SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Dying Light 2 uncut PS4 · Der Nachfolger des Zombie-Krachers. Mehr Blut! · ab 59,90 € bei gameware Wolfenstein 2: New Colossus Switch · 100% uncut Symbolik Edition ohne Zollprobleme! · ab 69,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von Blade41

Caligula - Trailer zur anstehenden Uncut-Veröffentlichung

Am 4. Oktober 2018 wird Tiberius Film den Klassiker Caligula nach der Listenstreichung und Neuprüfung das erste Mal ungeschnitten mit FSK-Freigabe auf DVD und Blu-ray veröffentlichen. Die Veröffentlichung erfolgt im Keep Case, als Mediabook und im Steelbook. Eine Übersicht des Bonusmaterial der Sondereditionen gibt es hier.

Dafür hat das Label nun auch einen neuen Trailer veröffentlicht:

Shoppinglinks

Um Material und Serverkosten zu bezahlen, hilft es uns, wenn Bestellungen bei den Partner-Shops über unsere Links erfolgen.

Amazon.de:
OFDB:
Mehr zu:

Caligula - Aufstieg und Fall eines Tyrannen

(OT: Caligola, 1979)
Schnittberichte:
Meldungen:

Aktuelle Meldungen

Predator: Upgrade kommt uncut mit FSK 16-Freigabe in die Kinos
The Human Centipede - Zusammenschnitt aus allen drei Filmen
Halloween (1978): Erste 4K-Blu-ray erscheint in Amerika
Mile 22 - FSK erteilt Altersfreigabe ab 16 Jahren für ungeschnittene Fassung
Venom kommt vermutlich nur mit PG-13-Rating in die Kinos
USK hebt Verbot für Hakenkreuze in Videospielen auf
Alle Neuheiten hier

Kommentare

11.09.2018 09:44 Uhr - MrCreazil
User-Level von MrCreazil 4
Erfahrungspunkte von MrCreazil 205
OK, aber... wo sind die Orgien, Pimmel und Muschis in dem Trailer? Das kann man doch nicht unterschlagen... ;)

11.09.2018 09:48 Uhr - neothechosenone
2x
So eine Mogelpackung! Der Trailer ist überhaupt nicht unzensiert.😁

11.09.2018 10:51 Uhr - McCoy
Wow, aus dem alten Schinken wurde ja mal eine amtliche Bildqualität rausgeholt. Ändert aber leider nichts daran, dass der Film ein schnarchiger Stinker ist. Gut, aus filmhistorischen Gründen kann man ihn mal gesehen haben, lustig ist sicher auch, dass man ein paar namhafte Schauspieler für den (Soft-) Porno gewinnen konnte, aber ins heimische Regal muss der deswegen sicher nicht...

11.09.2018 12:33 Uhr - Mr. Hankey
Na ja, Soft-Porno trifft es nicht ganz, denn es sind schon Hardcore-Squenzen in der Uncut-Fassung drin. Porno ist aber vielleicht generell nicht passend, eher Historien-Schinken mit Hardcore-Sequenzen. ;)

Ansonsten bleib ich aber bei der NSM-Fassung. Reicht völlig aus und hat das schönere Cover.

11.09.2018 13:03 Uhr - Sammy Davis
Schönes Bild. Das Steelbook ist bereits vorbestellt, dann kann ich ein Extra Regal für "Caligula" einrichten. Allein schon aus zensurtechnischen und filmhistorischen Gründen interessant, diese erste deutsche offizelle Uncut Fassung.

11.09.2018 14:50 Uhr - FordFairlane
2x
Bei "Caligula" handelt es sich um einen vom Penthouse produzierten Softporno, der so mies war das Penthouse Chef Guccione in diesem Film hat Harcoreszenen reinschneiden lassen.
Der Film ist vollkommen bedeutungslos und selbst auf filmhistorischer Sicht ist der Streifen ein ziemlicher langweiler.
Von einem Epos kann da gar nicht die Rede sein.

Viele werden diesen Film warhscheinlich nur kaufen, weil es einer ihrer ersten Schmuddelfilme als jugendlicher war oder sowas.
Ich kann mir aber wirklich nicht vorstellen, dass sich irgendjemand den Film stolz ins Regal stellt.

11.09.2018 17:21 Uhr - LemmyKravitz
Das Leben des Brian ist etwa gleich ,nur viel lustiger ;-)

11.09.2018 21:11 Uhr - MrCreazil
User-Level von MrCreazil 4
Erfahrungspunkte von MrCreazil 205
Und Nakedeis gibt's bei Brian auch. xD

12.09.2018 06:30 Uhr - KKinski
User-Level von KKinski 1
Erfahrungspunkte von KKinski 24
11.09.2018 14:50 Uhr schrieb FordFairlane
Viele werden diesen Film warhscheinlich nur kaufen, weil es einer ihrer ersten Schmuddelfilme als jugendlicher war oder sowas.
Ich kann mir aber wirklich nicht vorstellen, dass sich irgendjemand den Film stolz ins Regal stellt.


Eher als filmische Skurilität und wegen der daraus resultierenden filmhistorischen Bedeutung.

12.09.2018 09:03 Uhr - JasonXtreme
2x
DB-Helfer
User-Level von JasonXtreme 12
Erfahrungspunkte von JasonXtreme 2.482
Die harten Kommentare gegen den Film kann ich nicht so ganz nachvollziehen. Langweilig empfand ich den nie, zumal die Darstellung von McDowell super war. Neben den Sexszenen, von denen HC ja nie geplant war, und den Gewaltszenen, die ja beileibe nicht den ganzen Film ausmachen, arbeitet man doch einige Punkte in Caligulas Leben ab - natürlich ist er historisch nicht ganz korrekt - aber sein Leben ist ja auch nicht 1:1 so belegt, dass man da jetzt eine Biographie erwarten kann.

Ich finde es gut, dass er nun freu und ungeschnitten erhältlich ist - und gerade wegen des Kuriosum-Status hat er seinen Platz in der Filmlandschaft verdient - und wenn es nur wegen Leuten wie O'Toole, Mirren und McDowell ist.

12.09.2018 11:27 Uhr - Dissection78
2x
DB-Co-Admin
User-Level von Dissection78 15
Erfahrungspunkte von Dissection78 3.884
Ein Schlammbad aus Alkohol, Blut, Gedärm und Gekröse, eine herrlich abgründige Politporno-Groteske, in der allerhand aufgefahren wird, um das dekadente Treiben im sündigen alten Rom möglichst anschaulich auf Zelluloid zu bannen. Da rollen Schädel. Blut und andere Körpersäfte spritzen. Schwitzende Leiber wälzen sich in Form orgiastischer Fleischpyramiden durch teure Kitschkulissen. Aber nicht ausschließlich. Das Ergebnis ist ein Film, dem man das monumentale Durcheinander hinter der Kamera durchaus ansieht und der sich nicht wirklich Mühe gibt, die Figur des Soldatenstiefelchens (McDowell auf seinem exzessiven Alk-/Kokshöhepunkt) in einen historischen Kontext einzuordnen, sondern der anscheinend vielmehr den Weltrekord anstrebt, das teuerste pornografische Werk der Filmgeschichte zu sein. Und das verheißt einiges!

Ich gebe Jason mal wieder recht. Gut, "Caligula" ist meinem Gefühl nach an einigen Stellen schon recht langweilig geraten, doch trotzdem finde ich den Streifen auf seine schwül-verderbt-eklige Weise klasse. Aber Achtung! Dann und wann mag ich nämlich auch ultramegahypersleazige US-Grindhouse-Roughies aus den 70ern der Marke "Forced Entry" (1973), "Water Power", "Hardgore", "Winter Heat", "The Taming of Rebecca", "Come Deadly", "Sex Wish" oder "Wet Wilderness", in denen harte Pornografie mit Blut, Innereien und Gewalt verbunden wird. Ich bin also nicht nur liebenswürdig pervers, sondern auch leicht befangen ;)

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2018)