SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Sniper Ghost Warrior Contracts 2 · Verbrechen lohnt sich nich · ab 39,99 € bei gameware Returnal · Beginne deine Reise · ab 74,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von Blade41

Dark - Staffel 2 wurde von der FSK geprüft

Am 21. Juni 2019 hat Netflix die zweite Staffel seines deutschen Serienhits Dark veröffentlicht. Jetzt hat der Streamingdienst die 8 Folgen auch der FSK zur Prüfung vorgelegt. Dabei wurde die komplette Staffel ausnahmslos mit einer Freigabe "ab 12 Jahren" gekennzeichnet. Staffel 1 ließ man bereits im Februar 2018 prüfen. Hier bekam die Episode "Was man sät, das wird man ernten" eine FSK 16, der Rest eine Kennzeichnung "ab 12".

Auf DVD und/oder Blu-ray wurde aber bisher nichts veröffentlicht und entsprechende Pläne scheint es bis dato auch noch nicht zu geben. Eine finale 3. Staffel befindet sich aber gerade in der Produktion und eventuell plant man eine Komplettbox mit der gesamten Dark-Saga für das Heimkino.

 

Mehr zu: Dark (OT: Dark, 2017)

Kommentare

27.10.2019 08:37 Uhr - XgFrtD
1x
User-Level von XgFrtD 2
Erfahrungspunkte von XgFrtD 84
Ich wage mal zu bezweifeln, dass diese 12er Freigabe berechtigt ist.

27.10.2019 09:30 Uhr - joecool69
1x
27.10.2019 08:37 Uhr schrieb Pentegrin
Ich wage mal zu bezweifeln, dass diese 12er Freigabe berechtigt ist.


Warum? Warum? :o

27.10.2019 12:20 Uhr - Jeffy
@joecool69 es gibt schon ein paar grausame Stellen z.B. Werden gleich in Folge eins 2 Typen langsam erhängt also nix Genickbruch sondern qualvoll und einige stellen mehr. Zudem die Serie (zum glück) seht düster ist und alles andere als optimistisch finde ich auch das sowohl Staffel 1 und 2 die 16er Freigabe besser gepasst hätte.

Erinnert mich an Pans Labyrinth ab 12 auch ziemlich düster hart und dreckig, aber sau gut gemacht ! Ich freue mich riesig auf Staffel 3 das Finale. Und wenn eine komplett UHD Box mit DD Amos kommt wie bei Netflix ausgestrahlt wurde bin ich dabei. Denn diese Serie ist wirklich extrem gut...

27.10.2019 12:50 Uhr - Darth Avasarala
1x
27.10.2019 08:37 Uhr schrieb Pentegrin
Ich wage mal zu bezweifeln, dass diese 12er Freigabe berechtigt ist.


Doch, ist sie, wenn Deutschland jetzt endlich anfängt, realistische Freigaben zu erteilen. Natürlich sind vormalige 16er-Härten absolut ab 12 geeignet, wenn gleichzeitig die bisherigen 12er-Filme ab 6-7 Jahren gesehen werden, was ja sogar im Kino möglich ist. Dann kannst du mit 12-13 ohne Probleme alles sehen, was bislang stur ab 16 war.

Es gibt drei grundsätzliche Dimensionen dieser "Jugendschutz"-Problematik:

1. Verrohung mit Nachahmungsgefahr im wirklichen Leben: Betrifft nur einen winzigen Promillesatz der Altersgruppe (Härtefälle) und ist zudem noch von mannigfaltige Co-Faktoren abhängig wie Vernachlässigung, Gewalt im Elternhaus, Peer-Group, wirtschaftliche Abgehängtheit und psychische Probleme! Und bei dieser winzigkleinen Gruppe spielen Medien dann EINE zusätzlich verstärkende Wirkung. Kann man vernachlässigen, da DIESE vernachlässigte Gruppe von FSK-Freigaben ohnehin kaum zu erreichen ist.

2. Überforderung mit Traumatisierungsgefahr: Das ist ne größere Gruppe, ABER diese Gefahr ist ab einem bestimmten Entwicklungsstand eben NICHT alters- sondern erfahrungsabhängig. Wer mit 6-7 bereits moderate Gewalt auf 12er-Level verarbeiten kann, hat mit 12-13 keine Probleme mehr mit Grusel, Blut und Gedärm... Und das IST der Medienkompetenzstand von gut 50% aller Kinder und Jugendlicher...

3. Gewöhnung mit Konsumverrohung: Genau diese "Gefahr" ist das eigentliche Feindbild der Old School - Tugendschützer. Dass sich die Gesellschaft medial an noch mehr Gewalt als Selbstverständlichkeit gewöhnt. Ähnlich wie beim Rauchen soll der Jugendliche nicht nur im Hier und Jetzt, sondern prophylaktisch für sein ganzes Leben geschützt werden, um erst gar nicht mit dem Gucken harter Inhalte anzufangen. Nur das dieser moralinsaure Tugendschutz zum Glück bereits krachend gescheitert ist. Man kann keine Inhalte vor 12-15jährigen verstecken, wenn's die eigenen Eltern, Onkels und großen Brüder wie selbstverständlich angucken... Ist so! Wer's dennoch versucht, kämpft gegen Windmühlen, wie unsere FSK bislang...

Zum Glück ist damit jetzt wohl Schluss... Die Kriterien werden so angepasst, dass der individuelle Entwicklungsstand (vom Kinde aus gedacht, nicht vom Medium!) und die unbeschwerte Teilhabe im Mittelpunkt stehen. Daher kann sich eine FSK-Freigabe künftig NICHT mehr am Maximalschutz für überempfindliche Spätzünder orientieren. Dafür sind die Eltern da. Außerdem sind Freigaben künftig Orientierungshilfen und Entscheidungsgrundlagen... im Mittelpunkt steht die Persönlichkeit (und damit die Medienkompetenz) des Kindes bzw. Jugendlichen...

"Auf DVD und/oder Blu-ray wurde aber bisher nichts veröffentlicht und entsprechende Pläne scheint es bis dato auch noch nicht zu geben."

Klar, denn die FSK-Prüfung von "Dark" erfolgte im Zuge der Einführung der sog. Medienkonvergenzregel. Ab nächstem Jahr ist eine FSK-Prüfung auch für Streaming-Angebote verbindlich, was wohl auch der Grund ist, warum sich der Deutschland-Start von Disney+ bis ins Frühjahr verzögert.

Im Gegenzug erfolgt aber nicht nur die Einführung des FSK-Algorithmus zur Entlastung der Prüfer sondern auch eine moderate Anpassung der Kriterien. Details zu letzterem weiß ich auch nicht, aber die oben zitierten Zielvorgaben sprechen eine eindeutige Sprache. Hardliner werden sich daran gewöhnen müssen, dass vieles, was bislang ab 16 war künftig schon ab 12 Jahren freigegeben wird. Dies ist die logische Konsequenz aus einer gestiegenden Medienkompetenz, die sich aus PG-6 für 12er-Filme ergibt. Wer mit 7 oder 8 schon Star Wars, Fluch der Karibik oder Guardians of the Galaxy guckt, wird ab 12 auch fähig sein, die meisten bisherigen 16er-Inhalte zu verarbeiten...


27.10.2019 13:21 Uhr - XgFrtD
2x
User-Level von XgFrtD 2
Erfahrungspunkte von XgFrtD 84
27.10.2019 09:30 Uhr schrieb joecool69
Warum? Warum? :o


Weil die FSK bei deutsch(sprachig)en Produktionen immer sehr großzügig ist, wenn man sich mal Das Finstere Tal, Aus dem Nichts oder Babylon Berlin anschaut. :)
Und ich bin mir sicher, hier ist das ähnlich. ^^

27.10.2019 12:20 Uhr schrieb Jeffy
Erinnert mich an Pans Labyrinth ab 12 auch ziemlich düster hart und dreckig, aber sau gut gemacht !


Der Film ist ein Meisterwerk, ja, trägt abet eine FSK 16, keine 12er. :)

27.10.2019 12:50 Uhr schrieb Darth Avasarala
realistische Freigaben

Lass mich damit mal bitte in Ruhe, ja?
Du kennst mich doch mittlerweile und müsstest wissen, dass wir bei dem Thema nicht auf einen Nenner kommen. Wie unnötig ist es also, dass du mir unbedingt erklären musst, deine verqueren Ansichten über Freigaben seien "realistisch"?

27.10.2019 15:08 Uhr - humptydumpty
2x
User-Level von humptydumpty 6
Erfahrungspunkte von humptydumpty 550
27.10.2019 12:50 Uhr schrieb Darth Avasarala
Klar, denn die FSK-Prüfung von "Dark" erfolgte im Zuge der Einführung der sog. Medienkonvergenzregel. Ab nächstem Jahr ist eine FSK-Prüfung auch für Streaming-Angebote verbindlich, was wohl auch der Grund ist, warum sich der Deutschland-Start von Disney+ bis ins Frühjahr verzögert.
Klingt beides wenig einleuchtend.

Die erste Staffel wurde ja ebenfalls geprüft und das schon 2018. Ich kann außerdem beim besten Willen keine Flut von Netflix-Titeln bei fsk-online finden, was ja bei dieser angeblichen "Einführung der sog. Medienkonvergenzregel" mit verpflichtenden FSK-Prüfung ja der Fall sein müsste. Kein "Tote Mädchen lügen nicht", kein "Stranger Things", kein "Mindhunter", kein "Ozark", kein "Bird Box", kein "Okja", kein "Bright", kein "Ridiculous 6 - Die lächerlichen Sechs"...

Auch die Disney+-Vermutung macht keinen Sinn. In ganz West-Europa startet Disney+ ja erst im nächsten Frühjahr.

27.10.2019 16:57 Uhr - Punisher1970
2x
27.10.2019 12:20 Uhr schrieb Jeffy


Erinnert mich an Pans Labyrinth ab 12 auch ziemlich düster hart und dreckig, aber sau gut gemacht ! .

Pans Labyrinth ist aber ab 16.

27.10.2019 21:51 Uhr - joecool69
2x
27.10.2019 13:21 Uhr schrieb Pentegrin
27.10.2019 09:30 Uhr schrieb joecool69
Warum? Warum? :o


Weil die FSK bei deutsch(sprachig)en Produktionen immer sehr großzügig ist, wenn man sich mal Das Finstere Tal, Aus dem Nichts oder Babylon Berlin anschaut. :)
Und ich bin mir sicher, hier ist das ähnlich. ^^


Naja, Heimvorteil würde ich da mal sagen. Aber stimmt schon das unsere eigenen Produktionen bestimmt einen kleinen Bonus bei den Behörden haben.
Bis jetzt noch keine Folge gesehen aber wenn die nach der dritten zu Ende erzählt ist werde ich das schnell nachholen, die Kommis hier haben mich schon sehr Neugierig gemacht.

29.10.2019 08:58 Uhr - Frank Drebin
3x
User-Level von Frank Drebin 2
Erfahrungspunkte von Frank Drebin 40
Ich hätte jetzt auch eher auf eine FSK 16 getippt, einfach weil ich polemisch gesagt denke, dass sich heute mehr denn je abzeichnet: Nur weil ein 12-jähriger Zugriff auf Inhalte hat und sich daran gewöhnt, heißt das NICHT (zumindest für mich), dass er es auch verarbeiten kann.

Bei den Albernheiten und Verrohungen (dass ich das mal schreibe...), die man im Alltag "unter den Kids" beobachten kann, finde ich es GUT, wenn eine Altersfreigabe auch eine gewisse Ernsthaftigkeit widerspiegelt. Und "Dark" hat für mich hervorragende Plottwists und Denkmomente, und diese erfordern auch eine gewisse Reflektion(sfähigkeit), und die würde ich NICHT jedem 12-jährigen unterstellen. Einem 16-jährigen vielleicht auch nicht, aber statistisch betrachtet tendentiell mehr... Über eine 18er-Freigabe muss man nicht reden, denn die wäre völlig überzogen.

Kurz gesagt: Dark ist eine klasse und spannende Serie! Aber nichts ab 12 mbMn. Auf die 3. Staffel bin ich sehr sehr gespannt! Eine Komplettbox wäre ein Schmuck in meinem Regal!


kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)