SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Sniper Elite 5 · Immer beide Augen offen halten · ab 49,99 € bei gameware Evil Dead - The Game · ULTIMATE MULTIPLAYER-ERLEBNIS... UND ES GROOVT! · ab 44,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von Blade41

Don't Breathe bekommt eine Fortsetzung

Der von Fede Alvarez gedrehte Thriller Don't Breathe war ein großer Erfolg an den Kinokassen. Bei einem Bugdet von 10 Mio. Dollar schaffte es der Film weltweit ca. 157 Mio. Dollar einzuspielen. Ein Sequel war schon lange angedacht, nimmt aber jetzt auch konkrete Formen an. Alvarez wird hiebei nicht auf den Regiestuhl zurückkehren, sondern den Platz Rodo Sayagues überlassen, mit dem er bereits beim ersten Teil und bei Evil Dead zusammen gearbeitet hat.

Fede Alvarez wird aber als Produzent dabei sein und hat auch am Drehbuch mitgeschrieben. Stephan Lang kehrt wieder als "Blind Man" zurück. Über den genauen Inhalt ist noch nichts bekannt, aber Don't Breathe 2 wird ein paar Jahre nach dem Vorgänger spielen.

Die Produktion beginnt im April, einen Kinostart hat Sony Pictures noch nicht verkündet.

Quelle: The Hollywood Reporter

Mehr zu: Don't Breathe (OT: Don't Breathe, 2016)

Meldungen:

Aktuelle Meldungen

Kommentare

21.01.2020 00:12 Uhr - Knochentrocken
2x
User-Level von Knochentrocken 5
Erfahrungspunkte von Knochentrocken 448
Hm. Nö, danke.
Benötige keine Fortsetzung.

Schade, dass die Stephen Langs Figur jetzt als „blind man“ verwursten und ihn somit zu einem Freddy Krueger/Jason Voorhees/Michael Myers ... etc. pp. verschandeln!

Hätte ich von Alvarez nicht erwartet...

21.01.2020 00:46 Uhr - Leela
Ich fand den ersten schon nicht besonders Spannend ....

21.01.2020 01:27 Uhr - Cineast_Fan
21.01.2020 00:12 Uhr schrieb Knochentrocken
Hm. Nö, danke.
Benötige keine Fortsetzung.

Schade, dass die Stephen Langs Figur jetzt als „blind man“ verwursten und ihn somit zu einem Freddy Krueger/Jason Voorhees/Michael Myers ... etc. pp. verschandeln!

Hätte ich von Alvarez nicht erwartet...


Agree. Werde mir die Fortsetzung nicht antun und hoffe, dass sich Jane Levy für die Verwurstung des großartigen Erstlings nicht hergeben wird.

21.01.2020 03:08 Uhr - DARKHERO
3x
Wird auch mal Zeit, war ja schon lange geplant.
Der erste Teil war eine Überraschung und spannend ohne Ende, wobei ich den Twist später ziemlich überflüssig hielt.
Stephen Lang war Klasse, bedrohlich, verrückt und kompromisslos, so muss ein Charakter sein.
Ich liebe es ja, wenn man sich fragt, wer nun der Schurke ist, auf der Linie war der Blind Man eine Überraschung.
Ich erwarte nicht viel von der Fortsetzung, aber freue mich trotzdem, weil der erste Teil für mich seit langem eine Überraschung war (ähnlich wie der neue Childs Play, der auch mit einer frischen Idee punkten konnte)

21.01.2020 04:50 Uhr - Eh Malla
3x
Teil 2 kann von mir aus kommen. Der Erste war spannend inszeniert und hat gut unterhalten.

21.01.2020 04:53 Uhr - Postman1970
1x
Den stellenweisen Hype um Teil 1 konnte ich nicht ganz verstehen.
Er war durchaus unterhaltsam, gut besetzt und kurzweilig, aber brachte nichts wegweisend Neues und die Story über einen so übertrieben agierenden Blinden (den Spoiler besonders hervorhebend) fand ich etwas zu aufgesetzt.

Schauen wir mal was Teil 2 so bringt.
Vielleicht spielt er nun Rambo oder der Blinde kann mittlerweile fliegen :-)

21.01.2020 07:47 Uhr - KnallCop
Der erste Film ist einer der most-overrated Filme in diesem Genre.

21.01.2020 08:20 Uhr - TONKA
3x
Na,das ist eine tolle Nachricht,der erste Teil war unheimlich spannend.Im Kino atmosphärisch kam er gut rüber.Freue mich.

21.01.2020 09:21 Uhr - Eisenherz
Guter Film, aber der Twist am Ende war absolut unnötig und hat die Grundidee verwässert. Hier wäre weniger eindeutig mehr gewesen.

21.01.2020 09:24 Uhr - turnstile67
5x
21.01.2020 00:12 Uhr schrieb Knochentrocken
Schade, dass die Stephen Langs Figur jetzt als „blind man“ verwursten und ihn somit zu einem Freddy Krueger/Jason Voorhees/Michael Myers ... etc. pp. verschandeln!


Da wird also 1 (in Worten "eine"!) Fortsetzung angekündigt, und schon kommen manche auf solche Gedanken, dass daraus jetzt eine 7- oder mehrteilige Serie wird ???

Manche Gedankengänke sind einfach nicht zu fassen...
*kopfschüttel* + *augenroll*

21.01.2020 09:40 Uhr - Johnny Dingdong
Ich von den ersten schon Klasse und freu mich auf die Fortsetzung.

21.01.2020 11:17 Uhr - Knochentrocken
1x
User-Level von Knochentrocken 5
Erfahrungspunkte von Knochentrocken 448
21.01.2020 09:24 Uhr schrieb turnstile67
21.01.2020 00:12 Uhr schrieb Knochentrocken
Schade, dass die Stephen Langs Figur jetzt als „blind man“ verwursten und ihn somit zu einem Freddy Krueger/Jason Voorhees/Michael Myers ... etc. pp. verschandeln!


Da wird also 1 (in Worten "eine"!) Fortsetzung angekündigt, und schon kommen manche auf solche Gedanken, dass daraus jetzt eine 7- oder mehrteilige Serie wird ???

Manche Gedankengänke sind einfach nicht zu fassen...
*kopfschüttel* + *augenroll*


Lach. In meinem Kommentar war zwar kein Gedankengang von einer 7- oder mehrteiligen Serie, aber ok.

Ging es vielleicht weniger um die Anzahl von Fortsetzungen, sondern eher um die Charakterisierung solcher Figuren?!

Ein blinder Mann aus einem Film, aus einer Geschichte, wird zum „blind Man“ in einem Sequel.
Ob nun 100 Teile mehr oder nur diese eine Fortsetzung. Stephen Langs‘ Figur verkommt zu einer Horrorikone, die es wahrlich nicht gebraucht hat.

Da man allerdings der Meinung ist, dass man nun ein Sequel (dass es nicht gebraucht hätte) mit eben gleicher Figur machen muss, sieht man den ersten Film nun auch mit anderen Augen in einem anderen Kontext.

Hey, wir haben lange keinen Michael Myers gehabt. Und auch kein neuen, coolen Ghostface.
Aus einem eigentlich fantastischen Film, der im Horrorgenre heraussticht, wird nun ein plumper Horror-Slasher-Film. Und Stephen Langs‘ Figur, die viel Tiefe bot, wird nun zum „blind Man“ und reiht sich zur Party mit Krueger und Konsorten ein. Pinhead steht auch auf der Gästeliste.

21.01.2020 11:55 Uhr - Mr.Tourette
User-Level von Mr.Tourette 2
Erfahrungspunkte von Mr.Tourette 63
21.01.2020 01:27 Uhr schrieb Cineast_Fan
21.01.2020 00:12 Uhr schrieb Knochentrocken
Hm. Nö, danke.
Benötige keine Fortsetzung.

Schade, dass die Stephen Langs Figur jetzt als „blind man“ verwursten und ihn somit zu einem Freddy Krueger/Jason Voorhees/Michael Myers ... etc. pp. verschandeln!

Hätte ich von Alvarez nicht erwartet...


Agree. Werde mir die Fortsetzung nicht antun und hoffe, dass sich Jane Levy für die Verwurstung des großartigen Erstlings nicht hergeben wird.


Money talks! Stimmt das Salär, gibt sie sich schon her...

21.01.2020 12:13 Uhr - Comme Ci Comme Ca
Ja, der Film war schon etwas überhyped. Allerdings haben es Filme, die auf Spannung setzen, bei mir eh nicht so leicht wenn ich im Kino bin. Im Dunkeln, alleine zuhause wäre der Effekt vielleicht besser gewesen.
Fand daher auch "Quiet Place" maximal mittelmässig trotz guter Drehbuchidee. Dessen Fortsetzung würde eher auf "Aliens" hinauslaufen wenn ich an das Ende denke.

21.01.2020 13:24 Uhr - turnstile67
3x
21.01.2020 11:17 Uhr schrieb Knochentrocken
21.01.2020 09:24 Uhr schrieb turnstile67
21.01.2020 00:12 Uhr schrieb Knochentrocken
Schade, dass die Stephen Langs Figur jetzt als „blind man“ verwursten und ihn somit zu einem Freddy Krueger/Jason Voorhees/Michael Myers ... etc. pp. verschandeln!


Da wird also 1 (in Worten "eine"!) Fortsetzung angekündigt, und schon kommen manche auf solche Gedanken, dass daraus jetzt eine 7- oder mehrteilige Serie wird ???

Manche Gedankengänke sind einfach nicht zu fassen...
*kopfschüttel* + *augenroll*


Lach. In meinem Kommentar war zwar kein Gedankengang von einer 7- oder mehrteiligen Serie, aber ok.

Ging es vielleicht weniger um die Anzahl von Fortsetzungen, sondern eher um die Charakterisierung solcher Figuren?!

Ein blinder Mann aus einem Film, aus einer Geschichte, wird zum „blind Man“ in einem Sequel.
Ob nun 100 Teile mehr oder nur diese eine Fortsetzung. Stephen Langs‘ Figur verkommt zu einer Horrorikone, die es wahrlich nicht gebraucht hat.

Da man allerdings der Meinung ist, dass man nun ein Sequel (dass es nicht gebraucht hätte) mit eben gleicher Figur machen muss, sieht man den ersten Film nun auch mit anderen Augen in einem anderen Kontext.

Hey, wir haben lange keinen Michael Myers gehabt. Und auch kein neuen, coolen Ghostface.
Aus einem eigentlich fantastischen Film, der im Horrorgenre heraussticht, wird nun ein plumper Horror-Slasher-Film. Und Stephen Langs‘ Figur, die viel Tiefe bot, wird nun zum „blind Man“ und reiht sich zur Party mit Krueger und Konsorten ein. Pinhead steht auch auf der Gästeliste.


Wusste, dass das kommt... *augenroll*

1. hat Stephen Lang's Figur im Film (und in den Credits!) keinen Namen, sondern wird lediglich als "The Blind Man" angegeben!
2. hast du selber Freddy, Jason und Michael hevorgekramt. Das sind alles 7- oder mehrteilige Serien. Freddy hat die wenigsten Filme der Reihen. Da kannst du dich drehen wie du willst; du implizierst mit deinem ersten Kommentar sehr wohl, dass daraus eine 7- oder mehrteilige Serie entstehen würde, obwohl da NICHTS (!) in der Richtung geplant ist.

;-)

21.01.2020 13:39 Uhr - Knochentrocken
User-Level von Knochentrocken 5
Erfahrungspunkte von Knochentrocken 448
21.01.2020 13:24 Uhr schrieb turnstile67
21.01.2020 11:17 Uhr schrieb Knochentrocken
21.01.2020 09:24 Uhr schrieb turnstile67
21.01.2020 00:12 Uhr schrieb Knochentrocken
Schade, dass die Stephen Langs Figur jetzt als „blind man“ verwursten und ihn somit zu einem Freddy Krueger/Jason Voorhees/Michael Myers ... etc. pp. verschandeln!


Da wird also 1 (in Worten "eine"!) Fortsetzung angekündigt, und schon kommen manche auf solche Gedanken, dass daraus jetzt eine 7- oder mehrteilige Serie wird ???

Manche Gedankengänke sind einfach nicht zu fassen...
*kopfschüttel* + *augenroll*


Lach. In meinem Kommentar war zwar kein Gedankengang von einer 7- oder mehrteiligen Serie, aber ok.

Ging es vielleicht weniger um die Anzahl von Fortsetzungen, sondern eher um die Charakterisierung solcher Figuren?!

Ein blinder Mann aus einem Film, aus einer Geschichte, wird zum „blind Man“ in einem Sequel.
Ob nun 100 Teile mehr oder nur diese eine Fortsetzung. Stephen Langs‘ Figur verkommt zu einer Horrorikone, die es wahrlich nicht gebraucht hat.

Da man allerdings der Meinung ist, dass man nun ein Sequel (dass es nicht gebraucht hätte) mit eben gleicher Figur machen muss, sieht man den ersten Film nun auch mit anderen Augen in einem anderen Kontext.

Hey, wir haben lange keinen Michael Myers gehabt. Und auch kein neuen, coolen Ghostface.
Aus einem eigentlich fantastischen Film, der im Horrorgenre heraussticht, wird nun ein plumper Horror-Slasher-Film. Und Stephen Langs‘ Figur, die viel Tiefe bot, wird nun zum „blind Man“ und reiht sich zur Party mit Krueger und Konsorten ein. Pinhead steht auch auf der Gästeliste.


Wusste, dass das kommt... *augenroll*

1. hat Stephen Lang's Figur im Film (und in den Credits!) keinen Namen, sondern wird lediglich als "The Blind Man" angegeben!
2. hast du selber Freddy, Jason und Michael hevorgekramt. Das sind alles 7- oder mehrteilige Serien. Freddy hat die wenigsten Filme der Reihen. Da kannst du dich drehen wie du willst; du implizierst mit deinem ersten Kommentar sehr wohl, dass daraus eine 7- oder mehrteilige Serie entstehen würde, obwohl da NICHTS (!) in der Richtung geplant ist.

;-)



Wen interessiert die Länge der Filmreihen? Es geht um die Figuren, die zu Horrorikonen wurden. Offensichtlich hat man das nun auch mit dem blinden Mann vor. Und das ist nicht nur ärgerlich und traurig, sondern auch schade um den ziemlich guten ersten Teil. Hat diese Figur eindeutig nicht nötig.

Weitere Erklärungen bekommst du nicht. Sollte alles gesagt sein.

21.01.2020 13:57 Uhr - Ralle87
Sehr schön.
Wird gesichtet.

21.01.2020 14:20 Uhr - Jack Bauer
3x
User-Level von Jack Bauer 2
Erfahrungspunkte von Jack Bauer 42
Hätte mich sicherlich mehr in Euphorie versetzt, wenn Alvarez wieder Regie geführt hätte. Einerseits verständlich, dass der sich so dagegen sträubt, die Fortsetzungen seiner beiden großartigen Horrorfilme selbst zu inszenieren, andererseits fragwürdig, dass er sich dann stattdessen Schrott wie THE GIRL IN THE SPIDER'S WEB aussucht.

Dennoch bleibe ich erstmal gespannt, sofern sich nicht herausstellt, dass sie den Erstling inhaltlich einfach nur kopieren. Ein zweites Mal wird das kaum so gut funktionieren, erst recht nicht ohne Alvarez' Finesse.

21.01.2020 15:42 Uhr - Cinema(rkus)
5x
User-Level von Cinema(rkus) 1
Erfahrungspunkte von Cinema(rkus) 28
"Don`t Breathe" war für mich eine der positivsten Überraschungen der letzten Jahre.
Ein "stringent" erzählter Thriller, der den Puls schon ordentlich nach oben getrieben hat. Der Film war für mich wieder mal der Beweis, dass es kein "Mega-Ultra-Budget" braucht, um einen kurzen spannenden Adrenalin-Stoß zu produzieren. Hut ab !!

Einer Fortsetzung sehe ich in diesem konkreten Fall "freudig" entgegen. Ehrlich ? Was auf dieser Seite insgesamt für hirnlose Endlos-Serien abgefeiert werden (Freitag der 13., Halloween, Nightmare, Hellraiser….), da kann ich mittlerweile nur noch ein wenig drüber schmunzeln. Klar, mit 14 oder 15 Jahren feierte ich auch mit, wenn Jason in der gleichen abgedroschenen Filmhandlung das 599. mal rund um den Crystal Lake stapfte und dümmliche "Pickelträger" ins Jenseits beförderte.. Aber heutzutage ? Ich kann diese diversen Streifen einfach nicht mehr "ernst" nehmen.

Dagegen war "Don`t Breathe" ein wahres Meisterwerk - wohlgemerkt in Relation gesetzt zu den oben erwähnten Filmen. Wobei "Halloween" und "Hellraiser" bis einschließlich der jeweiligen 2. Teile noch gut goutierbar waren und sind.

Ein 2. Teil - unter einer gewissen Aufsicht von Alvarez - dürfte qualitativ bestimmt nicht allzu sehr abfallen. Und dass sich der "blinde Mann" dann noch durch weitere 5 oder 6 Teile metzelt, das glaube ich nicht. Zumindest sollten wir diesbezüglich nicht schon im vornherein negativ unken und den Film nicht schon wieder im Vornherein aburteilen und disqualifizieren.

Das "Horror"-Genre bringt - meiner Meinung nach - nicht mehr viele Filme hervor, die wirklich ein Alleinstellungs-Merkmal besitzen. O.K., evtl. ist diesbezüglich auch schon wirklich jede Geschichte zu oft durch- und abgenudelt worden, aber auch in dem Bezug hat mich "Don`t Breathe" damals positiv überrascht.

Ich gebe dem Film jedenfalls eine Chance und freue mich drauf.....

21.01.2020 15:44 Uhr - turnstile67
1x
21.01.2020 13:39 Uhr schrieb Knochentrocken
21.01.2020 13:24 Uhr schrieb turnstile67
21.01.2020 11:17 Uhr schrieb Knochentrocken
21.01.2020 09:24 Uhr schrieb turnstile67
21.01.2020 00:12 Uhr schrieb Knochentrocken
Schade, dass die Stephen Langs Figur jetzt als „blind man“ verwursten und ihn somit zu einem Freddy Krueger/Jason Voorhees/Michael Myers ... etc. pp. verschandeln!


Da wird also 1 (in Worten "eine"!) Fortsetzung angekündigt, und schon kommen manche auf solche Gedanken, dass daraus jetzt eine 7- oder mehrteilige Serie wird ???

Manche Gedankengänke sind einfach nicht zu fassen...
*kopfschüttel* + *augenroll*


Lach. In meinem Kommentar war zwar kein Gedankengang von einer 7- oder mehrteiligen Serie, aber ok.

Ging es vielleicht weniger um die Anzahl von Fortsetzungen, sondern eher um die Charakterisierung solcher Figuren?!

Ein blinder Mann aus einem Film, aus einer Geschichte, wird zum „blind Man“ in einem Sequel.
Ob nun 100 Teile mehr oder nur diese eine Fortsetzung. Stephen Langs‘ Figur verkommt zu einer Horrorikone, die es wahrlich nicht gebraucht hat.

Da man allerdings der Meinung ist, dass man nun ein Sequel (dass es nicht gebraucht hätte) mit eben gleicher Figur machen muss, sieht man den ersten Film nun auch mit anderen Augen in einem anderen Kontext.

Hey, wir haben lange keinen Michael Myers gehabt. Und auch kein neuen, coolen Ghostface.
Aus einem eigentlich fantastischen Film, der im Horrorgenre heraussticht, wird nun ein plumper Horror-Slasher-Film. Und Stephen Langs‘ Figur, die viel Tiefe bot, wird nun zum „blind Man“ und reiht sich zur Party mit Krueger und Konsorten ein. Pinhead steht auch auf der Gästeliste.


Wusste, dass das kommt... *augenroll*

1. hat Stephen Lang's Figur im Film (und in den Credits!) keinen Namen, sondern wird lediglich als "The Blind Man" angegeben!
2. hast du selber Freddy, Jason und Michael hevorgekramt. Das sind alles 7- oder mehrteilige Serien. Freddy hat die wenigsten Filme der Reihen. Da kannst du dich drehen wie du willst; du implizierst mit deinem ersten Kommentar sehr wohl, dass daraus eine 7- oder mehrteilige Serie entstehen würde, obwohl da NICHTS (!) in der Richtung geplant ist.

;-)



Wen interessiert die Länge der Filmreihen? Es geht um die Figuren, die zu Horrorikonen wurden. Offensichtlich hat man das nun auch mit dem blinden Mann vor. Und das ist nicht nur ärgerlich und traurig, sondern auch schade um den ziemlich guten ersten Teil. Hat diese Figur eindeutig nicht nötig.

Weitere Erklärungen bekommst du nicht. Sollte alles gesagt sein.


Erklärungen brauch' ich nicht. War schon klar, worauf du mit deinem ersten Kommentar hinaus wolltest.
Und ich wollte im Umkehrschluss lediglich aufzeigen, wie man allen Erstes bei nur einer ersten Fortsetzung jetzt schon darauf schließen will, dass daraus "in the years to come" irgendwann tatsächlich mal 'ne mögliche "Horrorserie" werden könnte. Das ist hier IMHO sowas von völlig an den Haaren herbeigezogen; doller geht's schon gar nicht mehr...

Aber ich lasse dich gern in deinem Glauben, dass das irgendwann in einer fernen Zukunft in einem weit weit entferten Land womöglich doch mal passiert...

In diesem Sinne... Peace.
;-)

21.01.2020 15:52 Uhr - Fratze
2x
DB-Helfer
User-Level von Fratze 8
Erfahrungspunkte von Fratze 875
21.01.2020 14:20 Uhr schrieb Jack Bauer
Hätte mich sicherlich mehr in Euphorie versetzt, wenn Alvarez wieder Regie geführt hätte. Einerseits verständlich, dass der sich so dagegen sträubt, die Fortsetzungen seiner beiden großartigen Horrorfilme selbst zu inszenieren, andererseits fragwürdig, dass er sich dann stattdessen Schrott wie THE GIRL IN THE SPIDER'S WEB aussucht.

Dennoch bleibe ich erstmal gespannt, sofern sich nicht herausstellt, dass sie den Erstling inhaltlich einfach nur kopieren. Ein zweites Mal wird das kaum so gut funktionieren, erst recht nicht ohne Alvarez' Finesse.

Ich hab ja die Hoffnung, dass sich Alvarez' Finesse zumindest ein wenig in seiner Drehbuchbeteiligung niederschlägt. Und kann mir nicht vorstellen, dass sie nur den ersten Teil durchpausen, aber wer weiß... auf jeden Fall bin ich auch gespannt, was sie draus machen ^^

21.01.2020 19:22 Uhr - Tom Cody
3x
DB-Helfer
User-Level von Tom Cody 21
Erfahrungspunkte von Tom Cody 9.252
"Don't Breathe" war eine der positivsten Überraschungen seit langem im Kino, purer Suspense mit tollem Performances von Stephen Lang und Jane Levy. Da der Film auch bereits zum Ende hin die Möglichkeit einer Fortsetzung andeutet, hätte ich gegen ein Sequel keinerlei Vorbehalte.

Das wird dann auch sicherlich keine 1:1 Kopie des ersten Teils. Der blinde Ex-Soldat ist garantiert mehr als nachtragend, von daher würde es durchaus Sinn machen, wenn er (vielleicht mit etwas Hilfe) versucht, die Spur von Jane Levys Figur aufzunehmen, um den Spieß erneut umzudrehen. Das kann dann auch etwas länger dauern und würde die "ein paar Jahre nach dem Vorgänger" erklären.
Daraufhin allerdings gleich auf eine mögliche Slasher-Reihe zu schließen, halte ich für mehr als gewagt (um es mal vorsichtig auszudrücken).

21.01.2020 19:32 Uhr - Jack Bauer
1x
User-Level von Jack Bauer 2
Erfahrungspunkte von Jack Bauer 42
21.01.2020 15:52 Uhr schrieb Fratze
21.01.2020 14:20 Uhr schrieb Jack Bauer
Hätte mich sicherlich mehr in Euphorie versetzt, wenn Alvarez wieder Regie geführt hätte. Einerseits verständlich, dass der sich so dagegen sträubt, die Fortsetzungen seiner beiden großartigen Horrorfilme selbst zu inszenieren, andererseits fragwürdig, dass er sich dann stattdessen Schrott wie THE GIRL IN THE SPIDER'S WEB aussucht.

Dennoch bleibe ich erstmal gespannt, sofern sich nicht herausstellt, dass sie den Erstling inhaltlich einfach nur kopieren. Ein zweites Mal wird das kaum so gut funktionieren, erst recht nicht ohne Alvarez' Finesse.

Ich hab ja die Hoffnung, dass sich Alvarez' Finesse zumindest ein wenig in seiner Drehbuchbeteiligung niederschlägt. Und kann mir nicht vorstellen, dass sie nur den ersten Teil durchpausen, aber wer weiß... auf jeden Fall bin ich auch gespannt, was sie draus machen ^^


Das hoffe ich auch. Wobei der erste Teil ja gerade auf handwerklicher Ebene superb funktioniert und weniger erzählerisch die Bäume ausgerissen hat. Alvarez ist einfach ein extrem guter Handwerker, das sind keine kleinen Fußstapfen, in die sein Autorenkumpel da tritt. Deswegen auf jeden Fall ein neues Bedrohungsszenario schaffen nicht einfach wieder eine Gruppe zu Lang in ein dunkles Haus schicken.

22.01.2020 01:18 Uhr - Fratze
DB-Helfer
User-Level von Fratze 8
Erfahrungspunkte von Fratze 875
21.01.2020 19:32 Uhr schrieb Jack Bauer
Deswegen auf jeden Fall ein neues Bedrohungsszenario schaffen nicht einfach wieder eine Gruppe zu Lang in ein dunkles Haus schicken.

Das wäre allerdings echt fatal, und ich hoffe inständig, dass keiner der Beteiligten so dämlich ist... so dämlich KANN eigentlich keiner sein... hoffentlich... 8P

22.01.2020 10:11 Uhr - Man Behind The Sun
User-Level von Man Behind The Sun 6
Erfahrungspunkte von Man Behind The Sun 459
Ich fand den ersten Teil auch maßlos überbewertet. Genau so erging es mir aber auch mit "Green Room", "Midsommar" und "Wir". Alles Filme, die dermaßen gehyped wurden und letztlich einfach nur totale Schlaftabletten waren und als ob das noch nicht genug wäre, unfreiwillig komisch ("Wir").

22.01.2020 10:33 Uhr - Mr.Tourette
User-Level von Mr.Tourette 2
Erfahrungspunkte von Mr.Tourette 63
22.01.2020 10:11 Uhr schrieb Man Behind The Sun
Alles Filme, die dermaßen gehyped wurden und letztlich einfach nur totale Schlaftabletten waren und als ob das noch nicht genug wäre, unfreiwillig komisch ("Wir").


Also bei "Wir" stimme ich dir zu...In meinen Augen Kunstgacke deluxe!

22.01.2020 11:52 Uhr - the proff
2.Dont eat
3. Dont poo
4. Dont fart
5. Dont drink
6.Dont pee
7.Dont serialize
8.Dont reboot

22.01.2020 17:20 Uhr - DARKHERO
2x
21.01.2020 19:22 Uhr schrieb Tom Cody
"Don't Breathe" war eine der positivsten Überraschungen seit langem im Kino, purer Suspense mit tollem Performances von Stephen Lang und Jane Levy. Da der Film auch bereits zum Ende hin die Möglichkeit einer Fortsetzung andeutet, hätte ich gegen ein Sequel keinerlei Vorbehalte.

Das wird dann auch sicherlich keine 1:1 Kopie des ersten Teils. Der blinde Ex-Soldat ist garantiert mehr als nachtragend, von daher würde es durchaus Sinn machen, wenn er (vielleicht mit etwas Hilfe) versucht, die Spur von Jane Levys Figur aufzunehmen, um den Spieß erneut umzudrehen. Das kann dann auch etwas länger dauern und würde die "ein paar Jahre nach dem Vorgänger" erklären.
Daraufhin allerdings gleich auf eine mögliche Slasher-Reihe zu schließen, halte ich für mehr als gewagt (um es mal vorsichtig auszudrücken).


Genau das wollte ich auch sagen. Der erste Teil hatte am Ende schon durchblicken lassen, dass man eine Idee für eine Fortsetzung hat und deshalb war die Geschichte auch noch nicht abgeschlossen.
Wäre der erste Abgeschlossen und eine Fortsetzung nur als Prequel kommen könnte, würde ich das gejammere von einigen verstehen, nur das ist nicht der Fall.
Wer den ersten Teil hatet, kann auch auf das Sequel verzichten, wer ihn aber mochte, ist bestimmt auch gespannt, wie es weiter geht.
Als Horrorikone sehe ich den Blind Man aber nicht, weil dazu fehlt mir ganz einfach das Ikonische. Er ist einfach nur Blind, ein ehemaliger Elitesoldat (somit Kampferfahren) und traumatisiert. Es fehlt einfach etwas was Ikonen ausmacht zb eine besondere Maske, Kostüm oder spezielle Waffe...OK, es schließt aber nicht aus, dass später sowas eingeführt wird. Dann kann man über einen Ikonenstatus reden, nur muss es ja nicht schlecht sein, gab in den Bereich ja lange nichts neues mehr und die Grundidee des Blind Man ist schon kreativ, weil ein Bad Ass ist er ja schon

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)