SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
The Dark Pictures: Little Hope · Rette deine Seele · ab 29,99 € bei gameware Exploding Kittens NSFW Edition · Das explosionsstärkste Katzen ähm Kartenspiel · ab 16,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von Tom Cody

True History of the Kelly Gang: Trailer zum neuesten Film über den australischen Outlaw

Das Leben des berühmt-berüchtigten australischen Gesetzlosen und „Bush-Rangers“ Ned Kelly, der um 1870 sein Unwesen trieb, lieferte schon mehrfach die Vorlage für Verfilmungen. Am bekanntesten sind hier die Filme Kelly, der Bandit (1970) mit Mick Jagger als Ned Kelly, sowie Gesetzlos - Die Geschichte des Ned Kelly von 2003, in dem Heath Ledger den Outlaw verkörperte.

Die neueste Verfilmung ist nun True History of the Kelly Gang und basiert einerseits natürlich auf dem wahren Leben von Ned Kelly sowie dem gleichnamigen Roman von Peter Carey. Die Regie führte der Australier Justin Kurzel, hierzulande am ehesten bekannt durch die mit Michael Fassbender besetzten Filme Macbeth und Assassin's Creed. Ned Kelly wird diesmal von George Mackay verkörpert. In weiteren Rollen sind Nicholas Hoult, Charlie Hunnam und Russell Crowe zu sehen.

In England startet True History of the Kelly Gang am 28.02.2020. Einen Termin für Deutschland gibt es derzeit leider noch nicht.

Mehr zu:

Outlaws - Die wahre Geschichte der Kelly Gang

(OT: True History of the Kelly Gang, 2019)

Kommentare

02.12.2019 04:09 Uhr - KKinski
1x
User-Level von KKinski 1
Erfahrungspunkte von KKinski 24
Der kommt bei uns direkt auf Datenträger, so denke ich. Eine Epilepsiewarnung wäre nicht schlecht, dass blitzt ja in dem Ding...

02.12.2019 06:57 Uhr - Berny
"...und nun, Kinder, wisst ihr, wie die Kelly Family entstanden ist."

02.12.2019 11:36 Uhr - Pentegrin
3x
User-Level von Pentegrin 2
Erfahrungspunkte von Pentegrin 84
"Macbeth" war ein extrem starker Film, ich hoffe mit diesem kann der Regisseur das Niveau halten - der Trailer sieht klasse aus.

02.12.2019 14:13 Uhr - Cinema(rkus)
2x
User-Level von Cinema(rkus) 1
Erfahrungspunkte von Cinema(rkus) 28
Endlich.....Da ist wieder "Einer"....."Einer" was ?
Ein Trailer, der mich wieder an großes Kino glauben lässt, der mich doch wieder erinnert, wie viele tolle Stunden ich in meinem Leben mit grandiosen Filmen verbringen durfte. In letzter Zeit erlischt meine Liebe zur Filmkunst ja immer mehr; erstickt durch "Hirnlos-USA-Massenware", die in wahren Tsunami-Wellen in die hiesigen Kinos schwappt...…
Justin Kurzel ist in meinen Augen ein "Hoffnungsträger". Sein "Macbeth" sei dem Big Brother-Zlatko (hääääähhhhhhh, wer ist Shakespeare ???) und allen ähnlichen Shakespeare-Ignoranten empfohlen, die meinen, solche "altmodischen" Stoffe könnten heute keinen mehr hinter der (stupiden) "Marvel-Comic-Massen-Film-Welle" hervorlocken. "Macbeth" war ein fulminantes, in wahrlich wahnsinnige Bilder getauchtes Meisterwerk, das bei mir persönlich - hinter (dem grandiosen Western) "Brimstone" - den 2. Platz meiner All-Time-Favourites einnimmt. Das sind Filme, wegen denen ich mich überhaupt noch für Film und Kino interessiere. Im übrigen: die (für mich) sinnlichste, hübscheste, trotzdem natürlichste, faszinierendste französische Schauspielerin ist Marion Cotillard, die in "Macbeth" grandios spielt.

Der oben vorgestellte Trailer - Thank you Tom Cody - lässt mich jedenfalls schon mal in freudiger Erregung wieder an die ursprüngliche Magie des Kinos glauben. Und Russell Crowe ? Desto unansehnlicher der Typ wird, desto sorgfältiger wählt er anscheinend mittlerweile seine Filmprojekte aus. Ich leg` mich fest: wenn er (in letzter Zeit) eine Rolle übernimmt, dann stimmt nicht nur der Betrag auf seinem Gehalts-Scheck, sondern auch das Drehbuch. Dieser hemdsärmelige Kerl versteht es nicht nur in Australien die Flammen zu bekämpfen - das sind für mich noch Typen !!!! - sondern auch jeder Rolle seinen eigenen Stempel aufzudrücken.

Die Geschichte von "Ned Kelly" scheint mir in unseren Breitengraden auch noch nicht so verbreitet zu sein; filmisch blieb es bisher bei einigen wenigen Beiträgen.
Die Geschichte ist jedenfalls - in meinen Augen - noch nicht überstrapaziert und verdient sicher noch einen Beitrag in den (Film-)Geschichts-Büchern.

Zusammenfassend mal wieder ein Lebenszeichen von der Film-Front. Ja, ja und nochmals ja, es werden doch noch Projekte produziert, die mich (voraussichtlich) mit einer tollen Story, in Verbindung mit kunstvollen Bildern, packen können......

02.12.2019 15:16 Uhr - Lukas
3x
Der Trailer ist tatsächlich sehr vielversprechend und nach "Macbeth" habe ich tatsächlich auch sehr hohe Erwartungen an Kurzel!

02.12.2019 16:35 Uhr - Tom Cody
4x
DB-Helfer
User-Level von Tom Cody 20
Erfahrungspunkte von Tom Cody 8.590
Ein kleines Kuriosum am Rande, welches ich bei meiner Recherche gefunden habe:

"Die Geschichte der Kelly-Bande" von 1906 gilt mit ursprünglich 70 Minuten Laufzeit (!) offenbar als erster Langfilm der Filmgeschichte (selbstverständlich eine australische Produktion). Obwohl der Film in einigen Teilen Australiens verboten wurde (Glorifizierung von Kriminellen), hat er den Geldgebern wohl doch einen ordentlichen Reibach beschert.
Leider scheinen heute davon im Archiv nur noch 17 Minuten an Filmmaterial gerettet worden zu sein.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)