SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Maneater · Werde ein Menschenfresser · ab 38,99 € bei gameware Ghost of Tsushima · Stahl und Schwertkampfkunst · ab 59,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von Blade41

Walker, Texas Ranger - The CW entwickelt Remake der Chuck Norris-Serie mit Jared Padalecki

Zwischen 1993 und 2001 lief die Serie Walker, Texas Ranger im US-Fernsehen beim Sender CBS. 196 Folgen lang spiete Chuck Norris dort die Hauptrolle des Cordell Walker. Später folgte noch ein TV-Film. Irgendwie haftet der Serie in gewisser Kultstatus an und was macht man mit Kultserien in der heutigen Zeit? Richig, man rebootet sie.

Schon vor ein paar Wochen gab es Berichte, dass ein Remake von Walker, Texas Ranger in der Entwicklung ist. In der Titelrolle soll Jared Padalecki zu sehen sein. Mittlerweile werden die Pläne etwas konkretet und mit The CW hat sich jetzt ein ein Sender gefunden. Sollte das Projekt über die Entwicklungsphase hinaus gehen, wäre eine Ausstrahlung für die TV-Season 2020/2021 denkbar.

Padalecki würde damit auch "seinem" Sender treu bleiben. Aktuell ist der bei The CW mit der finalen 15. Staffel von Supernatural zu sehen.

Quelle: Deadline
Mehr zu:

Walker, Texas Ranger

(OT: Walker, Texas Ranger, 1993)

Aktuelle Meldungen

Guns Akimbo - Mit FSK 16-Freigabe nur geschnitten in den deutschen Kinos
Justice League - Snyder Cut offiziell angekündigt
Frightmare - Alptraum ist nicht mehr indiziert
The Hunt bekommt von der FSK uncut eine Altersfreigabe ab 18 Jahren
D-Tox - Im Auge der Angst - Ursprüngliche Fassung erstmals veröffentlicht
Southland Tales bekam in 2 Versionen ein 4K-Remaster
Alle Neuheiten hier

Kommentare

14.10.2019 00:13 Uhr - Ghostfacelooker
2x
User-Level von Ghostfacelooker 18
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 6.603
Freut mich für Padalecki, jedoch vermute ich mal das ich mir diese Serie, falls sie nicht mindestens FSK 18 und höher hat schenken werde^^^^

14.10.2019 00:25 Uhr - Der Dicke
9x
SB.com-Autor
User-Level von Der Dicke 18
Erfahrungspunkte von Der Dicke 6.226
Jesus konnte über das Wasser gehen, Chuck Norris schwimmt durchs Festland. ^^

Ob Grizzlys auch Jared Padalecki respektieren werden?

https://www.youtube.com/watch?v=CT5VPUgfuI0

14.10.2019 04:48 Uhr - Kaminski 12
6x
Leute,was soll das?!...
ich kanns langsam echt nicht mehr sehen und hören...
nicht nur magnum,knight rider und mcgyver,jetzt auch noch walker...
wer will das sehen?!... an die originalserien kommt eh nix ran!
dieser ganze serienwahn ist echt nicht mehr auszuhalten!
zu viele streaming dienste,zu viele privatsender... wie heisst es doch so schön?...
"viele köche verderben den brei"! und dieser serieneinheitsbrei ist echt unerträglich geworden!
selbst renomierte hollywoodschauspieler verpflichten sich immer mehr streaming diensten und deren serien! DAS soll die zukunft sein? immer schlechter werdende hollywoodfilme,dafür mittelmäßige serien... na klasse!
ich hab gar nicht die zeit und lust mir immer serien reinzuziehen!
ich kenne den typen nicht mal! jared wer?? :D
da wird nicht mal reingeguckt!

14.10.2019 05:31 Uhr - Agregator
3x
Geht mir genauso. Ich mag Walker und schaue es gerade wieder auf Nitro an (auch wenn geschnitten) aber Walker ist und bleibt für mich einfach Norris und Padalecki kenn ich nicht mal. Es ist einfach nervig mittlerweile wie uninspiriert die Sender sind und nur noch alles rebooten. Meist klappt das eh nicht und an den Kultstatus des Orginals kommt man grösstenteils nicht ran.Werd ich mir auch nicht anschauen das Reboot - da bleib ich lieber beim Orginal!

14.10.2019 08:47 Uhr - Cinema(rkus)
1x
Kaminski 12
Agregator

Ich kann eure Meinung total nachvollziehen, bin andererseits aber doch contra eingestellt. Klingt nicht logisch, aber ich versuch` es zu erklären.

Ich hege bei diesen Remakes/Reboots immer wieder die Hoffnung, dass dadurch die jüngere Generation evtl. die älteren Serien und Filme für sich entdecken.

Überlegt mal: Wer in den Spät 90 èrn geboren wurde, ist heute schon ca. 20 Jahre alt, weiß oftmals aber nicht mal - o.K., ist jetzt etwas übertrieben - dass es vorher auch schon Filme und Serien gab. Ich mach die Erfahrung immer wieder, wenn ich mit jüngeren Leuten über meine Leidenschaft Film spreche.

Beispiel:
Sie erzählen mir dann von der - meiner Meinung nach - grottigen, billig hingeschluderten Serie "From Dusk Till Dawn", ich schwärme dann von dem faszinierendsten Road-Movie (und so viel mehr) , das ich kenne ,mit Clooney und Tarantino. Große Augen, Kopf schütteln, "kenn ich nicht". Ich philosophiere über die Klasse Tex-Mex-Blues-Musik von "Tito and Tarantula", meine jüngeren Freunde/Bekannten zucken nur die Schulter.

Und dann, plötzlich, beim Wiedersehen, große Begeisterung. Weil, diese jungen Bengel haben dann das "Original" nachgeholt und sind meist ganz begeistert davon. Und auf einmal wird "Tito and Tarantula" sogar auf CD nachgekauft.

Ist jetzt nur ein Beispiel von einigen. Ich hoffe durch diese Neuauflagen, dass sich die Jugend von heute auch mit dem Original befasst und beschäftigt und dadurch unsere eigenen Helden unserer Jugend, nicht in Vergessenheit geraten.

Film(-Kunst) soll - das ist mir ein totales Anliegen - irgendwie Generationen verbinden bzw. manchmal den Anstoß geben, dass sich die jungen Leute doch mal wieder mit den älteren Zelluloid-Werken auseinandersetzen.

Deshalb, bitte, warum keine Neuauflage von "Texas Ranger" ? Vielleicht wird dadurch irgendwer animiert, sich auch das Original anzuschauen . Und die großen, bis dahin unwissenden Augen, verwandeln sich in begeisterndes Funkeln.

14.10.2019 09:45 Uhr - Cinema(rkus)
Sorry Leute, ihr merkt ja an meinen bisherigen Kommentaren, dass ich meistens ein "bisserl" länger formulieren muss....aber hier bitte noch ein Nachtrag/weiterer Gedanke von mir:

Wir schwenken bei Fußball-Ereignissen (Stichwort: Sommermärchen 2006) unsere Fähnchen und wiegen uns Arm in Arm im Sommerwind. Und ich sage: auch gemeinsame Film-Abende können verbinden. Jeder von uns Film-Freaks kennt doch irgendwelche jungen Leute im Bekanntenkreis/Verwandtenkreis.
Konkret: mir schwärmte ein 89`er Jahrgang von der "Hannibal" Serie vor. Zugegeben, mir selbst hat die Darstellung von Mikkelsen (einer meiner Lieblingsschauspieler) auch sehr gut gefallen und auch die Serie fand ich sehr erlesen und edel (Verdammt, warum sind da eigentlich nicht das Budget und die Zuschauer für `ne weitere Staffel am Start ???)
Ich meinte aber dann: Schon mal Anthony Hopkins in seiner besten Rolle gesehen ? Mein Gegenüber: Anthony Wer ???
Mann, in solchen Momenten bin ich immer baff und perplex. Ich bin doch auch nicht schon in den 50 èrn oder 60 èrn geboren, kenn` aber trotzdem noch "John Ford" oder "Alfred Hitchcock" oder "Kirk Douglas" oder oder oder oder......
O.k., ich überlegte..... Hopkins, mittlerweile 80, na ja, den kennt die jüngere Generation nicht mehr.....
Also. Grillfest, Leber, blutiges Steak mit Bohnen, Chianti-Wein dazu.....und dann mal die legendären Filme aufgelegt. Und plötzlich ? Wowwwwwwww, was sind denn das für starke Filme...……
Was ich damit sagen möchte ? Leute der mittleren Generation. Nutzt solche Remakes/Reboots, um von den Originalen zu erzählen, sie evtl. zu zeigen....damit diese Kunstwerke auf Leinwand bitte, bitte, bitte....nicht in Vergessenheit geraten.
Zugegeben, war jetzt alles nicht ganz so bezogen auf das Thema. Aber ich möchte die "Miese-Stimmung-gegen-Remakes"-Sympathisanten einfach mal dazu bringen, die ganze Sache von einer anderen Seite zu beleuchten.

14.10.2019 09:57 Uhr - Roadie
User-Level von Roadie 1
Erfahrungspunkte von Roadie 25
14.10.2019 05:31 Uhr schrieb Agregator
…. aber Walker ist und bleibt für mich einfach Norris und Padalecki kenn ich nicht mal.!


Also Padalecki nicht zu kennen, zeigt auch das du wohl wenig neues schaust...Freitag der 13. Remake?....Supernatural?..

14.10.2019 10:00 Uhr - MrCreazil
User-Level von MrCreazil 4
Erfahrungspunkte von MrCreazil 239
@ Topic: SAKRILEG! xD

Das jüngere Zuschauer zu doof sind, vernünftige ältere Filme auf eigene Faust zu recherchieren, erst eines maximal mittelmäßigen egalen Serien-Reboots bedürfen, um mit der Nase drauf gestoßen zu werden (wobei selbst das in Deiner Beschreibung nicht wirklich funktioniert, weil die anscheinend nicht mal in der Lage waren, selbstständig herauszufinden, dass es ein Original gab...), soll eine Unmenge halbgarer Nachahmer rechtfertigen, die nicht ansatzweise an ihr Ursprungsmaterial ran reichen, im schlimmsten Fall das Bewusstsein, dass es sie gab, sogar übertüncht? Das ist ein fürchterlich halbgares Argument.
Ich meine, klar: wenn Leute durch Remakes, gleich ob in Serien- oder Film-Form, das Original wiederentdecken, ist das fraglos ein lobenswerter Nebeneffekt. Nur dürfte das zum einen eine höchstens überschaubare Menge an Leuten ausmachen und zum anderen stellt sich die Frage, warum selbst in diesem Fall nicht ernstlich Mühe, Aufwand und Überlegung in das Projekt gesteckt werden darf, so dass wir mit immer weniger durchdachten Neuauflagenmit und immer mehr hundsmiserablen Remakes à la "RoboCop" dastehen, die darüber hinaus furchtbar nach Geldschneiderei stinken.
Wer ein Remake drehen will, soll doch bitte versuchen, etwas Gehaltvolles auf die Beine zu stellen. Aber wenn es darum geht, der jüngeren Generation filmhistorisch auf die Sprünge zu helfen... wie wär's damit: zeigt den Dummbatzen doch einfach die Filme! Und am besten gebt ihr ihnen gleich Mittel an die Hand, wie man Filme anspruchsvoll in die Mangel nehmen kann. Ich weiß: ist in Deutschland, wo selbst die meisten Erwachsenen absolute Ignoranz Filmen gegenüber an den Tag legen, schwer vorstellbar.

(dabei ist "Walker, Texas Ranger" nicht einmal das Beste Beispiel für exzellente Qualität... da ich den lange nicht gesehen habe, weiß ich nicht mal, ob der über den Nostalgie-Faktor hinaus besteht... ;) )

14.10.2019 10:37 Uhr - Eh Malla
2x
Serien-Remake - ohne Worte!
Wie wäre es mit einem Breaking Bad Serien -Remake, passend zum Start des Films, immerhin ist die Serie schon ein paar Jahre alt...

DAS IST WIEDER MAL GENAU DIE SCHEIßE AUF DIE ICH KEINEN BOCK HAB!!!!!!!!

14.10.2019 10:54 Uhr - Cocoloco
4x
Die Serie war jetzt nicht gerade gehaltvoll und wurde allein von Chuck Norris getragen. Wer braucht ein Remake davon?

14.10.2019 11:29 Uhr - Tom Cody
1x
DB-Helfer
User-Level von Tom Cody 20
Erfahrungspunkte von Tom Cody 8.482
14.10.2019 09:57 Uhr schrieb Roadie
14.10.2019 05:31 Uhr schrieb Agregator
…. aber Walker ist und bleibt für mich einfach Norris und Padalecki kenn ich nicht mal.!

Also Padalecki nicht zu kennen, zeigt auch das du wohl wenig neues schaust...Freitag der 13. Remake?....Supernatural?..

Oder auch "Gilmore Girls"???
(Okay, die richtet sich dann doch vielleicht an ein anderes Zielpublikum ;-))

Obwohl...in "Supernatural" gab es auch mal eine ganz witzige Anspielung auf Padaleckis Part in dieser Serie.

14.10.2019 11:40 Uhr - Scarecrow
5x
Im Grunde kannst du alles von Chuck Norris neu auflegen und dabei nur gewinnen. ^^

14.10.2019 11:57 Uhr - Kaminski 12
1x
:D gilmore girls? kein wunder das ich den nich kenne! ;) und freitag der 13. remake is auch schon 10 jahre her.. da erinnere ich mich doch nicht an einen b-darsteller!...

14.10.2019 12:22 Uhr - Tom Cody
1x
DB-Helfer
User-Level von Tom Cody 20
Erfahrungspunkte von Tom Cody 8.482
Nachtrag:
Ob man Chuck so einfach ersetzen kann? Ich bin da noch etwas skeptisch.

Wobei...moderne Krimiserien mit offensichtlichem Western-Backgound gab und gibt es ja auch einige.
"Longmire", "Justified" oder auch (ganz neu 2020) "Deputy".
Erinnert sich eigentlich noch jemand an die "Houston Knights" (in Deutschland auch unter dem unsäglichen Titel "Die glorreichen Zwei")???

14.10.2019 12:22 Uhr - Der Dicke
2x
SB.com-Autor
User-Level von Der Dicke 18
Erfahrungspunkte von Der Dicke 6.226
Ich wette, das "Feuerwalze"-Remake mit Taylor Lautner und John Boyega sitzt ebenfalls bereits in den Startlöchern.

14.10.2019 12:36 Uhr - FordFairlane
2x
User-Level von FordFairlane 2
Erfahrungspunkte von FordFairlane 35
14.10.2019 00:13 Uhr schrieb Ghostfacelooker
Freut mich für Padalecki, jedoch vermute ich mal das ich mir diese Serie, falls sie nicht mindestens FSK 18 und höher hat schenken werde^^^^


Du hast Waller Texas Ranger wohl noch nie gesehen oder. Dir ist schon klar das er ein Staatdiener ist der Menschen hilft und niemanden tötet oder?
Also kannst du dir schonmal denken, dass das keine Ballerserie ab 18 wird.

14.10.2019 12:37 Uhr - FordFairlane
2x
User-Level von FordFairlane 2
Erfahrungspunkte von FordFairlane 35
14.10.2019 00:13 Uhr schrieb Ghostfacelooker
Freut mich für Padalecki, jedoch vermute ich mal das ich mir diese Serie, falls sie nicht mindestens FSK 18 und höher hat schenken werde^^^^


Du hast Waller Texas Ranger wohl noch nie gesehen oder. Dir ist schon klar das er ein Staatdiener ist der Menschen hilft und niemanden tötet oder?
Also kannst du dir schonmal denken, dass das keine Ballerserie ab 18 wird.

14.10.2019 12:38 Uhr - Rayd
1x
User-Level von Rayd 5
Erfahrungspunkte von Rayd 333
Was hier einige schon wieder schreiben... Niemand zwingt euch das anzusehen und der Grund, wieso jüngere Menschen z. T keine alten Serien schauen ist mMn. Der Grund, dass es heutzutage viele gute, neue Serien gibt und einige echt auf Kinoniveau sind. Viele alte Serien sind doch nur aufgrund ihres Nostalgiefaktors kult. Würde Walker, Texas Ranger so wie sie damals war, heutzutage laufen, ich glaub sie würde längst nicht soviel Zuschauer finden (ähnlich wird es diesem Reboot ergehen). Und versteht mich nicht falsch, ich gucke alten und neuen Kram gerne und bevorzuge beides zu gleichen Teilen.

14.10.2019 12:40 Uhr - FordFairlane
2x
User-Level von FordFairlane 2
Erfahrungspunkte von FordFairlane 35
Das geniale ist, in der 6. Staffel von Supernatural kehren Dean und Sam in die Westernzeit zurück, um mit Hilfe von Samuel Colt die Asche eines Phoenix zu kriegen.
Dabei stellen sie sich als Dean aka Clint Eastwold vor und Sam wird als Walker Texas Ranger vorgestellt. Hahhaha Zufall

14.10.2019 12:40 Uhr - Ghostfacelooker
1x
User-Level von Ghostfacelooker 18
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 6.603
From Dusk till Dawn war gut wobei ich mich frage warum man anfangs vieles qausi nochmals interpretieren musste. Somit rockte sie erst nach Richi´s Biß ab Staffel 2 wirklich
@super ford fairlane:
schon mal das Wörtchen Ironie gelesen?

14.10.2019 12:50 Uhr - Cinema(rkus)
Ich finde es aber etwas engstirnig, wenn wir jetzt alle die Fahne schwenken würden, "nie wieder Remakes/Reboots". Gerade in diesem Forum habe ich schon manchmal das Gefühl, dass zunächst im Vornherein mit Ablehnung reagiert wird, ohne sich bereits damit näher befasst zu haben.

Manchmal - ich gebe ja zu, (nur) manchmal - kann ein neuer Regisseur in Verbindung mit neuen Darstellern, einem bereits bekannten Filmstoff sicherlich neue Aspekte abgewinnen bzw. den Fokus etwas anders legen.
Unrealistisch wäre es jetzt jedenfalls zu glauben, dass nie mehr in der Filmwelt irgendwelche Remakes entstehen werden. Das gab`s doch auch schon immer. Evtl. glauben ja einige, dass der Charlton Heston "Ben Hur" die Erstverfilmung des Stoffes war ? Bereits das war damals ja bereits ein Remake.
Und...Mann, wie schade wäre es gewesen, wenn nicht "Scarface" 1983 nochmals entstanden wäre ???

Und - bitte nicht böse sein - auch die Remakes/Reboots von z.Bsp. "The Hills Have Eyes, Last House on the Left, I spit on your Grave, Planet der Affen" stehen doch zumindest gleichwertig auf der selben Stufe, wie die jeweiligen Originale.
Ich wehre mich einfach ein wenig gegen den vorherrschenden Grund-Tenor, Remake/Reboot, um Gottes willen, weg damit.
Und nochmals: durch eine Neuauflage kann auch das Original wieder in den Fokus einer jüngeren Generation gelangen.

14.10.2019 12:51 Uhr - Der Dicke
2x
SB.com-Autor
User-Level von Der Dicke 18
Erfahrungspunkte von Der Dicke 6.226
14.10.2019 12:40 Uhr schrieb Ghostfacelooker
@super ford fairlane:
schon mal das Wörtchen Ironie gelesen?


Ich lese im Moment nur "Waller und Eastwold" : )))

Daraus könnte man glatt einen Serientitel machen. Vielleicht zum Thema Mauerfall?

14.10.2019 13:55 Uhr - Ghostfacelooker
1x
User-Level von Ghostfacelooker 18
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 6.603
14.10.2019 12:51 Uhr schrieb Der Dicke
14.10.2019 12:40 Uhr schrieb Ghostfacelooker
@super ford fairlane:
schon mal das Wörtchen Ironie gelesen?


Ich lese im Moment nur "Waller und Eastwold" : )))

Daraus könnte man glatt einen Serientitel machen. Vielleicht zum Thema Mauerfall?


Kenn nur Wall dorf (Wall Mauer^^^^^^) und Stetler und bin deines Witzes wegen leicht überfragt

14.10.2019 15:26 Uhr - Man Behind The Sun
User-Level von Man Behind The Sun 4
Erfahrungspunkte von Man Behind The Sun 228
Sehe ich ähnlich wie viele meiner Vor-Poster.

Sollen Sie doch rebooten und remaken, was sie wollen. So lange für irgend jemanden das Richtige dabei ist...?

Ich kann übrigens als 86er-Jahrgang sagen, ob mir die alte Fassung, das Original oder das Remake besser gefallen hat.

Beispiele:
TCM: Ein Meilenstein des Terrorkinos, leider für die Generation "90er +" schwer verständlich bis langweilig.

Michael Bays Remake: Gelungener Slasher, den ich zumindest nicht als Rückschritt verbuchen würde, vor allem unter dem Gesichtspunkt, dass das Original zum Zeitpunkt des Releases auch schon fast 30 Jahre auf dem Buckel hatte.

The Hills have Eyes: Das Original ist in meinen Augen eine Schlaftablette, das Remake geht (auch als eigenständiger Film) sehr gut ab.

Die Fliege: Muss ich wohl nicht viel zu erklären, oder?

Das Ding aus einer anderen Welt: dito.

Ein Negativ-Beispiel, was mir grad so einfällt: Halloween (also der ganz neue mit JLC)

Ich könnte hier noch Stunden weiter schreiben, aber hier noch Beispiele aus der Serienwelt:

Daredevil: Wer war nochmal Ben Affleck? Ach ja, der Typ, der mal versucht hat, "Daredevil" zu spielen. Eine Netflix-Marvel-Serie zeigt, wie man den Stoff anständig verfilmt.

Zu "Punisher" sage ich jetzt mal nichts, weil ich hier sonst bestimmt gelyncht werde, aber auch hier gehört die Serie, und das nicht nur in meinen Augen wohl zu einer der besten Action-Serien überhaupt.

Und dazwischen immer mal wieder so schöne Sachen wie ABCs of Death, It Follows, Summer of '84, Super Dark Times, Joker,...

Also ich sehe im Moment noch keine Bedrohung, was Remakes und Reboots angeht.

Was mich viel mehr nervt, sind die gefühlt 30 neuen Marvel-Filme jedes Jahr oder ständige hirnlose Fortsetzungen (z.B. von "Saw").
Dann doch lieber nochmal alles auf Anfang und jeder kann sich aussuchen, ob er das Original oder das Remake/Reboot besser findet.

14.10.2019 17:13 Uhr - Digitaaal
14.10.2019 10:37 Uhr schrieb Eh Malla
Serien-Remake - ohne Worte!
Wie wäre es mit einem Breaking Bad Serien -Remake, passend zum Start des Films, immerhin ist die Serie schon ein paar Jahre alt...

DAS IST WIEDER MAL GENAU DIE SCHEIßE AUF DIE ICH KEINEN BOCK HAB!!!!!!!!


Aber von Breaking Bad gibt es doch bereits ein Remake:

https://www.youtube.com/watch?v=PoH2gu7snwc

Einfach mal den Trailer "geniessen" xD

14.10.2019 18:41 Uhr - Agregator
14.10.2019 11:29 Uhr schrieb Tom Cody
14.10.2019 09:57 Uhr schrieb Roadie
14.10.2019 05:31 Uhr schrieb Agregator
…. aber Walker ist und bleibt für mich einfach Norris und Padalecki kenn ich nicht mal.!

Also Padalecki nicht zu kennen, zeigt auch das du wohl wenig neues schaust...Freitag der 13. Remake?....Supernatural?..

Oder auch "Gilmore Girls"???
(Okay, die richtet sich dann doch vielleicht an ein anderes Zielpublikum ;-))

Obwohl...in "Supernatural" gab es auch mal eine ganz witzige Anspielung auf Padaleckis Part in dieser Serie.


Du hast recht mit dem das ich wenig neues schaue denn ich kenn zwar Supernatural aber hab da noch nie ne Folge gesehen und von Gilmore Girls hab ich auch nie was gesehen. Das Remake von Freitag der 13. hab ich zwar gesehen aber das ist ehrlich gesagt schon ewig her und ich kann mich ehrlich gesagt nicht mehr an die Cast erinnern^^ Soll ja auch nichts gegen den Schauspieler sein und der mag bestimmt auch seine Berechtigung haben.

14.10.2019 19:10 Uhr - Dr. Brot
1x
14.10.2019 12:36 Uhr schrieb FordFairlane
Du hast Waller Texas Ranger wohl noch nie gesehen oder. Dir ist schon klar das er ein Staatdiener ist der Menschen hilft und niemanden tötet oder?
Also kannst du dir schonmal denken, dass das keine Ballerserie ab 18 wird.


Naja, ganz so abwegig, wie es auf den ersten Blick aussieht, ist es nicht. Die Texas Ranger waren durchaus mal ein Verein, bei dem ein Menschenleben nicht sonderlich viel gezählt hat. Ich zitiere:

"The Texas State Historical Association’s Handbook of Texas Online says that the “regular Rangers,” along with hundreds of special Rangers appointed by Texas governors, killed approximately 5,000 Tejanos (Mexican-Americans) and Mexicans between 1914 and 1919, “a source of scandal and embarrassment.” And a Texas Ranger Hall of Fame and Museum article — “A Brief History of the Texas Rangers” — notes that anywhere from 300 to 3,000 Tejanos or Mexicans were killed in South Texas by Rangers, vigilantes and citizens."
https://www.baylor.edu/mediacommunications/news.php?action=story&story=147870

Für alle die des Englischen nicht mächtig sind, die Texas Ranger und ihre Gehilfen haben zwischen 1914 und 1919 bei der Banditenjagd bis zu 5000 Unschuldiger umgebracht, weil sie den schlimmen Makel hatten, Mexikaner zu sein. Wenn man in der Serie diesen alten Geist der Texas Ranger wieder aufleben ließe, wäre ein FSK 18 durchaus drin. Das Remake müsste dazu halt in eine etwas Richtung gehen, als das Original.

Was Remakes generell angeht, die guten sind doch zumeist die, die ein mittelmäßiges Original, mit viel Luft nach oben, aufgreifen und konsequent verbessern. Die Fliege, Das Ding aus einer anderen Welt und Hügel der blutigen Augen wären Beispiele dafür. Das Problem ist, daß die Chance auf sicheren Profit mit solchen Projekten nicht so hoch ist, weil das Original entweder schon weitgehend vergessen, oder noch negativ in Erinnerung ist, also macht man lieber Remakes von Filmen, die bereits gut waren und eine große Fangemeinde besitzen. Leider ist ein großer Teil dieser Fans dann blöd genug, auf jeden Fall ins Kino zu rennen, einfach weil der Film denselben Titel trägt, und egal wie mies das Produkt ist.

So eine Produktion kann aber eigentlich nur scheitern und ist im Endeffekt ungefähr so sinnvoll wie eine neue Version von Goethes "Faust" zu schreiben, oder da Vincis "Mona Lisa" nochmal zu malen, in der Hoffnung, das Original an Qualität zu erreichen, oder gar zu übertreffen. Aber was macht man nicht alles für ein paar leicht verdiente Dollar, schließlich erwarten Anleger und Produzenten jedes Jahr eine Steigerung der Rendite.

14.10.2019 20:15 Uhr - MMorbius
14.10.2019 09:45 Uhr schrieb Cinema(rkus)

Ich meinte aber dann: Schon mal Anthony Hopkins in seiner besten Rolle gesehen ? Mein Gegenüber: Anthony Wer ???


Hättest wahrscheinlich nur sagen müssen der Odin aus den Marvel-Filmen. Dann hätte die jüngere Generation ihn wahrscheinlich direkt vor Augen gehabt. ;P

14.10.2019 21:27 Uhr - great owl
2x
Meine Großeltern werden die sich bestimmt darauf freuen endlich ein paar neue Folgen Texas Walker Ranger zu schauen. Fragt sich nur ob die das auch merken das Chuck Norris nicht mehr dabei ist :))
Denn wirklich wer schaut so ein Quarks denn an.
Läuft zur Mittagszeit wo berufstätige Leute Arbeiten und alte Leute Fernsehschauen und nebenbei Siesta halten :(=)
Musste einmal Mittags bei Besuch mitschauen und traute meinen Augen & Ohren nicht was ist nur mit Delta Force / Feuerwalze / Einsamer Wolf und Missing in Action ..B-Action-Movie HERO Chuck Norris passiert?? Hatte wohl noch nicht genug für seine Rente zusammen.

16.10.2019 16:58 Uhr - Matt T.
3x
Zugegeben: Eine Ikone wie Chuck Norris zu ersetzen wird schwer fallen. Allerdings mach allein die Tatsache, dass Chuck Norris eine Kultfigur ist, Walker nicht zu einer guten Serie! Ganz nebenbei bemerkt find ich die Heulerei in diesem Forum, sobald ein Remake, eine Fortsetzung, oder auch nur ein Spinn-off angekündigt wird, einfach lächerlich. Wie überall gilt auch hier: Wer‘s nicht sehen will braucht es nicht anzuschauen. Warum man dann jedesmal wieder aufs Neue verkünden muss, dass man „keinen Bock, auf diese oder jene, Scheiße hat“ bleibt mir schleierhaft.
Doch zurück zum Thema: Jeder wird wohl inzwischen erkannt haben dass sich Serien seit den 80gern doch sehr verändert haben. Nicht nur was die Qualität der Effekte angeht, sondern auch wie die Serien aufgebaut sind, die jetzt, nicht wie früher, Storymäßig abgeschlossene Episoden bieten, sondern eine fortlaufende Handlung haben. Und nicht zuletzt hat sich das Level an Gewalt immens gesteigert. Was die heutigen Serien in Sachen Blut, Sex und Gewalt zu bieten haben, hätte sich in den 90gern kein Hollywood Streifen getraut. Natürlich hat jeder zu den Serien seiner Jugend eine ganz Persönliche, Nostalgische Beziehung. Ich, für meinen Teil, finde jedoch viele der alten Serien nur noch schwer erträglich. Mit ihren wilden, blutlosen Schießereien, und unsäglich schlechten Schauspielerischen Leistungen. Wie zb. Das A-Team oder Der Equalizer. Das kann man sich heutzutage kaum noch mit Genuss anschauen. Hier würde ich mir wünschen, jemand würde dem Equalizer ein Remake gönnen. Allerdings mehr in die Richtung wie ihn Denzel Washington in Szene gesetzt hat. Mit aller Konsequenz, und nicht für 12 Jährige im Vorabend Programm.
So gesehen würde sicherlich auch Walker ein Upgrade gut tun. So weit ich mich erinnere, hatte der auch kaum mehr als Kinder gerechte Action zu bieten.
Was haben wir schon zu verlieren!? Im schlimmsten Fall gibts am Ende eine weitere klasse Serie, die wir noch, zusammen mit all den anderen, in unser Abendprogramm quetschen müssen. 😏

16.10.2019 18:54 Uhr - Kaminski 12
1x
@great owl

walker ist genauso eine kultserie,wie knight rider,macgyver und a-team beispielsweise! nur das sie keine kinderserie war...
uncut erst ab 16 jahren freigegeben,weil es schon in einigen folgen härter zur sache ging!
wenn man die serie natürlich im nachmittagsprogramm schaut,wo die hälfte geschnitten istkommt einem so eine folge "texasranger" schon mal wie ne seifenoper vor! ;)
nicht nur für chuck norris fans,auch für alle 80'er und 90'er actionfans,ist die serie ein muss (weil hier auch viele 80'er stuntmen und 80'er nebendarsteller fungierten!)!
die serie,mit 3 spielfilmen,war ein gelungener karriereabschluss für chuck norris,bevor er 2012 in "expendables 2" nochmal ein kurzes comeback hatte! DER hat's richtig gemacht!! ende der 90'er jahre verblassten viele actionstars,aufgrund des aufkommens von CGI! van damme,lundgren,seagal und sogar der große stallone drehten ende der 90er,anfang 2000'er fast nur noch schlechte filme oder B-movies! chuck norris hatte bis 2005 noch großen erfolg mit "walker" und hat damit eine figur erschaffen,die immer mit ihm identifiziert werden wird! genauso wie "rambo" mit stallone und der "terminator" mit schwarzenegger!
aber ok,wenns der "neuen generation" gefällt was sie da dann zu sehen bekommen...
ICH muss sowas nich sehen...

Doch zurück zum Thema: Jeder wird wohl inzwischen erkannt haben dass sich Serien seit den 80gern doch sehr verändert haben. Nicht nur was die Qualität der Effekte angeht, sondern auch wie die Serien aufgebaut sind, die jetzt, nicht wie früher, Storymäßig abgeschlossene Episoden bieten, sondern eine fortlaufende Handlung haben.


@Matt T.

ja logisch,damit die leute gezwungen sind immer weiter zu gucken und dran zu bleiben,voll dem serienwahn verfallen und gar nicht mehr hinterher kommen,was serien angeht! :D
mein kumpel hat amazon und netflix,der verfolgt viele serien! sitzt 8 stunden am tag nur noch vor der glotze! da hätte ich echt kein bock drauf! ich habe dafür auch gar nicht die zeit,deshalb schaue ich mir sowas auch erst gar nicht an!... ;)

17.10.2019 01:50 Uhr - Rabensohn
14.10.2019 12:36 Uhr schrieb FordFairlane
14.10.2019 00:13 Uhr schrieb Ghostfacelooker
Freut mich für Padalecki, jedoch vermute ich mal das ich mir diese Serie, falls sie nicht mindestens FSK 18 und höher hat schenken werde^^^^


Du hast Waller Texas Ranger wohl noch nie gesehen oder. Dir ist schon klar das er ein Staatdiener ist der Menschen hilft und niemanden tötet oder?
Also kannst du dir schonmal denken, dass das keine Ballerserie ab 18 wird.


Wenn mich meine Erinnerung nicht trügt, tötet Chuck Norris sehr wohl mehrere seiner Gegner in "Walker, Texas Ranger".

Für mich eine mittelmäßige, aber durchaus unterhaltsame Serie, die, wie Kaminski 12 bereits geschrieben hat, Gastauftritte von vielen 80er/90er-Actionstars (z.B. Richard Norton) in einigen Folgen zu bieten hat.

Wenn ein anderer als Chuck Norris den Texas Ranger spielt, würden ja die ganzen großartigen "Ich lasse meine Waffe fallen, da ich von der Polizei umstellt bin, versuche aber trotzdem, dem Ranger eine aufs Maul zu hauen" - Szenen ihren Sinn verlieren.

17.10.2019 07:43 Uhr - Kaminski 12
by the way... es gibt heute nur noch wenige junge darsteller,die charisma haben und denen man ihre rollen auch abkauft! wenn ich den neuen magnum sehe,oder den neuen macgyver.... nee nee!...
alle so nichtsaussagend! und als texas ranger sollte man nicht irgendein schönling ,oder milchbubi nehmen! wenn die rolle mit gerard butler beispielsweise neubesetzt worden wäre,oder zur abwechslung mal mit einer frau wie michelle rodriguez (die ja wirklich texanische wurzeln hat) ,könnte man drüber nachdenken mal reinzuschauen,aber so...,nö! ;)

19.10.2019 20:06 Uhr - great owl
2x
@Kaminski 12

Danke für deinen Kommentar. Die TV Kultur ist vielschichtig wie eine Zwiebeln je oller je doller :))
Früher in den 80er und 90er hatte ich auch einigen Spass an Baywatch, Knight Rider,Macgyver, A-team, Hardcastle and McCormick, Starsky & Hutch, Colombo und Magnum.
Nach dem viele dieser Serien im TV (ZDF, ZDF NEO, Nitro, RTL und Co.) wieder Ausgestrahlt wurden und diese an Beliebtheit zugenommen haben dauerte es nicht lange und es wurden DVDs Veröffentlicht. Leider musste ich bitterlich Feststellen das diese Serien ihren Zenith schon lange hinter sich hatten. Kult werden dies Serien Dank auch des Genialen Jingles "der kultigen Titel Music" bei behalten. Mithalten können diese Serien mit der Serien Entwicklung der letzten 20 Jahren nicht mehr.

Magnum, Colombo und eventuell durch den 70er Jahre Charme von Starsky & Hutch sind die Serien die mich zumindest noch durch Charme, Witz und Gute Darsteller in Sachen Unterhaltsungsspass überzeugen konnten :)

Über das sprechende Auto welchem in Knight Rider David Hasselhoff mit Tatkraft zur Seite steht und Abenteuer bewältigt muss ich heute nur noch schmunzeln. Man wie ich mich damals für blöd verkaufen ließ. Zumindest für eine Folge ;)
Bei A-Team wo eine Gruppe von Unschludig Verurteilten Ex-Militärs auf der Flucht Unschuldigen Opfern Gratis unter Lebensgefahr zu Seite stehen ..Super Realistisch ...aber Hannibal mit Zigarre, Mr. T mit Irokesenhaarschnitt und viel Pling..Pling ...das ist einfach Trashpopkultur der 80er Jahre PUR :)))
Die Handlungen bei Baywatch möchte ich gar nicht ernsthaft in erwägung ziehen dabei gings meistens nur um schöne Menschen in Strandatmosphäre ...und mal ehrlich diese Rettungsschwimmerinen im Top Badeanzug und später ohne Badeanzug nackig im Playboy ...das ist das was die 90er so reizvoll gemacht haben ...wer wollte da nicht gerne mit Tommy Lee Jones tauschen :(=)

Aber ich gebe dir vollkommen Recht wer keinen Spass daran hat muss nicht schauen ich hatte diesen damals und einige davon bringen es heute noch einige nicht das liegt ganz im Auge des Betrachters :)

21.11.2019 21:05 Uhr - MMorbius
19.10.2019 20:06 Uhr schrieb great owl
Die Handlungen bei Baywatch möchte ich gar nicht ernsthaft in erwägung ziehen dabei gings meistens nur um schöne Menschen in Strandatmosphäre ...und mal ehrlich diese Rettungsschwimmerinen im Top Badeanzug und später ohne Badeanzug nackig im Playboy ...das ist das was die 90er so reizvoll gemacht haben ...wer wollte da nicht gerne mit Tommy Lee Jones tauschen :(=)


Meinst Du wirklich Tommy Lee Jones, bezogen auf die Torten Szene mit Erika Eleniak aus Alarmstufe: Rot, oder doch eher Tommy Lee von Mötley Crüe, der sich mit der Pamela vergnügen durfte? ;)

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)