SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Doom Eternal · Das Nonplusultra in Sachen Durchschlagskraft · ab 48,99 € bei gameware Böses Zombie-Spiel PS4 aus AT · Hol dir den Klassiker ohne Zollprobleme · ab 19,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von Bittersweet5

Glass: Ungeschnitten FSK-Freigabe ab 16 Jahren mit Begründung

Glass Split unzensiert Fortsetzung FSK 16 ungeschnitten

Der Film Glass von M. Night Shyamalan (Sixth Sense, Signs) kommt am 17.01.2019 in die deutschen Kinos.

Wie bereits berichtet, treffen Bruce Willis (Stirb Langsam) und James McAvoy (Drecksau) aus den beiden vorangegangenen Filmen in Glass auf Samuel L. Jackson (Pulp Fiction). 

Die MPAA vergab für alle drei Filme ein PG-13.

Wie die Vorgänger Unbreakable und Split, erhielt auch Glass nun eine FSK Freigabe ab 16 Jahren und wird voraussichtlich unzensiert mit einer Laufzeit von 129 Minuten in den deutschen Kinos gezeigt.

Update: Die Begründung der FSK lautet:

Mischung aus Thriller und Fantasyfilm über drei Männer mit übernatürlichen Fähigkeiten, die in einen mörderischen Konflikt miteinander geraten. Die Geschichte vermischt im Rückgriff auf zwei Vorgängerfilme zahlreiche Genreelemente des Superheldenfilms und des Mystery-Thrillers. Trotz der deutlichen Fiktionalität der meisten Aspekte kann dabei die teils sehr realitätsnah inszenierte und drastische Gewalt im Zusammenspiel mit Bedrohungsmomenten und diversen Ambivalenzen der Figuren und der Handlung zu einer überfordernden, desorientierenden Wirkung bei Kindern unter 16 Jahren führen. 16-Jährige sind aufgrund ihres Entwicklungsstands und ihrer Medienerfahrung in der Lage, sich ausreichend von diesen Aspekten zu distanzieren und das Geschehen kritisch zu bewerten. Längere ruhige Sequenzen und viele herausgestellte Überzeichnungen bieten dieser Altersgruppe genug Entlastung, sodass für sie kein Risiko einer Beeinträchtigung besteht.

Glass Kino Plakat Freigabe FSK 16 uncut

Mehr zu:

Glass

(OT: Glass, 2019)

Kommentare

15.01.2019 05:47 Uhr - Universal Terminator
Ich finde eine 16 für alle absolut gerechtfertigt.
Sind keine Kinderfilme, alle ernst und düster, richten sind eindeutig an ein mindestens jugendliches Publikum.

15.01.2019 06:23 Uhr - Pentegrin
1x
User-Level von Pentegrin 2
Erfahrungspunkte von Pentegrin 84
Gerade Unbreakable hätte die 12er verdient.
Split schon eher weniger, durch die Thematik, der düsteren Stimmung und einer für PG-13 recht heftigen Szene.

Mal sehen, wie das bei Glass wird, aber ich hatte schon mit der 16er Freigabe gerechnet.
Ich freue mich auf jeden Fall auf den Film!

15.01.2019 12:16 Uhr - Bittersweet5
User-Level von Bittersweet5 7
Erfahrungspunkte von Bittersweet5 643
15.01.2019 05:47 Uhr schrieb Universal TerminatorIch finde eine 16 für alle absolut gerechtfertigt.
Sind keine Kinderfilme, alle ernst und düster, richten sich eindeutig an ein mindestens jugendliches Publikum.

So sehe ich das auch. Die MPAA hatte zwar bereits beschrieben:

"Rated PG-13 for violence including some bloody images, thematic elements, and language"

Die FSK 16-Freigabe vergrößert meine Vorfreude jedoch, da ich nun davon ausgehe, dass es auch hier wieder etwas härter/finsterer zu gehen wird, als aus obiger PG-13 hervorgeht.

15.01.2019 06:23 Uhr schrieb PeregrinTuk
schon eher weniger, durch die Thematik, der düsteren Stimmung und einer für PG-13 recht heftigen Szene.

Ich verstehe sowieso teilweise nicht, wie es in den USA bei bestimmten Filmen nur zu einem PG-13-Rating kommen konnte und manch anderer Film, der hier z.B. schlicht mit FSK 12-Freigabe erschien, dort ein R-Rating erhielt.


15.01.2019 12:35 Uhr - FordFairlane
User-Level von FordFairlane 2
Erfahrungspunkte von FordFairlane 35
Jetzt mal im Ernst die 12 Jährigen von heute sind ganz andere Dinge gewöhnt und viel reifer als wir damals, wenn es um Thema Filme geht. Ihr solltet eure Persönlich Einstellung zur FSK nicht immer auf die heutige Generation ableiten, das ist immer noch das Hauptproblem.
Zeige den 12 Jährigen von heute mal Filme wie "Muttertag, Man Eater, Tanz der Teufel" und Co. die lachen sich in Fäustchen. Ihr solltet mal lernen die Jugendlichen von heute zu verstehen und nicht eure Persönliche Einstellung zur eurer Jugend damals, wo man bei jedem Film aufgeschrien hat.


Splitt wären mit einer FSK 12 auch gut bedient gewesen.

15.01.2019 13:46 Uhr - MrCreazil
9x
User-Level von MrCreazil 4
Erfahrungspunkte von MrCreazil 239
15.01.2019 12:35 Uhr schrieb FordFairlane
Jetzt mal im Ernst die 12 Jährigen von heute sind ganz andere Dinge gewöhnt und viel reifer als wir damals, wenn es um Thema Filme geht. Ihr solltet eure Persönlich Einstellung zur FSK nicht immer auf die heutige Generation ableiten, das ist immer noch das Hauptproblem.
Zeige den 12 Jährigen von heute mal Filme wie "Muttertag, Man Eater, Tanz der Teufel" und Co. die lachen sich in Fäustchen. Ihr solltet mal lernen die Jugendlichen von heute zu verstehen und nicht eure Persönliche Einstellung zur eurer Jugend damals, wo man bei jedem Film aufgeschrien hat.


Das lässt sie ganz gewiss nicht reifer erscheinen. ;)

15.01.2019 15:05 Uhr - Pentegrin
8x
User-Level von Pentegrin 2
Erfahrungspunkte von Pentegrin 84
15.01.2019 12:35 Uhr schrieb FordFairlane
Jetzt mal im Ernst die 12 Jährigen von heute sind ganz andere Dinge gewöhnt und viel reifer als wir damals, wenn es um Thema Filme geht. Ihr solltet eure Persönlich Einstellung zur FSK nicht immer auf die heutige Generation ableiten, das ist immer noch das Hauptproblem.
Zeige den 12 Jährigen von heute mal Filme wie "Muttertag, Man Eater, Tanz der Teufel" und Co. die lachen sich in Fäustchen. Ihr solltet mal lernen die Jugendlichen von heute zu verstehen und nicht eure Persönliche Einstellung zur eurer Jugend damals, wo man bei jedem Film aufgeschrien hat.


Splitt wären mit einer FSK 12 auch gut bedient gewesen.


Gewalt ist eine GEWÖHNUNGSFRAGE und hat nichts, gar nichts mit Reife zu tun. Wenn man als 18 Jähriger noch nie einen brutalen Film gesehen hat, dann empfindet man brutale Gewalt als eklig, unabhängig vom Alter!
Du denkst wirklich, 12 jährige sollen sich an Grausamkeiten gewöhnen? Grenzwertig.

15.01.2019 23:26 Uhr - spobob13
15.01.2019 06:23 Uhr schrieb PeregrinTuk
Gerade Unbreakable hätte die 12er verdient.
Split schon eher weniger, durch die Thematik, der düsteren Stimmung und einer für PG-13 recht heftigen Szene.

Mal sehen, wie das bei Glass wird, aber ich hatte schon mit der 16er Freigabe gerechnet.
Ich freue mich auf jeden Fall auf den Film!


Unbreakable hat ja schon ein paar Jahre auf dem Kasten. Da war die FSK noch nicht ganz so freigiebig, wenn auch schon viel entspannter als in den 80ern wo man quasi Jagd auf VHS Filme machte, die nicht gänzlich gewaltbefreit waren. Aber mittlerweilen machen die einen sehr vernüftigen Job. Die englische Zensur hat uns überholt, wenn ich mir hier viele neueren Schnittberichte anschaue.

Die 16er zu Split passt auch. Warum sollte also ab 16 für Glas da nicht passen.

Für zu Hause sehe ich das mit der Altersfreigabe viel entspannter. Den Film muss man vorab aber schon gesehen haben. Und gerade bei vielen älteren Filmen kann man schon mal 1-2 Jahre runtergehen. Nicht jedes Kind ist eben gleich. Meine erste Tochter war eine zarte Seele, und da habe ich die FSK noch unterboten. Meine zweite war da ganz anders, und als sie damals mit 10 oder Anfang 11 das Geiserschloss (FSK-12) mitschauen durfte, war alles ok. Das ganze muss natürlich in einem engem Rahmen bleiben. Mit einem 12 jährigen Kind, einen FSK-16 Film wie "Das Geisterschloss" zu schauen wäre dagegen völlig daneben.

Jedenfalls freue ich auch schon auf den neuen M. Night Shyamalan Film. ;-)

15.01.2019 23:55 Uhr - FordFairlane
User-Level von FordFairlane 2
Erfahrungspunkte von FordFairlane 35
spobob13

Dein letzten Satz kannst du dir sparen, da ich sowas weder gesagt noch geschrieben habe. Als unterstell mir nichts, was ich nicht geschrieben habe.

16.01.2019 06:02 Uhr - KKinski
User-Level von KKinski 1
Erfahrungspunkte von KKinski 24
15.01.2019 12:35 Uhr schrieb FordFairlane
Jetzt mal im Ernst die 12 Jährigen von heute sind ganz andere Dinge gewöhnt und viel reifer als wir damals, wenn es um Thema Filme geht. Ihr solltet eure Persönlich Einstellung zur FSK nicht immer auf die heutige Generation ableiten, das ist immer noch das Hauptproblem.
Zeige den 12 Jährigen von heute mal Filme wie "Muttertag, Man Eater, Tanz der Teufel" und Co. die lachen sich in Fäustchen. Ihr solltet mal lernen die Jugendlichen von heute zu verstehen und nicht eure Persönliche Einstellung zur eurer Jugend damals, wo man bei jedem Film aufgeschrien hat.


Splitt wären mit einer FSK 12 auch gut bedient gewesen.

Ab 12 heißt, das auch 6jährige das sehen dürfen, wenn ein Erwachsener daneben sitzt. Die Eigenverantwortung würde genug Eltern überfordern. Außerdem möchte ich nicht, dass mein Sohn auch nur auf die Idee kommen könnte, einer der genannten Filme könnte was für ihn sein.

16.01.2019 06:57 Uhr - Stoppi207
Liest sich ja nicht so prickelnd:
http://www.spiegel.de/kultur/kino/filmdesaster-glass-ein-fall-von-groessenwahn-a-1247829.html

16.01.2019 14:16 Uhr - NoCutsPlease
4x
DB-Helfer
User-Level von NoCutsPlease 23
Erfahrungspunkte von NoCutsPlease 12.120
15.01.2019 23:55 Uhr schrieb FordFairlane
spobob13

Dein letzten Satz kannst du dir sparen, da ich sowas weder gesagt noch geschrieben habe. Als unterstell mir nichts, was ich nicht geschrieben habe.

spobob13 hat doch zu deinem Kommentar gar nichts geschrieben. Das war PeregrinTuk.

16.01.2019 15:04 Uhr - Pentegrin
2x
User-Level von Pentegrin 2
Erfahrungspunkte von Pentegrin 84
16.01.2019 14:16 Uhr schrieb NoCutsPlease
15.01.2019 23:55 Uhr schrieb FordFairlane
spobob13

Dein letzten Satz kannst du dir sparen, da ich sowas weder gesagt noch geschrieben habe. Als unterstell mir nichts, was ich nicht geschrieben habe.

spobob13 hat doch zu deinem Kommentar gar nichts geschrieben. Das war PeregrinTuk.


Richtig. :p

16.01.2019 22:22 Uhr - elvis the king
1x
16.01.2019 06:57 Uhr schrieb Stoppi207
Liest sich ja nicht so prickelnd:
http://www.spiegel.de/kultur/kino/filmdesaster-glass-ein-fall-von-groessenwahn-a-1247829.html


Soll wohl daran liegen das es kein reiner Superheldenfilm ist und dieser auch wesentlich ruhiger daherkommt als üblich, und eben auch wie Logan anders ist als es sonst so üblich ist.
CinemaStrikeback hat 8/10 vergeben, und seine Begründung finde ich garnicht mal so abwegig
https://www.youtube.com/watch?v=07XgKkAP2v8&t=0s

Und den Spiegel würde ich jetzt auch nicht unbedingt als Referenz nehmen, das fast alle Kommentatoren schon mit der Kritik an sich nicht zufrieden sind!
Ich habe nur den Anfang gelesen und kann nur mit dem Kopf schütteln!
Oh, man sollte die Vorgänger gesehen haben um den Film besser zu verstehen, welch ein Wunder? Und deswegen ist der Regisseur unfähig?
Dann sind es wohl alle anderen Regisseure auch wo es mehrere Fortsetzungen gibt!
Als gutes Beispiel kann man die Marvelfilme nehmen! Wer schaut sich denn bitte schön Avengers 4 an, wenn man nicht mal ansatzweise ein paar Vorgängerfilme oder zumindest den dritten Film angesehen hat?
Wer dann rummeckert, er hätte den Film nicht verstanden, dem ist dann einfach nicht mehr zu helfen!

17.01.2019 23:12 Uhr - spobob13
1x
15.01.2019 23:26 Uhr schrieb spobob13
15.01.2019 06:23 Uhr schrieb PeregrinTuk
Gerade Unbreakable hätte die 12er verdient.
Split schon eher weniger, durch die Thematik, der düsteren Stimmung und einer für PG-13 recht heftigen Szene.

Mal sehen, wie das bei Glass wird, aber ich hatte schon mit der 16er Freigabe gerechnet.
Ich freue mich auf jeden Fall auf den Film!


Unbreakable hat ja schon ein paar Jahre auf dem Kasten. Da war die FSK noch nicht ganz so freigiebig, wenn auch schon viel entspannter als in den 80ern wo man quasi Jagd auf VHS Filme machte, die nicht gänzlich gewaltbefreit waren. Aber mittlerweilen machen die einen sehr vernüftigen Job. Die englische Zensur hat uns überholt, wenn ich mir hier viele neueren Schnittberichte anschaue.

Die 16er zu Split passt auch. Warum sollte also ab 16 für Glas da nicht passen.

Für zu Hause sehe ich das mit der Altersfreigabe viel entspannter. Den Film muss man vorab aber schon gesehen haben. Und gerade bei vielen älteren Filmen kann man schon mal 1-2 Jahre runtergehen. Nicht jedes Kind ist eben gleich. Meine erste Tochter war eine zarte Seele, und da habe ich die FSK noch unterboten. Meine zweite war da ganz anders, und als sie damals mit 10 oder Anfang 11 das Geiserschloss (FSK-12) mitschauen durfte, war alles ok. Das ganze muss natürlich in einem engem Rahmen bleiben. Mit einem 12 jährigen Kind, einen FSK-16 Film wie "Das Geisterschloss" zu schauen wäre dagegen völlig daneben.

Jedenfalls freue ich auch schon auf den neuen M. Night Shyamalan Film. ;-)


Der Fehlerteufel hat wieder einmal zugeschlagen.

Es muss heissen:
Mit einem 12 jährigen Kind, einen FSK-16 Film wie "13 Geister" zu schauen wäre dagegen völlig daneben.

18.01.2019 08:36 Uhr - Pentegrin
User-Level von Pentegrin 2
Erfahrungspunkte von Pentegrin 84
17.01.2019 23:12 Uhr schrieb spobob13
Der Fehlerteufel hat wieder einmal zugeschlagen.

Es muss heissen:
Mit einem 12 jährigen Kind, einen FSK-16 Film wie "13 Geister" zu schauen wäre dagegen völlig daneben.


Nicht schlimm. 👋🏻

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)