SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Just Cause 4 · für PS4, Xbox One und PC · ab 64,99 € bei gameware Call of Duty: Black Ops 4 · Mehrspieler-Kämpfe für PS4, Xbox und PC · ab 59,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von Tom Cody

Rambo: Last Blood - Sylvester Stallone veröffentlicht die ersten Fotos

Yee-haw, Rambo schwingt sich endlich wieder in den Sattel und nimmt den Kampf auf gegen…Moment, was bitte? Yep, die ersten Fotos zum fünften Teil der Reihe, der laut bloody-disgusting.com offiziell Rambo: Last Blood heißen wird, die Sylvester Stallone letztens auf Instagram veröffentlichte (versehen mit der Meldung „Heute Nacht beginnen wir mit den Dreharbeiten!“), sehen doch etwas anders aus, als man es vielleicht erwartet hat.

Das Ganze macht bei näherer Betrachtung aber durchaus Sinn. Nach dem Massaker in Myanmar wendete John Rambo dem Dschungel in Südostasien endgültig den Rücken zu und kehrte zurück auf die elterliche Ranch in Arizona. Was einem friedlichen Leben auf der Ranch aber dann doch im Wege steht, ist die nahe Grenze zu Mexiko, bzw. die dort herrschenden Drogenkartelle. Als die Tochter eines Freundes entführt wird, macht sich Rambo auf, sie zu finden und den Drogenbossen eine heftige Lektion zu erteilen…

Die Regie bei dem Film hat Adrian Grunberg (Get the Gringo) und, Gerüchten zufolge, auch Sylvester Stallone. Das sollte aber niemanden überraschen, setzte Stallone doch bereits 1985 bei Rambo: 2.Teil - Der Auftrag umfangreiche Änderungen an James Camerons Drehbuch durch. Wie jetzt bekannt gegeben wurde, wird Paz Vega eine weitere Rolle im Film übernehmen. Sie spielt eine Reporterin, die über den mexikanischen Rauschgifthandel berichtet und sich mit Rambo zusammentut, nachdem ihre jüngere Halbschwester gekidnappt wird.

Aus dem Handlungsort und den mit Western-Symbolik durchtränkten Bildern lässt sich möglicherweise folgern, dass Rambo: Last Blood weniger einem Kriegsfilm als eher einem düsteren Spätwestern (ähnlich den Werken eines Sam Peckinpah oder Clint Eastwood) ähneln könnte. Aber das ist alles noch reine Spekulation. Wie der fertige Film letztendlich wirklich aussehen wird, erfahren wir frühestens im Herbst 2019.

Spätestens dann erfahren wir auch, ob der neue Film dieses Mal vielleicht ohne Schnitte die deutschen Zensurbehörden passieren wird. Mussten doch damals bereits Rambo: 2. Teil - Der Auftrag und Rambo III Schnitte über sich ergehen lassen (und irgendwann auch auf der Indizierungsliste Platz nehmen), wurde gerade 2008 John Rambo, zweifellos der blutigste Film der Reihe, in den FSK-Versionen sowohl fürs Kino als auch (noch weiter) für die DVD-Auswertung gekürzt. Interessierte können hier für Details gerne noch einmal einen Blick in unser Special Sylvester Stallone - seine Karriere im Zensur-Überblick: Teil 1 werfen.

Quelle: Instagram

Aktuelle Meldungen

Alfred Hitchcocks Psycho weltweit erstmals uncut auf Blu-ray von Turbine Medien
Suspiria (2018) - FSK-Freigabe ab 16 Jahren steht fest
Last Boy Scout wurde vom Index gestrichen
Wrong Turn-Reihe kommt ungekürzt von Nameless Media
Braindead - Peter Jackson arbeitet an 4K-Restauration
Freitag der 13. (2009) -
Alle Neuheiten hier

Kommentare

10.10.2018 00:09 Uhr - Oberstarzt
2x
Als die Tochter eines Freundes entführt wird, macht sich Rambo auf, sie zu finden und den Drogenbossen eine heftige Lektion zu erteilen…

Klingt fast so wie Arnies Phantom-Kommando - aber wahrscheinlich wird's nicht ganz so (unfreiwillig) komisch.

Ich weiß ehrlich gesagt nicht, was ich von diesem Neuaufguss halten soll, hat gar nichts mehr mit dem Rambo, wie wir ihn kennen, zu tun und auch nichts mit der Tragik von "First Blood"

10.10.2018 00:10 Uhr - cb21091975
das rechte Bild,is ja echt unmöglich,da spielt er wohl dann mit einem Rollator,nee.Das ganze hätte schon vor paar Jahren gedreht werden sollen,so ists sinnlos,meiner Meinung nach.

10.10.2018 00:23 Uhr - voorheeskrüger
1x
Möge das Gejammer über Rambo 5 weitergehen.Wartet halt ab bevor ihr über John J.Rambo urteilt.

10.10.2018 00:33 Uhr - Bill Williamson
Meinungen sind verschieden.
Ich persönlich halte das für überflüssig, der gute Sly sollte mal über Ruhestand nachdenken.
Meiner Meinung nach, hätten die nach John Rambo aufhören sollen, es war ein guter Abschluss der Reihe.
Wie oben erwähnt, Meinungen sind verschieden, der eine findet sie ok, der andere wiederum nicht.
Schöne Nacht wünsche ich euch.
Mfg Bill.

10.10.2018 00:36 Uhr - contaminator
Ich gehe im Moment gedanklich davon aus das es sich mit der Rambo-Reihe allmählich so verhält wie mit Stirb Langsam.. der 4. Teil noch ganz geil und dann kommt der Sack-Schuss zum Schluss.

10.10.2018 00:40 Uhr - Ned Flanders
10.10.2018 00:09 Uhr schrieb Oberstarzt
Als die Tochter eines Freundes entführt wird, macht sich Rambo auf, sie zu finden und den Drogenbossen eine heftige Lektion zu erteilen…

Klingt fast so wie Arnies Phantom-Kommando - aber wahrscheinlich wird's nicht ganz so (unfreiwillig) komisch.

Ich weiß ehrlich gesagt nicht, was ich von diesem Neuaufguss halten soll, hat gar nichts mehr mit dem Rambo, wie wir ihn kennen, zu tun und auch nichts mit der Tragik von "First Blood"


Auch ein John Rambo wird älter.

10.10.2018 00:44 Uhr - Ned Flanders
7x
10.10.2018 00:33 Uhr schrieb Bill Williamson
Meinungen sind verschieden.
Ich persönlich halte das für überflüssig, der gute Sly sollte mal über Ruhestand nachdenken.
Meiner Meinung nach, hätten die nach John Rambo aufhören sollen, es war ein guter Abschluss der Reihe.
Wie oben erwähnt, Meinungen sind verschieden, der eine findet sie ok, der andere wiederum nicht.
Schöne Nacht wünsche ich euch.
Mfg Bill.


Warum Ruhestand ? Stallone ist immer noch unterhaltsamer, als so mancher Blödsinn der heutzutage veröffentlicht wird.
Clint Eastwood ist auch noch aktiv, also Scheiß auf Ruhestand. Solange sie Spaß haben, sollen sie ruhig machen.

10.10.2018 00:58 Uhr - DerHausmeister
1x
Ich glaube das könnte schon was werden. Der Vergleichen mit Peckinpah ist tatsächlich gar nicht so abwegig. Immerhin hat der Regisseur mit dem meiner Meinung nach sehr unterschätzten "Get the Gringo" schon einen Film hingelegt, der sich auch an vielen Stellen bei Peckinpah bedient. Für einen stimmigen Abgesang auf eine Kinoikone könnte der Neo-Western schon ein tolles Genre-Setting sein.

10.10.2018 00:59 Uhr - Tom Cody
6x
DB-Helfer
User-Level von Tom Cody 19
Erfahrungspunkte von Tom Cody 7.513
10.10.2018 00:10 Uhr schrieb cb21091975
das rechte Bild,is ja echt unmöglich,da spielt er wohl dann mit einem Rollator,nee.Das ganze hätte schon vor paar Jahren gedreht werden sollen,so ists sinnlos,meiner Meinung nach.

Ganz genau! Ich plädiere für eine Obergrenze für zu alte Schauspieler!

Aber jetzt mal im Ernst..."Rambo 5" als Spätwestern? Ich fände es mega-geil, gerade auch wenn man Rambos/Stallones fortgeschrittenes Alter thematisieren würde. Sozusagen die Rambo-Variante von "Unforgiven"...warum eigentlich nicht? Ganz so weit wird es aber wohl nicht gehen.
Dennoch freue ich mich darauf, dass der Kreis von "First Blood" zu "Last Blood" geschlossen wird und einen hoffentlich würdigen Abgang von John James Rambo.



10.10.2018 01:12 Uhr - Melvin-Smiley
3x
User-Level von Melvin-Smiley 2
Erfahrungspunkte von Melvin-Smiley 63
10.10.2018 00:44 Uhr schrieb Ned Flanders
10.10.2018 00:33 Uhr schrieb Bill Williamson
Meinungen sind verschieden.
Ich persönlich halte das für überflüssig, der gute Sly sollte mal über Ruhestand nachdenken.
Meiner Meinung nach, hätten die nach John Rambo aufhören sollen, es war ein guter Abschluss der Reihe.
Wie oben erwähnt, Meinungen sind verschieden, der eine findet sie ok, der andere wiederum nicht.
Schöne Nacht wünsche ich euch.
Mfg Bill.


Warum Ruhestand ? Stallone ist immer noch unterhaltsamer, als so mancher Blödsinn der heutzutage veröffentlicht wird.
Clint Eastwood ist auch noch aktiv, also Scheiß auf Ruhestand. Solange sie Spaß haben, sollen sie ruhig machen.


Nur dass Eastwood sicher in dem Alter keinen Dirty Harry mehr gegeben hätte. Was in Anbetracht des bereits schwachen fünften Teils der Reihe vielleicht gar nicht so verkehrt war. Dafür hat er sich dann in “The Rookie“ herrlich selbst bzw. sein Image durch den Kakao gezogen und die Rolle mit einem Augenzwinkern verabschiedet.

Das hätte ich mir anstelle eines fünften “Rambo“-Teils auch für Sly gewünscht; eine ironische Abrechnung mit dem Einzelkämpfer-Klischee.
Das, was und bisher präsentiert worden ist, sieht nach dem würdigen Abschluss am Ende von Teil 4 eher arg konstruiert und bemüht aus. Da sehe ich ganz klar die Gefahr, den Mythos vollkommen vor die Wand zu fahren.
Trotzdem bin ich gespannt, was daraus wird. Den großen, wehrhaften Kämpfer nehme ich Stallone aber nicht mehr ab.

10.10.2018 01:22 Uhr - voorheeskrüger
1x
10.10.2018 01:12 Uhr schrieb Melvin-Smiley
10.10.2018 00:44 Uhr schrieb Ned Flanders
10.10.2018 00:33 Uhr schrieb Bill Williamson
Meinungen sind verschieden.
Ich persönlich halte das für überflüssig, der gute Sly sollte mal über Ruhestand nachdenken.
Meiner Meinung nach, hätten die nach John Rambo aufhören sollen, es war ein guter Abschluss der Reihe.
Wie oben erwähnt, Meinungen sind verschieden, der eine findet sie ok, der andere wiederum nicht.
Schöne Nacht wünsche ich euch.
Mfg Bill.


Warum Ruhestand ? Stallone ist immer noch unterhaltsamer, als so mancher Blödsinn der heutzutage veröffentlicht wird.
Clint Eastwood ist auch noch aktiv, also Scheiß auf Ruhestand. Solange sie Spaß haben, sollen sie ruhig machen.


Nur dass Eastwood sicher in dem Alter keinen Dirty Harry mehr gegeben hätte. Was in Anbetracht des bereits schwachen fünften Teils der Reihe vielleicht gar nicht so verkehrt war. Dafür hat er sich dann in “The Rookie“ herrlich selbst bzw. sein Image durch den Kakao gezogen und die Rolle mit einem Augenzwinkern verabschiedet.

Das hätte ich mir anstelle eines fünften “Rambo“-Teils auch für Sly gewünscht; eine ironische Abrechnung mit dem Einzelkämpfer-Klischee.
Das, was und bisher präsentiert worden ist, sieht nach dem würdigen Abschluss am Ende von Teil 4 eher arg konstruiert und bemüht aus. Da sehe ich ganz klar die Gefahr, den Mythos vollkommen vor die Wand zu fahren.
Trotzdem bin ich gespannt, was daraus wird. Den großen, wehrhaften Kämpfer nehme ich Stallone aber nicht mehr ab.







Ab Teil 2 hat man ihn schon als wehrhaften Kämpfer nicht abgenommen ,weil er da schon wie ein unbesiebarer comic Held auftrat ,aber trotzdem haben sie mega unterhalten .

10.10.2018 01:48 Uhr - Melvin-Smiley
2x
User-Level von Melvin-Smiley 2
Erfahrungspunkte von Melvin-Smiley 63
10.10.2018 01:22 Uhr schrieb voorheeskrüger
Ab Teil 2 hat man ihn schon als wehrhaften Kämpfer nicht abgenommen ,weil er da schon wie ein unbesiebarer comic Held auftrat ,aber trotzdem haben sie mega unterhalten .


Brillanter Vergleich, Sherlock.
Blöd nur, dass man Opa Sly die einstige Comic-Figur auch nicht mehr abnimmt.
Der Mann hat sich innerhalb des Franchise über mehr als 25 Jahre durch die halbe Welt und etliche Gegner-Horden gekämpft, wobei jeder Teil für sich genommen erfrischend war. In Teil 4 hat er dann endlich seine verdiente Heimkehr spendiert bekommt.
Entschuldige bitte, dass ich skeptisch bin, wenn 10 Jahre später ein bemüht wirkendes Sequel zusammengebastelt wird. Ich finde es unnötig, aber das muss ja nicht heiüen, dass es nicht doch spaßig werden kann.

10.10.2018 01:55 Uhr - voorheeskrüger
7x
10.10.2018 01:48 Uhr schrieb Melvin-Smiley
10.10.2018 01:22 Uhr schrieb voorheeskrüger
Ab Teil 2 hat man ihn schon als wehrhaften Kämpfer nicht abgenommen ,weil er da schon wie ein unbesiebarer comic Held auftrat ,aber trotzdem haben sie mega unterhalten .


Brillanter Vergleich, Sherlock.
Blöd nur, dass man Opa Sly die einstige Comic-Figur auch nicht mehr abnimmt.
Der Mann hat sich innerhalb des Franchise über mehr als 25 Jahre durch die halbe Welt und etliche Gegner-Horden gekämpft, wobei jeder Teil für sich genommen erfrischend war. In Teil 4 hat er dann endlich seine verdiente Heimkehr spendiert bekommt.
Entschuldige bitte, dass ich skeptisch bin, wenn 10 Jahre später ein bemüht wirkendes Sequel zusammengebastelt wird. Ich finde es unnötig, aber das muss ja nicht heiüen, dass es nicht doch spaßig werden kann.


Danke Watson.

10.10.2018 04:54 Uhr - McGuinness
User-Level von McGuinness 2
Erfahrungspunkte von McGuinness 42
Wo ihm mit Rocky Balboa noch ein würdiger Abschluss gelang, läuft Stallone hier jedoch ernsthaft Gefahr, die Figur des John Rambo ins lächerliche zu ziehen. Meiner Meinung nach hätte damals nach dem dritten Teil Schluss sein sollen, da uns im vierten Film außer einer blutdurchtränkten Schlachtplatte und einem übergewichtigen, träge wirkenden Stallone, nicht viel geboten wurde, zumal Colonel Trautman für mich immer fester Bestandteil der Rambo - Saga gewesen ist.
Anschauen werde ich mir den Film natürlich trotzdem, bleibe aber skeptisch.

10.10.2018 04:59 Uhr - Nachteule
2x
Die Bilder hauen mich nicht unbedingt vom Hocker, aber okay...erst mal den fertigen Film abwarten, dann sieht man weiter.
Im obigen Text steht, dass der Film evtl. die FSK ungeschnitten überlebt. Das will ich doch mal nicht hoffen!
Zensurkürzungen sind bei den Rambo-Filmen ja mittlerweile fast ein Qualitäts-Prädikat.
Ein bisschen "bloody content" kann nicht schaden. :)

10.10.2018 05:57 Uhr - Postman1970
5x
Gibt es keine Fortsetzung wird gejammert, und gibt es eine Fortsetzung wird noch mehr gejammert. Deshalb wagt auch keiner bei Star Wars größere Experimente ...
Ich warte erst einmal ab.

Besser zig Retros die mich an meine Jugend erinnern, als "cooles" Zeugs von heutzutage, dass ich nicht mehr alles verstehen oder gutheißen kann.

Grundsätzlich finde ich es gut, dass Stallone sich nicht einfach auf die faule Haut legt. Er ist mit seinen Spätwerken doch immer wieder für eine Überraschung gut. Er hat jedoch wie Arnie leider etwas zu lange gewartet mit seiner Filmkarriere weiterzumachen.

10.10.2018 06:20 Uhr - Das Blob
1x
Ich mag Western. Ich mag Stallone. Ich mochte bisher jeden Rambo-Film, auch wenn die unterschiedlich ausgerichtet waren und die Qualität bisher schwankte. Und die Altersdiskussion ist mir egal: Es gibt für Actionhelden keinen Grund, im Alter keine Actionfilme mehr zu drehen, solange sie die richtigen Filme drehen. Ein "Rambo V" erscheint mir -- auf dem Papier -- viel sinnvoller, viel passender als bspw. Arnolds aktuelle Terminator-Neuauflage/Fortsetzung. (Aber wenn Arnold nach dem Terminator-Film tatsächlich die angekündigte Western-Serie "Outrider" drehen sollte, dann werde ich da mit großer Freude reinschauen.)

10.10.2018 07:35 Uhr - Knochentrocken
3x
User-Level von Knochentrocken 5
Erfahrungspunkte von Knochentrocken 346
@Tom

Es gibt noch zwei weitere Bilder.
;) einmal wie er im Regen steht mit Hut und einmal wie er mit seinem Kampfmesser in seiner Hütte sitzt.

Ich schreib es gerne nochmal: scheint ein Western (Erbarmungslos, Logan lassen grüßen) zu werden! Vielleicht sogar eher im ruhigen Stil des ersten Teils. Das würde ich begrüßen. Gegen eine Härte des 4. habe ich aber auch nichts :D

Mein tiefster Respekt an Stallone, wie er in den letzten zwei Monaten hart trainiert hat, mit 70!!!

10.10.2018 07:37 Uhr - Lazer_Pistolero_198X
4x
Ich höre hier immer nur dass Rambo zu alt ist. Ist dass das einzige Gegenargument? Ich finde es gerade geil, dass sich sowohl die Figur von Balboa als auch die des Rambo sich auch im Alter entwickelt. Mir geht es hier weniger um das Actionkino als viel mehr wie sich Stallone mit der Figur auseinandersetzt.

Kennt ihr den Film "Red" also nicht den mit Willis sondern den mit Brian Cox? Dem alten Mann töten sie den Hund und darauf hin wird aufgeräumt. Ich will gar nicht wissen wozu ein Rambo mit 70 immernoch fähig ist. Aber mir geht es eben auch um die Dramaturgie des Charakters. Er ist endlich heimgekehrt und findet wieder keinen Frieden, den er eigentlich sein ganzes Leben lang sucht.

10.10.2018 08:40 Uhr - PeregrinTuk
User-Level von PeregrinTuk 1
Erfahrungspunkte von PeregrinTuk 21
10.10.2018 05:57 Uhr schrieb Postman1970
Gibt es keine Fortsetzung wird gejammert, und gibt es eine Fortsetzung wird noch mehr gejammert. Deshalb wagt auch keiner bei Star Wars größere Experimente ...
Ich warte erst einmal ab.


Star Wars 8 hat doch schon recht viel mit etwaigen Erwartungen der Fans experimentiert, was ich btw sehr gut finde.

10.10.2018 09:40 Uhr - Dogger
Super.
Setting gefaellt mir auch.
Hoffe auf die Haerte wie beim letzten Teil, die durchaus da waere, wenn man realistisch zeigen will, wie die Kartelle drauf sind.
Hauptsache Rambo loescht sie alle aus, wenn auch nur im Film.

10.10.2018 10:09 Uhr - FordFairlane
1x
Stallone weiß worauf es ankommt und zwar harte 80er Jahre Action ohne Kompromisse und so wird auch der neuste Film sein. Nur weil John J. Rambo nicht mehr lange Haare hat bedeutet das nicht viel.

10.10.2018 11:25 Uhr - Thomi
1x
Moment, wollte Stallone im nächsten Rambo nicht ISIS bekämpfen? Das war doch mal DIE große News? Hat er doch wohl die Hosen voll bekommen? o.O

10.10.2018 11:33 Uhr - Postman1970
1x
10.10.2018 11:25 Uhr schrieb Thomi
Moment, wollte Stallone im nächsten Rambo nicht ISIS bekämpfen? Das war doch mal DIE große News? Hat er doch wohl die Hosen voll bekommen? o.O


Ich kann auf politischen oder religiösen Blödsinn gerne verzichten.
Die altbekannten mexikanischen Drogenhändler sind doch immer eine Geschichte wert.

Letztendlich sucht man ja nur einen Aufhänger für die meist seichte Story.
Man erwartet von einem Actionfeuerwerk auch keinen Oscar oder eine Aussage.

10.10.2018 11:34 Uhr - Odessa-James
Sicher das die Story zusammenfassung oben akutell ist? Hört sich eher nach dem alten Drehbuch an das dann zu "Homefront" umgeschrieben wurde!

10.10.2018 11:37 Uhr - Thomi
1x
10.10.2018 11:33 Uhr schrieb Postman1970
10.10.2018 11:25 Uhr schrieb Thomi
Moment, wollte Stallone im nächsten Rambo nicht ISIS bekämpfen? Das war doch mal DIE große News? Hat er doch wohl die Hosen voll bekommen? o.O


Ich kann auf politischen oder religiösen Blödsinn gerne verzichten.
Die altbekannten mexikanischen Drogenhändler sind doch immer eine Geschichte wert.

Letztendlich sucht man ja nur einen Aufhänger für die meist seichte Story.
Man erwartet von einem Actionfeuerwerk auch keinen Oscar oder eine Aussage.


Was für ein Blödsinn. Er soll ja nur hingehen und ordentlich Krawall machen. xD Und das Rambo sich mit zeitnahen aktuellen Themen beschäftigt würde ja auch zur reihe passen. Drogenhändler ist doch nun wirklich ausgelutschter Käse.

10.10.2018 12:03 Uhr - GabeCash
User-Level von GabeCash 1
Erfahrungspunkte von GabeCash 7
10.10.2018 00:36 Uhr schrieb contaminator
Ich gehe im Moment gedanklich davon aus das es sich mit der Rambo-Reihe allmählich so verhält wie mit Stirb Langsam.. der 4. Teil noch ganz geil und dann kommt der Sack-Schuss zum Schluss.


Wo wir wieder bei persönlichem Geschmack angelangt wären.

Für mich war nach dem dritten Teil bereits der Zenit überschritten. Andere Synchronstimme ging grade noch aber Teil 4 empfand ich schon als Schlag ins Gesicht. Für mich als Trilogie vollständig und abgeschlossen.

10.10.2018 12:17 Uhr - alex_wintermute
10.10.2018 12:03 Uhr schrieb GabeCash
10.10.2018 00:36 Uhr schrieb contaminator
Ich gehe im Moment gedanklich davon aus das es sich mit der Rambo-Reihe allmählich so verhält wie mit Stirb Langsam.. der 4. Teil noch ganz geil und dann kommt der Sack-Schuss zum Schluss.


Wo wir wieder bei persönlichem Geschmack angelangt wären.

Für mich war nach dem dritten Teil bereits der Zenit überschritten. Andere Synchronstimme ging grade noch aber Teil 4 empfand ich schon als Schlag ins Gesicht. Für mich als Trilogie vollständig und abgeschlossen.


Finde nach Teil 1 ging es stetig bergab. Nach Teil 3 war endgültig aus.

10.10.2018 12:54 Uhr - filmcollector
5x
Ja ja, der moderne Jugendwahn. Einerseits rennen massig Bübchen mit erbärmlich lächerlichen Wikingerbärten durch die Gegend, um rischtisch "hip" zu sein, egal wie alt und bescheuert das aussieht. Aber wehe es wagen mal ältere Schauspieler, sich noch vor die Kamera zu stellen, das geht natürlich gar nicht. Vielleicht kommt ja auch mal ein "Pamperstrend"!

10.10.2018 15:03 Uhr - Melvin-Smiley
2x
User-Level von Melvin-Smiley 2
Erfahrungspunkte von Melvin-Smiley 63
10.10.2018 12:54 Uhr schrieb filmcollector
Ja ja, der moderne Jugendwahn. Einerseits rennen massig Bübchen mit erbärmlich lächerlichen Wikingerbärten durch die Gegend, um rischtisch "hip" zu sein, egal wie alt und bescheuert das aussieht. Aber wehe es wagen mal ältere Schauspieler, sich noch vor die Kamera zu stellen, das geht natürlich gar nicht. Vielleicht kommt ja auch mal ein "Pamperstrend"!


Wenn man nur ganz verbohrt schwarz und weiß sieht, dann kann man das durchaus so betrachten.

10.10.2018 15:09 Uhr - Baron-B
6x
Jugendwahn hin, Altersheim her. Aus meiner bescheidenen Sicht geht es einzig um die Beantwortung der Frage, ob man einem Schauspieler die Rolle im Film abnimmt oder nicht. Und hier ist Clint Eastwood tatsächlich ein sehr positives Beispiel, die Herren Trejo oder Seagal leider zwischenzeitlich eher verstörend drollig.

Der eine kann sich kaum mehr auf den eigenen Beinen halten und wirkt wie ein personifizierter Hüftschaden, der andere wie eine mit den Händen fuchtelnde Michelin-Werbefigur.

Da Sylvester Stallone auch in der letzten Jahren aber durchaus immer wieder im positiven Sinne zu überraschen wusste, hat er bei mir auch als Opa Rambo eine Chance. Und darum denke ich, dass es angebracht sein könnte, gespannt zu sein.

10.10.2018 15:30 Uhr - Laughing Vampire
7x
DB-Helfer
User-Level von Laughing Vampire 5
Erfahrungspunkte von Laughing Vampire 339
Ich für meinen Teil bin Feuer und Flamme für das Projekt! Stallone ist als Künstler ein echtes Vorbild für mich. Der Mann kam aus dem Nichts, wurde mit seinem eigenen Leidenschaftsprojekt zum Star und ist auch im höheren Alter noch aktiv wie eh und je, hat das Altern geschickt in seine Werke einfließen lassen und zeigt keine Abnutzungserscheinungen. Verstehe nicht, wie man das kritisieren kann. Stallone bewegt sich auch stets sehr gut zwischen Künstler (schreibt Drehbücher, führt Regie) und öffentlicher Person, was gerade in Hollywood nicht viele von sich behaupten können. Mal ein Skandälchen hier und eine gescheiterte Liebesaffäre da, dann aber wieder zurück ins Kämmerlein und fokussiert weitermachen. Geiler Typ! "Rambo 5" wird ein Bringer, da habe ich jedenfalls keine Zweifel. :)

10.10.2018 16:22 Uhr - Ivan_Danko
6x
User-Level von Ivan_Danko 4
Erfahrungspunkte von Ivan_Danko 299
Ich sage nur folgendes: Michael Caine war, als er "Harry Brown" drehte, 76 Jahre alt und sah vielleicht noch eine Spur älter aus :-). Hat bestens unterhalten, war knallhart und mit der richtigen Dosis an Thrill und Action kann auch das hier tadellos funktionieren. Dass Stallone hier mit Riesen-MG ganze Heerscharen von Gegnern pürieren wird, ist ja ohnehin nicht anzunehmen. Denke da eher an Traps und Hinterhalte, wie im ersten Teil oder bei Jackie Chans "The Foreigner". Dafür ist Sly definitiv nicht zu müde, nur das Drehbuch entscheidet über zu alt und lächerlich oder alt und tough.

10.10.2018 16:35 Uhr - Lowmaker
2x
Wenn ein kampferprobter, brutaler Rambo auf eine ebenso brutale mexikanische Mafia trifft können wir uns sicher auf einen guten blutigen Abschluß der legendären Rambosaga freuen. Sly ist schon zu lange im Filmgeschäft (vor allem Action) um zu entäuschen und da Rambo eine seiner Lieblingsfiguren ist kann ich mir nicht vorstellen das er diese schlecht und würdelos in Rente schickt ! Ich freu mich jedenfalls drauf !

10.10.2018 16:36 Uhr - Grosser_Wolf
7x
Ich finde es auch, mit Verlaub, etwas albern, einem Schauspieler nahezulegen aufzuhören, nur weil er (oder auch sie, siehe Halloween 2018) ein bestimmtes Alter erreicht hat. Gibt es da ein ungeschriebenes Gesetz, daß man ab soundso aufzuhören hat? Klar kommt es auf die Rollen und die Geschichte an, keine Frage. Aber allein am Alter einer Person im Schauspielgeschäft sollte es echt nicht scheitern

Ich bin auf den Film gespannt.

10.10.2018 18:34 Uhr - Kerry
1x
"Aus dem Handlungsort und den mit Western-Symbolik durchtränkten Bildern lässt sich möglicherweise folgern, dass Rambo: Last Blood weniger einem Kriegsfilm als eher einem düsteren Spätwestern (ähnlich den Werken eines Sam Peckinpah oder Clint Eastwood) ähneln könnte. "
----------------------
Wobei der gute Sly weder mit den Regiekünsten des einen, noch des anderen der oben genannten mithalten kann.

10.10.2018 20:53 Uhr - Knochentrocken
User-Level von Knochentrocken 5
Erfahrungspunkte von Knochentrocken 346
10.10.2018 18:34 Uhr schrieb Kerry
"Aus dem Handlungsort und den mit Western-Symbolik durchtränkten Bildern lässt sich möglicherweise folgern, dass Rambo: Last Blood weniger einem Kriegsfilm als eher einem düsteren Spätwestern (ähnlich den Werken eines Sam Peckinpah oder Clint Eastwood) ähneln könnte. "
----------------------
Wobei der gute Sly weder mit den Regiekünsten des einen, noch des anderen der oben genannten mithalten kann.



Ok. Da bin ich aber anderer Meinung. Stallone kann da super mithalten. Alleine was das Drehbuchschreiben angeht. Rocky, Rambo, Expendables...

10.10.2018 21:22 Uhr - babyface
Er bleibt sich ja treu - er trägt immer noch die PANERAI Uhr ! Seit er in Italien gedreht hat ist er ein Fan der Uhrenmarke.

10.10.2018 21:22 Uhr - babyface
Er bleibt sich ja treu - er trägt immer noch die PANERAI Uhr ! Seit er in Italien gedreht hat ist er ein Fan der Uhrenmarke.

10.10.2018 23:16 Uhr - Jimmy Conway
Die Bilder sind klasse, PUNKT!
Allerdings geistern diese Fotos schon seit letzter Woche auf diversen Filmseiten im Netz. Bisschen spät SB? :-P

10.10.2018 23:23 Uhr - Tom Cody
2x
DB-Helfer
User-Level von Tom Cody 19
Erfahrungspunkte von Tom Cody 7.513
10.10.2018 23:16 Uhr schrieb Jimmy Conway
Die Bilder sind klasse, PUNKT!
Allerdings geistern diese Fotos schon seit letzter Woche auf diversen Filmseiten im Netz. Bisschen spät SB? :-P

Ha...Schlaumeier.
Aber um deine Frage zu beantworten: Nö...eingereicht wurde die Meldung auch bereits letzte Woche. Es musste nur erst seitens der Admins entschieden werden, ob die Meldung überhaupt veröffentlicht werden sollte. Derartige Foto-Ticker zu Dreharbeiten sind hier eher selten und werden wohl auch weiterhin eine Ausnahme bleiben.
Aber ich denke mal, die rege Diskussion hier hat gezeigt, dass bei solchen (etwas überraschenden) Einblicken die Nachfrage seitens der Fans durchaus vorhanden ist, oder?

10.10.2018 23:28 Uhr - Knochentrocken
User-Level von Knochentrocken 5
Erfahrungspunkte von Knochentrocken 346
@Tom

Schönes Profilbild 🤩😍

10.10.2018 23:32 Uhr - Tom Cody
DB-Helfer
User-Level von Tom Cody 19
Erfahrungspunkte von Tom Cody 7.513
Womit wir die letzten Fotos jetzt ebenfalls abgehakt hätten ;-)

11.10.2018 00:58 Uhr - Ned Flanders
10.10.2018 12:03 Uhr schrieb GabeCash
10.10.2018 00:36 Uhr schrieb contaminator
Ich gehe im Moment gedanklich davon aus das es sich mit der Rambo-Reihe allmählich so verhält wie mit Stirb Langsam.. der 4. Teil noch ganz geil und dann kommt der Sack-Schuss zum Schluss.


Wo wir wieder bei persönlichem Geschmack angelangt wären.

Für mich war nach dem dritten Teil bereits der Zenit überschritten. Andere Synchronstimme ging grade noch aber Teil 4 empfand ich schon als Schlag ins Gesicht. Für mich als Trilogie vollständig und abgeschlossen.


Was für eine andere Synchronstimme? Er hat doch in allen Rambo Teilen den gleichen Sprecher.

11.10.2018 01:18 Uhr - alex_wintermute
11.10.2018 00:58 Uhr schrieb Ned Flanders
10.10.2018 12:03 Uhr schrieb GabeCash
10.10.2018 00:36 Uhr schrieb contaminator
Ich gehe im Moment gedanklich davon aus das es sich mit der Rambo-Reihe allmählich so verhält wie mit Stirb Langsam.. der 4. Teil noch ganz geil und dann kommt der Sack-Schuss zum Schluss.


Wo wir wieder bei persönlichem Geschmack angelangt wären.

Für mich war nach dem dritten Teil bereits der Zenit überschritten. Andere Synchronstimme ging grade noch aber Teil 4 empfand ich schon als Schlag ins Gesicht. Für mich als Trilogie vollständig und abgeschlossen.


Was für eine andere Synchronstimme? Er hat doch in allen Rambo Teilen den gleichen Sprecher.


Er meint nicht "Rambo", sondern den 3. Teil von "Stirb langsam". Dort wird Bruce Willis leider nicht von Stammsprecher Manfred Lehmann synchronisiert. Extrem gewöhnungsbedürftig ist das.

11.10.2018 12:31 Uhr - Ned Flanders
11.10.2018 01:18 Uhr schrieb alex_wintermute
11.10.2018 00:58 Uhr schrieb Ned Flanders
10.10.2018 12:03 Uhr schrieb GabeCash
10.10.2018 00:36 Uhr schrieb contaminator
Ich gehe im Moment gedanklich davon aus das es sich mit der Rambo-Reihe allmählich so verhält wie mit Stirb Langsam.. der 4. Teil noch ganz geil und dann kommt der Sack-Schuss zum Schluss.


Wo wir wieder bei persönlichem Geschmack angelangt wären.

Für mich war nach dem dritten Teil bereits der Zenit überschritten. Andere Synchronstimme ging grade noch aber Teil 4 empfand ich schon als Schlag ins Gesicht. Für mich als Trilogie vollständig und abgeschlossen.


Was für eine andere Synchronstimme? Er hat doch in allen Rambo Teilen den gleichen Sprecher.


Er meint nicht "Rambo", sondern den 3. Teil von "Stirb langsam". Dort wird Bruce Willis leider nicht von Stammsprecher Manfred Lehmann synchronisiert. Extrem gewöhnungsbedürftig ist das.


Okay

11.10.2018 18:52 Uhr - MMorbius
http://www.digitalfernsehen.de/Drehbuch-fertig-Dreht-Sylvester-Stallone-Rambo-5.64195.0.html

Das Drehbuch im Stile von Erbarmungslos scheint schon seit 2011 zu existieren...
Ist völlig an mir vorbei gegangen.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2018)