SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Ghost of Tsushima · Stahl und Schwertkampfkunst · ab 60,99 € bei gameware The Last of Us 2 · Eine emotionale Geschichte · ab 57,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von Mike Lowrey

Boar - Uncut-Fassung auch als Amaray-Blu-ray im April 2019

Australien war in Sachen Horror insbesondere seit der Jahrtausendwende vor allem für den filmischen Serienkiller Mick Taylor aus dem Wolf Creek-Franchise bekannt. Mit Boar schickte man aber auch im wahrsten Sinne des Wortes ein ganz anderes Wildschwein auf arglose Opfer los.

Nachdem der Horrorfilm zunächst in Österreich seine deutschprachige Premiere feierte und dort von ILLUSIONS UNLTD. films in vier limitierten Mediabooks ausgewertet wurde, kommt via Meteor Film am 26. April 2019 auch eine normale Amaray-Auflage der DVD und Blu-ray auf den Markt. Auch hier soll die ungeschnittene Fassung von Boar enthalten sein, die von der FSK eine Freigabe ab 18 Jahren erhielt.

Boar Uncut-Blu-ray Meteor Film April 2019

Shoppinglinks

Um Material und Serverkosten zu bezahlen, hilft es uns, wenn Bestellungen bei den Partner-Shops über unsere Links erfolgen.

Amazon.de:
BeyondMedia:
OFDB:
Mehr zu:

Boar

(OT: Boar, 2016)
Meldung:

Aktuelle Meldungen

Der Pate III - Recut ist fertig und kommt im Dezember 2020 ins Kino
Rocky IV - Director
Mortal Kombat 3 - Ex-131er ist jetzt vom Index
Blast Heroes - BPjM streicht John Woos Actionfilm
Texas Chainsaw Massacre-Reboot: Regisseure wegen kreativer Differenzen gefeuert
Darkman - Sam Raimis heimliche Schnittfassung
Alle Neuheiten hier

Kommentare

01.04.2019 00:11 Uhr - Fulgento
Boar Ey.
Kevin und die Wildsau!
😁😁😁😁


Nee.
Spass.
Als Amaray evtl mal nen Blick wert.

01.04.2019 00:29 Uhr - Darth Avasarala
1x
Ein Tierhorrorfilm ab 18, und das im Jahre 2019... Da fehlen einem echt die Worte! Bei Gewalt von Menschen an Menschen mag die 18 ja noch einen Restsinn haben - auch wenn sie sich nicht durchsetzen lässt, sondern eher das Gegenteil bewirkt - aber bei Tier- und Monsterhorror möchte ich mal wissen, wie die FSK hier eine "sozial bedenkliche Botschaft" konstruieren mag, die ja eigentlich inzwischen für eine 18er-Freigabe konstitutiv ist.

Ganz offensichtlich wurde hier rein aufgrund sehr blutiger Bilder entschieden, wie man es früher gewohnt war. Reine Blutigkeit rechtfertig aber derzeit nicht einmal innerhalb der gültigen FSK-Kriterien eine 18er-Freigabe.

Überhaupt komme ich nicht umher, den Sinn der roten 18 in Frage zu stellen. Medienexperten, die sich etwa zur Handynutzung äußern, sehen eine sinnvolle Abstufung realitätsnäher.

Bis 12 klare Regeln und Verbote, von 12-14 leichte Abnabelung und Erziehung zur Eigenständigkeit, von 14-16 endgültige Abnabelung, ab 16 nur noch Beratung und Hilfe bei Problemen, aber keinerlei Kontrolle und Verbote mehr. Die Privatsphäre überwiegt!

Ab 16 macht also auch eine formalistische Beschränkung von Filminhalten keinen Sinn, da man diese ohne Kontrolle auf dem Handy ansehen kann. FSK 18 ist also konsequent abzulehnen.

01.04.2019 01:09 Uhr - Stannek
3x
Nicht zu vergessen, auch aus Australien kommend, ist Razorback - Kampfkoloss der Hölle aus dem Jahr 1984.

01.04.2019 01:54 Uhr - FdM
9x
User-Level von FdM 2
Erfahrungspunkte von FdM 54
01.04.2019 00:29 Uhr schrieb Darth Avasarala
Ein Tierhorrorfilm ab 18, und das im Jahre 2019... Da fehlen einem echt die Worte! Bei Gewalt von Menschen an Menschen mag die 18 ja noch einen Restsinn haben - auch wenn sie sich nicht durchsetzen lässt, sondern eher das Gegenteil bewirkt - aber bei Tier- und Monsterhorror möchte ich mal wissen, wie die FSK hier eine "sozial bedenkliche Botschaft" konstruieren mag, die ja eigentlich inzwischen für eine 18er-Freigabe konstitutiv ist.

Ganz offensichtlich wurde hier rein aufgrund sehr blutiger Bilder entschieden, wie man es früher gewohnt war. Reine Blutigkeit rechtfertig aber derzeit nicht einmal innerhalb der gültigen FSK-Kriterien eine 18er-Freigabe.

Überhaupt komme ich nicht umher, den Sinn der roten 18 in Frage zu stellen. Medienexperten, die sich etwa zur Handynutzung äußern, sehen eine sinnvolle Abstufung realitätsnäher.

Bis 12 klare Regeln und Verbote, von 12-14 leichte Abnabelung und Erziehung zur Eigenständigkeit, von 14-16 endgültige Abnabelung, ab 16 nur noch Beratung und Hilfe bei Problemen, aber keinerlei Kontrolle und Verbote mehr. Die Privatsphäre überwiegt!

Ab 16 macht also auch eine formalistische Beschränkung von Filminhalten keinen Sinn, da man diese ohne Kontrolle auf dem Handy ansehen kann. FSK 18 ist also konsequent abzulehnen.


Glaubst du den Scheiß, den du schreibst ? Ich habe selten,so einen Stuss gelesen...

01.04.2019 01:55 Uhr - FdM
User-Level von FdM 2
Erfahrungspunkte von FdM 54
01.04.2019 01:09 Uhr schrieb Stannek
Nicht zu vergessen, auch aus Australien kommend, ist Razorback - Kampfkoloss der Hölle aus dem Jahr 1984.


Könnte auch unter Teil 2 laufen.

01.04.2019 06:48 Uhr - RedArrow
3x
User-Level von RedArrow 2
Erfahrungspunkte von RedArrow 63
Prinzipiell eine schöne Nachricht, dass "Boar" ungeschnitten in den normalen Handel kommt und es eine günstige Alternative zum Mediabook gibt.

Aber: Ab 18 halte ich für eine klare Fehlentscheidung. Ich habe den Film zweimal gesehen und er liefert insgesamt absolut keine Gründe, die den roten Flatschen rechtfertigen können, im Gegenteil: Wer hier ein Schlachtfest erwartet, wird bitter enttäuscht. Da habe ich etliche 16er - Filme der letzten Zeit deutlich drastischer empfunden.

01.04.2019 08:33 Uhr - rumbalottep
3x
Warum immer dieselben Diskussionen über Freigaben? Sind nicht alle hier erwachsen? Ich meine, wenn jemand einen Film mit FSK 18 als zu streng bewertet sieht und der Meinung ist dass sein 12 oder 16 jähriges Kind den unbedingt sehen sollte...?!? Na und?!?? Ich finde dass es mindestens genauso viele Filme gibt, die ab 12 oder gar ab 6 freigegeben sind, die ich NIEMALS meinem Kind zumuten würde. Also ist das immer auch die individuelle(!) Entscheidung der Eltern. Ich lasse mir von der FSK und vom Staat schonmal gar nicht erzählen, was gut oder schlecht für mein Kind ist. Also sparen wir uns doch diese ewig gleichen Nörgeleien oder werft wenigstens zwischendurch mal einen originellen Gedanken ein.

01.04.2019 09:21 Uhr - Tommy83
2x
Diese Seite beschäftigt sich mit Zensur, Kürzungen,Freigabe ec...die Verwunderung über die immer aufkeimende Diskussion über Freigaben verwundert mich denn es ist nunmal ein wichtiges Thema bei Schnittberichte. Dann halt einfach ignorieren und nicht einsteigen oder ein anderes Thema aufmachen. Zum Film. Diese Masche den Film erst in Österreich zu veröffentlichen um zu suggerieren er könnte in D vielleicht nicht Uncut durchkommen nur um ein paar Monate später ( wie bei Charlies Farm )ihn doch ungekürzt hier raus zubringen....scheint sich zu rechnen. Na ja mag ein Denkfehler von mir sein oder voreilig aber es fällt mir bei Meteor nur auf.

01.04.2019 09:50 Uhr - FdM
User-Level von FdM 2
Erfahrungspunkte von FdM 54
01.04.2019 06:48 Uhr schrieb RedArrow
Prinzipiell eine schöne Nachricht, dass "Boar" ungeschnitten in den normalen Handel kommt und es eine günstige Alternative zum Mediabook gibt.

Aber: Ab 18 halte ich für eine klare Fehlentscheidung. Ich habe den Film zweimal gesehen und er liefert insgesamt absolut keine Gründe, die den roten Flatschen rechtfertigen können, im Gegenteil: Wer hier ein Schlachtfest erwartet, wird bitter enttäuscht. Da habe ich etliche 16er - Filme der letzten Zeit deutlich drastischer empfunden.


Genau...das magische Wort ist in deinem Absatz das ICH...es geht nicht um dich und deine individuelle Einschätzung,sondern um ALLE und ggf. deren Auffassung....Ich sehe zumindest schon einmal die Szene mit der blonden,die von dem Vieh kaputt gemacht wird...die in der Darstellung und Umsetzung hart war...außerdem geht es nicht um Erwachsenenschutz,sondern um Jugendschutz...auch wenn es "Tierhorror" ist,hat der Film doch seine Momente,die zumindest eine hohe Freigabe rechtfertigen.

Was die Zensur ausmacht,oder nicht ausmacht,kann man an der momentanen Sprache und dem Umgang miteinander ganz gut verfolgen,jenes würde sich gut psychologisch erklären lassen...du weißt es ja aber sowieso besser,deshalb teile ich nicht mit,was mir in 38 Jahren Analyse bei diesem Thema offenbart wurde 😉

01.04.2019 11:02 Uhr - silverhaze
2x
Unten am Fluss ist FSK 6!!! Über Fehlentscheidungen seitens der FSK brauchen wir uns doch nicht aufzuregen kommen doch in regelmäßigen Abständen....gut nicht mehr so schlimm wie in denn 90ern aber immer noch vorhanden.

01.04.2019 11:08 Uhr - Ghostfacelooker
4x
User-Level von Ghostfacelooker 18
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 6.835
01.04.2019 00:29 Uhr schrieb Darth Avasarala
Ein Tierhorrorfilm ab 18, und das im Jahre 2019... Da fehlen einem echt die Worte! Bei Gewalt von Menschen an Menschen mag die 18 ja noch einen Restsinn haben - auch wenn sie sich nicht durchsetzen lässt, sondern eher das Gegenteil bewirkt - aber bei Tier- und Monsterhorror möchte ich mal wissen, wie die FSK hier eine "sozial bedenkliche Botschaft" konstruieren mag, die ja eigentlich inzwischen für eine 18er-Freigabe konstitutiv ist.

Ganz offensichtlich wurde hier rein aufgrund sehr blutiger Bilder entschieden, wie man es früher gewohnt war. Reine Blutigkeit rechtfertig aber derzeit nicht einmal innerhalb der gültigen FSK-Kriterien eine 18er-Freigabe.

Überhaupt komme ich nicht umher, den Sinn der roten 18 in Frage zu stellen. Medienexperten, die sich etwa zur Handynutzung äußern, sehen eine sinnvolle Abstufung realitätsnäher.

Bis 12 klare Regeln und Verbote, von 12-14 leichte Abnabelung und Erziehung zur Eigenständigkeit, von 14-16 endgültige Abnabelung, ab 16 nur noch Beratung und Hilfe bei Problemen, aber keinerlei Kontrolle und Verbote mehr. Die Privatsphäre überwiegt!

Ab 16 macht also auch eine formalistische Beschränkung von Filminhalten keinen Sinn, da man diese ohne Kontrolle auf dem Handy ansehen kann. FSK 18 ist also konsequent abzulehnen.


Bei dir ist auch immer der selbe Text oder in ähnlich abgewandelter Form im Deckmantel zum Schutz der Jugendlichen zu lesen. Würde mich nicht wundern wenn du die Texte vorbereitet hast und und zur passenden News reinkopierst^^^^.

Bei dem Stuß den du unter rhetorischer Satzwiederholungssvielfalt und Maße schreibst, wundert es mich nicht, daß unsere Schüler ihre eigene Sprache nur noch phonetisch lernen, denn würden sie deine Sätze als Lehrer der du ja sein willst, lesen müssen, vor Ohnmacht mit dem Kopf auf den Tisch knallen.

Aber mach ruhig weiter Darth Blabla

01.04.2019 12:43 Uhr - Eh Malla
1x
Habe den Film leider immer noch nicht gesehen. Auch wenn er den meisten Kritiken nach eher ne Gurke sein soll - egal, es gibt Animatronics :D

Zur FSK 18 Diskussion: Ich freu mich das er uncut kommt, da ist mir die Freigabe ob 16 oder 18 ehrlich gesagt egal ;)

01.04.2019 18:37 Uhr - RedArrow
2x
User-Level von RedArrow 2
Erfahrungspunkte von RedArrow 63
@FdM

Ui, da fühlt sich jemand angesprochen. Wüsste jetzt nicht was an meinem Post so fürchterlich strittig sein soll. Da finde ich deinen, besonders diesen impertinenten Schlusssatz, geradezu anmaßend.

Und wenn ich hier in meinem Post explizit darauf hinweise, dass ich wirklich nur für mich rede ist das für dich also nicht okay? Gut. Und wenn ich meine Meinung zu einer Sache kundgebe geht es nicht um mich und meine Ansichten? Um welche dann? Für wen soll ich denn urteilen? Für das Kollektiv? Das wäre aber ziemlich anmaßend, wo wir dann wieder bei deinem Kommentar wären.

Am besten ist das: "Ich sehe zumindest schon einmal die Szene mit der blonden,die von dem Vieh kaputt gemacht wird...die in der Darstellung und Umsetzung hart war...

Soso, du darfst demnach für dich reden, ich aber nicht für mich, auch gut. Ein Hoch auf die Bigotterie und die Arroganz. Mensch, das hättest du doch bestimmt cleverer lösen können, wo du doch so unbeschreiblich erfahren bist.

Ich wiederhole mich zwar aber egal: "Boar" ist FSK 16 - Material und die 18 überrascht mich doch sehr. Ein gutes Beispiel, dass liberale Freigaben in Deutschland noch längst nicht salonfähig sind. Dann bitte auch alle Tarantino - Streifen der letzten 15 Jahre ab 18 freigeben. Und auch diesbezüglich darf jeder gerne anderer Meinung sein und die mir auch sachlich mitteilen.

P.s. Eine hohe Freigabe, wie du sie unbedingt haben willst, wäre mit der 16 ebenfalls gegeben.


01.04.2019 21:19 Uhr - joecool69
@Silverhaze: "Watership Down" habe ich zum ersten mal gesehen da war ich um die 10 Jahre alt. Habe den Film mit meiner Mutter und meinem älteren Bruder im Kino geschaut. Der Film hat bestimmt keinen Schaden angerichtet aber ich muss auch sagen das die Thematik und auch die düstere Stimmung mich schon eine gewisse Zeit beschäftigten. Allerdings habe ich auch "Wenn die Gondeln Trauer tragen" mit meiner Familie damals, ich glaube auf ZDF, gesehen da war ich noch keine 14 Jahre und bin bis heute froh das ich ihn nicht alleine geschaut habe!
In den letzten Jahren habe ich viele Filme gesehen die ab 16 oder sogar ab 12 Freigegeben wurden bei denen ich wahrscheinlich auch eine höhere Freigabe erwartet hätte. Der Härtegrad in manchen Streifen schockt mich heute schon auch was den Sprachgebrauch angeht. Ich bin mir aber auch absolut sicher das kein Brutalo Streifen der FSK 18 ist einem Jugendlichen wirklich schadet denn es sind definitiv andere Faktoren wie zum Beispiel das soziale Umfeld die größeren Einfluss auf einen Jugendlichen nehmen.
Ich will das jetzt nicht verharmlosen denn auch ist klar wenn sich jemand nur noch mit Gewalt Filmen und Spielen beschäftigt verliert derjenige über die Zeit bestimmt viel Kontrolle über sein Leben und da spielt doch wohl das geordnete Verhältnis zu Familie und Freunden die größte Rolle.

Ich freue mich auf den Film "Boar", der Trailer hat mir schon gefallen und was ich hier so gelesen habe könnte der was werden und es muss auch nicht immer viel Blut und Gekröse sein um einen Streifen ab 18 freizugeben, es reicht doch schon aus, wie damals bei den "Gondeln" einem Angst zu machen ohne viel Blutvergießen. Ich sehe Filme damals wie heute aus dem einen Blickwinkel, es ist eine Art "Kunstwerk" an dem viele Menschen dran gearbeitet haben nur um mich als Zuschauer zu erschrecken. Immer wieder "Hut ab" wenn sie es geschafft haben.

02.04.2019 21:33 Uhr - FdM
User-Level von FdM 2
Erfahrungspunkte von FdM 54
01.04.2019 18:37 Uhr schrieb RedArrow
@FdM

Ui, da fühlt sich jemand angesprochen. Wüsste jetzt nicht was an meinem Post so fürchterlich strittig sein soll. Da finde ich deinen, besonders diesen impertinenten Schlusssatz, geradezu anmaßend.

Und wenn ich hier in meinem Post explizit darauf hinweise, dass ich wirklich nur für mich rede ist das für dich also nicht okay? Gut. Und wenn ich meine Meinung zu einer Sache kundgebe geht es nicht um mich und meine Ansichten? Um welche dann? Für wen soll ich denn urteilen? Für das Kollektiv? Das wäre aber ziemlich anmaßend, wo wir dann wieder bei deinem Kommentar wären.

Am besten ist das: "Ich sehe zumindest schon einmal die Szene mit der blonden,die von dem Vieh kaputt gemacht wird...die in der Darstellung und Umsetzung hart war...

Soso, du darfst demnach für dich reden, ich aber nicht für mich, auch gut. Ein Hoch auf die Bigotterie und die Arroganz. Mensch, das hättest du doch bestimmt cleverer lösen können, wo du doch so unbeschreiblich erfahren bist.

Ich wiederhole mich zwar aber egal: "Boar" ist FSK 16 - Material und die 18 überrascht mich doch sehr. Ein gutes Beispiel, dass liberale Freigaben in Deutschland noch längst nicht salonfähig sind. Dann bitte auch alle Tarantino - Streifen der letzten 15 Jahre ab 18 freigeben. Und auch diesbezüglich darf jeder gerne anderer Meinung sein und die mir auch sachlich mitteilen.

P.s. Eine hohe Freigabe, wie du sie unbedingt haben willst, wäre mit der 16 ebenfalls gegeben.



Die von Dir auf Dich bezogene Aussage,kommt nur bei dem roten Flatschen vor,ansonsten verallgemeinert da jemand und sieht keinen Sinn,für die Rechtfertigung der Freigabe...ich habe eine Szene genannt,mit dem Verweis,dass zumindest wegen dieser schon einmal eine höhere Freigabe (FSK-16 eingeschlossen) sich dadurch rechtfertigt.

Natürlich befinden wir uns im Kollektiv,wir erzählen anderen,wie sie zu ticken und zu reden bzw. zu erdulden haben,was das höhere Kollektiv bestimmt.
Nochmal,es geht in Deutschland bei den Freigabe und Zensuren nicht um Erwachsenenschutz,sondern um Jugendschutz,da sollte man sich auch noch ein wenig reindenken können,was du mit deinen Freigabe Stufen ganz eindeutig nicht getan hast,da hast du es so entschieden,wie DU es für DICH rechtfertigen kannst...so funktioniert es aber in Deutschland nicht,deshalb werden auch Filme gekürzt,indiziert und beschlagnahmt,da es eben immer Leute gibt,die es anscheinend besser wissen,wer,was zu vertragen hat,da SIE ja damit klarkommen (also kann es ja für die anderen auch nicht so schlimm sein).
Gäbe es in Deutschland nicht schon zig Beispiele,wo angeschlagene Induvidien,Filmszenen nicht vertragen haben und diese ihren Weg ins reale Leben fanden,würde es ggf. anders aussehen.Ich finde die Bestrafung in UK ganz interessant,wenn man Filme weitergibt,die nicht für diese Altersklasse freigegeben wurden und es nachweisbar ist.
Die FSK gehört geupdatet und hat nachweislich auch einige Freigaben (sagen wir mal etwas ungünstig) vergeben...woran liegt das ? Am Geld,wie immer...jeder will seine Schäfchen sicher haben,allerdings wird hier die Freigabe für das Kino noch benötigt,für den Heimkinomarkt,brauch man die FSK eigentlich nicht mehr,da Netflix,Österreich,Schweiz da zwar angelehnt,aber doch eigen handeln.

Für diesen Razorback 2 Verschnitt,halte ich eine 18 auch für ein wenig drüber,wenn allerdings etwas passiert,ist auch keine Hoffnung mehr auf Rettung vorhanden,die Szenen sind dann schon blutig ausgewalzt.

Mit deinen Freigabe-Stufen bin ich allerdings überhaupt nicht konform,da sie mehr Geist und Distanz erwarten,als es in dem Alter vorhanden ist,bzw. nur vorhanden ist,wenn ach so tolle Eltern auch schon auf den Jugendschutz scheissen...sich dann aber im Gegenzug wundern,wenn das Kind auf einmal Fotze,Hurensohn...oder schön mal den Kopp abgehakt...von sich gibt.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)