SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Exploding Kittens NSFW Edition · Das explosionsstärkste Katzen ähm Kartenspiel · ab 16,99 € bei gameware Yakuza 7: Like a Dragon · Its time to be a Hero · ab 58,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von Blade41

The Girl With The Dragon Tattoo - Amazon Prime Video entwickelt Lisbeth Salander-Serie

Geht es nach Amazon Prime Video, wird Lisbeth Salander demnächst die Hauptfigur einer neuen Serie werden. Denn der Streamingdienst hat angekündigt, dass man eine TV-Serie für den Charakter entwickelt. Der Arbeittitel lautet The Girl With The Dragon Tattoo. Es soll sich aber nicht um eine Serienfassung der Bücher von Stieg Larsson oder eine direkte Fortsetzung handeln. Stattdessen soll die Geschichte in der heutigen Zeit spielen. Mit einem neune Setting, einer komplett neuen Handlung und neuen Figuren.

Wer Salander spielen wird, ist noch nicht bekannt. In der schwedischen Millennium-Trilogie wurde sie von Noomi Rapace gespielt, im US-Remake Verblendung von Rooney Mara und beim Quasi-Sequel Verschwörung von Claire Foy.

Quelle: Deadline
Mehr zu:

Verblendung

(OT: Girl with the Dragon Tattoo, The, 2011)
Schnittberichte:
Meldungen:

Aktuelle Meldungen

Irreversibel: Ungeschnittene Blu-ray mit Kinofassung & Straight Cut im Dezember 2020
Miami Vice - Kultserie aus den 80ern ab heute auf Blu-ray
I Spit on your Grave - Beschlagnahme von Original und Remake aufgehoben
Crank 2: High Voltage ist vom Index
Flucht aus Absolom wurde von BPjM rehabilitiert
Der Pate III - Recut ist fertig und kommt im Dezember 2020 ins Kino
Alle Neuheiten hier

Kommentare

28.05.2020 01:00 Uhr - BedtimeStory
Fand Noomi Rapace wie auch Rooney Mara sehr gut in dieser Rolle, David Fincher's Film großartig, von Claire Foy (Verschwörung) war ich hingegen enttäuscht.

Kommt einfach auf die Besetzung wie Umsetzung an, ob die Serie etwas wird.
Auch da man im Bereich der Story, wohl eigene Wege gehen wird.

28.05.2020 08:09 Uhr - Fliegenklatsche
Konnte bisher allen Versionen etwas abgewinnen und freue mich daher vorerst auf die Serie. Aber schon Schade, dass wieder alles auf Null gesetzt wird. Hätte sowohl von Mara als auch von Foy gerne ne Fortsetzung gesehen.

28.05.2020 08:37 Uhr - EnteTainment
2x
Ich denke ja dass die Neuinterpretation sich traut Salander schwarz zu casten. Das wäre passend für die heutige Zeit.

28.05.2020 08:54 Uhr - joecool69
2x
28.05.2020 08:37 Uhr schrieb EnteTainment
Ich denke ja dass die Neuinterpretation sich traut Salander schwarz zu casten. Das wäre passend für die heutige Zeit.


Ich wäre sogar dafür das Lisbeth von einem Mann gespielt wird. Das wäre passend! :)

Spaß beiseite, die Filme mit Noomi waren Klasse gemacht und das Remake fand ich leider eher überflüsssig aber doch anschaubar.
Ok, probieren wir es jetzt mal als Serie, neuer Plot, neuer Cast, alles Neu. Bin mal gespannt, ist aber nicht so das ich jetzt auf heißen Kohlen sitze.

28.05.2020 10:35 Uhr - Jack Bauer
1x
User-Level von Jack Bauer 2
Erfahrungspunkte von Jack Bauer 42
28.05.2020 08:37 Uhr schrieb EnteTainment
Ich denke ja dass die Neuinterpretation sich traut Salander schwarz zu casten. Das wäre passend für die heutige Zeit.


Vielleicht Queen Latifah? ;-)

28.05.2020 11:31 Uhr - Stoi
4x
Als absoluter Fan der Buch-Trilogie (2x gelesen, 2x als Hörbuch gehört) bin ich ja erstmal offen für so ein Projekt, aber auch zwiegespalten.
Die Originaltrilogie lebt von Noomi Rapace und den großartigen Büchern von Stieg Larsson, das US-Remake basiert ja auch darauf und hatte leichte andere Schwerpunkte, sehenswert aber nicht wirklich notwenig - besonders weil nur das erste Buch verfilmt wurde. Die Verfilmung mit Claire Foy war nur nett und durchschnittlich.
Ob eine Serie, die bei Null anfängt, besser wird, hängt schwer von intelligenten Drehbüchern und einem charismatischen Cast für Lisbeth Salander ab. Und ich hoffe, die Serie spielt auch in Schweden. Und bitte keine Geschlechts- oder Hautfarbenwechsel.

28.05.2020 12:26 Uhr - DaviD84at18
1x
Muss jetzt nicht unbedingt sein

28.05.2020 13:35 Uhr - EnteTainment
1x
28.05.2020 10:35 Uhr schrieb Jack Bauer
28.05.2020 08:37 Uhr schrieb EnteTainment
Ich denke ja dass die Neuinterpretation sich traut Salander schwarz zu casten. Das wäre passend für die heutige Zeit.


Vielleicht Queen Latifah? ;-)



Ich wäre für Oprah

28.05.2020 14:31 Uhr - Tom Cody
3x
DB-Helfer
User-Level von Tom Cody 20
Erfahrungspunkte von Tom Cody 8.661
28.05.2020 11:31 Uhr schrieb Stoi
Die Originaltrilogie lebt von Noomi Rapace und den großartigen Büchern von Stieg Larsson, das US-Remake basiert ja auch darauf und hatte leichte andere Schwerpunkte, sehenswert aber nicht wirklich notwenig - besonders weil nur das erste Buch verfilmt wurde. Die Verfilmung mit Claire Foy war nur nett und durchschnittlich.

Die bisher am ehesten zutreffende Bewertung der bisherigen Verfilmungen.

Grundsätzlich würde mich eine Lisbeth Salander-Serie schon interessieren, da für mich bisher alle Verfilmungen ihren Reiz hatten (Der unangefochtene Spitzenplatz gebührt natürlich auch weiterhin Noomi Rapace). Zudem müsste man sich bei Amazon auch nicht die Zurückhaltung "normaler" US-TV Serien auferlegen.

Das Wichtigste ist natürlich, wie Stoi schon geschrieben hat, eine passende Besetzung für Lisbeth Salander und ein ausgefeiltes Drehbuch. Und bitte nicht wieder so eine Blassbacke wie Sverrir Gudnason, der in "Verschwörung" als "Mikael Blomkvist" extrem fehlbesetzt wirkte und zudem auch noch zur unbedeutenden Randfigur degradiert wurde.

Selbstverständlich muss so eine Serie in Schweden spielen und dürfte nicht amerikanisiert werden (da hätten sicher auch die Larsson-Erben, trotz ihrer Zerstrittenheit, ein Wörtchen mitzureden). Von daher ist natürlich auch die Idee einer schwarzen Lisbeth Salander ziemlicher Blödsinn.

28.05.2020 14:43 Uhr - Kerry
2x
Der Charakter Lisbeth Salander ist jedenfalls eine sehr gelungene und von ihrem Schöpfer Stieg Larsson hervorragend ausgearbeitete Figur mit großem Potential.
Man darf gespannt sein, ob sich hieraus ein Psycho-Kammerspiel wie in den Romanen entwickelt, oder eher oberflächliche Knall-Bumm-Peng Action a la Verschwörung.
Das ganze steigt und fällt mit der Besetzung der Hauptfigur und mit den Drehbüchern.

28.05.2020 16:09 Uhr - Der Dicke
SB.com-Autor
User-Level von Der Dicke 19
Erfahrungspunkte von Der Dicke 7.895
28.05.2020 14:31 Uhr schrieb Tom Cody
Selbstverständlich muss so eine Serie in Schweden spielen und dürfte nicht amerikanisiert werden (da hätten sicher auch die Larsson-Erben, trotz ihrer Zerstrittenheit, ein Wörtchen mitzureden). Von daher ist natürlich auch die Idee einer schwarzen Lisbeth Salander ziemlicher Blödsinn.


Selbstverständlich gibt es auch dunkelhäutige Schweden.

Das soll jetzt keine dumme Anmache sein, nur eine Feststellung.

Von mir aus können sie es aber auch gleich bleiben lassen. Nach der furiosen Trilogie mit Noomi Rapace hatte ich schon auf Finchers Version mit Rooney Mara keine große Lust, und habe mir den Film bis heute kein zweites Mal angesehen. Claire Foy musste ich erstmal googlen.

28.05.2020 19:08 Uhr - Tom Cody
1x
DB-Helfer
User-Level von Tom Cody 20
Erfahrungspunkte von Tom Cody 8.661
28.05.2020 16:09 Uhr schrieb Der Dicke
Selbstverständlich gibt es auch dunkelhäutige Schweden.
Das soll jetzt keine dumme Anmache sein, nur eine Feststellung.

Das ist klar. Ich glaube aber auch nicht, dass Namen wie Queen Latifah oder Oprah Winfrey als ernstgemeinter Besetzungsvorschlag für eine "kleine, dünne Frau, Mitte 20 mit einem eher knabenhaften Körper" gedacht waren. :-)

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)