SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Dying Light 2 uncut PS4 · Der Nachfolger des Zombie-Krachers. Mehr Blut! · ab 59,99 € bei gameware Doom Eternal · Das Nonplusultra in Sachen Durchschlagskraft · ab 48,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von Blade41

Morbius - Sony verschiebt Comicverfilmung auf März 2021

Die Corona-Pandemie und die damit ungewisse nähere Zukunft stellt auch nach wie vor die großen Hollywood-Studios vor großen Problemen. Nun hat auch Sony reagiert und dem Start der Comicverfilmung Morbius verschoben. Eigentlich hätte der Horrorfilm mit Jared Leto Ende Juli 2020 in die Kinos kommen sollen, wird aber nun erst am 19. März 2021 in den amerikanischen Kinos starten. Der Start in Deutschland wird natürlich dementsprechend angepasst.

Quelle: Deadline
Mehr zu:

Morbius

(OT: Morbius, 2020)

Kommentare

01.04.2020 00:59 Uhr - Nick Toxic
1x
User-Level von Nick Toxic 1
Erfahrungspunkte von Nick Toxic 26
Verständlich aber auch schade.
Denke dieses Kinojahr wird eh sehr gebeutelt werden.

01.04.2020 01:29 Uhr - Ralle87
01.04.2020 00:59 Uhr schrieb Nick Toxic
Verständlich aber auch schade.
Denke dieses Kinojahr wird eh sehr gebeutelt werden.

Darauf kann man Gift nehmen.
Hab jetzt zwar kein Problem mit den Verschiebungen, aber um den hier reut es mich auch ein wenig, da ich mich sehr drauf gefreut hab.

01.04.2020 01:31 Uhr - Tollwütiger
1x
01.04.2020 00:59 Uhr schrieb Nick Toxic
Verständlich aber auch schade.
Denke dieses Kinojahr wird eh sehr gebeutelt werden.

Die Studios werden dieses Jahr große Verluste machen und der Sommer fällt ins Wasser, aber viel schlimmer trifft es die Kinos. Die kämpfen um ihre Existenz, besonders die kleinen.

01.04.2020 01:43 Uhr - Ralle87
01.04.2020 01:31 Uhr schrieb Tollwütiger
01.04.2020 00:59 Uhr schrieb Nick Toxic
Verständlich aber auch schade.
Denke dieses Kinojahr wird eh sehr gebeutelt werden.

Die Studios werden dieses Jahr große Verluste machen und der Sommer fällt ins Wasser, aber viel schlimmer trifft es die Kinos. Die kämpfen um ihre Existenz, besonders die kleinen.

Ich weiß zwar nicht, ob in der jetzigen Zeit noch aktuell, aber früher hatten gerade diese kleinen "Kaff-Kinos" immer mal wieder das ein oder andere Schmankerl im Programm, was deiner korrekten Aussage einen noch böseren Beigeschmack geben würde.

01.04.2020 04:47 Uhr - Cinema(rkus)
1x
User-Level von Cinema(rkus) 1
Erfahrungspunkte von Cinema(rkus) 28
Langsam bekommt man als "Kino-Fan" schon tiefere Sorgenfalten.

Irgendwie müsste 2021 - wer sagt eigentlich, dass es bis dahin mit Corona ein Ende gefunden hat ? - mehr wie 365 Tage haben und jeder Tag mehr als 24 Stunden. Was sich für das nächste Jahr dann (bisher schon) an Filmen aufgestaut hat, die in der aktuellen Situation zurecht verschoben werden müssen. Ich kann auch nur hoffen, dass die Kinos "überleben". Mir scheint aber auch, dass evtl. die großen Kinos - die ich selbst jedoch nie besuche - auch Schwierigkeiten bekommen, da bei denen die monatlichen Fix-Kosten entsprechend hoch sind. Man wird sehen.....Ist der von vielen gemachte Vorschlag der Gutschein-Käufe eine Option ? Ich weiß nicht. Sollte ich meinem Lieblings-Kino jetzt 30 Gutscheine abkaufen und es gehen trotzdem in den nächsten Wochen die Lichter aus, wer erstattet mir dann das Geld ? Der Insolvenz-Verwalter ? Alles "unsichere" Zeiten, egal aus welchem Blickwinkel man es betrachtet.

Ein wenig Wasser möchte ich jedoch auch in den Wein kippen. Pardon. In letzter Zeit vermisste ich schon etwas "Demut" in so mancher Branche gegenüber dem "König".....ähmmmm, ich meine Gast.
Beispiel: als ich mit meiner Frau vor einiger Zeit spontan in einem kleinen Kino einen Film anschauen wollte, schaute mich der Typ an der Kasse etwas verwundert an.
Ob ich denn Online oder telefonisch reserviert hätte ?
Ich: Nein. War jetzt eine spontane Idee von uns.
Er: Keine Chance, alles schon reserviert.
--------------> Mann, die Kinos hielten es nicht mal mehr für nötig, für evtl. "Laufkundschaft" ein kleines Karten-Kontingent zurückzuhalten. Alles läuft ständig über die Vor-Reservierungs-Schiene. Total kurzsichtig in meinen Augen. Lieber nehmen die Betreiber dann in Kauf, dass reservierte Plätze ohne Absage leer bleiben und schicken aber einen sicheren Besucher weg.

Beispiel Restaurant. In unserer Stadt muss man bei manchem Lokal bereits 14 Tage vorher anrufen, um dann evtl. für 1 1/2 Stunden einen Tisch zu erhalten, weil nach den 1 1/2 Stunden schon wieder der nächste an den Tisch gesetzt wird. Manche Branche war in einer Position, in der Du als Gast schon bald zum "Bettler" mutiert bist.

Nicht falsch verstehen: Ich wünsche unserer Wirtschaft wirklich ein gutes Durchkommen durch die Krise. Ehrlich ! Es soll - wird jedoch leider ein Wunschdenken bleiben - keiner pleite gehen. Aber nach Krisenbewältigung würde ich mich an so mancher Stelle wieder nach etwas mehr "Demut" sehnen.

So, jetzt aber ein Bogen zurück zum Film.
Mich interessieren fast keine Comic-Verfilmungen mehr. Dieser scheint mir aber ähnlich interessant zu sein, wie die letztjährige "Joker"-Verfilmung. Ich gebe dem Film - wenn er denn gezeigt wird - eine Chance. Jared Leto mag ich auf der Leinwand sehr, seitdem er mich bei "Requiem for a Dream" tief beeindruckt hat.

01.04.2020 05:50 Uhr - babyface
Ich schätze mal es wird auf Staatshilfe laufen für manche Industriezweige wie auch Kinos.Einen fertigen Impfschutz wird es nicht vor dem Herbst geben, bis den jeder hat ist wohl 2021....
Keine Ahnung was kommt, gibt Spekulationen über Weltwirtschaftskrise und Währungsreformen.
MediaMarkt und Saturn haben auch schon vorläufig Insolvenz angemeldet..

01.04.2020 10:16 Uhr - Grosser_Wolf
01.04.2020 05:50 Uhr schrieb babyface
MediaMarkt und Saturn haben auch schon vorläufig Insolvenz angemeldet..

Ich habe mal eben Google betätigt - und finde nichts über vorläufige Insolvenzen der zwei. Hast du eine Quelle? Oder ist das nur eine Vermutung?

01.04.2020 12:04 Uhr - babyface
Hab ich irgendwo gelesen, Gläubigerschutz wegen Covit19 ( praktisch das selbe Verfahren wie Insolvenz )

01.04.2020 12:05 Uhr - babyface
https://www.maclife.de/news/ceconomy-mediamarkt-saturn-brauchen-staatshilfen-100116500.html

01.04.2020 13:13 Uhr - humptydumpty
User-Level von humptydumpty 6
Erfahrungspunkte von humptydumpty 516
01.04.2020 12:05 Uhr schrieb babyface
https://www.maclife.de/news/ceconomy-mediamarkt-saturn-brauchen-staatshilfen-100116500.html
Da (und auch im Artikel des Handelsblatts) steht aber weder was von Insolvenz noch von Gläubigerschutz. So wie unzählige andere Firmen auch, möchte Ceconomy Unterstützung vom Staat um nicht zahlungsunfähig zu werden.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)