SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Sniper Elite 5 · Immer beide Augen offen halten · ab 49,99 € bei gameware Dying Light 2 [uncut] · Stay Human · ab 64,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von The Undertaker

Es - Kapitel 2: FSK-Freigabe und Laufzeit stehen fest

Mit Es - Kapitel 2 kommt am 5. September 2019 der zweite Teil von Stephen Kings Romanverfilmung in die deutschen Kinos (mehr zu Verfilmungen von Stephen Kings Büchern gibt es in unserem 1. King-Zensurspecial). Während sich der erste Film auf die Jugendgeschichte konzentrierte, wird es hier viele Jahre später um die gleichen Charaktere gehen, denn Pennywise ist zurück.

Mit dabei sind u.a. James McAvoy und Jessica Chastain. Nachdem es schon im Juli in den USA erwartungsgemäß ein R-Rating gab, überrascht uns auch die FSK nicht: In Deutschland startet Es - Kapitel 2 mit einer Altersfreigabe ab 16 Jahren uncut, die Laufzeit ist mit 170 Minuten angegeben.

Quelle: FSK

Mehr zu: Es - Kapitel 2 (OT: It: Chapter Two, 2019)

Meldungen:

Aktuelle Meldungen

Kommentare

30.08.2019 00:08 Uhr - Knochentrocken
2x
User-Level von Knochentrocken 5
Erfahrungspunkte von Knochentrocken 448
Geil. Die 16er überrascht jetzt nicht, zumindest wäre ne 18er überraschender gewesen.

Aber die 170 min.... uff.
Na dann. Sitzfleisch anessen. 😂

30.08.2019 00:12 Uhr - Midnight Meat Man
2x
170min sehr sehr geil !
Was die freigabe betrifft hab ich nix anderes erwartet.

30.08.2019 00:14 Uhr - Thrax
3x
Mir gefiel das erste Kapitel ganz gut und somit wird auch dieser hier geschaut.

Ich glaube das mit der Laufzeit soll beim ersten Kapitel deswegen passiert sein, weil das Studio es dem Regisseur so vorgegeben hat den Film auf eine massentaugliche Länge zu drehen. Nach dem großen Erfolg ließ man ihm bei Kapitel 2 weitestgehend freie Hand und somit konnte er den Film länger machen.

So ähnlich steht es zumindest in der aktuellen Moviestar.

30.08.2019 00:17 Uhr - Kaiser Soze
5x
DB-Co-Admin
User-Level von Kaiser Soze 27
Erfahrungspunkte von Kaiser Soze 17.931
Oja, dafür gehe ich auch wieder gerne ins Kino! Teil 1 war super und Teil 2 wird sehnlichst erwartet. Mam sehen, was dort fast 3 Stunden lang passieren wird.

30.08.2019 00:28 Uhr - Pazuzu13
3x
In Esslingen (Raum Stuttgart) läuft am 04.09. ein Double-Feature!
Konnte mich bisher gut vor'm Ersten drücken :-P
Das Warten wird sich gelohnt haben!!!
Später bleibt dann nur noch der Directors-Cut bzw die Langfassung auf Scheibe übrig.

30.08.2019 00:32 Uhr - Kaldemorgen
4x
Kapitel 2, ich komme.

Gelungenes Remake.... Hut ab !

30.08.2019 01:55 Uhr - FordFairlane
9x
User-Level von FordFairlane 2
Erfahrungspunkte von FordFairlane 35
Ich verzichte auf den zweiten Part, der Vorgänger war extrem langweilig und Pennywise zum Fremdschämen. Als ob man einem verkleideten Jungen bei Kindererschrecken zuschaut. Konnte ich nicht ernst nehmen. Außerdem ist der Film nicht im geringsten gruselig, darum Frage ich mich weshalb einige Zuschauer bei der Vorpremiere gekotzt haben sollen, weil er angeblich so hart gewesen sein soll. Sicher! Is klar.

Mir gefiel der TV-Mehrteiler sehr viel besser. Eine dichte Atmosphäre, die unheimliche Inszenierung und eine mega Performance seitens Tim Curry. Gucke ich immer wieder gerne.

Bin mal gespannt, wie viele diesmal bei der Fortsetzung Kotzen😂

30.08.2019 02:04 Uhr - Nick Toxic
5x
User-Level von Nick Toxic 1
Erfahrungspunkte von Nick Toxic 26
30.08.2019 01:55 Uhr schrieb FordFairlane
Ich verzichte auf den zweiten Part, der Vorgänger war extrem langweilig und Pennywise zum Fremdschämen. Als ob man einem verkleideten Jungen bei Kindererschrecken zuschaut. Konnte ich nicht ernst nehmen. Außerdem ist der Film nicht im geringsten gruselig, darum Frage ich mich weshalb einige Zuschauer bei der Vorpremiere gekotzt haben sollen, weil er angeblich so hart gewesen sein soll. Sicher! Is klar.

Mir gefiel der TV-Mehrteiler sehr viel besser. Eine dichte Atmosphäre, die unheimliche Inszenierung und eine mega Performance seitens Tim Curry. Gucke ich immer wieder gerne.

Bin mal gespannt, wie viele diesmal bei der Fortsetzung Kotzen😂


Ging mir ganz genauso.
Ich fand es leider zu unfreiwillig komisch als gruselig, ganz anders zu der TV Mini Serie.
Pennywise war mir einfach zu sehr "Hu ich bin der gruselige Clown" gemacht, da fand ich den Tim Curry Pennywise gruseliger und auch unheimlicher.

30.08.2019 03:54 Uhr - eisjok
13x
Moin Zusammen,

ich glaube durchaus mit dem Genre vertraut zu sein, lieber FordFairlane, was hat das überhaupt mit der Sache zu tun? Ist doch zunächst einmal eine rein persönliche Geschichte. Was soll dieser Spruch überhaupt? Gönnst du anderen den Gruselfaktor nicht, nur weil er sich bei dir, beim ersten Teil nicht einstellen wollte? Mal ganz davon abgesehen, dass du Teil 2 noch gar nicht kennst...
Zumal: Ich wiederhole das immer wieder gerne, es handelt sich hier nicht um eine Neuverfilmung... es ist eine weitere Verfilmung von Kings Roman.
Beide müssen natürlich immer auch im Kontext zum Zeitpunkt ihrer Entstehung gesehen werden. Und auch das Medium, TV oder Kino, spielt eine Rolle. Filme fürs Kino und TV folgen durchaus anderen Gesetzmäßigkeiten... denke nur an die versteckt eingebauten Cliffhänger für die vielen Werbepausen im TV, hier darf dich Kino deutlich entspannter ausbreiten.
Also: Bevor Du hier so völlig ohne Not herumpolterst, machst du dir lieber mal für dich selbst die Fakten klar und unterstellst anderen bitte nicht, keine Ahnung zu haben.

Ich für meinen Teil konnte der TV-Serie sehr viel abgewinnen, wenngleich mir der Roman deutlich besser geviel. Ich halte ihn für Kings besten Roman.
Wenig verwunderlich: die TV-Serie hatte die gleiche Schwäche wie der Roman: Das Ende.
Mir hat der 1. Teil des Kinofilms allerdings auch sehr gut gefallen. Beim 2. bin ich definitiv mit dabei, auch wieder im Kino, denn dafür wurde er gemacht. Und auf das Ende bin ich mehr als gespannt, vielleicht gelingt es ja über die Inszenierung, da noch was rauszuholen...

eisjok

30.08.2019 06:31 Uhr - aragami11111
Ich mochte den Ersten nicht.
Und zwar wegen der ganzen CGI-Effekte.
Bei Schrott wie Transformers verstehe ich ja dass man so viel CGI einsetzt aber bei
einem GRUSELfilm?
Gute Macher schaffen Grusel mit entsprechender Atmosphäre,Handlung und Schauspielern , nicht mit einem Pennywise der plötzlich zwölfundachzig Zähne hat.

Da finde ich Filme wie Shining ,Exorzist usw wesentlich gruseliger und atmosphärischer.
Ist natürlich nur meine persönliche Meinung.

30.08.2019 07:46 Uhr - Roughale
4x
Nun aber zurück zum heiss erwarteten Film, er hat seinen Aufmerksamkeitsration bekommen und zieht sich in die Höhle zurück und gut ist...

30.08.2019 08:36 Uhr - Draven273
3x
User-Level von Draven273 1
Erfahrungspunkte von Draven273 3
Habt Euch liebt :) wir haben doch alle etwas gemeinsam und das ist die Begeisterung für Filme, egal in welcher Art und Weise. Und sprecht Euch nicht Eurer Fachwissen über Filme ab oder die Begeisterung darüber. Jeder hat sein Faible und sein Wissen und wenn wir ehrlich sind, kommt es doch oft genug vor das Ihr Euch hier alle ergänzt etc. Genau das macht doch auch diese Seite aus.
Zum Film: Ich kann mit den alten Teilen nichts anfangen....und nein damals auch schon nicht. Der hat mich einfach nicht gefangen. Deshalb finde ich ihn aber nicht schlecht, einige nette Szenen hat er und eine gewisse Grundstimmung sicherlich auch. Und auch damals gefiel mir der erste Abschnitt besser als der Zweite. Die neue Version hat mir besser gefallen, aber gut, liegen auch etliche Jahre dazwischen, Sehgewohnheiten haben sich etwas geändert usw. Ich freue mich jetzt auf den neuen zweiten Teil und bin einfach gespannt. Lass mich also überraschen.

30.08.2019 09:05 Uhr - Eisenherz
Da ich das Original noch nicht gesehen habe, konnte ich unvoreingenommen an den neuen Film rangehen und muss sagen, dass ich ihn gut fand. Hat sich zwar stellenweise ein wenig gezogen, aber da es sich hier in erster Linie um eine Coming of Age-Geschichte handelt und weniger um einen reinen Horrorfilm, war das in Ordnung.

Bill Skarsgard als Clown hab ich eigentlich ziemlich gefeiert, obwohl es schon merkwürdig war, dass es das böse, mächtige Monster nicht mit einer Handvoll nerviger Kinder aufnehmen konnte. Mehr als einmal hab ich mich gefragt, warum er nicht in der Lage ist, die Bälger einfach abzumurksen. Vor allem deswegen, da er ja im Laufe des Films als absolut übermächtig-bestialisch dargestellt wird. Dahingehend war das Finale, wo er von der Kinderschar behandelt wird wie eine wehrlose menschliche Hüpfburg, fast schon ein wenig lächerlich. ^^

30.08.2019 09:54 Uhr - Mr.Tourette
3x
User-Level von Mr.Tourette 2
Erfahrungspunkte von Mr.Tourette 63
Ich für meinen Teil mag beide.

Für eine 1990er TV Produktion ist der Oldie gut geworden und sogar jetzt noch sehr ansehbar.

Allerdings finde ich die Neuinterpretation richtig genial und freue mich schon auf Jessica Chastain und James McAvoy auf der großen Leinwand. Und nachdem Teil 1 ein Erfolg war, hat Herr Muschetti sicher noch bei Teil 2 mehr Möglichkeiten und Freiheiten gehabt.


30.08.2019 10:06 Uhr - alex_wintermute
Beide Filme haben es nicht in meine Sammlung geschafft. Hätte Stephen King die Buchvorlage nicht geschrieben, der Hype um diesen Film wäre erst gar nicht entstanden. Die Masse scheint im "ES" Fieber zu sein.

30.08.2019 10:18 Uhr - Mr.Tourette
4x
User-Level von Mr.Tourette 2
Erfahrungspunkte von Mr.Tourette 63
30.08.2019 10:06 Uhr schrieb alex_wintermute
Beide Filme haben es nicht in meine Sammlung geschafft. Hätte Stephen King die Buchvorlage nicht geschrieben, der Hype um diesen Film wäre erst gar nicht entstanden. Die Masse scheint im "ES" Fieber zu sein.


Dann wäre der Film wahrscheinlich gar nicht entstanden. ;)

Aber "ES" bleibt Kings Magnum Opus und ist eines seiner bekanntesten Werke. Klar, dass da ein Hypetrain losrollt, vor allem mit den heutigen technischen Möglichkeiten, die es in den 90ern nicht gab.

Ob man auf den Zug aufspringt, bleibt jedem selbst überlassen. Für mich könnte es eine der besten Buchverfilmungen werden, gerade weil sich der Regisseur nicht sklavisch an den Buchseiten festkrallt, sondern versucht was Eigenes zu erschaffen. Ganz im Sinne von Kubricks Interpretation von "The Shining"...

30.08.2019 10:46 Uhr - Crossbuster
3x
Hab gerade bei BlairWitch.de gelesen das ES Kapitel 3 im Gespräch ist, mit ner Vorgeschichte sagt dort der Regisseur. Hör ich etwa die Cashcow muhen?

30.08.2019 11:42 Uhr - Ghostfacelooker
2x
User-Level von Ghostfacelooker 20
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 8.156
Schaue mir die 3 Stunden auf jeden Fall an auch wenn mich der erste Teil dieser Verfilmung nicht wirklich begeisterete. Freu mich jetzt schon aufs Review. Eine eventuelle Vorgeschichte ist durchaus möglich, aber dann bitte nur vom Meister Stephen mitgeschrieben

30.08.2019 11:56 Uhr - Crossbuster
Wenn der Standart gehalten wird und King mitschreibt, wäre das Ok, hab nur Angst das es ein Schnellschuss werden könnte,falls die das wirklich realisieren.

30.08.2019 12:15 Uhr - Ghostfacelooker
1x
User-Level von Ghostfacelooker 20
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 8.156
30.08.2019 11:56 Uhr schrieb Crossbuster
Wenn der Standart gehalten wird und King mitschreibt, wäre das Ok, hab nur Angst das es ein Schnellschuss werden könnte,falls die das wirklich realisieren.


es sollte natürlich nicht begeisterte heißen vorhin...
Man kann im Prinzip aber auch nichts "versauen" da ES Vorgeschichte alle Möglichkeiten jedes Horror Untergenres offen halten würde. Naja ausser man ließe ES direkt aus dem Weltraum kommen.

Aber wie gesagt ohne Stephen King an Bord, wird es nur sowas wie die Kinder des Zorns Sage

30.08.2019 13:02 Uhr - FordFairlane
User-Level von FordFairlane 2
Erfahrungspunkte von FordFairlane 35
Die Vorgeschichte wird eh sein. Jahrmarkt Clown wollte nur Jugendliche belustigen wurde aber von diesen gehänselt, geschlagen und von diesen verbrannt. Aus Rache schwor er alle Kinder von der Stadt Daily heimzususchen und zu töten. Dafür braucht man kein weiteres Buch. Hahah spaß

30.08.2019 13:46 Uhr - SledgeNE
1x
Obwohl ich weiß das ich das nächste Woche bereuen werde(im Sinne von erschrecken), aber ich freue mich schon drauf. ^^ Ich muss einfach wissen wie sie die Geschichte weitererzählen.

30.08.2019 13:56 Uhr - Ghostfacelooker
4x
User-Level von Ghostfacelooker 20
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 8.156
30.08.2019 13:02 Uhr schrieb FordFairlane
Die Vorgeschichte wird eh sein. Jahrmarkt Clown wollte nur Jugendliche belustigen wurde aber von diesen gehänselt, geschlagen und von diesen verbrannt. Aus Rache schwor er alle Kinder von der Stadt Daily heimzususchen und zu töten. Dafür braucht man kein weiteres Buch. Hahah spaß


Auch wenn es Spaß wäre, klappt dies nicht, da ES laut Buch älter ist als die Menschheit und glaube ich sogar als so alt wie das Universum beschrieben wird. Also quasi die Urform des Bösen

30.08.2019 14:01 Uhr - FordFairlane
User-Level von FordFairlane 2
Erfahrungspunkte von FordFairlane 35
30.08.2019 13:56 Uhr schrieb Ghostfacelooker
30.08.2019 13:02 Uhr schrieb FordFairlane
Die Vorgeschichte wird eh sein. Jahrmarkt Clown wollte nur Jugendliche belustigen wurde aber von diesen gehänselt, geschlagen und von diesen verbrannt. Aus Rache schwor er alle Kinder von der Stadt Daily heimzususchen und zu töten. Dafür braucht man kein weiteres Buch. Hahah spaß


Auch wenn es Spaß wäre, klappt dies nicht, da ES laut Buch älter ist als die Menschheit und glaube ich sogar als so alt wie das Universum beschrieben wird. Also quasi die Urform des Bösen


Dann wird es wahrscheinlich eher nicht zu einer Vorgeschichte kommen, denn das ist mir dann schon eine Spur zu weig hergeholz, um da irgendetwas aus der Vergangenheit erzählen zu können.

30.08.2019 14:07 Uhr - Ghostfacelooker
3x
User-Level von Ghostfacelooker 20
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 8.156
30.08.2019 14:01 Uhr schrieb FordFairlane
30.08.2019 13:56 Uhr schrieb Ghostfacelooker
30.08.2019 13:02 Uhr schrieb FordFairlane
Die Vorgeschichte wird eh sein. Jahrmarkt Clown wollte nur Jugendliche belustigen wurde aber von diesen gehänselt, geschlagen und von diesen verbrannt. Aus Rache schwor er alle Kinder von der Stadt Daily heimzususchen und zu töten. Dafür braucht man kein weiteres Buch. Hahah spaß


Auch wenn es Spaß wäre, klappt dies nicht, da ES laut Buch älter ist als die Menschheit und glaube ich sogar als so alt wie das Universum beschrieben wird. Also quasi die Urform des Bösen


Dann wird es wahrscheinlich eher nicht zu einer Vorgeschichte kommen, denn das ist mir dann schon eine Spur zu weig hergeholz, um da irgendetwas aus der Vergangenheit erzählen zu können.


Deshalb sollte meiner Meinung nach Mr. King mit an Bord sein, wenn überhaupt, denn so läuft man weniger Gefahr, das aus dem Mystischen etwas Albernes wird

30.08.2019 14:31 Uhr - Eh Malla
1x
30.08.2019 10:46 Uhr schrieb Crossbuster
Hab gerade bei BlairWitch.de gelesen das ES Kapitel 3 im Gespräch ist, mit ner Vorgeschichte sagt dort der Regisseur. Hör ich etwa die Cashcow muhen?


War auch mein erster Gedanke wo ich dies vorhin dort las. Ich gehe davon aus das der 2 Film finanziell kein Flop wird. Trotzdem ist es traurig das alles heut zu tage so ausgeschlachtet werden muss. Vorgeschichten werden zu in sich schlüssigen Franchises hinzugedichtet, bestehende Teile werden ignoriert, etc. Kann einen schon traurig stimmen wenn man das Gefühl hat, dass sich mittlerweile alles nur noch um Kohle dreht... Und wenn man dann so Kommentare ließt wie: "ja, wir wollen den Fans das geben was sie wollen, blabla...!" und krampfhaft versucht einen Film mit nostalgischen Elementen vollzupacken - sagen wir es mal milde ausgedrückt: Ich mag das nicht! Desweiteren braucht natürlich alles einen Neustart, gleich in Form einer Trilogie und mit weiblicher Besetzung weil man sich gezwungen sieht politische Korrektheit abzuliefern, weil man zu blöd ist um ein neues, eigenständiges Franchise zu erschaffen.

30.08.2019 16:23 Uhr - janko
3x
30.08.2019 12:15 Uhr schrieb Ghostfacelooker
Man kann im Prinzip aber auch nichts "versauen" da ES Vorgeschichte alle Möglichkeiten jedes Horror Untergenres offen halten würde. Naja ausser man ließe ES direkt aus dem Weltraum kommen.


Aber genau da kommt ES ja her, oder zumindest aus "Außerhalb von Allem", auch wenn ES in der Vision im Rauchloch wie ein Meteorit auf der Erde einschlägt. (Da das Rauchloch im Film vorkommt, werden sie evtl. auch das zeigen)

30.08.2019 17:01 Uhr - Ghostfacelooker
1x
User-Level von Ghostfacelooker 20
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 8.156
30.08.2019 16:23 Uhr schrieb janko
30.08.2019 12:15 Uhr schrieb Ghostfacelooker
Man kann im Prinzip aber auch nichts "versauen" da ES Vorgeschichte alle Möglichkeiten jedes Horror Untergenres offen halten würde. Naja ausser man ließe ES direkt aus dem Weltraum kommen.


Aber genau da kommt ES ja her, oder zumindest aus "Außerhalb von Allem", auch wenn ES in der Vision im Rauchloch wie ein Meteorit auf der Erde einschlägt. (Da das Rauchloch im Film vorkommt, werden sie evtl. auch das zeigen)


Ja von mir aus. Aber ich meine das man ES keinen ET oder Alien Stempel aufdrücken sollte, a la Einzig übriges Wesen seines Planeten Blabla sondern mehr den religiösen Kontext "vom Anbeginn der Zeit" usw beibehalten sollte. Also mehr methapysisch, mystisch religiös, dabei kann ja Außerirdisch auch so interpretiert werden.
Religionen beherbergen viele "Außerirdische"

30.08.2019 17:16 Uhr - Crossbuster
Das einzige Wesen ist es ja nicht, der Schalachrote König ist ja auch so Eins oder so ähnlich auf ner anderen Ebene vom Turm.

30.08.2019 17:28 Uhr - Ghostfacelooker
1x
User-Level von Ghostfacelooker 20
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 8.156
30.08.2019 17:16 Uhr schrieb Crossbuster
Das einzige Wesen ist es ja nicht, der Schalachrote König ist ja auch so Eins oder so ähnlich auf ner anderen Ebene vom Turm.

Ja und ES ist ein Diener des scharlachroten Königs, aber diese Geschichte ist auch mehr religiös als ET oder Alien-Außerirdisch und so sollte man die Vorgeschichte halten, was wiederum und da wiederhole ich mich, nur Sinn macht, wenn der Meister selbst die Handlung und Gesetzmäßigkeiten schriebe

30.08.2019 17:55 Uhr - Crossbuster
Jo, würde mich echt mal über paar kleine versteckte Hinweise zum Turm freuen, praktisch nur für Eingeweihte🙃😊.

30.08.2019 18:23 Uhr - John Wakefield
2x
Der 1.Teil war zwar ganz gut, aber alles ANDERE als großartig.
Dem Hype kann er meiner Meinung nach nicht gerecht werden. Dafür fehlt es dem Film eindeutig an Spannung, Atmo und intensiven Szenen. Derry hat für mich einfach nur Studiokulissen Charme.
Dennoch freue ich mich über die Fortsetzung.
Wobei ich glaube das MIDSOMMAR von Ari Aster mehr reinhauen wird. Mit HEREDITARY hat der Mann wirklich ein Brett von einem Film abgeliefert (und ist ES meilenweit überlegen).
Einfach ein Meisterwerk ohne wenn und aber.

30.08.2019 18:35 Uhr - Crossbuster
1x
Hereditary fand ich nun wiederum nicht so prall. Hab den gleich wieder vergessen, irgendwas störte mich da.

30.08.2019 18:51 Uhr - joecool69
30.08.2019 18:23 Uhr schrieb John Wakefield
Der 1.Teil war zwar ganz gut, aber alles ANDERE als großartig.
Dem Hype kann er meiner Meinung nach nicht gerecht werden. Dafür fehlt es dem Film eindeutig an Spannung, Atmo und intensiven Szenen. Derry hat für mich einfach nur Studiokulissen Charme.
Dennoch freue ich mich über die Fortsetzung.
Wobei ich glaube das MIDSOMMAR von Ari Aster mehr reinhauen wird. Mit HEREDITARY hat der Mann wirklich ein Brett von einem Film abgeliefert (und ist ES meilenweit überlegen).
Einfach ein Meisterwerk ohne wenn und aber.


In einem Punkt bin ich 100 Pro bei dir, "Hereditary" ist definitiv ein Meisterwerk und braucht sich hinter "ES" nicht zu verstecken, nur kann man die beiden Stoffe überhaupt nicht miteinander vergleichen.
Egal, ich freue mich auf den zweiten Teil. Ist zwar Ewigkeiten her das ich "ES" gelesen habe aber soweit ich mich erinnere wurde es auch erst in der zweiten Buchhälfte heftiger, als sie als Erwachsene sich auch einzeln gegen "ES" stellen mussten und ihre Urängste "bekämpften".
Ich gehe davon aus das der 2. alles toppen wird und wir den absoluten Horrorfilm erleben werden! ;)

PS: Auf "Midsommar" freue ich mich auch total, wird bestimmt der geilste Horrofilm der alles toppen ... äh ... ja welcher wirds denn nur? confused

30.08.2019 19:15 Uhr - Crossbuster
Hatte vor paar Tagen bei BlairWitch.de gelesen das im Fall eines Erfolges von Teil 2 es einen Supercut mit Nachdreh geben soll, wenn das Studio sein Ok gibt.

30.08.2019 20:08 Uhr - Spikee1
CGI ist nicht gruselig!!! Und davon gab es im ersten Kapitel einfach zu viel. Die Jungdarsteller waren top, der Rest hat mich einfach nicht gepackt. Ich habe mir bewusst noch keinen Trailer vom 2. Kapitel angeschaut und hoffe, dass er einiges besser macht. Die Laufzeit ist auf jeden Fall schon mal ein Lichtblick in Sachen Storyentwicklung.

30.08.2019 20:12 Uhr - Romero Morgue
5x
User-Level von Romero Morgue 5
Erfahrungspunkte von Romero Morgue 383
30.08.2019 09:05 Uhr schrieb Eisenherz
Bill Skarsgard als Clown hab ich eigentlich ziemlich gefeiert, obwohl es schon merkwürdig war, dass es das böse, mächtige Monster nicht mit einer Handvoll nerviger Kinder aufnehmen konnte. Mehr als einmal hab ich mich gefragt, warum er nicht in der Lage ist, die Bälger einfach abzumurksen. Vor allem deswegen, da er ja im Laufe des Films als absolut übermächtig-bestialisch dargestellt wird. Dahingehend war das Finale, wo er von der Kinderschar behandelt wird wie eine wehrlose menschliche Hüpfburg, fast schon ein wenig lächerlich. ^^


Ich kenne das Buch nicht und möchte deshalb meine eigene Interpretation dazu anbringen (vielleicht passt es ja sogar): ES ist das ultimative Böse und „ernährt“ sich von der Angst der Menschen. Und nur über diese Furcht bezieht ES auch seine Stärke. Da Kinder sich nun mal leichter und schneller gruseln als Erwachsene, hat ES auch speziell auf diese junge Form des Homo Sapiens abgesehen. Und sobald sich dieses Furcht in Stärke ändert ist ES auch verwundbar und kann seinen Einfluss (welcher für mich im Film omnipräsent war) nicht mehr ausüben.

Den ersten Teil fand ich extrem gut...zwar nicht unbedingt richtig gruselig, aber dennoch Spannend inzeniert. Den zweiten Teil und Abschluss sehe ich deshalb als Must See an. Dafür hat mir der Erstling in Form des damaligen TV Zweiteilers überhaupt nicht gefallen. Dafür war mir dieser viel zu langatmig. Sicherlich, Tim Curry spielt gut, aber auch nicht so übermächtig wie es viele andere sehen.

Das schöne ist ja, viele Meinungen ergeben auch am Ende eine Vielzahl an neuen Ideen. Und das kann uns allen nur zu gute kommen.

Und was das Thema „Ich Grusel mich und du nicht“ angeht: Der für mich gruseligste Film der jüngsten Vergangenheit ist immer noch REC. Habe ich deshalb keine Ahnung und muss mein Hobby drangeben...?

30.08.2019 20:26 Uhr - Crossbuster
3x
@Eisenherz:Muß doch nicht alles immer total logisch sein, sonst geb es Herr der Ringe nicht, da hätte Gandalf nen großen Vogel geholt, nen Hobbit draufgesetzt, zum Berg geflogen, Ring in de Brühe und Ende.

30.08.2019 21:04 Uhr - jrtripper
30.08.2019 03:54 Uhr schrieb eisjok

Zumal: Ich wiederhole das immer wieder gerne, es handelt sich hier nicht um eine Neuverfilmung... es ist eine weitere Verfilmung von Kings Roman.



dann definiere mal deine vorstellung von neuverfilmung.
denn das was du beschreibst, ist ein teil der allgemeinen definition von einer neuverfilmung.

30.08.2019 23:34 Uhr - Romero Morgue
User-Level von Romero Morgue 5
Erfahrungspunkte von Romero Morgue 383
„Neuverfilmung“ ist nicht gleich „Neue Verfilmung“! Der Wortlaut/Satzbau macht den Unterschied... 😉

31.08.2019 04:00 Uhr - spobob13
1x
30.08.2019 02:04 Uhr schrieb Nick Toxic
30.08.2019 01:55 Uhr schrieb FordFairlane
Ich verzichte auf den zweiten Part, der Vorgänger war extrem langweilig und Pennywise zum Fremdschämen. Als ob man einem verkleideten Jungen bei Kindererschrecken zuschaut. Konnte ich nicht ernst nehmen. Außerdem ist der Film nicht im geringsten gruselig, darum Frage ich mich weshalb einige Zuschauer bei der Vorpremiere gekotzt haben sollen, weil er angeblich so hart gewesen sein soll. Sicher! Is klar.

Mir gefiel der TV-Mehrteiler sehr viel besser. Eine dichte Atmosphäre, die unheimliche Inszenierung und eine mega Performance seitens Tim Curry. Gucke ich immer wieder gerne.

Bin mal gespannt, wie viele diesmal bei der Fortsetzung Kotzen😂


Ging mir ganz genauso.
Ich fand es leider zu unfreiwillig komisch als gruselig, ganz anders zu der TV Mini Serie.
Pennywise war mir einfach zu sehr "Hu ich bin der gruselige Clown" gemacht, da fand ich den Tim Curry Pennywise gruseliger und auch unheimlicher.


ich vermute die Masse wird diese Kinofortsetzung lieben. Es ist eher ein Hohn, wie man eine recht billige und mäßige TV Umsetzung als bessere Version gegenüber einem prächtigen Kinofilm bezeichnen kann. All den Tim Curry Fanboys sei verziehen. Ihr könnt einfach nicht anders argumentieren.

31.08.2019 10:27 Uhr - janko
6x
31.08.2019 04:00 Uhr schrieb spobob13
30.08.2019 02:04 Uhr schrieb Nick Toxic
30.08.2019 01:55 Uhr schrieb FordFairlane
Ich verzichte auf den zweiten Part, der Vorgänger war extrem langweilig und Pennywise zum Fremdschämen. Als ob man einem verkleideten Jungen bei Kindererschrecken zuschaut. Konnte ich nicht ernst nehmen. Außerdem ist der Film nicht im geringsten gruselig, darum Frage ich mich weshalb einige Zuschauer bei der Vorpremiere gekotzt haben sollen, weil er angeblich so hart gewesen sein soll. Sicher! Is klar.

Mir gefiel der TV-Mehrteiler sehr viel besser. Eine dichte Atmosphäre, die unheimliche Inszenierung und eine mega Performance seitens Tim Curry. Gucke ich immer wieder gerne.

Bin mal gespannt, wie viele diesmal bei der Fortsetzung Kotzen😂


Ging mir ganz genauso.
Ich fand es leider zu unfreiwillig komisch als gruselig, ganz anders zu der TV Mini Serie.
Pennywise war mir einfach zu sehr "Hu ich bin der gruselige Clown" gemacht, da fand ich den Tim Curry Pennywise gruseliger und auch unheimlicher.


ich vermute die Masse wird diese Kinofortsetzung lieben. Es ist eher ein Hohn, wie man eine recht billige und mäßige TV Umsetzung als bessere Version gegenüber einem prächtigen Kinofilm bezeichnen kann. All den Tim Curry Fanboys sei verziehen. Ihr könnt einfach nicht anders argumentieren.


Leute, lasst doch mal dieses gegenseitige gebashe. Was soll das? Jeder hat seine Meinung. Wem die Miniserie besser gefallen hat - schön. Wem der Kinofilm besser gefallen hat - auch schön.
Wieso muss man sich so heiß und gegenseitig 'runtermachen? Lasst doch mal anderen Leuten ihre Meinung.
Was erwartet ihr denn von solchen Diskussionen?
A: "Ich finde Erdnüsse toll!"
B: "Man, bist du bescheuert, dass du Erdnüsse magst! Du hast von nichts eine Ahnung!"
A: "Deine Argumentation hat mich überzeugt, ab sofort mag ich auch keine Erdnüsse!"

(Sorry, bob13, wenn ich dafür jetzt ausgerechnet deinen Beitrag zitiert habe, diese Intoleranz zieht sich ja wie schimmliges Kaugummi durch alle Diskussionen: Dein Beitrag war jetzt einfach grad der letzte, auf den ich mich beziehen konnte.)

31.08.2019 11:15 Uhr - Romero Morgue
1x
User-Level von Romero Morgue 5
Erfahrungspunkte von Romero Morgue 383
@ janko

Von mir einen Daumen hoch. Aber bringen wird es trotzdem nichts. Eine ähnliche Diskussion habe ich gerade noch bei TERMINATOR geführt...

31.08.2019 13:34 Uhr - janko
1x
31.08.2019 11:15 Uhr schrieb Romero Morgue
@ janko

Von mir einen Daumen hoch. Aber bringen wird es trotzdem nichts. Eine ähnliche Diskussion habe ich gerade noch bei TERMINATOR geführt...


Hab's gelesen.
Da gibt es für mich nur Kopfschütteln, und sobald ich bei News oder Schnittberichten merke, die Kommentare gehen mal wieder in eine Richtung, bei der jeder meint, klüger zu sein, weil er etwas besser oder schlechter empfindet als andere, höre ich meist mit dem Lesen der Kommentarspalte auf.
Ich kapiere nicht, warum es so schwierig ist, zu akzeptieren, dass andere etwas anderes gut finden als ich. Hätten sie als Kind mal alle mehr "Mensch ärgere dich nicht" gespielt...

31.08.2019 15:07 Uhr - jrtripper
30.08.2019 23:34 Uhr schrieb Romero Morgue
„Neuverfilmung“ ist nicht gleich „Neue Verfilmung“! Der Wortlaut/Satzbau macht den Unterschied... 😉


was zu beweisen wäre.

31.08.2019 16:03 Uhr - Crossbuster
👆Und, weiter gehts👆😜

01.09.2019 23:22 Uhr - Romero Morgue
2x
User-Level von Romero Morgue 5
Erfahrungspunkte von Romero Morgue 383
31.08.2019 15:07 Uhr schrieb jrtripper
30.08.2019 23:34 Uhr schrieb Romero Morgue
„Neuverfilmung“ ist nicht gleich „Neue Verfilmung“! Der Wortlaut/Satzbau macht den Unterschied... 😉


was zu beweisen wäre.


Aber gerne doch. 😁

Selbst in den weiten des WWW finden sich verschiedene Definitionen davon und die Grenzen sind wohl sehr fließend und sehr nah beinander. Ich möchte es mal mit meiner Variante versuchen:
NIGHT OF THE DEMONS von 1988 bekam 2009 eine direkte Neuverfilmung (Remake), da hier die Handlung ohne großartige Änderung nacherzählt wurde. Teile davon sind zwar Variiert, aber der Kern ist der gleiche.

DAWN OF THE DEAD aus 2004 ist dagegen ein Film, der sich zwar der Grundthematik des Originals bedient, diese aber in weiten Strecken mit eigenen Ideen anders erzählt. Somit ist das für mich ein Beispiel für eine Neuadaption (neue Verfilmung).

Bei einem Film, der sich einer Literarischen Vorlage bedient, würde ich immer erst von einer Neuinterpretation sprechen, da die Variablen nicht erst durch den ersten Film vorgegeben sind sondern bereits länger bestehen und somit sich immer wieder gleichen (müssen).

Aus diesem Grunde stehen beide ES Versionen ebenbürtig auf der gleichen Ebene. Jede hat seine Macken und Kanten und sind mMn völlig anders.

Sicherlich ist das alles auch eine Interpretationssache, man kann das ganze aber durchaus etwas differenzierter betrachten. Und eine Neuverfilmung muss per se nichts schlimmes sein. 😉

02.09.2019 09:53 Uhr - BigPokerKing
Ok, 170 Minuten? Jetzt übertreiben Sie es aber...

03.09.2019 21:37 Uhr - ToxicAvenger82
1x
30.08.2019 03:54 Uhr schrieb Martyrs666
30.08.2019 02:10 Uhr schrieb FordFairlane
30.08.2019 02:04 Uhr schrieb Nick Toxic
30.08.2019 01:55 Uhr schrieb FordFairlane
Ich verzichte auf den zweiten Part, der Vorgänger war extrem langweilig und Pennywise zum Fremdschämen. Als ob man einem verkleideten Jungen bei Kindererschrecken zuschaut. Konnte ich nicht ernst nehmen. Außerdem ist der Film nicht im geringsten gruselig, darum Frage ich mich weshalb einige Zuschauer bei der Vorpremiere gekotzt haben sollen, weil er angeblich so hart gewesen sein soll. Sicher! Is klar.

Mir gefiel der TV-Mehrteiler sehr viel besser. Eine dichte Atmosphäre, die unheimliche Inszenierung und eine mega Performance seitens Tim Curry. Gucke ich immer wieder gerne.

Bin mal gespannt, wie viele diesmal bei der Fortsetzung Kotzen😂


Ging mir ganz genauso.
Ich fand es leider zu unfreiwillig komisch als gruselig, ganz anders zu der TV Mini Serie.
Pennywise war mir einfach zu sehr "Hu ich bin der gruselige Clown" gemacht, da fand ich den Tim Curry Pennywise gruseliger und auch unheimlicher.


Mit der Meinung stehen wir beide hier glaube ich ziemlich alleine dar. Warte es ab wie viele Hasskommentare wir wegen unserer Meinung gleich abbekommen. Nur ganz ehrlich, jeder der meint hier einen unheimlichen Horrorfilm gesehen zu haben, der ist mit dem Genre nicht besonders vertraut.

Wenn man die entsprechenden Kommentare provoziert, braucht man sich darüber nicht zu beschweren! Und damit meine ich nicht eure Meinung zum Film, denn Geschmäcker sind ja zum Glück unterschiedlich. Aber ich verstehe nicht warum man immer gleich persönlich werden muss und jedem, der den Film gut fand, Ahnung vom Genre abspricht...
Was man als Zuschauer unheimlich findet ist sehr verschieden und es gibt sicher einige Filme, die ich in dieser Hinsicht langweilig finde und du nicht! Z.B. hat die alte ES-Verfilmung sicher Flair und einen beträchtlichen Nostalgiebonus, aber unheimlich, gruselig oder gar ängstigend finde ich sie keinen Meter...

03.09.2019 21:48 Uhr - ToxicAvenger82
2x
War einfach ein geiler Streifen... sags wie es ist. Außer einem cgi Effekt vielleicht. Aber ansonsten, absolut coole Umsetzung die eher an das grandiose Buch erinnert als die alte Miniserie welche jetzt echt niemanden mehr reißt.

04.09.2019 08:29 Uhr - RetterDesUniversums
2x
Ich fand das Remake echt stark. Ich war sofort durch den guten Filmfilter die Sets und durch die Schauspieler angefixt!
Viel Viel besser als die TV Version.
Erschrecken tue ich mich schon lange nicht mehr, dafür kenne ich zuviele Filme im Horror Bereich.
Aber so würde ich mal behaupten das Original ist ein wenig zahmer als das Remake.
Und endlich Mal wieder eine vernünftige Laufzeit für das Heimkino!

04.09.2019 18:47 Uhr - ToxicAvenger82
04.09.2019 08:29 Uhr schrieb RetterDesUniversums
Ich fand das Remake echt stark. Ich war sofort durch den guten Filmfilter die Sets und durch die Schauspieler angefixt!
Viel Viel besser als die TV Version.
Erschrecken tue ich mich schon lange nicht mehr, dafür kenne ich zuviele Filme im Horror Bereich.
Aber so würde ich mal behaupten das Original ist ein wenig zahmer als das Remake.
Und endlich Mal wieder eine vernünftige Laufzeit für das Heimkino!


Seh ich genau so

04.09.2019 22:40 Uhr - kondomi
Ich verstehe die Leute, die vor allem die alte TV Verfilmung von "Es" mögen, aber um ganz ehrlich zu sein: Der Zahn der Zeit hat an dem Film genagt und ihm eine grosse Portion Grusel genommen !

Tim Curry war vor allem in der Anfangszene mit Georgie gruselig, aber später wirkt er oft wie ein Komiker. Curry hat aber eine ganz eigene Art den Clown zu spielen, ohne Frage !
Ausserdem war in der Tv Verfilmung fast nichts zu sehen, was das Buch ausmachte.
Mein 13 jähriger Neffe hat mit uns den alten ES geschaut und hat sich ohne Ende gelangweilt !
Selbst den neuen hat er mit uns sehen dürfen, fand ihn besser, aber auch "nicht wirklich gruselig"

Wirklich gut wäre es, wenn sozusagen beide Verfilmungen zu einem fusionieren würden, mit den Vorteilen des alten Films und dem Horror und anderem aus dem neuen. Vielleicht fragt jemand mal Seth Brundle, ob er sie mit seinem Teleporter zusammenfügt :)


06.09.2019 00:44 Uhr - spobob13
31.08.2019 10:27 Uhr schrieb janko
(Sorry, bob13, wenn ich dafür jetzt ausgerechnet deinen Beitrag zitiert habe, diese Intoleranz zieht sich ja wie schimmliges Kaugummi durch alle Diskussionen: Dein Beitrag war jetzt einfach grad der letzte, auf den ich mich beziehen konnte.)


Vielen Dank für deine Kritik. Ich habe eben eine eigene Meinung und dazu stehe ich - außer man belehrt mich eines besseren - und das kommt auch häufig vor. Wenn die Argumente der Gegenseite daraus bestehen, dass nur der gottgleiche Mr. Curry einen prima Clown abgeben kann und man beim Anschauen der Kinoverfilmung am liebsten am Stück reihern möchte - so finde ich es wenig schlimm meine ehrliche Meinung zum TV-Film kund zu tun, ohne mich der Fäkalsprache der Gegenseite zu bedienen.

Mr Curry ist besser hier und da. Kein Wort über den restlichen Film. Picken wir uns einfach mal den Soundtrack raus.1990 - Synthesizer Musik von irgendeiner Nulpe einfach unpassend drübergepappt aber aus Curry Fanboy Sicht super gut. Wer braucht schon einen guten Filmscore von einem Profi. wie in der neuen Kinoverfilmung. Genau, niemand - der Clown Curry ist doch das wichtigste - da lenkt gute Filmmusik nur von ab.

Letzlich nervt mich dieses ganze Fan-Gescheisse über irgendwelche Darsteller die eine Gemeinde zum Kult emporgehoben hat und auf ewig verehrt. Das nennt sich meines Wissens Personenkult. Denn nix anderes zeigt sich hier wieder einmal. Und ja, das finde selsbt ich zum reihern.
Zwar habe ich auch Personen die ich wirklich toll finde - wie meinetwegen Eastwood der erst als Darsteller und dann in der Regie wirklich ein großartiges Lebenswerk präsentiert und nicht umsonst zig Oskars erhalten hat. Aber ein Bruce Campbelll? Hat in einem recht erstaunlichen Film für 50.000$ die Hauptrolle gespielt - und wird von der Fangemeinde bis heute als bester Darsteller für die Art von Filmen ever verehrt. Sorry - ausser bei der Fanbase ist das für den Rest der Weltbevölkerung ein extrem mittelmäßiger - schlechter Darsteller. Und da bin ich immer noch sauer, dass die Studios damals aufgrund des Bashings der Fans Fede Alvarez für eine Fortsetzung eine Abfuhr erteilt hatten. Und alles nur weil eine Cambell nun eine eine richtige Schauspielerin (Jane Levy) die Hauptrolle spielte.

Na jetzt bin ich aber völlig abgedrifftet. Auch egal.

Tim Curry mag ich übrigens sehr. Er kann anders als der Ash sogar richtig gut schausspielern. Abgesehen das er mittlerweilen viel zu alt ist, hätte er auch einen guten Pennywise abgegeben.
Aber die Geschichte von ES erzählt in erster Linie von Kindern die zu Erwachsenen werden, und Ihre Vergangenheit einholt, um diese Darsteller geht es in ES. Das sind die Stars wofür man gute Darsteller benötigt, das ist ja auch der Focus des Buches. Gewiss nicht der blöde Clown. Den kann eigentlich jeder spielen. Und beim restlichen Cast, wie Drehbuch. Kamera, usw. wird gewiss kein Mensch mit Verstand behaupten können, das ein milionenschwerer Blockbuster Film schlechtere Leute engagiert hat, als ein 100-fach günstigerer TV Film aus der Vergangenheit.


kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)