SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Mortal Shell · Die letzten Überbleibsel der Menschheit · ab 34,99 € bei gameware The Dark Pictures: Little Hope · Rette deine Seele · ab 29,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von Bittersweet5

Robin Hood: FSK-Freigabe mit Begründung und finaler Trailer

Robin Hood ist die neue Verfilmung der Sage um den Helden in Strumpfhose, der für die soziale Gerechtigkeit kein Hindernis scheut. Verkörpert wird Robin diesmal von Taron Egerton (Kingsman: The Secret Service). 

Von der MPAA wurde der Film mit einem PG-13 versehen:

Robin Hood - Rated PG-13 for extended sequences of violence and action, and some suggestive references. 

In Deutschland erhielt Robin Hood - ungeschnitten mit einer Laufzeit von 116 min - eine FSK 12-Freigabe und hatte seinen Kinostart am 10.01.2019. In England und den USA läuft der Film bereits seit November 2018 (wir berichteten). 

Die Freigabebegründung der FSK lautet wie folgt:

Im Mittelalter spielender Abenteuerfilm über den britischen Volkshelden Robin Hood: Nach außen ein angesehener Adeliger, kämpft er maskiert gegen Korruption und bestiehlt die Reichen, um die Beute an die Armen zu verteilen. Der Film enthält eine Vielzahl an Actionszenen, bei denen mit historischen Waffen gekämpft wird. Dabei kommen zwar auch Menschen zu Tode, aber die Gewalt wird nicht reißerisch ausgespielt. Zudem sind die Szenen immer deutlich übertrieben und gleichen einem Ritterspektakel. Davon abgesehen sind Kinder ab 12 Jahren auf Grund ihres Entwicklungsstands und ihrer Medienerfahrung fähig, die Action in den Kontext der historischen Geschichte einzuordnen und sie angemessen zu verarbeiten.

Anbei noch der finale deutsche bzw. englische Trailer.

 

Mehr zu:

Robin Hood

(OT: Robin Hood, 2018)

Aktuelle Meldungen

Der Herr der Ringe und Der Hobbit erscheinen als 4K-UHDs
Call of Duty: Black Ops - Cold War kommt uncut
Bereavement erscheint uncut als Director
Blade erscheint im Dezember 2020 erstmals als 4K-UHD
Irreversibel: Ungeschnittene Blu-ray mit Kinofassung & Straight Cut im Dezember 2020
Miami Vice - Kultserie aus den 80ern ab heute auf Blu-ray
Alle Neuheiten hier

Kommentare

11.01.2019 00:44 Uhr - Hate_Society
Ben Mendelsohn sieht in den paar kurzen Szenen genau so aus wie in Rogue One :D

11.01.2019 05:30 Uhr - babyface
1x
Sogar die Bild Zeitung findet den in Ihrer Filmkritik schlicht entsetzlich.......

11.01.2019 06:00 Uhr - Neoman
5x
Wieder ein Film den man sich hätte sparen können.

11.01.2019 06:29 Uhr - Trollhunter
7x
DB-Helfer
User-Level von Trollhunter 5
Erfahrungspunkte von Trollhunter 434
11.01.2019 05:30 Uhr schrieb babyface
Sogar die Bild Zeitung findet den in Ihrer Filmkritik schlicht entsetzlich.......


ähm... lol?
wenn sogar die absoluten Spitzenfachkräfte der seriösesten Postille des Landes diesen Film nicht mögen, muss das ja etwas bedeuten... wtf?

11.01.2019 07:28 Uhr - Berny
11.01.2019 06:29 Uhr schrieb Trollhunter
11.01.2019 05:30 Uhr schrieb babyface
Sogar die Bild Zeitung findet den in Ihrer Filmkritik schlicht entsetzlich.......


ähm... lol?
wenn sogar die absoluten Spitzenfachkräfte der seriösesten Postille des Landes diesen Film nicht mögen, muss das ja etwas bedeuten... wtf?

Menno, das Gleiche wollte ich jetzt auch schreiben :D
Der Film KANN ja garnicht gut sein, wenn eine "Zeitung", welche uns bereits mit großartiger Arbeit wie "Hitler baute Ufos", ""Deutscher Dracula biss Rentner - tot!" und „Lotto-Zahlen immer blöder“ aufgeklärt haben, ihn in ihrer Kritik als schlecht erachtet!

11.01.2019 07:56 Uhr - Orthopädix
1x
Ich lese nur den SPIEGEL, denn wie schon Dieter Nuhr sagte, der Spiegel ist die Zeitung für Leute, die Schlagzeilen in ganzen Sätzen lesen wollen. :-)

11.01.2019 08:23 Uhr - freund
3x
Da ich nur Schnittberichte.com lese, bin ich schon auf die Reviews und Meinungen von diesem Meisterwerk gespannt :-)
Fakten Fakten Fakten

11.01.2019 08:28 Uhr - Lenzelord
6x
Ein paar meiner liebsten Bild-Schlagzeilen:

Werden wir alle Afrikaner?
Die halbe DDR kommt rüber!
Hat Genscher neue Ohren?
Honecker lebt, liest BILD!
Boris ist doch kein Sex-Hengst!
Bum Bum Boris jetzt balla balla?
Steffi - Ein Mann
2:2 - Wutti, Waas, Wumm

11.01.2019 09:28 Uhr - XgFrtD
2x
User-Level von XgFrtD 2
Erfahrungspunkte von XgFrtD 84
Haben die nicht letztens auch den Enkel des Neffens von Hitler in der USA gesucht um ihn mehr zu belästigen, statt zu interviewen? :p

11.01.2019 09:36 Uhr - Roughale
4x
11.01.2019 08:23 Uhr schrieb freund
Da ich nur Schnittberichte.com lese, bin ich schon auf die Reviews und Meinungen von diesem Meisterwerk gespannt :-)
Fakten Fakten Fakten


Na gut, weil ich den schon in der Sneak sehen musste...

Absolut unterste Schublade, an dem Film stimmt nichts, Schauspiel auf GZSZ Niveau, Set Design absolut unpassend, wenn man die Zeit, zu der das stattgefunden haben soll, berücksichtigt, lächerliche Abänderungen an der "Sage" und wahrscheinlich auch komplett bescheidene Musikuntermalung - die Verdrängung ist schon zu weit fortgeschriten... Auf keinen Fall Geld dafür ausgeben!!!

11.01.2019 10:05 Uhr - Eisenherz
2x
Mein Liebling ist: "Ufo-Sekte will jetzt Hitler klonen!"

Und dann gab es noch einen ernst gemeinten Artikel darüber, ob man einen Klon von Hitler für die Verbrechen des Originals vor Gericht stellen könnte. Uff ... ^^


11.01.2019 10:09 Uhr - Roughale
4x
Kann man mal das blöde Offtopic abstellen? Jeder weiss dass das Klopapier mit den Grossbuchstaben nichtmal dafür taugt ;)

11.01.2019 10:32 Uhr - Eisenherz
6x
Eine BILD-Ausgabe dürfte immerhin noch gehaltvoller sein als dieser überflüssige Robin Hood-Aufguss hier.


11.01.2019 10:36 Uhr - Tom Cody
6x
DB-Helfer
User-Level von Tom Cody 20
Erfahrungspunkte von Tom Cody 8.709
11.01.2019 10:09 Uhr schrieb Roughale
Kann man mal das blöde Offtopic abstellen? Jeder weiss dass das Klopapier mit den Grossbuchstaben nichtmal dafür taugt ;)

Der Bitte schließe ich mich an.
Auch aus dem Grund, weil das Schmierblättchen mit seiner Meinung in diesem Fall ja nun wirklich nicht alleine steht.
"Robin Hood" ist anscheinend nicht zu Unrecht (neben "Mortal Engines") einer der großen Flops 2018, bzw. der letzten Jahre.

Es sieht im Moment wirklich nicht rosig aus für den "klassischen", aufwändigen Abenteuerfilm. Ich habe letztens mal versucht, diesen furchtbaren "King Arthur" (von Guy Ritchie) durchzuhalten...es ist nicht möglich.

Es kann vielleicht mal funktionieren, solch einen Film durch genreunübliche Mätzchen aufzufrischen ("Fluch der Karibik") aber meist geht das Ganze nach hinten los. Selbst ein Ridley Scott hat sich mit 'seinem' "Robin Hood" kräftig verhoben.
"Robin Hood", "Tomb Raider", "Assassins Creed", "King Arthur" etc. … wie großartig wirkt doch dagegen heute noch, über vierzig Jahre nach seiner Entstehung, ein Abenteuerepos wie John Milius' "Der Wind und der Löwe"?!?

11.01.2019 12:00 Uhr - Mr.Tourette
4x
User-Level von Mr.Tourette 2
Erfahrungspunkte von Mr.Tourette 63
"Gut ausgehen wird das nicht" damit ist wohl alles gesagt zu dem Film ;)

11.01.2019 12:14 Uhr - Massiv21
1x
Ich hab den neuen Robin Hood noch nicht gesehen , daher kann ich darüber leider noch nichts sagen. Aber ich muss auch sagen Ritchies King Arthur fand ich auch wirklich furchtbar. Dabei mag ich seine Filme und auch Jude Law mag ich eigentlich ganz gerne. Aber der war wirklich nicht gut in meinen Augen. Ich befürchte Robin Hood schlägt in die gleiche Kerbe

11.01.2019 12:42 Uhr - Jack Bauer
11x
User-Level von Jack Bauer 2
Erfahrungspunkte von Jack Bauer 42
Ich war gestern im Kino in einem anderen Film, als wir am Saal von ROBIN HOOD vorbei liefen, habe ich aus Interesse einen kurzen Blick reingeworfen: der Saal war leer. Hat mich gefreut.

Schön, dass ich nicht der einzige bin, der anscheinend schon den Trailer absolut lächerlich fand. Der Film verspricht wirklich alles, was ich am aktuellen Blockbusterkino verabscheue und geht zurecht an den Kassen unter (derzeit knapp 75 Mio. Dollar weltweites Einspiel bei 100 Mio. Dollar Produktionskosten).
Diese Zahlen und die ähnlich katastrophalen Zahlen von MORTAL ENGINES lassen mich hoffen, dass der 08/15-Kinobesucher doch noch nicht jeden Schrott bedingungslos konsumiert.

11.01.2019 17:33 Uhr - Egill-Skallagrímsson
1x
DB-Helfer
User-Level von Egill-Skallagrímsson 4
Erfahrungspunkte von Egill-Skallagrímsson 227
11.01.2019 10:36 Uhr schrieb Tom Cody

Es sieht im Moment wirklich nicht rosig aus für den "klassischen", aufwändigen Abenteuerfilm. Ich habe letztens mal versucht, diesen furchtbaren "King Arthur" (von Guy Ritchie) durchzuhalten...es ist nicht möglich.


Ich war auch entsetzt, dass der Film von Guy Ritchie ist. Der hat sich bisher IMO noch keinen Fauxpas in seiner Filmographie erlaubt... und dann das. Allein bei der Eröffnungsszene wusste ich wirklich nicht, ob ich lachen oder weinen sollte. Ich denke "ungewollter Trash" beschreibt das ganz gut.
Habe in letzter Zeit mit einigen russischen (Pseudo-)Historienfilme versucht (z.B. the Skythian), es war unterhaltsam (aber nicht gut) weil alles CGI-überladener esoterischer Trash war.

11.01.2019 18:25 Uhr - Dissection78
2x
DB-Co-Admin
User-Level von Dissection78 15
Erfahrungspunkte von Dissection78 3.904
Wenn ein Regisseur Otto Bratwurst heißt, bin ich generell erst mal vorsichtig.

11.01.2019 18:28 Uhr - Bittersweet5
1x
User-Level von Bittersweet5 7
Erfahrungspunkte von Bittersweet5 643
@Tom Cody @Massiv21 @Egill

Also mMn konnte Guy Richys Arthur nicht der großen Masse gefallen. Zu viele Elemente wurden vermischt. Allerdings denke ich, dass gerade dieser Mix einige von hinten bis vorne zufrieden gestellt haben wird (wer verliebt sich schon in komplette Massenabfertigung?). Gerade bei wiederholtem Ansehen konnte ich dem Film mehr abgewinnen. Vermutlich auch, weil ursprünglich die Erwartungshaltung eine andere war - schließlich lässt einen diese bekannte Sage teilweise etwas anderes erwarten.

11.01.2019 18:37 Uhr - Bittersweet5
User-Level von Bittersweet5 7
Erfahrungspunkte von Bittersweet5 643
@Tyrael

Poste doch gerne eine Review. Dann haben alle Interessenten (auch in Zukunft) etwas davon. Und hier dann z.B. den Verweis. ;-)

11.01.2019 18:37 Uhr - Tom Cody
DB-Helfer
User-Level von Tom Cody 20
Erfahrungspunkte von Tom Cody 8.709
@ Tyrael

Eine wirklich interessante und gutgeschriebene Kritik zu "Robin Hood", die sicherlich auch gut in die Review-Sektion gepasst hätte.

Oder hast du sie nur deshalb nicht eingestellt (ich gehe jetzt einfach mal davon aus, dass du der Urheber des Textes bist), weil du sie vorher schon auf einer anderen Seite veröffentlicht hast (z.B. "movie-infos.de") ?!? ;-)
Aber selbst das ist möglich. Ist vielleicht jetzt nicht sooo toll, aber laut Schnittberichte-Regeln kein Hindernis!

@ Bittersweet5
Zwei Doofe - ein Gedanke. :-)

11.01.2019 19:07 Uhr - Bittersweet5
User-Level von Bittersweet5 7
Erfahrungspunkte von Bittersweet5 643
11.01.2019 18:37 Uhr schrieb Tom Cody
@ Bittersweet5
Zwei Doofe - ein Gedanke. :-)

:D

11.01.2019 19:13 Uhr - elvis the king
Bei Guy Ritchies Arthur hat doch glaube auch das Studio viel zu viel dazwischengefunkt und der Film wurde auch zu sehr zusammengekürzt!
Man merkte schon Richties Handschrift, aber irgendwie fehlten so einige zusammenhängende Szenen. Also von der Aufmachung her war Arthur garnicht so schlecht, nur von der Inszenierung und den Schnitten fehlte irgendwie so einiges!
Lässt man ein guten Regisseur viel weniger Spielraum, dann kann er sich halt auch nicht so entfalten wie er es sonst könnte!
Man nehme nur mal Richties Sherlock Holmes 1 und 2, die beide einfach stimmig waren, auch wenn historisch nicht korrekt!
Aber da hat auch einfach schon die Chemie zwischen Jude Law und Robert Downey Jr. gestimmt!
Ebenfalls Codename U.N.C.L.E, die Chemie zwischen Henry Cavill, Armie Hammer und Alicia Vikander hat einfach gepasst. Aber leider war auch dieser Film ein Flop, weil wahrscheinlich zu abgedreht und nicht massenkompatibel, obwohl dieser meiner Meinung nach richtig gut war!

11.01.2019 19:36 Uhr - Bittersweet5
1x
User-Level von Bittersweet5 7
Erfahrungspunkte von Bittersweet5 643
11.01.2019 19:13 Uhr schrieb elvis the king
Bei Guy Ritchies Arthur hat doch glaube auch das Studio viel zu viel dazwischengefunkt und der Film wurde auch zu sehr zusammengekürzt!
Man merkte schon Richties Handschrift, aber irgendwie fehlten so einige zusammenhängende Szenen. Also von der Aufmachung her war Arthur garnicht so schlecht, nur von der Inszenierung und den Schnitten fehlte irgendwie so einiges!


Ich denke bei Arthur hätten sich viele - auch ich - mehr (dunkle) Fantasy gewünscht.
Und so auch hier bei Robin Hood.

Lässt man einen guten Regisseur viel weniger Spielraum, dann kann er sich halt auch nicht so entfalten, wie er es sonst könnte!


Ganz genau so sehe ich das auch. und vor allem denke ich, dass das heutzutage ein häufiges Problem ist (teilweise mit Studio-Hintergedanken, wie: möglichst viele Vorführungen am Tag; möglichst viele Menschen ansprechen - aber dadurch nur ganz wenige so richtig; etc.)

Codename U.N.C.L.E, die Chemie zwischen Henry Cavill, Armie Hammer und Alicia Vikander hat einfach gepasst. Aber leider war auch dieser Film ein Flop, weil wahrscheinlich zu abgedreht und nicht massenkompatibel, obwohl dieser meiner Meinung nach richtig gut war!

Ich habe mich bei Codename U.N.C.L.E. auch richtig amüsiert. Ein super Film.
(Ich freue mich über jeden NICHT Massentauglichen Film, denn dann besteht die Chance, dass er mir auch mal in jedem Punkt gefällt.

11.01.2019 20:06 Uhr - Der Dicke
5x
SB.com-Autor
User-Level von Der Dicke 20
Erfahrungspunkte von Der Dicke 8.484
11.01.2019 17:33 Uhr schrieb Egill-Skallagrímsson
Ich war auch entsetzt, dass der Film von Guy Ritchie ist. Der hat sich bisher IMO noch keinen Fauxpas in seiner Filmographie erlaubt...


Mit Verlaub, aber "Revolver" war so schlecht, dass er noch nicht mal als Parodie durchgeht.

11.01.2019 20:54 Uhr - Massiv21
Ich hab nichts dagegen wenn ein Film mal nicht den üblichen Regeln entspricht , auch bei King Arthur war nicht das der Grund was mich störte. Sherlock Holmes war auch nicht unbedingt historisch korrekt , jedoch hatten die Filme finde ich einfach Charme, Flair und gut aufgelegte Schauspieler. Das alles habe ich bei King Arthur einfach vermisst. Robin Hood werde ich mal eine Chance geben wenn er mal auf Prime, Netflix oder Sky verfügbar ist. Ein Blindkauf wage ich dann eher nicht

11.01.2019 22:19 Uhr - deNiro
4x
DB-Helfer
User-Level von deNiro 5
Erfahrungspunkte von deNiro 337
Fehlt eigentlich nur ein "Breakdance-Battle"!

Was für ein Schund! Scheiße, was ist eigentlich aus dem guten alten Abenteuerfilm geworden? Klar setzen auch die "Pirates of the Caribbean-" Filme stark auf Effekte, strahlen dabei aber irgendwie immer noch einen gewissen Charme aus, das hier wirkt einfach nur plump und gekünstelt. Als hätte jemand aus einem Katalog verschiedene erfolgsversprechende Zutaten dilettantisch zusammengemixt.

Schätze für 8-jährige dürfte das Ganze wohl recht unterhaltsam werden...

11.01.2019 22:27 Uhr - deNiro
1x
DB-Helfer
User-Level von deNiro 5
Erfahrungspunkte von deNiro 337
11.01.2019 20:54 Uhr schrieb Massiv21
Sherlock Holmes war auch nicht unbedingt historisch korrekt...


Stimmt, aber zumindest stimmte das Ambiente und die Atmosphäre - das viktorianische London war toll eingefangen - beim Betrachten des Trailers oben, kann man schon erahnen, dass Atmosphäre und eine freche Charakterzeichnung wohl nicht im Mittelpunkt steht werden! Stattdessen wird sich Actionszene an Actionszene reihen, unterbrochen von einigen hohlen, unlustigen Sprüchen...

11.01.2019 23:11 Uhr - Bruce Banner
User-Level von Bruce Banner 8
Erfahrungspunkte von Bruce Banner 821
11.01.2019 20:06 Uhr schrieb Der Dicke
11.01.2019 17:33 Uhr schrieb Egill-Skallagrímsson
Ich war auch entsetzt, dass der Film von Guy Ritchie ist. Der hat sich bisher IMO noch keinen Fauxpas in seiner Filmographie erlaubt...


Mit Verlaub, aber "Revolver" war so schlecht, dass er noch nicht mal als Parodie durchgeht.

Absolut! Der war echt so richtig peinlich..und Statham's Frisur, ganz übel!
Und der mit Madonna auf dieser Insel war auch richtig mies, möchte ich noch ergänzend anmerken.

11.01.2019 23:37 Uhr - Bittersweet5
User-Level von Bittersweet5 7
Erfahrungspunkte von Bittersweet5 643
11.01.2019 23:11 Uhr schrieb Bruce Banner
11.01.2019 20:06 Uhr schrieb Der Dicke
11.01.2019 17:33 Uhr schrieb Egill-Skallagrímsson
Ich war auch entsetzt, dass der Film von Guy Ritchie ist. Der hat sich bisher IMO noch keinen Fauxpas in seiner Filmographie erlaubt...


Mit Verlaub, aber "Revolver" war so schlecht, dass er noch nicht mal als Parodie durchgeht.

Absolut! Der war echt so richtig peinlich..und Statham's Frisur, ganz übel!
Und der mit Madonna auf dieser Insel war auch richtig mies, möchte ich noch ergänzend anmerken.


Du meinst "Stürmische Liebe bzw. Swept away" oder? :D :D
Vergiss nicht, dass Madonna und Guy Ritchie verheiratet waren. Vielleicht ließ er sie aus Zeichen seiner Liebe das Drehbuch dieses Remakes schreiben und sie gleichzeitig darin mitwirken. ;-)

11.01.2019 23:38 Uhr - XgFrtD
User-Level von XgFrtD 2
Erfahrungspunkte von XgFrtD 84
11.01.2019 22:19 Uhr schrieb deNiro
Fehlt eigentlich nur ein "Breakdance-Battle"!

Was für ein Schund! Scheiße, was ist eigentlich aus dem guten alten Abenteuerfilm geworden? Klar setzen auch die "Pirates of the Caribbean-" Filme stark auf Effekte, strahlen dabei aber irgendwie immer noch einen gewissen Charme aus, das hier wirkt einfach nur plump und gekünstelt. Als hätte jemand aus einem Katalog verschiedene erfolgsversprechende Zutaten dilettantisch zusammengemixt.

Schätze für 8-jährige dürfte das Ganze wohl recht unterhaltsam werden...


... beim Betrachten des Trailers oben, kann man schon erahnen, dass Atmosphäre und eine freche Charakterzeichnung wohl nicht im Mittelpunkt steht werden! Stattdessen wird sich Actionszene an Actionszene reihen, unterbrochen von einigen hohlen, unlustigen Sprüchen...


Zustimmung. Fluch der Karibik finde ich klasse. Für ein PG-13 recht brutal, düster, im Teil 2 stirbt schnell mal die Hauptfigur, ...
Das hier dagegen ist extremer Müll und die Kritiken bestätigen das komplett.

11.01.2019 23:45 Uhr - Spikee1
1x
Mortal Engines war der Hammer! Null Erwartung => Totaler Kinogenuss
Der beste Star Wars der nie gedreht wurde.

12.01.2019 00:16 Uhr - Bruce Banner
User-Level von Bruce Banner 8
Erfahrungspunkte von Bruce Banner 821
11.01.2019 23:37 Uhr schrieb Bittersweet5
11.01.2019 23:11 Uhr schrieb Bruce Banner
11.01.2019 20:06 Uhr schrieb Der Dicke
11.01.2019 17:33 Uhr schrieb Egill-Skallagrímsson
Ich war auch entsetzt, dass der Film von Guy Ritchie ist. Der hat sich bisher IMO noch keinen Fauxpas in seiner Filmographie erlaubt...


Mit Verlaub, aber "Revolver" war so schlecht, dass er noch nicht mal als Parodie durchgeht.

Absolut! Der war echt so richtig peinlich..und Statham's Frisur, ganz übel!
Und der mit Madonna auf dieser Insel war auch richtig mies, möchte ich noch ergänzend anmerken.


Du meinst "Stürmische Liebe bzw. Swept away" oder? :D :D
Vergiss nicht, dass Madonna und Guy Ritchie verheiratet waren. Vielleicht ließ er sie aus Zeichen seiner Liebe das Drehbuch dieses Remakes schreiben und sie gleichzeitig darin mitwirken. ;-)

Ist mir schon klar, da es eigentlich offenkundig ist, hab ich's nicht extra noch erwähnt, aber danke für die Ergänzung.
Verstehe einfach nicht, wie sich ein kerniger Typ wie Ritchie mit so einem Machwerk so blamieren kann. Der soll mal lieber den 2. Teil von Rock'n'Rolla machen..

12.01.2019 01:57 Uhr - Tyrael
Moinsen !!!!

Wäre schön gewesen wenn das meine kritik geschrieben wäre dafür möcht ich mich entschuldiegen,ich hab den im kino gesehn und wollte eigentlich,euch nur warnen das es ein flop film ist .


12.01.2019 02:56 Uhr - spobob13
1x
11.01.2019 10:36 Uhr schrieb Tom Cody
11.01.2019 10:09 Uhr schrieb Roughale
Kann man mal das blöde Offtopic abstellen? Jeder weiss dass das Klopapier mit den Grossbuchstaben nichtmal dafür taugt ;)

Der Bitte schließe ich mich an.
Auch aus dem Grund, weil das Schmierblättchen mit seiner Meinung in diesem Fall ja nun wirklich nicht alleine steht.
"Robin Hood" ist anscheinend nicht zu Unrecht (neben "Mortal Engines") einer der großen Flops 2018, bzw. der letzten Jahre.

Es sieht im Moment wirklich nicht rosig aus für den "klassischen", aufwändigen Abenteuerfilm. Ich habe letztens mal versucht, diesen furchtbaren "King Arthur" (von Guy Ritchie) durchzuhalten...es ist nicht möglich.

Es kann vielleicht mal funktionieren, solch einen Film durch genreunübliche Mätzchen aufzufrischen ("Fluch der Karibik") aber meist geht das Ganze nach hinten los. Selbst ein Ridley Scott hat sich mit 'seinem' "Robin Hood" kräftig verhoben.
"Robin Hood", "Tomb Raider", "Assassins Creed", "King Arthur" etc. … wie großartig wirkt doch dagegen heute noch, über vierzig Jahre nach seiner Entstehung, ein Abenteuerepos wie John Milius' "Der Wind und der Löwe"?!?


Ich fand King Arthur gar nicht schlecht, weil man hier was Neues gemacht hat, was es so bisher noch nicht da war. Ich meine diese Speed-Up Erzählweise. Und zumindest nicht komplett absurd in der Handlung ist.

Aber Recht hast du - John Milius' "Der Wind und der Löwe" ist ein grossartiger Film, und ich verstehe auch nicht, warum man heute sowas nicht in dieser Form heute so verfilmt. Heute müßte Sean Connery mit einem Bumerang Schwert auf einen Wurf 100 Gegner köpfen damit es spekatulär ist. Aber selbst da gähnen genügend Gamer, da es noch heftiger in Games zu Sache gehen kann. Auch ich gähne, weil dieser absurde Dreck zum Einschlafen ist. Der neue Robin ist was für das Jungblut - und wenn er floppt war er nicht idiotisch unreal genug. Da schaue ich lieber den alten Klassiker zum hundersten Male an, als solch einen Doff-Un-Sinn.

12.01.2019 09:53 Uhr - Cocoloco
5x
Allein schon wegen dieser aufgesetzten political correctness mit einem schwarzen Little John, freut es mich dass der Film floppt.

12.01.2019 11:27 Uhr - Bittersweet5
User-Level von Bittersweet5 7
Erfahrungspunkte von Bittersweet5 643
12.01.2019 02:56 Uhr schrieb spobob13
Ich fand King Arthur gar nicht schlecht, weil man hier was Neues gemacht hat, was es so bisher noch nicht gab. Ich meine diese Speed-Up Erzählweise. Und zumindest nicht komplett absurd in der Handlung ist.


Ja diese Szene, als er das Schwert in beide Hände nimmt ist cool. Hat mich an meinen Lieblingshelden Vaelin Al Sorna aus dem Buch "Das Lied des Blutes" erinnert. Ich hoffe, dass das irgendwann verfilmt wird und wir mal wieder Abenteuerfantasy vom feinsten erhalten.
(Ich denke King Arthur hat durchaus eine zweite Sichtung verdient, da die Erwartungshaltung einfach teilweise das Problem war)

12.01.2019 11:46 Uhr - Egill-Skallagrímsson
DB-Helfer
User-Level von Egill-Skallagrímsson 4
Erfahrungspunkte von Egill-Skallagrímsson 227
11.01.2019 20:06 Uhr schrieb Der Dicke
11.01.2019 17:33 Uhr schrieb Egill-Skallagrímsson
Ich war auch entsetzt, dass der Film von Guy Ritchie ist. Der hat sich bisher IMO noch keinen Fauxpas in seiner Filmographie erlaubt...


Mit Verlaub, aber "Revolver" war so schlecht, dass er noch nicht mal als Parodie durchgeht.


Stimmt, den habe ich ganz verdrängt. War auch nicht so meins. Und "Stürmische Liebe - Swept Away" kenne ich als einziger Guy Ritchie-Film noch nicht, wurde erst jetzt seiner Existenz gewahr :D Heiliger Strohsack, 3,6 in der IMDB.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)