SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Call of Duty: Black Ops 4 · Mehrspieler-Kämpfe für PS4, Xbox und PC · ab 59,99 € bei gameware Red Dead Redemption · Uncut Westernfeeling für PS4 und Xbox One · ab 67,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von The Undertaker

Friedhof der Kuscheltiere - Erster Trailer zum Remake

Nach dem riesigen Erfolg von Es laufen gerade die Arbeiten an der nächsten großen Stephen King-Verfilmung auf Hochtouren. Die Rede ist von Friedhof der Kuscheltiere (Original: Pet Sematary), der bereits 1989 verfilmt wurde und drei Jahre später eine Fortsetzung erhielt (siehe dazu auch unser Stephen King-Zensurspecial).

In der Neuverfilmung sind u.a. Jason Clarke, John Lithgow und Amy Seimetz zu sehen. Deutscher Kinostart ist am 4. April 2019. Nun wurde der erste Trailer veröffentlicht:

Aktuelle Meldungen

Alfred Hitchcocks Psycho weltweit erstmals uncut auf Blu-ray von Turbine Medien
Suspiria (2018) - FSK-Freigabe ab 16 Jahren steht fest
Last Boy Scout wurde vom Index gestrichen
Wrong Turn-Reihe kommt ungekürzt von Nameless Media
Braindead - Peter Jackson arbeitet an 4K-Restauration
Freitag der 13. (2009) -
Alle Neuheiten hier

Kommentare

11.10.2018 00:10 Uhr - voorheeskrüger
2x
Immer her damit,hoffe der wird besser wie der Erstling.

11.10.2018 00:12 Uhr - Pantera
5x
Nein

11.10.2018 00:14 Uhr - Pater-Thomas
18x
User-Level von Pater-Thomas 1
Erfahrungspunkte von Pater-Thomas 4
11.10.2018 00:10 Uhr schrieb voorheeskrüger
Immer her damit,hoffe der wird besser wie der Erstling.


Der Erste ist ein athmosphärisches Meisterwerk, da kann man nicht viel besser machen!

11.10.2018 00:16 Uhr - Kaiser Soze
3x
DB-Helfer
User-Level von Kaiser Soze 13
Erfahrungspunkte von Kaiser Soze 2.644
Sieht sehr gut aus! Freue mich schon, aber mal sehen, wie der fertige Film ausschaut wird. Bei "Es" hat es perfekt funktioniert, und der alte Friedhof hat frischen Wind ebenso verdient, auch wenn das Original zu den besseren Kingverfilmungen zählt.

11.10.2018 00:16 Uhr - PeregrinTuk
2x
User-Level von PeregrinTuk 1
Erfahrungspunkte von PeregrinTuk 21
Der Trailer sieht verdammt gut aus!

11.10.2018 00:20 Uhr - Roadie
3x
User-Level von Roadie 1
Erfahrungspunkte von Roadie 22
Bin gespannt.

Die schwester "Zelda" und wie der kleine Gage den Nachbarn die Sehne durchtrennt haben sich mir ins Hirn gebrannt.
Ob die Neuverfilmung auch solch erinnerungswürdige Szenen haben wird, wird man sehen.

11.10.2018 00:20 Uhr - Nachteule
1x
Mein Eindruck vom Trailer ist ganz gut und ich kann mir gut vorstellen, dass es ein guter Film wird.
Allerdings wird er wohl kaum an die bedrückende Atmosphäre vom Original rankommen.
Schon allein die Schauspielerleistung des Kleinkindes als "Untoter" ist einfach nicht zu toppen! :)

11.10.2018 00:44 Uhr - uzi
2x
Ich kann dem Erstling auch nichts abgewinnen, das atmosphärische Meisterwerk sehe ich gerade im Vergleich zum Buch halt überhaupt nicht. Aber jedem das seine, freue mich auf die Neuinterpretation.

11.10.2018 01:15 Uhr - contaminator
2x
Einfach alte Szenen wieder neu aufgewärmt, dann einfach noch mit modernen Jump-Scares gewürzt und fertig is der neue Horror-Schocker.
In den Kinosälen werden sich eh hauptsächlich Kids tummeln, die vom Original nie was gehört haben..

11.10.2018 01:17 Uhr - contaminator
3x
Das Original war einer der ersten Horrorfilme, die mich in den 90ern wirklich schockiert und fasziniert haben als ich se das erste mal gesehen hab.
Doch das hier.. Alte Szenen wieder neu aufgewärmt, dann einfach noch mit modernen Jump-Scares gewürzt und fertig is der neue Horror-Schocker.
In den Kinosälen werden sich eh hauptsächlich Kids tummeln, die vom Original nie was gehört haben..

11.10.2018 01:36 Uhr - Laughing Vampire
2x
DB-Helfer
User-Level von Laughing Vampire 5
Erfahrungspunkte von Laughing Vampire 339
Das sieht ja mal total generisch aus. Nichts, was mich in irgendeiner Art und Weise reizen würde. Aber da die Erstverfilmung bis auf das Ramones-Lied im Abspann auch totaler Rotz ist, kann man wohl trotzdem von einer "Besserung" ausgehen... Nein danke. "Sometimes dead is better", gilt dann wohl auch für diesen Stoff.

11.10.2018 02:11 Uhr - Dirk Diggler
2x
11.10.2018 00:12 Uhr schrieb Pantera
Nein


Genau.
Hab das Original damals im Kino gesehen.
Teil 2 auch.
Remake brauche ich nicht.

11.10.2018 02:40 Uhr - Ludwig
1x
Ich finde dieses Remake komplett überflüssig. Und der Trailer macht keinen sonderlich guten Eindruck. Das spare ich mir, und schaue mir lieber nochmal die Originalverfilmung an.

11.10.2018 04:00 Uhr - Dragon50
6x
DB-Helfer
User-Level von Dragon50 12
Erfahrungspunkte von Dragon50 2.017
Interessant wie einige hier sagen (Remake braucht keiner). Wenn ich mir den Trailer so ansehen, sieht das aber komplett anders aus, als das Original (Keine einzige Szene, erinnert an das Original)

Außerdem gefällt mir der Trailer.

11.10.2018 06:19 Uhr - Lowmaker
4x
Hab den Trailer ohne große Erwartungen angeklickt und bin wirklich positiv überrascht worden. Warum sollte hier nicht funktionieren was bei ES schon prima funktioniert hat ?

11.10.2018 06:46 Uhr - Grosser_Wolf
3x
11.10.2018 00:20 Uhr schrieb Nachteule
Allerdings wird er wohl kaum an die bedrückende Atmosphäre vom Original rankommen.

Das ist meiner Ansicht nach (dem Trailer zumindest) leider der Fall - der Trailer vermittelt Jumpscares, uuh, aber keine echte Atmosphäre. Und das konnte der alte Film, der ja überraschend nah an der Vorlage war, recht gut. Nein, der Trailer hier macht mir keinen Appetit auf dieses Remake. Doch das sollte er eigentlich tun...

11.10.2018 06:47 Uhr - Knochentrocken
User-Level von Knochentrocken 5
Erfahrungspunkte von Knochentrocken 346
Voll geil!
So sehr ich doch die alte Verfilmung mag, immer her mit den ganzen Neuverfilmungen. Man will ja, nach dem großen Erfolg von Es, wieder mehrere King-Bücher verfilmen.
Mich würde eine neue Interpretation von Shining interessieren. Vor allem nachdem ich Ready Player One gesehen habe!

Der Trailer hat mich gecatcht, ich freue mich drauf!

11.10.2018 07:47 Uhr - VenomST75
Was mich am ersten Film immer gestört hat, war, dass sie die Wendigo Story aus dem Buch komplett ausgespart haben und damit ein extrem wichtiger Part komplett gefehlt hat. Eventuell macht es der Film besser. Trotzdem bin ich sehr skeptisch. Schon allein weil ich Jason Clarkes Visage nicht leiden kann und die meiner Meinung nach den Film komplett runieren wird. (war auch bei Terminator Genesys der Fall)

11.10.2018 08:05 Uhr - jonsí
1x
User-Level von jonsí 1
Erfahrungspunkte von jonsí 16
Sieht für mich ziemlich 08/15 aus. Also spricht mich nicht an.

Ich war aber auch schon von ES extrem enttäuscht letztes Jahr.

Aber gut - ich bin älter als der alte Film - das mag schon Einfluss auf meine Sehgewohnheiten haben... :)

11.10.2018 08:08 Uhr - PeregrinTuk
User-Level von PeregrinTuk 1
Erfahrungspunkte von PeregrinTuk 21
11.10.2018 06:46 Uhr schrieb Grosser_Wolf

Das ist meiner Ansicht nach (dem Trailer zumindest) leider der Fall - der Trailer vermittelt Jumpscares, uuh, aber keine echte Atmosphäre. Und das konnte der alte Film, der ja überraschend nah an der Vorlage war, recht gut. Nein, der Trailer hier macht mir keinen Appetit auf dieses Remake. Doch das sollte er eigentlich tun...


Wo setzt denn der Trailer auf Jumpscares? Hast du ihn überhaupt gesehen?!

11.10.2018 08:34 Uhr - Postman1970
Athmosphärisch gut, aber leider wohl nicht viel Neues.

Und das Creed Ehepaar finde ich aber nicht gerade ideall besetzt und zudem nuscheln fast alle typisch amerikanisch, so dass man selbst mit Englischkenntnissen gut hinhören muss. BEEEEAAADDDD - gruselig.

Die Idee mit den Tiermasken der Kinder ist zudem sehr passend, auch wenn man dies schon aus anderen Filmen kennt. Hoffen wir dass es auch etwas an Spezialeffekten gibt.


11.10.2018 09:02 Uhr - Dissection78
DB-Co-Admin
User-Level von Dissection78 15
Erfahrungspunkte von Dissection78 3.889
Der Trailer lässt mich kalt. Aber das sind zwei Minuten, die nicht für den gesamten Film stehen müssen. Mit "Starry Eyes", dem Vorgängerwerk der beiden Regisseure, konnte ich jedenfalls viel anfangen. Ich hoffe, eine Überraschung auf "Wicker Man"-Remake-Niveau bleibt hier aus. Obwohl... so ein kleiner "How'd It Get Burned?"-Ausraster könnte während der ein oder anderen "Pet Sematary"-Szene natürlich durchaus amüsant sein :)

11.10.2018 09:42 Uhr - darkwolf
1x
Der Trailer ist lahm. Keine Atmosphäre.

11.10.2018 10:02 Uhr - HeinzKlett
1x
11.10.2018 00:14 Uhr schrieb Pater-Thomas
11.10.2018 00:10 Uhr schrieb voorheeskrüger
Immer her damit,hoffe der wird besser wie der Erstling.


Der Erste ist ein athmosphärisches Meisterwerk, da kann man nicht viel besser machen!


Meisterwerk? ... Spätestens wenn das Kind anfängt zu sprechen wird es richtig lächerlich. Da bringt es gar nichts wenn die ersten 45 Minuten spannend sind ...
Die Idee ist schon lächerlich.

11.10.2018 11:07 Uhr - Grosser_Wolf
2x
11.10.2018 08:08 Uhr schrieb PeregrinTuk
Wo setzt denn der Trailer auf Jumpscares? Hast du ihn überhaupt gesehen?!

Gleich zu Anfang. Typisch und abgenutzt. Und da Jumpscares (was für ein Wort) heutzutage in sind, selbst ES wimmelte davon, befürchte ich Schlimmes. Das hat King nicht verdient - gerade er beschrieb immer wieder gut den schleichenden Horror.

11.10.2018 11:12 Uhr - COOGAN
Ich bin mal gespannt, ob es (bei Erfolg dieses Films) auch ein Remake vom damaligen zweiten Teil geben wird. Glaube ich zwar nicht aber wer weiß...

11.10.2018 11:23 Uhr - PeregrinTuk
3x
User-Level von PeregrinTuk 1
Erfahrungspunkte von PeregrinTuk 21
11.10.2018 11:07 Uhr schrieb Grosser_Wolf
11.10.2018 08:08 Uhr schrieb PeregrinTuk
Wo setzt denn der Trailer auf Jumpscares? Hast du ihn überhaupt gesehen?!

Gleich zu Anfang. Typisch und abgenutzt. Und da Jumpscares (was für ein Wort) heutzutage in sind, selbst ES wimmelte davon, befürchte ich Schlimmes. Das hat King nicht verdient - gerade er beschrieb immer wieder gut den schleichenden Horror.


Wow - es kommt ein Laster vorbei ... da musst du aber sehr erschrocken sein, wenn das für dich gleich mehrere (JumpscareS) sind.

11.10.2018 11:57 Uhr - Mr.Tourette
1x
User-Level von Mr.Tourette 2
Erfahrungspunkte von Mr.Tourette 56
Zum Glück gibts in unseren Breiten keine Indianerfriedhöfe. ;)

Einzig meisterlich ist doch bisher nur Kings Erzählung.

"Es" "Shining" und "Pet Sematary", dass sind die großen Werke vonHerrn King.

Der Originalfilm ist doch höchstens brauchbar.

Ich freue mich drauf, ebenso wie auf Teil 2 von "Es".

11.10.2018 11:58 Uhr - JasonXtreme
4x
DB-Helfer
User-Level von JasonXtreme 12
Erfahrungspunkte von JasonXtreme 2.489
11.10.2018 11:07 Uhr schrieb Grosser_Wolf
11.10.2018 08:08 Uhr schrieb PeregrinTuk
Wo setzt denn der Trailer auf Jumpscares? Hast du ihn überhaupt gesehen?!

Gleich zu Anfang. Typisch und abgenutzt. Und da Jumpscares (was für ein Wort) heutzutage in sind, selbst ES wimmelte davon, befürchte ich Schlimmes. Das hat King nicht verdient - gerade er beschrieb immer wieder gut den schleichenden Horror.


Naja Jumpscares hin oder her - das was King in seinen Büchern macht ist einfach superschwer auf die Leinwand zu adaptieren! Seine Storys leben von langsamem Aufbau und Hintergrund. Schleichender Horror in so einem Film.... so wie in den Büchern wirds auf der Leinwand NIE aussehen.

11.10.2018 12:33 Uhr - Fingerzeiger
2x
Jason Clarke und John Lithgow passen doch ganz gut.
Muss aber mal wieder das Buch herauskramen, das mit den Tiermasken kam da nicht vor und ist auch - meiner Meinung nach - ziemlich ausgelutscht.

11.10.2018 13:34 Uhr - Dr. Jones
1x
Wie es aussieht scheint der Regisseur wohl aus dem Rheinland zu kommen;)
Bissl Fasching mit bei .

11.10.2018 14:32 Uhr - Laughing Vampire
1x
DB-Helfer
User-Level von Laughing Vampire 5
Erfahrungspunkte von Laughing Vampire 339
11.10.2018 06:47 Uhr schrieb WeltraumkarateKaktus
Mich würde eine neue Interpretation von Shining interessieren. Vor allem nachdem ich Ready Player One gesehen habe!

Hast du diese furchtbare TV-Verfilmung von 1997 nicht gesehen, die sich anscheinend viel näher am Buch hält und von King bevorzugt wird? Vergiß es. "The Shining" ohne Kubrick erscheint mir zumindest wertlos.

11.10.2018 14:47 Uhr - Martyrs666
DB-Helfer
User-Level von Martyrs666 5
Erfahrungspunkte von Martyrs666 341
Ich finde den Trailer ziemlich cool, und freue mich schon lange auf das Remake, vor allem, nachdem ich gelesen hatte, dass die Regisseure von STARRY EYES engagiert wurden...und das OBWOHL ich den Originalfilm liebe. Aber obwohl King das Drehbuch des 89er-Films selbst geschrieben hat, waren doch wichtige Elemente des Buchs nicht enthalten, allen voran die Wendigo-Story, die einfach essentiell ist.
Da das Buch mein All-Time-Favorite ist, freue ich mich auf eine neue Adaption, sowie auf jede neue King-Verfilmung, die jetzt hoffentlich noch kommen wird.

11.10.2018 14:53 Uhr - Thomi
Sieht extrem lame aus. Wo sind denn die Toten?

11.10.2018 15:02 Uhr - Martyrs666
6x
DB-Helfer
User-Level von Martyrs666 5
Erfahrungspunkte von Martyrs666 341
11.10.2018 14:53 Uhr schrieb Thomi
Sieht extrem lame aus. Wo sind denn die Toten?

Sonst beschweren sich immer alle, dass man im Trailer zu viel sieht und alle Schauwerte verwurstet werden, und wenn man mal einen Trailer hat, der wenig von der genauen Story und den Effekten zeigt, ist es auch nicht recht... Irgendwie dämlich, oder? ;-)

11.10.2018 15:20 Uhr - antoniomontana
2x
11.10.2018 15:02 Uhr schrieb Martyrs666
11.10.2018 14:53 Uhr schrieb Thomi
Sieht extrem lame aus. Wo sind denn die Toten?

Sonst beschweren sich immer alle, dass man im Trailer zu viel sieht und alle Schauwerte verwurstet werden, und wenn man mal einen Trailer hat, der wenig von der genauen Story und den Effekten zeigt, ist es auch nicht recht... Irgendwie dämlich, oder? ;-)


Trailer sind halt wie die Menschen.. Dem einem gefällt's, dem anderen eben nicht! Hauptsache das Interesse wurde bei einigen geweckt..😎

11.10.2018 15:32 Uhr - PeregrinTuk
2x
User-Level von PeregrinTuk 1
Erfahrungspunkte von PeregrinTuk 21
11.10.2018 15:02 Uhr schrieb Martyrs666
11.10.2018 14:53 Uhr schrieb Thomi
Sieht extrem lame aus. Wo sind denn die Toten?

Sonst beschweren sich immer alle, dass man im Trailer zu viel sieht und alle Schauwerte verwurstet werden, und wenn man mal einen Trailer hat, der wenig von der genauen Story und den Effekten zeigt, ist es auch nicht recht... Irgendwie dämlich, oder? ;-)


Du triffst es auf den Punkt.

11.10.2018 16:16 Uhr - Ghostfacelooker
User-Level von Ghostfacelooker 16
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 4.455
Das einzig nervende an der Erstverfilmung war die deutsch-geqitschte Synchronstimme des Jungen, ansonsten weiß ich nicht ob dieses Remake die düstere Grundstimmung einfangen kann, was man aber erst nach einer Sichtung objektiv und subjektiv bewerten kann.

11.10.2018 16:18 Uhr - Hate_Society
3x
11.10.2018 14:53 Uhr schrieb Thomi
Sieht extrem lame aus. Wo sind denn die Toten?


In deinem Kopf wo andere ein Hirn haben?

11.10.2018 16:20 Uhr - OllO
1x
Seit The Purge&Co geht wohl nichts mehr ohne Tier- oder ähnlichen Masken. Sieht irgendwie einfach nur total beliebig aus.

11.10.2018 16:57 Uhr - Tom Öozen
4x
DB-Helfer
User-Level von Tom Öozen 13
Erfahrungspunkte von Tom Öozen 2.808
Geschenkt, brauch kein Mensch! Selbst die schwarze Katze im Original hat mir besser gefallen. Hier wurde, soweit ich dem Trailer entnehmen kann, wirklich 1:1 kopiert. Die Tiermasken reissen da auch nix mehr raus. Hollywood gehen denke ich, die Ideen aus; nix neues an der Horrorfront, was auch wirklich ansatzweise frischen Wind in dieses Genre bringt! X-mal Zombie in allen Variationen, Millionen Upgrades und Reboots, Fortsetzungen, Prequels und Sequels und Remakes. Das sah früher noch anders aus, als Autoren und Regisseure noch Format hatten. Kino heute punktet heute nur noch mit aalglatten Effekten und polierten Darstellern, aber den Reiz an sich hat es schon verloren, da kram ich mir doch lieber wieder meine alten Videofilme hoch und geniesse diese! Ich habe fertig!

11.10.2018 17:14 Uhr - Grosser_Wolf
1x
11.10.2018 11:58 Uhr schrieb JasonXtreme
Naja Jumpscares hin oder her - das was King in seinen Büchern macht ist einfach superschwer auf die Leinwand zu adaptieren! Seine Storys leben von langsamem Aufbau und Hintergrund. Schleichender Horror in so einem Film.... so wie in den Büchern wirds auf der Leinwand NIE aussehen.

Das geht schon, denke ich, und einige Filme nach seinen Büchern haben es auch hinbekommen. Paradebeispiel "The Shining" von Stanley Kubrick, auch wenn der Film weit vom Roman abschweift. Aber es baut sich alles sehr, sehr langsam auf, und die dichte Atmosphäre kannste mit dem Messer schneiden. ^^ Wenn heutzutage Produzenten sagen "da müssen schnelle Schreckmomente rein, das ist total in" (was ich für möglich halte), naja dann ist das so. Packen tut mich das nicht.

11.10.2018 18:02 Uhr - redvega389
1x
Naja der Trailer hat mich jetzt nicht vom Hocker gerissen,ich denke es wird ein schlechtes bis mittelmäßiges Filmchen das man sich einmal ansieht und dann schnell wieder vergisst.

11.10.2018 18:20 Uhr - Melvin-Smiley
User-Level von Melvin-Smiley 2
Erfahrungspunkte von Melvin-Smiley 63
Hm, ich fand den Trailer ganz okay. Wird bei Gelegenheit mal gesichtet, aber dass der Film mit dem atmosphärischen Original mithalten kann, glaube ich kaum. Allein die Begräbnis-Szene im Original wird für mich auf ewig zu den schauderhaftesten Szenen überhaupt gehören.
Naja, allein schon wegen John Lithgow wird der der Film gesichtet; der Mann wurde in den letzten 25 Jahren anscheinend kaum älter. ;)

11.10.2018 20:19 Uhr - Batti
6x
User-Level von Batti 1
Erfahrungspunkte von Batti 13
11.10.2018 16:57 Uhr schrieb Tom Öozen
Hollywood gehen denke ich, die Ideen aus; nix neues an der Horrorfront, was auch wirklich ansatzweise frischen Wind in dieses Genre bringt!

Get Out
Hereditary
It Follows
A Cure For Wellness
Cabin In The Woods
A Quiet Place

11.10.2018 20:41 Uhr - Freak
2x
11.10.2018 10:02 Uhr schrieb HeinzKlett
...
Die Idee ist schon lächerlich.

Ich glaube, Du bist hier auf der falschen Seite gelandet. ;)

Das Original ist wahrlich sehr atmosphärisch - der hier ist eher auf aktuellere Art ausgerichtet.
Mir ist zwar Atmosphäre wichtiger als Schock-Sequenzen, aber ich gebe auch dieser Version gerne eine Chance ... Schlecht sieht es nicht aus.

11.10.2018 21:20 Uhr - HeinzKlett
1x
11.10.2018 20:41 Uhr schrieb Freak
11.10.2018 10:02 Uhr schrieb HeinzKlett
...
Die Idee ist schon lächerlich.

Ich glaube, Du bist hier auf der falschen Seite gelandet. ;)

Das Original ist wahrlich sehr atmosphärisch - der hier ist eher auf aktuellere Art ausgerichtet.
Mir ist zwar Atmosphäre wichtiger als Schock-Sequenzen, aber ich gebe auch dieser Version gerne eine Chance ... Schlecht sieht es nicht aus.


Warum sollte ich auf der falschen Seite sein? Hier werden Meinungen gebildet und fühle mich hier recht wohl (noch!)...
Die (Grund-)Idee ist einfach lächerlich, einen Menschen beerdigen, der dann wieder kommt...Super! ... Was vielleicht mit der Katze funktioniert, funktioniert mit dem Menschen eben nicht, oder es ist eben äußerst lächerlich, so wie die erste Version des Filmes.
Es ist der Wunschtraum des Menschen, die zum Leben erweckt werden sollen, weil sie versehentlich verstorben sind. Klingt fast wie ein religiöser Gedanke. Mit Tieren kann ich das (phantastische Element) vielleicht nachvollziehen, aber mit Menschen? ...Der Film nimmt sich zu ernst und macht sich auf Ganzer Linie lächerlich.
Das Original ist bis zu dem Punkt Atmosphärisch (auch nur das Flair der 80iger eben), bis der kleine Junge plötzlich wieder auftaucht, auch noch spricht, das auch noch vorhersehbar, völlig unspannend gedreht und lediglich die (für die damaligen kommerziellen Verhältnisse) Schockszenen sind eine versuchte Rettung, weil die Geschichte von vornherein irreal ausgeht (ausgehen muss).
Das irreale runiert den Ganzen Film und auch die bestehende Atmosphäre, da kannst du schön reden was du willst, es ist und blebt lächerlich.
Keiner spricht übrigens über Schockszenen, darum geht es gar nicht, nur um den krampfhaften Erhalt der Atmosphäre und die ruiniere ich auch mit (augesetzten) Schockszenen.

Einer der besten King Verfilmungen ist "Dead Zone" von David Cronenberg ... der hat bis zum Schluss Atmosphäre und wirkt in keinster Weise aufgesetzt oder irreal, schon weil er sich ernst nimmt mit dem phantaistischen Element der Vorhersagung...

11.10.2018 21:32 Uhr - Roadie
5x
User-Level von Roadie 1
Erfahrungspunkte von Roadie 22
Also eins ist klar, von Zombiefilmen hält der Kollege "HeinzKlett" dann auch nicht viel...lol

Immer wieder schön wenn, einer seine eigene Meinung als feststehendes Faktotum hält.

11.10.2018 21:46 Uhr - HeinzKlett
11.10.2018 21:32 Uhr schrieb Roadie
Also eins ist klar, von Zombiefilmen hält der Kollege "HeinzKlett" dann auch nicht viel...lol

Immer wieder schön wenn, einer seine eigene Meinung als feststehendes Faktotum hält.


Au! WIe kommst du da drauf, dass meine Meinung feststehend ist? Keine Ahnung wie viele Kommentare (also Meinungen) über diesen Film herrschen und da pickst du Dir mein Kommi, um ein feststehendes Faktum zu erkennen? Du bist entweder ein Zauberer oder ein Wichtigtuer (Meinungs-Anfechtung).
... oder kotzt Dich das an, weil ein anderer seine Meinung äußerte, die Dir nicht passt? Das glaube ich mal eher...

... Zombiefilme sind in der Tat Mittelalter-Kino (das Thema). Das ist spätestens seit 28 Days Later Geschichte. Für den Massenkonsumenten natürlich nicht, der nimmt und kauft auch noch doie größte Gülle...

Junge bleib cool, es ist nur MEINE Meinung... es ist kein Faktum wie du behauptest. Das wünschst du dir nur.

11.10.2018 21:49 Uhr - PeregrinTuk
4x
User-Level von PeregrinTuk 1
Erfahrungspunkte von PeregrinTuk 21
11.10.2018 21:20 Uhr schrieb HeinzKlett
11.10.2018 20:41 Uhr schrieb Freak
11.10.2018 10:02 Uhr schrieb HeinzKlett
...
Die Idee ist schon lächerlich.

Ich glaube, Du bist hier auf der falschen Seite gelandet. ;)

Das Original ist wahrlich sehr atmosphärisch - der hier ist eher auf aktuellere Art ausgerichtet.
Mir ist zwar Atmosphäre wichtiger als Schock-Sequenzen, aber ich gebe auch dieser Version gerne eine Chance ... Schlecht sieht es nicht aus.


Warum sollte ich auf der falschen Seite sein? Hier werden Meinungen gebildet und fühle mich hier recht wohl (noch!)...
Die (Grund-)Idee ist einfach lächerlich, einen Menschen beerdigen, der dann wieder kommt...Super! ... Was vielleicht mit der Katze funktioniert, funktioniert mit dem Menschen eben nicht, oder es ist eben äußerst lächerlich, so wie die erste Version des Filmes.
Es ist der Wunschtraum des Menschen, die zum Leben erweckt werden sollen, weil sie versehentlich verstorben sind. Klingt fast wie ein religiöser Gedanke. Mit Tieren kann ich das (phantastische Element) vielleicht nachvollziehen, aber mit Menschen? ...Der Film nimmt sich zu ernst und macht sich auf Ganzer Linie lächerlich.
Das Original ist bis zu dem Punkt Atmosphärisch (auch nur das Flair der 80iger eben), bis der kleine Junge plötzlich wieder auftaucht, auch noch spricht, das auch noch vorhersehbar, völlig unspannend gedreht und lediglich die (für die damaligen kommerziellen Verhältnisse) Schockszenen sind eine versuchte Rettung, weil die Geschichte von vornherein irreal ausgeht (ausgehen muss).
Das irreale runiert den Ganzen Film und auch die bestehende Atmosphäre, da kannst du schön reden was du willst, es ist und blebt lächerlich.
Keiner spricht übrigens über Schockszenen, darum geht es gar nicht, nur um den krampfhaften Erhalt der Atmosphäre und die ruiniere ich auch mit (augesetzten) Schockszenen.

Einer der besten King Verfilmungen ist "Dead Zone" von David Cronenberg ... der hat bis zum Schluss Atmosphäre und wirkt in keinster Weise aufgesetzt oder irreal, schon weil er sich ernst nimmt mit dem phantaistischen Element der Vorhersagung...


Schön, dass du dich hier wohlfühlst, aber leider muss ich dir sagen, was du erzählst, ist ein wenig unsinnig, in meinen Augen. Denn mit diesen Grundwünschen der Menschen, die Liebsten zurückholen zu können, zu spielen ist absolut genial und absolut nicht lächerlich. Natürlich ist das Irreal, aber der Mensch glaubte schon immer gern an irreale Dinge und das auch heute noch, sieh doch, wie viele noch an Gott glauben. Und sowohl Buch als auch Film setzen das sehr gut um.

11.10.2018 21:56 Uhr - PeregrinTuk
3x
User-Level von PeregrinTuk 1
Erfahrungspunkte von PeregrinTuk 21
11.10.2018 21:46 Uhr schrieb HeinzKlett
... Zombiefilme sind in der Tat Mittelalter-Kino (das Thema). Das ist spätestens seit 28 Days Later Geschichte. Für den Massenkonsumenten natürlich nicht, der nimmt und kauft auch noch doie größte Gülle...
Junge bleib cool, es ist nur MEINE Meinung...


Ja ist es, aber wenn du alle Zombiefilme mit einer derartigen Bestimmtheit für Mittelalter-Kino erklärst, musst du mit Gegenwind rechnen. Und wenn man alle Zombiefilme Massenkonsum nennt, erst recht. Wenn man natürlich "meiner Meinung nach" oder "für mich" davor setzen würde, gäbe es derartige Reaktionen vielleicht nicht - und es wäre WIRKLICH eine Meinung und kein Faktum.

11.10.2018 22:03 Uhr - HeinzKlett
1x
11.10.2018 21:49 Uhr schrieb PeregrinTuk
11.10.2018 21:20 Uhr schrieb HeinzKlett
11.10.2018 20:41 Uhr schrieb Freak
11.10.2018 10:02 Uhr schrieb HeinzKlett
...
Die Idee ist schon lächerlich.

Ich glaube, Du bist hier auf der falschen Seite gelandet. ;)

Das Original ist wahrlich sehr atmosphärisch - der hier ist eher auf aktuellere Art ausgerichtet.
Mir ist zwar Atmosphäre wichtiger als Schock-Sequenzen, aber ich gebe auch dieser Version gerne eine Chance ... Schlecht sieht es nicht aus.


Warum sollte ich auf der falschen Seite sein? Hier werden Meinungen gebildet und fühle mich hier recht wohl (noch!)...
Die (Grund-)Idee ist einfach lächerlich, einen Menschen beerdigen, der dann wieder kommt...Super! ... Was vielleicht mit der Katze funktioniert, funktioniert mit dem Menschen eben nicht, oder es ist eben äußerst lächerlich, so wie die erste Version des Filmes.
Es ist der Wunschtraum des Menschen, die zum Leben erweckt werden sollen, weil sie versehentlich verstorben sind. Klingt fast wie ein religiöser Gedanke. Mit Tieren kann ich das (phantastische Element) vielleicht nachvollziehen, aber mit Menschen? ...Der Film nimmt sich zu ernst und macht sich auf Ganzer Linie lächerlich.
Das Original ist bis zu dem Punkt Atmosphärisch (auch nur das Flair der 80iger eben), bis der kleine Junge plötzlich wieder auftaucht, auch noch spricht, das auch noch vorhersehbar, völlig unspannend gedreht und lediglich die (für die damaligen kommerziellen Verhältnisse) Schockszenen sind eine versuchte Rettung, weil die Geschichte von vornherein irreal ausgeht (ausgehen muss).
Das irreale runiert den Ganzen Film und auch die bestehende Atmosphäre, da kannst du schön reden was du willst, es ist und blebt lächerlich.
Keiner spricht übrigens über Schockszenen, darum geht es gar nicht, nur um den krampfhaften Erhalt der Atmosphäre und die ruiniere ich auch mit (augesetzten) Schockszenen.

Einer der besten King Verfilmungen ist "Dead Zone" von David Cronenberg ... der hat bis zum Schluss Atmosphäre und wirkt in keinster Weise aufgesetzt oder irreal, schon weil er sich ernst nimmt mit dem phantaistischen Element der Vorhersagung...


Schön, dass du dich hier wohlfühlst, aber leider muss ich dir sagen, was du erzählst, ist ein wenig unsinnig, in meinen Augen. Denn mit diesen Grundwünschen der Menschen, die Liebsten zurückholen zu können, zu spielen ist absolut genial und absolut nicht lächerlich. Natürlich ist das Irreal, aber der Mensch glaubte schon immer gern an irreale Dinge und das auch heute noch, sieh doch, wie viele noch an Gott glauben. Und sowohl Buch als auch Film setzen das sehr gut um.



"Denn mit diesen Grundwünschen der Menschen, die Liebsten zurückholen zu können, zu spielen ist absolut genial" ... kein Problem...ich lass dich gerne in den Glauben. Lass mir aber mein Glauben und das ist der Punkt.

"Natürlich ist das Irreal, aber der Mensch glaubte schon immer gern an irreale Dinge" - Aber nie seine Realität mit der tatsächlcihen Wirklichkeit verwechseln, dann wird ein Schuh draus.

"sieh doch, wie viele noch an Gott glauben." - Das ist schön für dich, dass du für andere sprichst...Aber wie Nietzsche sagte "Gott ist tot und wir haben ihn getötet."... Vielleicht weißt du ja was er damit meinte.

Lerne andere Meinungen zu akzeptieren, egal wie man sie sieht.

"Und sowohl Buch als auch Film setzen das sehr gut um." - ich zitiere: "Das ist nur ihre Meinung" (Didi der Doppelgänger)

11.10.2018 22:11 Uhr - HeinzKlett
1x
11.10.2018 21:56 Uhr schrieb PeregrinTuk
11.10.2018 21:46 Uhr schrieb HeinzKlett
... Zombiefilme sind in der Tat Mittelalter-Kino (das Thema). Das ist spätestens seit 28 Days Later Geschichte. Für den Massenkonsumenten natürlich nicht, der nimmt und kauft auch noch doie größte Gülle...
Junge bleib cool, es ist nur MEINE Meinung...


Ja ist es, aber wenn du alle Zombiefilme mit einer derartigen Bestimmtheit für Mittelalter-Kino erklärst, musst du mit Gegenwind rechnen. Und wenn man alle Zombiefilme Massenkonsum nennt, erst recht. Wenn man natürlich "meiner Meinung nach" oder "für mich" davor setzen würde, gäbe es derartige Reaktionen vielleicht nicht - und es wäre WIRKLICH eine Meinung und kein Faktum.


Deswegen gibt es seit Jahrzehnten endlose Diskussionen welcher Zombiefilm nun der beste(ultimativste) ist ... Für die Kritiker, Konsumenten (auch hier bei Schnittberichte) gibt es "Besten" Listen ... oder der beste Zombiefilm ... für mich ist das ein phantastisches Element und Beschreibungen auf die Gesellschaft sind (krampfhafte) Metapher, um das ganze aufzuwerten und intelligent aussehen zu lassen.
Dawn of the Dead ist auch nur wegen Savinis Effekte so berühmt und auch gut!! ....Aber Braindead ist der beste Zombiefilm ... Er verbindet alle Elemente und macht sich NICHT lächerlich. Er nimmt sich nicht ernst. So einfach ist die Erklärung. Alles andere sind Kopien...Kopien Kopien ... Aber keine Kunst mehr :)

Du must meine Meinung nicht teilen. Aber ich will auch nicht um meine Meinung streiten.

11.10.2018 22:26 Uhr - PeregrinTuk
3x
User-Level von PeregrinTuk 1
Erfahrungspunkte von PeregrinTuk 21
11.10.2018 22:11 Uhr schrieb HeinzKlett
11.10.2018 21:56 Uhr schrieb PeregrinTuk
11.10.2018 21:46 Uhr schrieb HeinzKlett
... Zombiefilme sind in der Tat Mittelalter-Kino (das Thema). Das ist spätestens seit 28 Days Later Geschichte. Für den Massenkonsumenten natürlich nicht, der nimmt und kauft auch noch doie größte Gülle...
Junge bleib cool, es ist nur MEINE Meinung...


Ja ist es, aber wenn du alle Zombiefilme mit einer derartigen Bestimmtheit für Mittelalter-Kino erklärst, musst du mit Gegenwind rechnen. Und wenn man alle Zombiefilme Massenkonsum nennt, erst recht. Wenn man natürlich "meiner Meinung nach" oder "für mich" davor setzen würde, gäbe es derartige Reaktionen vielleicht nicht - und es wäre WIRKLICH eine Meinung und kein Faktum.


Deswegen gibt es seit Jahrzehnten endlose Diskussionen welcher Zombiefilm nun der beste(ultimativste) ist ... Für die Kritiker, Konsumenten (auch hier bei Schnittberichte) gibt es "Besten" Listen ... oder der beste Zombiefilm ... für mich ist das ein phantastisches Element und Beschreibungen auf die Gesellschaft sind (krampfhafte) Metapher, um das ganze aufzuwerten und intelligent aussehen zu lassen.
Dawn of the Dead ist auch nur wegen Savinis Effekte so berühmt und auch gut!! ....Aber Braindead ist der beste Zombiefilm ... Er verbindet alle Elemente und macht sich NICHT lächerlich. Er nimmt sich nicht ernst. So einfach ist die Erklärung. Alles andere sind Kopien...Kopien Kopien ... Aber keine Kunst mehr :)

Du must meine Meinung nicht teilen. Aber ich will auch nicht um meine Meinung streiten.


Dann äußere deine Meinung - aber sag nicht es IST so, dann feindet dich auch niemand an. Ist nicht so schwer zu verstehen, oder?

11.10.2018 22:35 Uhr - PeregrinTuk
3x
User-Level von PeregrinTuk 1
Erfahrungspunkte von PeregrinTuk 21
11.10.2018 22:03 Uhr schrieb HeinzKlett
"Denn mit diesen Grundwünschen der Menschen, die Liebsten zurückholen zu können, zu spielen ist absolut genial" ... kein Problem...ich lass dich gerne in den Glauben. Lass mir aber mein Glauben und das ist der Punkt.

"Natürlich ist das Irreal, aber der Mensch glaubte schon immer gern an irreale Dinge" - Aber nie seine Realität mit der tatsächlcihen Wirklichkeit verwechseln, dann wird ein Schuh draus.

"sieh doch, wie viele noch an Gott glauben." - Das ist schön für dich, dass du für andere sprichst...Aber wie Nietzsche sagte "Gott ist tot und wir haben ihn getötet."... Vielleicht weißt du ja was er damit meinte.

Lerne andere Meinungen zu akzeptieren, egal wie man sie sieht.

"Und sowohl Buch als auch Film setzen das sehr gut um." - ich zitiere: "Das ist nur ihre Meinung" (Didi der Doppelgänger)


Wo habe ich deine Meinung denn nicht akzeptiert? Ich habe lediglich meine Meinung zu deiner Aussage geäußert. Muss diese Meinung dann nicht akzeptiert werden, weil sie nicht von dir ist?
Und ich verwechsel ja wohl absolut keine Realitäten, nur weil ich gerne Filme mit übernatürlichen Elementen schaue. Superhelden, Drachen, auch alles übernatürlich oder nicht real - alles schlecht deswegen, oder was? Es geht um FILME, im realen Leben käme ich nie auf die Idee, soetwas zu glauben.
Ja, Gott ist tot - aber er hat auch nie existiert.

11.10.2018 23:01 Uhr - Thrax
5x
@HeinzKlett
Ich finde es immer wieder putzig wenn manche User anderen vorwerfen sie anzufeinden und ihre Meinung nicht zu akzeptieren ohne zu merken das sie all das selber tun.

Kleiner Tipp: Erstmal vor der eigenen Haustür kehren, dann klappt es auch mit den Nachbarn.

Trailer gefällt mir und vor allem sehe ich John Lithgow immer gerne und die Rolle von Jude passt zu ihm.
Und wenn der Film nur halb so gut wie die erste Verfilmung wird, hat er bei mir schon gewonnen.
Ich bleib gespannt!

11.10.2018 23:37 Uhr - Lukas
2x
11.10.2018 01:17 Uhr schrieb contaminator
Das Original war einer der ersten Horrorfilme, die mich in den 90ern wirklich schockiert und fasziniert haben als ich se das erste mal gesehen hab.
Doch das hier.. Alte Szenen wieder neu aufgewärmt, dann einfach noch mit modernen Jump-Scares gewürzt und fertig is der neue Horror-Schocker.
In den Kinosälen werden sich eh hauptsächlich Kids tummeln, die vom Original nie was gehört haben..


Genau das hab ich mir auch gedacht. Furchtbar generisch, glattgebügelt und platt kommt der Trailer daher. Klar, ist nur ein Trailer und ich lasse mich vom fertigen Film gerne vom Gegenteil überzeugen, aber mir schwant Böses.

12.10.2018 00:22 Uhr - Martyrs666
2x
DB-Helfer
User-Level von Martyrs666 5
Erfahrungspunkte von Martyrs666 341
11.10.2018 22:03 Uhr schrieb HeinzKlett
11.10.2018 21:49 Uhr schrieb PeregrinTuk
11.10.2018 21:20 Uhr schrieb HeinzKlett
11.10.2018 20:41 Uhr schrieb Freak
11.10.2018 10:02 Uhr schrieb HeinzKlett
...
Die Idee ist schon lächerlich.

Ich glaube, Du bist hier auf der falschen Seite gelandet. ;)

Das Original ist wahrlich sehr atmosphärisch - der hier ist eher auf aktuellere Art ausgerichtet.
Mir ist zwar Atmosphäre wichtiger als Schock-Sequenzen, aber ich gebe auch dieser Version gerne eine Chance ... Schlecht sieht es nicht aus.


Warum sollte ich auf der falschen Seite sein? Hier werden Meinungen gebildet und fühle mich hier recht wohl (noch!)...
Die (Grund-)Idee ist einfach lächerlich, einen Menschen beerdigen, der dann wieder kommt...Super! ... Was vielleicht mit der Katze funktioniert, funktioniert mit dem Menschen eben nicht, oder es ist eben äußerst lächerlich, so wie die erste Version des Filmes.
Es ist der Wunschtraum des Menschen, die zum Leben erweckt werden sollen, weil sie versehentlich verstorben sind. Klingt fast wie ein religiöser Gedanke. Mit Tieren kann ich das (phantastische Element) vielleicht nachvollziehen, aber mit Menschen? ...Der Film nimmt sich zu ernst und macht sich auf Ganzer Linie lächerlich.
Das Original ist bis zu dem Punkt Atmosphärisch (auch nur das Flair der 80iger eben), bis der kleine Junge plötzlich wieder auftaucht, auch noch spricht, das auch noch vorhersehbar, völlig unspannend gedreht und lediglich die (für die damaligen kommerziellen Verhältnisse) Schockszenen sind eine versuchte Rettung, weil die Geschichte von vornherein irreal ausgeht (ausgehen muss).
Das irreale runiert den Ganzen Film und auch die bestehende Atmosphäre, da kannst du schön reden was du willst, es ist und blebt lächerlich.
Keiner spricht übrigens über Schockszenen, darum geht es gar nicht, nur um den krampfhaften Erhalt der Atmosphäre und die ruiniere ich auch mit (augesetzten) Schockszenen.

Einer der besten King Verfilmungen ist "Dead Zone" von David Cronenberg ... der hat bis zum Schluss Atmosphäre und wirkt in keinster Weise aufgesetzt oder irreal, schon weil er sich ernst nimmt mit dem phantaistischen Element der Vorhersagung...


Schön, dass du dich hier wohlfühlst, aber leider muss ich dir sagen, was du erzählst, ist ein wenig unsinnig, in meinen Augen. Denn mit diesen Grundwünschen der Menschen, die Liebsten zurückholen zu können, zu spielen ist absolut genial und absolut nicht lächerlich. Natürlich ist das Irreal, aber der Mensch glaubte schon immer gern an irreale Dinge und das auch heute noch, sieh doch, wie viele noch an Gott glauben. Und sowohl Buch als auch Film setzen das sehr gut um.



"Denn mit diesen Grundwünschen der Menschen, die Liebsten zurückholen zu können, zu spielen ist absolut genial" ... kein Problem...ich lass dich gerne in den Glauben. Lass mir aber mein Glauben und das ist der Punkt.

"Natürlich ist das Irreal, aber der Mensch glaubte schon immer gern an irreale Dinge" - Aber nie seine Realität mit der tatsächlcihen Wirklichkeit verwechseln, dann wird ein Schuh draus.

"sieh doch, wie viele noch an Gott glauben." - Das ist schön für dich, dass du für andere sprichst...Aber wie Nietzsche sagte "Gott ist tot und wir haben ihn getötet."... Vielleicht weißt du ja was er damit meinte.

Lerne andere Meinungen zu akzeptieren, egal wie man sie sieht.

"Und sowohl Buch als auch Film setzen das sehr gut um." - ich zitiere: "Das ist nur ihre Meinung" (Didi der Doppelgänger)

Eigentlich sind doch alle übersinnlichen Horrorfilme irreal, oder? Das macht sie doch erst aus! Und ja, auch Menschen, die von den Toten wiedererweckt werden, kommen, ÜBERRASCHUNG, in der Wirklichkeit nicht vor, sind also natürlich vollkommen irreal. Das muss aber nicht heißen, dass der Film schlecht ist, denn wenn man sich solche Filme anschaut, will man ja eben keinen geerdeten, realistischen Horrorfilm anschauen, oder?
Und wenn man den alten Film wirklich angeschaut, oder noch besser, das Buch gelesen hat, dann weiß man, dass die Wiederbelebung erstens auch bei der Katze nicht wirklich gut funktioniert hat und zweitens die Menschen, die auf dem Indianerfriedhof begraben werden, eigentlich gar nicht wirklich wiederbelebt sondern eher besessene Hüllen sind.
Allerdings ist das natürlich genauso irreal, aber der Begriff irreal ist für einen übernatürlichen Horrorfilm doch fast schon ein Gütesiegel! ;-)

12.10.2018 00:37 Uhr - Dr.Ro Stoned
11.10.2018 22:35 Uhr schrieb PeregrinTuk
11.10.2018 22:03 Uhr schrieb HeinzKlett
"Denn mit diesen Grundwünschen der Menschen, die Liebsten zurückholen zu können, zu spielen ist absolut genial" ... kein Problem...ich lass dich gerne in den Glauben. Lass mir aber mein Glauben und das ist der Punkt.

"Natürlich ist das Irreal, aber der Mensch glaubte schon immer gern an irreale Dinge" - Aber nie seine Realität mit der tatsächlcihen Wirklichkeit verwechseln, dann wird ein Schuh draus.

"sieh doch, wie viele noch an Gott glauben." - Das ist schön für dich, dass du für andere sprichst...Aber wie Nietzsche sagte "Gott ist tot und wir haben ihn getötet."... Vielleicht weißt du ja was er damit meinte.

Lerne andere Meinungen zu akzeptieren, egal wie man sie sieht.

"Und sowohl Buch als auch Film setzen das sehr gut um." - ich zitiere: "Das ist nur ihre Meinung" (Didi der Doppelgänger)


Wo habe ich deine Meinung denn nicht akzeptiert? Ich habe lediglich meine Meinung zu deiner Aussage geäußert. Muss diese Meinung dann nicht akzeptiert werden, weil sie nicht von dir ist?
Und ich verwechsel ja wohl absolut keine Realitäten, nur weil ich gerne Filme mit übernatürlichen Elementen schaue. Superhelden, Drachen, auch alles übernatürlich oder nicht real - alles schlecht deswegen, oder was? Es geht um FILME, im realen Leben käme ich nie auf die Idee, soetwas zu glauben.
Ja, Gott ist tot - aber er hat auch nie existiert.


Du lehnst dich aber ganz schön weit aus dem fenster mit deinen pseudo philosophischen hypothesen.

Respekt vor deinen eigenst konstruierten aussagen, die du als wahrheit siehst.

Ob gott tot ist, oder lebt, oder lebte, oder satan lebt, oder tot ist, wird wohl jeder erst erleben, wenn er selbst tot ist.

Ich finde, dass friedhof der kuscheltiere das thema auf seine art und weise interpretiert.
Jeder kann da raus mitnehmen, was er zu glauben glaubt.


12.10.2018 00:52 Uhr - PeregrinTuk
User-Level von PeregrinTuk 1
Erfahrungspunkte von PeregrinTuk 21
12.10.2018 00:37 Uhr schrieb Dr.Ro Stoned
11.10.2018 22:35 Uhr schrieb PeregrinTuk
Wo habe ich deine Meinung denn nicht akzeptiert? Ich habe lediglich meine Meinung zu deiner Aussage geäußert. Muss diese Meinung dann nicht akzeptiert werden, weil sie nicht von dir ist?
Und ich verwechsel ja wohl absolut keine Realitäten, nur weil ich gerne Filme mit übernatürlichen Elementen schaue. Superhelden, Drachen, auch alles übernatürlich oder nicht real - alles schlecht deswegen, oder was? Es geht um FILME, im realen Leben käme ich nie auf die Idee, soetwas zu glauben.
Ja, Gott ist tot - aber er hat auch nie existiert.


Du lehnst dich aber ganz schön weit aus dem fenster mit deinen pseudo philosophischen hypothesen.


Was ja auch Sinn und Zweck war, all das hier ein wenig in's Lächerliche zu ziehen. :)

Respekt vor deinen eigenst konstruierten aussagen, die du als wahrheit siehst.

Ob gott tot ist, oder lebt, oder lebte, oder satan lebt, oder tot ist, wird wohl jeder erst erleben, wenn er selbst tot ist.


Danke, brauche ich aber nicht. An meine überspitzten Aussagen sollte keiner ernsthaft glauben.
Das Einzige, was ich (diesbezüglich) glaube, ist eben, dass KEIN Gott die Welt erschaffen hat. Und das eben NICHT alles was geschieht, Gottes Wille ist - in meinen Augen ist Gott nur eine schöne Erklärung für nicht erklärbare Dinge, oder solchen bei denen einige keine vernünftige Erklärung wollen.

Nimm meine Aussagen nicht so ernst, ja?

12.10.2018 07:35 Uhr - töfftöff
1x
@ PeregrinTuk
Ich glaube, Dr.Ro Stoned meint damit eher HeinzKlett. Zumindest würde die Aussage auf ihn eher zutreffen.^^ Du hast dich ja nur auf den guten Heinz bezogen ;)

12.10.2018 07:45 Uhr - PeregrinTuk
User-Level von PeregrinTuk 1
Erfahrungspunkte von PeregrinTuk 21
12.10.2018 07:35 Uhr schrieb töfftöff
@ PeregrinTuk
Ich glaube, Dr.Ro Stoned meint damit eher HeinzKlett. Zumindest würde die Aussage auf ihn eher zutreffen.^^ Du hast ja nur reagiert ;)


... oh.
Da war ich mal wieder zu voreilig. Pippin macht ja generell erst und denkt dann. 😅
Vielen Dank für den Hinweis. :)

12.10.2018 09:21 Uhr - Mista OneTwo
1x
:D wird auch noch über den Film/Trailer geredet? Mein Motto ist ja: Leben und leben lassen ;)

Ich bin ein Kind der 80er und durfte das Original in jungen Jahren genießen. Damals wie heute fand ich ihn sehr gruselig und atmosphärisch düster. Selbst heute ist mir beim anschauen ein wenig unwohl, was nur wenig Filme schaffen. Für die jüngeren Leute die mit Hostel und saw aufgewachsen sind, ist das natürlich nur Kindergarten ;) die können auch mit dem weißen hai nichts anfangen....
Ich freue mich auf das Remake. Gebe ihm eine Chance und hoffe einfach, dass er an das Original ran kommt. Gerne hätte ich mehr im Trailer gesehen, da ich wirklich gespannt bin. Andererseits finde ich es lahm, wenn die ganzen ‚guten‘ Szenen schon im Vorfeld bekannt sind. Zudem kommt bis zum Release noch der ein oder andere Trailer zum Film, wo andere Dinge gezeigt werden.
Die Schauspieler kommen, auf den ersten Blick, optisch denen des Original schon sehr nah. Zufall oder strikt nach Romanvoröage?? Egal. Ich freu mich. Gibt viel mehr Schrott, wo bestimmt weniger liebe reingesteckteurde. Ich denke auch, dass die Filmverantwortlichen wissen, wie groß die fanbase vom Original ist, so dass sie keinen Schrott abliefern.

12.10.2018 11:51 Uhr - Ash aus WOB
1x
Was sind das für seltsame maskierte Menschen da im Trailer? Kann mich nicht erinnern, so etwas im Kontext Pet Sematary gelesen/ gesehen zu haben. Wirkt auf mich irgendwie deplatziert.

Kuscheltiere ist meine absolute Lieblings-King-Verfilmung, ein zeitlos starker Horrorfilm.
Ob´s davon ein Remake braucht wage ich daher stark zu bezweifeln. Der Trailer reizt mich jedenfalls überhaupt nicht.

12.10.2018 12:58 Uhr - Freak
1x
11.10.2018 21:20 Uhr schrieb HeinzKlett
11.10.2018 20:41 Uhr schrieb Freak
11.10.2018 10:02 Uhr schrieb HeinzKlett
...
Die Idee ist schon lächerlich.

Ich glaube, Du bist hier auf der falschen Seite gelandet. ;)

Das Original ist wahrlich sehr atmosphärisch - der hier ist eher auf aktuellere Art ausgerichtet.
Mir ist zwar Atmosphäre wichtiger als Schock-Sequenzen, aber ich gebe auch dieser Version gerne eine Chance ... Schlecht sieht es nicht aus.


Warum sollte ich auf der falschen Seite sein?...

Na ja, mir kommt es so vor, als wärst Du auf BILD.de besser aufgehoben, wenn man sich Deine Aussagen so durchliest.
Ist übrigens nicht böse gemeint, sondern auch nur meine Meinung - also lass sie mir. ;)

12.10.2018 13:34 Uhr - HeinzKlett
2x
Ach Gottchen...Wie sie sich alle selber auf die Schulter klopfen hust hust ... Immer weiter so ...läuft

12.10.2018 13:38 Uhr - PeregrinTuk
2x
User-Level von PeregrinTuk 1
Erfahrungspunkte von PeregrinTuk 21
12.10.2018 13:34 Uhr schrieb HeinzKlett
Ach Gottchen...Wie sie sich alle selber auf die Schulter klopfen hust hust ... Immer weiter so ...läuft


Super, oder?

12.10.2018 15:44 Uhr - Tom Öozen
1x
DB-Helfer
User-Level von Tom Öozen 13
Erfahrungspunkte von Tom Öozen 2.808
11.10.2018 20:19 Uhr schrieb Batti
11.10.2018 16:57 Uhr schrieb Tom Öozen
Hollywood gehen denke ich, die Ideen aus; nix neues an der Horrorfront, was auch wirklich ansatzweise frischen Wind in dieses Genre bringt!

Get Out
Hereditary
It Follows
A Cure For Wellness
Cabin In The Woods
A Quiet Place



Da widerspreche ich dir nicht und gebe dir sogar vollkommen Recht, die hatte ich nicht auf den Schirm! Nicht zu vergessen das neue "ES", war auch wirklich als Remake um Längen furchterregender und besser als die TV Version von 1990, obwohl Tim Curry seinen Part klasse und krass spielte, ist doch Skarsgard wirklich unheimlicher. Es können Remakes funktionieren, aber bei "Pet Cementary" habe ich da meine Zweifel!

12.10.2018 17:34 Uhr - PeregrinTuk
User-Level von PeregrinTuk 1
Erfahrungspunkte von PeregrinTuk 21
12.10.2018 15:44 Uhr schrieb Tom Öozen
11.10.2018 20:19 Uhr schrieb Batti
11.10.2018 16:57 Uhr schrieb Tom Öozen
Hollywood gehen denke ich, die Ideen aus; nix neues an der Horrorfront, was auch wirklich ansatzweise frischen Wind in dieses Genre bringt!

Get Out
Hereditary
It Follows
A Cure For Wellness
Cabin In The Woods
A Quiet Place



Da widerspreche ich dir nicht und gebe dir sogar vollkommen Recht, die hatte ich nicht auf den Schirm! Nicht zu vergessen das neue "ES", war auch wirklich als Remake um Längen furchterregender und besser als die TV Version von 1990, obwohl Tim Curry seinen Part klasse und krass spielte, ist doch Skarsgard wirklich unheimlicher. Es können Remakes funktionieren, aber bei "Pet Cementary" habe ich da meine Zweifel!


Du triffst es auf den Punkt. Sehr gut.

12.10.2018 18:20 Uhr - John Wakefield
2x
Der Lambert Film ist wirklich großartig!

Zum Trailer: John Lithgow ja, der Rest sieht eher nach 08/15 Resteverwertung aus. Manchmal ist der Tod besser...

12.10.2018 18:24 Uhr - Evil Dawn
1x
12.10.2018 13:34 Uhr schrieb HeinzKlett
Ach Gottchen...Wie sie sich alle selber auf die Schulter klopfen hust hust ... Immer weiter so ...läuft


Du bist neu hier und das erste was Du tust ist Dich erst mal über Alle auszukotzen. Von Meinungspluralismus scheinst Du auch nicht viel zu halten ("90% der Kommentare hier sind überflüssig").

Ich sag Dir jetzt mal was, Adolf:

Wir sind hier nicht in Harvard! SB.com ist eine Community einfacher Filmfans. Hör Du erst mal auf mit deinem Herrenmenschgehabe oder holst Du dir auf deine Kommentare eigentlich einen runter. Das Du dich trotz "Brechreiz" hier anmeldest, zeigt, dass Du entweder ein Masochist bist oder ein einfacher Provokateur. Wenn wir Dir nicht "niveauvoll" genug sind, dann bist Du an unserem digitalen "Stammtisch" falsch. Wenn Du lediglich provozieren wolltest, dann hast Du das ja geschafft.

Im Chinesischen wünscht man seinen Feinden "interessante Zeiten".
In dem Sinne: Mögest Du in interessanten Zeiten leben.

12.10.2018 18:52 Uhr - PeregrinTuk
2x
User-Level von PeregrinTuk 1
Erfahrungspunkte von PeregrinTuk 21
12.10.2018 18:24 Uhr schrieb Evil Dawn
12.10.2018 13:34 Uhr schrieb HeinzKlett
Ach Gottchen...Wie sie sich alle selber auf die Schulter klopfen hust hust ... Immer weiter so ...läuft


Du bist neu hier und das erste was Du tust ist Dich erst mal über Alle auszukotzen. Von Meinungspluralismus scheinst Du auch nicht viel zu halten ("90% der Kommentare hier sind überflüssig").

Ich sag Dir jetzt mal was, Adolf:

Wir sind hier nicht in Harvard! SB.com ist eine Community einfacher Filmfans. Hör Du erst mal auf mit deinem Herrenmenschgehabe oder holst Du dir auf deine Kommentare eigentlich einen runter. Das Du dich trotz "Brechreiz" hier anmeldest, zeigt, dass Du entweder ein Masochist bist oder ein einfacher Provokateur. Wenn wir Dir nicht "niveauvoll" genug sind, dann bist Du an unserem digitalen "Stammtisch" falsch. Wenn Du lediglich provozieren wolltest, dann hast Du das ja geschafft.

Im Chinesischen wünscht man seinen Feinden "interessante Zeiten".
In dem Sinne: Mögest Du in interessanten Zeiten leben.


Du hast recht ... aber habe ich irgendwas verpasst, weil du ihn Afolf nennst und er uns als Niveaulos beschimpft?

12.10.2018 19:37 Uhr - Evil Dawn
1x
12.10.2018 18:52 Uhr schrieb PeregrinTuk
12.10.2018 18:24 Uhr schrieb Evil Dawn
12.10.2018 13:34 Uhr schrieb HeinzKlett
Ach Gottchen...Wie sie sich alle selber auf die Schulter klopfen hust hust ... Immer weiter so ...läuft


Du bist neu hier und das erste was Du tust ist Dich erst mal über Alle auszukotzen. Von Meinungspluralismus scheinst Du auch nicht viel zu halten ("90% der Kommentare hier sind überflüssig").

Ich sag Dir jetzt mal was, Adolf:

Wir sind hier nicht in Harvard! SB.com ist eine Community einfacher Filmfans. Hör Du erst mal auf mit deinem Herrenmenschgehabe oder holst Du dir auf deine Kommentare eigentlich einen runter. Das Du dich trotz "Brechreiz" hier anmeldest, zeigt, dass Du entweder ein Masochist bist oder ein einfacher Provokateur. Wenn wir Dir nicht "niveauvoll" genug sind, dann bist Du an unserem digitalen "Stammtisch" falsch. Wenn Du lediglich provozieren wolltest, dann hast Du das ja geschafft.

Im Chinesischen wünscht man seinen Feinden "interessante Zeiten".
In dem Sinne: Mögest Du in interessanten Zeiten leben.


Du hast recht ... aber habe ich irgendwas verpasst, weil du ihn Afolf nennst und er uns als Niveaulos beschimpft?


Es geht mehr um sein Gehabe und die Art wie er seine Meinung vorträgt, welche auf sein Denken über uns schließen lässt. Sein erster Kommentar hier begann mit

Ich lese jeden Tag diese (teils) unterirdischen Kommentare hier und (fast) täglich wird mir dabei schlecht.


Desweiteren beleidigte er uns als "Wichtigtuer" und schrieb das mit den "90% überflüssigen Kommentaren". Er stellt mit seiner polemischen Art, seine Ansicht als einzig gültige Wahrheit dar.
Kommunikation ist, frei nach Schulz von Thun, dass, was beim Gegenüber ankommt. Wie soll man jmd. nennen, der ständig polemisiert und seine eigene Meinung ersichtlich über andere stellt. Das ist für mich Herrenmenschgehabe. Deshalb auch das "Adolf".
Ich wollte ihm damit auch ein bisschen den Spiegel vorhalten. Das Verhalten geht ja auf keine Kuhhaut.

12.10.2018 20:22 Uhr - HeinzKlett
2x
12.10.2018 18:24 Uhr schrieb Evil Dawn
12.10.2018 13:34 Uhr schrieb HeinzKlett
Ach Gottchen...Wie sie sich alle selber auf die Schulter klopfen hust hust ... Immer weiter so ...läuft


Du bist neu hier und das erste was Du tust ist Dich erst mal über Alle auszukotzen. Von Meinungspluralismus scheinst Du auch nicht viel zu halten ("90% der Kommentare hier sind überflüssig").

Ich sag Dir jetzt mal was, Adolf:

Wir sind hier nicht in Harvard! SB.com ist eine Community einfacher Filmfans. Hör Du erst mal auf mit deinem Herrenmenschgehabe oder holst Du dir auf deine Kommentare eigentlich einen runter. Das Du dich trotz "Brechreiz" hier anmeldest, zeigt, dass Du entweder ein Masochist bist oder ein einfacher Provokateur. Wenn wir Dir nicht "niveauvoll" genug sind, dann bist Du an unserem digitalen "Stammtisch" falsch. Wenn Du lediglich provozieren wolltest, dann hast Du das ja geschafft.

Im Chinesischen wünscht man seinen Feinden "interessante Zeiten".
In dem Sinne: Mögest Du in interessanten Zeiten leben.


Dir gehts aber noch ganz Knusper Stalin?

Du solltest keine Wörter in den Mund nehmen(Herrenmenschgehabe) die du sowieso im falschen Kontext und nur als Agitation verwendest benutzen ... Du scheinst sehr verwirrt zu sein, aber das sind viele mach dir nichts draus...
Ich wollte weder provozieren noch sonst was und schilderte lediglich meine Meinung (wie jeder hier sein längsten Schwanz zeigt) ...ihr seit auf meinen Kommentar eingegangen und interpretiert meinen Kommentar wie es euch in dem Kragen passt ... Ich gehe nur auf eure Kommentare (Beleidigungen) ein hier. Das checkt ihr gar nicht. Wenn ihr euch angesprochen fühlt dann ist das euer Problem ...

Von Meinungsfreiheit (oder Meinungsäußerung) scheint ihr nicht viel zu halten ...und du nennst mich Adolf Stalin? hust hust ... Schau mal in den Spiegel und du siehst deinen erwünschten Scheitel.

Beste Grüße



12.10.2018 22:17 Uhr - Foxfire1988
4x
12.10.2018 20:22 Uhr schrieb HeinzKlett
12.10.2018 18:24 Uhr schrieb Evil Dawn
12.10.2018 13:34 Uhr schrieb HeinzKlett
Ach Gottchen...Wie sie sich alle selber auf die Schulter klopfen hust hust ... Immer weiter so ...läuft


Du bist neu hier und das erste was Du tust ist Dich erst mal über Alle auszukotzen. Von Meinungspluralismus scheinst Du auch nicht viel zu halten ("90% der Kommentare hier sind überflüssig").

Ich sag Dir jetzt mal was, Adolf:

Wir sind hier nicht in Harvard! SB.com ist eine Community einfacher Filmfans. Hör Du erst mal auf mit deinem Herrenmenschgehabe oder holst Du dir auf deine Kommentare eigentlich einen runter. Das Du dich trotz "Brechreiz" hier anmeldest, zeigt, dass Du entweder ein Masochist bist oder ein einfacher Provokateur. Wenn wir Dir nicht "niveauvoll" genug sind, dann bist Du an unserem digitalen "Stammtisch" falsch. Wenn Du lediglich provozieren wolltest, dann hast Du das ja geschafft.

Im Chinesischen wünscht man seinen Feinden "interessante Zeiten".
In dem Sinne: Mögest Du in interessanten Zeiten leben.


Dir gehts aber noch ganz Knusper Stalin?

Du solltest keine Wörter in den Mund nehmen(Herrenmenschgehabe) die du sowieso im falschen Kontext und nur als Agitation verwendest benutzen ... Du scheinst sehr verwirrt zu sein, aber das sind viele mach dir nichts draus...
Ich wollte weder provozieren noch sonst was und schilderte lediglich meine Meinung (wie jeder hier sein längsten Schwanz zeigt) ...ihr seit auf meinen Kommentar eingegangen und interpretiert meinen Kommentar wie es euch in dem Kragen passt ... Ich gehe nur auf eure Kommentare (Beleidigungen) ein hier. Das checkt ihr gar nicht. Wenn ihr euch angesprochen fühlt dann ist das euer Problem ...

Von Meinungsfreiheit (oder Meinungsäußerung) scheint ihr nicht viel zu halten ...und du nennst mich Adolf Stalin? hust hust ... Schau mal in den Spiegel und du siehst deinen erwünschten Scheitel.

Beste Grüße





Du benimmst dich gerade wie ein afd anhanger. Freie meinung ausserung bedeutet auch das man dir sagen darf das man deine meinung nicht teilt und dir wiedersprechen darf. Nicht das man jede meinung unkommentiert und nicht wiedersprechen darf. Genau so ist in der freien meinungsausserung auch erlaubt jemanden seine meinung zu sagen und das nicht nur einseitig.

12.10.2018 22:30 Uhr - Evil Dawn
1x
12.10.2018 20:22 Uhr schrieb HeinzKlett
12.10.2018 18:24 Uhr schrieb Evil Dawn
12.10.2018 13:34 Uhr schrieb HeinzKlett
Ach Gottchen...Wie sie sich alle selber auf die Schulter klopfen hust hust ... Immer weiter so ...läuft


Du bist neu hier und das erste was Du tust ist Dich erst mal über Alle auszukotzen. Von Meinungspluralismus scheinst Du auch nicht viel zu halten ("90% der Kommentare hier sind überflüssig").

Ich sag Dir jetzt mal was, Adolf:

Wir sind hier nicht in Harvard! SB.com ist eine Community einfacher Filmfans. Hör Du erst mal auf mit deinem Herrenmenschgehabe oder holst Du dir auf deine Kommentare eigentlich einen runter. Das Du dich trotz "Brechreiz" hier anmeldest, zeigt, dass Du entweder ein Masochist bist oder ein einfacher Provokateur. Wenn wir Dir nicht "niveauvoll" genug sind, dann bist Du an unserem digitalen "Stammtisch" falsch. Wenn Du lediglich provozieren wolltest, dann hast Du das ja geschafft.

Im Chinesischen wünscht man seinen Feinden "interessante Zeiten".
In dem Sinne: Mögest Du in interessanten Zeiten leben.


Dir gehts aber noch ganz Knusper Stalin?

Du solltest keine Wörter in den Mund nehmen(Herrenmenschgehabe) die du sowieso im falschen Kontext und nur als Agitation verwendest benutzen ... Du scheinst sehr verwirrt zu sein, aber das sind viele mach dir nichts draus...
Ich wollte weder provozieren noch sonst was und schilderte lediglich meine Meinung (wie jeder hier sein längsten Schwanz zeigt) ...ihr seit auf meinen Kommentar eingegangen und interpretiert meinen Kommentar wie es euch in dem Kragen passt ... Ich gehe nur auf eure Kommentare (Beleidigungen) ein hier. Das checkt ihr gar nicht. Wenn ihr euch angesprochen fühlt dann ist das euer Problem ...

Von Meinungsfreiheit (oder Meinungsäußerung) scheint ihr nicht viel zu halten ...und du nennst mich Adolf Stalin? hust hust ... Schau mal in den Spiegel und du siehst deinen erwünschten Scheitel.

Beste Grüße




Erstens: DU hast mit der Polemik angefangen. Lies Dir nochmal deinen ersten und dritten Kommentar durch.

Zweitens: Es ist die militante Art wie Du deine Meinung vertrittst. Wenn Du das nicht merkst, dann fehlt Dir die Selbstreflektion.

Drittens: Ich habe meinen Kommentar bewusst überspitzt geschrieben, damit Du mal merkst, wie DU auf andere wirkst.

Viertens: Frei nach Schulz von Thun, Kommunikation ist das, was beim Gegenüber ankommt.

Fünftens: Von jemandem, der sich im Recht wähnt, sollte man mehr Anstand, Selbstreflektion, Objektivität und Reife erwarten können.


Und wenn Du mir darauf nicht ruhig, sachlich und ohne Bissigkeit antworten kannst, ist diese Diskussion hiermit zu Ende.

12.10.2018 23:05 Uhr - PeregrinTuk
1x
User-Level von PeregrinTuk 1
Erfahrungspunkte von PeregrinTuk 21
12.10.2018 19:37 Uhr schrieb Evil Dawn
12.10.2018 18:52 Uhr schrieb PeregrinTuk
Du hast recht ... aber habe ich irgendwas verpasst, weil du ihn Afolf nennst und er uns als Niveaulos beschimpft?


Es geht mehr um sein Gehabe und die Art wie er seine Meinung vorträgt, welche auf sein Denken über uns schließen lässt. Sein erster Kommentar hier begann mit

Ich lese jeden Tag diese (teils) unterirdischen Kommentare hier und (fast) täglich wird mir dabei schlecht.


Desweiteren beleidigte er uns als "Wichtigtuer" und schrieb das mit den "90% überflüssigen Kommentaren". Er stellt mit seiner polemischen Art, seine Ansicht als einzig gültige Wahrheit dar.
Kommunikation ist, frei nach Schulz von Thun, dass, was beim Gegenüber ankommt. Wie soll man jmd. nennen, der ständig polemisiert und seine eigene Meinung ersichtlich über andere stellt. Das ist für mich Herrenmenschgehabe. Deshalb auch das "Adolf".
Ich wollte ihm damit auch ein bisschen den Spiegel vorhalten. Das Verhalten geht ja auf keine Kuhhaut.


Danke für die Erklärung. Ja, auch mir kam es vor, als wäre seine Meinung bei ihm das Nonplusultra. Der Vergleich mit Dem-Dessen-Name-Ich-Jetzt-Hier-Weglasse ist zwar hart - aber berechtigt.

12.10.2018 23:06 Uhr - PeregrinTuk
User-Level von PeregrinTuk 1
Erfahrungspunkte von PeregrinTuk 21
12.10.2018 22:17 Uhr schrieb Foxfire1988
Du benimmst dich gerade wie ein afd anhanger. Freie meinung ausserung bedeutet auch das man dir sagen darf das man deine meinung nicht teilt und dir wiedersprechen darf. Nicht das man jede meinung unkommentiert und nicht wiedersprechen darf. Genau so ist in der freien meinungsausserung auch erlaubt jemanden seine meinung zu sagen und das nicht nur einseitig.


Sehr schöner Vergleich. Ja, die Anhänger dieser "Partei" passen hier gut in's Bild.

13.10.2018 17:48 Uhr - eisjok
1x
Moin,

kommt mal wieder runter...

Was seid ihr für Kenner der Materie?! Es handelt sich nicht um eine Neuverfilmung, sondern um eine weitere Verfilmung eines Buches.
Das gab's tatsächlich schon öfters.

STAUN!!!

eisjok


14.10.2018 01:31 Uhr - elvis the king
1x
13.10.2018 17:48 Uhr schrieb eisjok
Moin,

kommt mal wieder runter...

Was seid ihr für Kenner der Materie?! Es handelt sich nicht um eine Neuverfilmung, sondern um eine weitere Verfilmung eines Buches.
Das gab's tatsächlich schon öfters.

STAUN!!!

eisjok



Einer der es endlich mal ausspricht!
Es wie auch dieser Film ist eine Romanverfilmung und kein Remake eines alten Films!
Häufig erkennt man deswegen Szenen wieder, weil diese so auch im jeweiligen Buch vorkamen!
In der Bibel wird Noah auch immer ein Schiff bauen und Moses die 10 Gebote in Stein meiseln oder so ähnlich.
Und Aladin wird immer eine Wunderlampe mit einen Dschinn finden, der ihm 3 Wünsche erfüllt!
Ein Remake orientiert sich immer an den Originalfilm mit teilweise eigener Interpretation.
Eine Romanverfilmung ignoriert den oder die vorherigen Filme und macht etwas komplett eigenes daraus!
Es würde doch auch nie jemand auf die Idee kommen und sagen das Peter Jacksons Herr der Ringe ein Remake wäre, sondern eine Romanverfilmung!

14.10.2018 20:50 Uhr - Ghostfacelooker
User-Level von Ghostfacelooker 16
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 4.455
14.10.2018 01:31 Uhr schrieb elvis the king
13.10.2018 17:48 Uhr schrieb eisjok
Moin,

kommt mal wieder runter...

Was seid ihr für Kenner der Materie?! Es handelt sich nicht um eine Neuverfilmung, sondern um eine weitere Verfilmung eines Buches.
Das gab's tatsächlich schon öfters.

STAUN!!!

eisjok



Einer der es endlich mal ausspricht!
Es wie auch dieser Film ist eine Romanverfilmung und kein Remake eines alten Films!
Häufig erkennt man deswegen Szenen wieder, weil diese so auch im jeweiligen Buch vorkamen!
In der Bibel wird Noah auch immer ein Schiff bauen und Moses die 10 Gebote in Stein meiseln oder so ähnlich.
Und Aladin wird immer eine Wunderlampe mit einen Dschinn finden, der ihm 3 Wünsche erfüllt!
Ein Remake orientiert sich immer an den Originalfilm mit teilweise eigener Interpretation.
Eine Romanverfilmung ignoriert den oder die vorherigen Filme und macht etwas komplett eigenes daraus!
Es würde doch auch nie jemand auf die Idee kommen und sagen das Peter Jacksons Herr der Ringe ein Remake wäre, sondern eine Romanverfilmung!


Wobei man spitzfindig sagen könnte, daß es ein Real-Remake des Bashki´s Zeichentrick wäre^^^^^^^^

15.10.2018 12:36 Uhr - TheMovieStar
12.10.2018 19:37 Uhr schrieb Evil Dawn
12.10.2018 18:52 Uhr schrieb PeregrinTuk
12.10.2018 18:24 Uhr schrieb Evil Dawn
12.10.2018 13:34 Uhr schrieb HeinzKlett
Ach Gottchen...Wie sie sich alle selber auf die Schulter klopfen hust hust ... Immer weiter so ...läuft


Du bist neu hier und das erste was Du tust ist Dich erst mal über Alle auszukotzen. Von Meinungspluralismus scheinst Du auch nicht viel zu halten ("90% der Kommentare hier sind überflüssig").

Ich sag Dir jetzt mal was, Adolf:

Wir sind hier nicht in Harvard! SB.com ist eine Community einfacher Filmfans. Hör Du erst mal auf mit deinem Herrenmenschgehabe oder holst Du dir auf deine Kommentare eigentlich einen runter. Das Du dich trotz "Brechreiz" hier anmeldest, zeigt, dass Du entweder ein Masochist bist oder ein einfacher Provokateur. Wenn wir Dir nicht "niveauvoll" genug sind, dann bist Du an unserem digitalen "Stammtisch" falsch. Wenn Du lediglich provozieren wolltest, dann hast Du das ja geschafft.

Im Chinesischen wünscht man seinen Feinden "interessante Zeiten".
In dem Sinne: Mögest Du in interessanten Zeiten leben.


Du hast recht ... aber habe ich irgendwas verpasst, weil du ihn Afolf nennst und er uns als Niveaulos beschimpft?


Es geht mehr um sein Gehabe und die Art wie er seine Meinung vorträgt, welche auf sein Denken über uns schließen lässt. Sein erster Kommentar hier begann mit

Ich lese jeden Tag diese (teils) unterirdischen Kommentare hier und (fast) täglich wird mir dabei schlecht.


Desweiteren beleidigte er uns als "Wichtigtuer" und schrieb das mit den "90% überflüssigen Kommentaren". Er stellt mit seiner polemischen Art, seine Ansicht als einzig gültige Wahrheit dar.
Kommunikation ist, frei nach Schulz von Thun, dass, was beim Gegenüber ankommt. Wie soll man jmd. nennen, der ständig polemisiert und seine eigene Meinung ersichtlich über andere stellt. Das ist für mich Herrenmenschgehabe. Deshalb auch das "Adolf".
Ich wollte ihm damit auch ein bisschen den Spiegel vorhalten. Das Verhalten geht ja auf keine Kuhhaut.


also entweder hat er sich dann selbst zensiert oder er wurde zensiert, den die meisten Aussagen die du ihm vorwirfst bzw. zitierst sind nicht (mehr) online.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2018)