann aus dem Film in der Post Production gemacht worden ist, ist ein wenig billig, was man dann vom Verdienst von O'Toole, MacDowell und Mirren wahrscheinlich nicht behauptet werden kann.


kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2018)