SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Cyberpunk 2077 · Dein wahres Ich ist nicht genug. · ab 50,99 € bei gameware Daymare: 1998 Black Edition · Blutiges Horror-Gameplay mit Resi 2-Geschmack · ab 34,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von Tom Cody

Corona-Krise: Diverse Blockbuster (The Matrix 4, Godzilla vs. Kong, Wonder Woman 1984 ...) erneut verschoben

Es nimmt einfach kein Ende. Die Einschränkungen zur Eindämmung der immer noch anhaltenden Corona-Pandemie ziehen auch im Filmgeschäft weiterhin Konsequenzen nach sich. Das Schließen der Kinos und Produktionsstopps bei aktuellsten Produktionen führten bereits zu zahlreichen Start-Verschiebungen. Ein paar Filme bekamen sogar statt eines Kinostarts einen verfrühten Online-Release bei Streaming-Diensten oder als VoD. Nun hat Warner Bros. wieder einige, teils heftige Terminänderungen bekanntgegeben.

Am wenigsten Wellen schlagen dürfte hierbei eine kurzfristige Verschiebung von Christopher Nolans Tenet. Der Film wird in den USA vom 17. auf den 31. Juli 2020 verschoben. Daduch wandert natürlich auch der deutsche Kinostart auf den 30.07.2020.

Gravierender sind da schon die Veränderungen z.B. bei The Matrix 4. Der Film, dessen Produktion in Berlin unterbrochen wurde (die aber nächsten Monat möglicherweise wieder starten könnte) wandert um ein Jahr (!) vom 21. Mai 2021 auf den 01. April 2022, eine Woche nach dem geplanten US-Start von Doctor Strange in the Multiverse of Madness.

Auch die beiden Giganten Godzilla vs. Kong werden dieses Jahr nicht mehr (wie geplant im November 2020) ihre Rivalitäten austragen. Stattdessen wird der Fim von Warner auf den nun freigewordenen (ursprünglich von Matrix 4 besetzten) Starttermin am 21. Mai 2021 gesetzt. Ein Datum, dass übrigens auch Lionsgate für sein Saw-Reboot Saw: Spiral ins Auge gefasst hat.

Nicht ganz so dramatisch verhält es sich mit  Wonder Woman 1984. Der Film wird (US-Starttermine) erneut verschoben, diesmal vom 14. August 2020 auf den 02. Oktober 2020.

Schwer erwischt hat es auch den Sony-Weltkriegsfilm Greyhound (Drehbuch & Hauptrolle: Tom Hanks). Der Film verliert sogar komplett seinen geplanten Kinostart und wandert am 10. Juli 2020 direkt zum Streaming-Anbieter Apple TV+ (siehe unten den entsprechenden Apple TV+ -Trailer).

Quelle: deadline.com
Mehr zu:

Wonder Woman 1984

(OT: Wonder Woman 1984, 2020)
Mehr zu:

Godzilla vs. Kong

(OT: Godzilla vs. Kong, 2021)
Mehr zu:

The Matrix 4

(OT: Matrix 4, The, 2021)
Mehr zu:

Greyhound - Schlacht im Atlantik

(OT: Greyhound, 2020)
Mehr zu:

Tenet

(OT: Tenet, 2020)
Meldungen:

Aktuelle Meldungen

Irreversibel: Ungeschnittene Blu-ray mit Kinofassung & Straight Cut im Dezember 2020
Miami Vice - Kultserie aus den 80ern ab heute auf Blu-ray
I Spit on your Grave - Beschlagnahme von Original und Remake aufgehoben
Crank 2: High Voltage ist vom Index
Flucht aus Absolom wurde von BPjM rehabilitiert
Der Pate III - Recut ist fertig und kommt im Dezember 2020 ins Kino
Alle Neuheiten hier

Kommentare

13.06.2020 12:30 Uhr - DaviD84at18
3x
So langsam nervt es echt etwas, dann sollen die doch sagen vor mitte 2021 kommt nichts denn nach aktuellen Status kommt ja dieses jahr kein Impfstoff aber trotzdem es nervt, das fängt ja an bei Filme und geht an Serien nicht vorbei, wie lange ich woll auf das the walking dead Finale warten muss oder wir alle.

13.06.2020 12:36 Uhr - Laughing Vampire
5x
DB-Helfer
User-Level von Laughing Vampire 5
Erfahrungspunkte von Laughing Vampire 339
13.06.2020 12:30 Uhr schrieb DaviD84at18
So langsam nervt es echt etwas,

So langsam?

13.06.2020 12:45 Uhr - Thomi
9x
Werde in der aktuellen Situation eh kein Kino mehr besuchen. Richtung Winter/Weihnachten wird alles sicher nochmal anziehen nach eingeschleppten Infizierungen aus den Sommerferien und weiteren Lockerungen. Das muss ich wirklich nicht haben. Viel wird ja nun direkt als VOD rausgehauen, wa sich super finde. Günstiger, ruhiger und man kann's auch mal kurzfristig verschieben. :))

13.06.2020 14:07 Uhr - GTi-Racer
6x
...und das alles wegen eines (neuen) Grippevirus. Machen wir das jetzt jedes Jahr so? :D Eine zweite Welle wird so oder so kommen, da sich dort dann all die Menschen infizieren, die den Kram, aufgrund der Kontaktbeschränkungen, noch nicht hatten. Schöne neue Welt...

13.06.2020 14:38 Uhr - BedtimeStory
Sehr ärgerlich, wenn man bedenkt wie lange sich das Szenario sich noch hinziehen kann, besonders Godzilla vs. Kong hätte ich gerne auf der großen Leinwand erlebt... Nun erst der 21.05.21 !!!

Hm, dann sehen wir Tenet sogar noch vor den Amerikanern?!
Hoffe nur, mein Kino spielt hier mit.

Wußte gar nicht dass man Saw rebootet, die Überraschung bzgl Story ist dann vermutlich weg, wenn man sich an Saw orientiert.
Evtl kommt Saw Spiral einfach zu früh... mal abwarten.

edit: Habe mir den Spiral Trailer mal engesehen, mit Chris Rock ?
Samuel L. Jackson wirkt da schon passender, hätte mir da eher (gute) relativ unbekannte Darsteller gewünscht.


13.06.2020 14:54 Uhr - Thomi
6x
13.06.2020 14:07 Uhr schrieb GTi-Racer
...und das alles wegen eines (neuen) Grippevirus. Machen wir das jetzt jedes Jahr so? :D Eine zweite Welle wird so oder so kommen, da sich dort dann all die Menschen infizieren, die den Kram, aufgrund der Kontaktbeschränkungen, noch nicht hatten. Schöne neue Welt...


Laut den Virologen ja, solange wie es keinen klaren Schutz wie bei der normalen Grippe gibt. So ist's halt nun, die Welt ändert sich, war immer schon so. Sei froh, dass wir kein Ebola hier haben oder sowas...

13.06.2020 15:22 Uhr - McReedy
22x
13.06.2020 14:07 Uhr schrieb GTi-Racer
...und das alles wegen eines (neuen) Grippevirus.


Da hat wohl jemand das verheerende Potenzial von SARS-CoV-2 - trotz immer wieder in den Medien kursierender, leicht gehaltener, ja geradezu kindgerechter Erklärungen - immer noch nicht verstanden. Von solchen unüberlegten Äußerungen sollte man, allein schon gemessen an den Todeszahlen, welche die saisonale Grippe weit in den Schatten stellen, sowie dem Fakt, dass es sich um ein Multiorgan-Virus handelt, mittlerweile Abstand nehmen.

13.06.2020 15:35 Uhr - FdM
14x
User-Level von FdM 2
Erfahrungspunkte von FdM 54
13.06.2020 14:07 Uhr schrieb GTi-Racer
...und das alles wegen eines (neuen) Grippevirus. Machen wir das jetzt jedes Jahr so? :D Eine zweite Welle wird so oder so kommen, da sich dort dann all die Menschen infizieren, die den Kram, aufgrund der Kontaktbeschränkungen, noch nicht hatten. Schöne neue Welt...


Wenn jeder da ein wenig breitflächiger denken würde,könnte man das vielleicht schneller in den Griff bekommen...Verbreitung ist nur gewährleistet,wenn die Leute das nicht ernst nehmen und sich aufgrund ihres eigenen Besserwissens über die Ratschläge von anderen stellen...

13.06.2020 19:58 Uhr - Deafmobil
2x
Auch wenn euch nervt dass im Sommer kaum Blockbuster erscheint. Es hat immer einen Grund: "Das liebe Geld"
Kein Filmindustrie möchte ihrem teurem Blockbuster Filme mit wenigen Zuschauern ins Kino bringen. Kino sind zwar bald eröffnet, durften aber nur begrenzten Kinobesucher reinlassen. Ein Sitz müssen dann links und rechts 2 Sitze freibleiben (ca 1,5m Abstand)
Wenig Zuschauer im Saal, wenig Umsatz durch Kinoeintritte, hoher finanzieller Verluste bei Kinobetreibern sowie Filmverleiher da die Kosten nicht wieder eindecken können.
Daher werden die teuren Filme auf Ende des Jahres/neues Jahr verschoben.
Filme die geringe Kosten wie Greyhound werden an Streaminganbietern Apple+ verkauft. Hauptsache die Produktionskosten wurden gedeckt da Apple+ mehr zahlt.
Daher entstehen kein finanieller Verlust von Filmindustrie.

Auch wenn wir Ärgern und fordern die sollen einfach auf Netflix oder Amazon Prime veröffentlichen. Wer zahlt dann die hohen Kosten? Netflix oder Amazon würden zb keine 100 oder 300 oder mehrere Millionen Dollar teuren Blockbustern aufkaufen.

13.06.2020 20:13 Uhr - Pentegrin
4x
User-Level von Pentegrin 2
Erfahrungspunkte von Pentegrin 84
13.06.2020 15:22 Uhr schrieb McReedy
13.06.2020 14:07 Uhr schrieb GTi-Racer
...und das alles wegen eines (neuen) Grippevirus.


Da hat wohl jemand das verheerende Potenzial von SARS-CoV-2 - trotz immer wieder in den Medien kursierender, leicht gehaltener, ja geradezu kindgerechter Erklärungen - immer noch nicht verstanden. Von solchen unüberlegten Äußerungen sollte man, allein schon gemessen an den Todeszahlen, welche die saisonale Grippe weit in den Schatten stellen, sowie dem Fakt, dass es sich um ein Multiorgan-Virus handelt, mittlerweile Abstand nehmen.


Danke! <3

13.06.2020 20:34 Uhr - GTi-Racer
1x
Nur weil jemand, der schon bei der Schweinegrippe arg daneben lag, jetzt wieder Panik macht, drehen alle am Rad. Und nochmal: Was bringt es bitte, wenn sich die meisten Leute erst nach den ersten Lockerungen mit dem Kram anstecken werden? Das Problem wird dadurch nicht behandelt, sondern schlichtweg verschoben. Daher rechne ich auch nicht damit, dass wir dieses Jahr wieder "normale" Zustände erleben werden.

13.06.2020 23:45 Uhr - theNEWguy
15x
Moderator
User-Level von theNEWguy 11
Erfahrungspunkte von theNEWguy 1.850
13.06.2020 20:34 Uhr schrieb GTi-Racer
Nur weil jemand, der schon bei der Schweinegrippe arg daneben lag, jetzt wieder Panik macht, drehen alle am Rad. Und nochmal: Was bringt es bitte, wenn sich die meisten Leute erst nach den ersten Lockerungen mit dem Kram anstecken werden? Das Problem wird dadurch nicht behandelt, sondern schlichtweg verschoben. Daher rechne ich auch nicht damit, dass wir dieses Jahr wieder "normale" Zustände erleben werden.


Wenn man sich anschaut, welche verheerenden medizinische Katastrophen sich in Italien, Spanien, China, Großbritannien, USA, Brasilien und vielen weiteren Ländern abgespielt haben und noch immer abspielen, wundere ich mich sehr darüber, dass es immer noch Leute gibt, die von Panikmache sprechen.

13.06.2020 23:54 Uhr - Wurstkopp
15x
13.06.2020 20:34 Uhr schrieb GTi-Racer
Was bringt es bitte, wenn sich die meisten Leute erst nach den ersten Lockerungen mit dem Kram anstecken werden? Das Problem wird dadurch nicht behandelt, sondern schlichtweg verschoben. Daher rechne ich auch nicht damit, dass wir dieses Jahr wieder "normale" Zustände erleben werden.


Es geht weder um Behandlung noch um Verschiebung, sondern um die Verzögerung des Problems. Das war und ist weiterhin das Ziel aller Maßnahmen, weil es nicht genug Beatmungsgeräte für alle Menschen in den Krankenhäusern gibt. Es können auch nicht alle Menschen gleichzeitig Pfifferlinge mit Sahnesoße essen, weil es mit großer Wahrscheinlichkeit nicht genug Pfifferlinge gibt.

14.06.2020 00:31 Uhr - Onkelpsycho
Die Kinos dürfen hier öffnen, nur tun sie es nicht... Grund scheinen fehlende Ideen zur Umsetzung von Konzepten zu sein. Und selbst wenn, scheint sich auch noch keiner Gedanken über Filme gemacht zu haben. Auf die Idee Klassiker aus den 80ern/90ern, etc. zu zeigen, kommt auch irgendwie keiner.

Wenn das noch lange so geht, hat sich das Thema "Kino" bald wohl von alleine erledigt.

Ist ja generell bei allen Veranstaltungen so. Während einige Veranstalter immer wieder Termine 1-2 Monate nach hinten puschen, weil sie noch Hoffnung haben, haben andere von vornherein alles auf 2021 terminiert.

Ich selbst rechne nicht damit, dass dieses Jahr noch irgendwelche Highlights passieren werden. Ich rechne eher damit, dass uns gewisse Auflagen ab jetzt permanent begleiten werden, besonders "Maske" als ständiger Begleiter durch 2021 und evtl. noch 2022, womit das Freizeitverhalten für gewisse Leute sowieso gegen 0 tendieren wird.

14.06.2020 00:57 Uhr - Ned Flanders
4x
Grippetote Deutschland
2017/2018 = 25.100
2016/2017 = 22.900
2014/2015 = 21.300
2012/2013= 20.600
und wieviel haben sie aktuell?
https://de.statista.com/statistik/daten/studie/405363/umfrage/influenza-assoziierte-uebersterblichkeit-exzess-mortalitaet-in-deutschland/

Ja ich weiß, man soll nicht vergleichen, aber das sind nun mal die nackten Zahlen.
Würde man bei einer Influenza genauso handeln wie jetzt gerade, dann hätten wir garantiert auch keine 20.000 Todesfälle mehr.

14.06.2020 02:51 Uhr - FdM
14x
User-Level von FdM 2
Erfahrungspunkte von FdM 54
14.06.2020 00:57 Uhr schrieb Ned Flanders
Grippetote Deutschland
2017/2018 = 25.100
2016/2017 = 22.900
2014/2015 = 21.300
2012/2013= 20.600
und wieviel haben sie aktuell?
https://de.statista.com/statistik/daten/studie/405363/umfrage/influenza-assoziierte-uebersterblichkeit-exzess-mortalitaet-in-deutschland/

Ja ich weiß, man soll nicht vergleichen, aber das sind nun mal die nackten Zahlen.
Würde man bei einer Influenza genauso handeln wie jetzt gerade, dann hätten wir garantiert auch keine 20.000 Todesfälle mehr.


Wie kommt man bei fast 190.000 Infizierten und 9000 Verstorbenen auf so einen Vergleich ? Das sind doch ganz unterschiedliche Krankheiten.... die Zahlen sind wieder steigend,also könnte man vielleicht Ihren Vergleich doch noch "toppen", oder warum kommt man mit so einem Vergleich ?
Und nur weil es hier noch nicht so viele Tote gibt,das Gesamtbild zeigt doch schon,dass es in eine ganz andere Richtung geht,als die aufgelisteten Grippezahlen...sehr schlimm für alle,die jemanden deshalb verloren haben,vielleicht kann ein wenig mehr Empathie dort helfen (oder der Spaß mit einem Infizierten im BK)...

14.06.2020 08:35 Uhr - sonyericssohn
10x
DB-Co-Admin
User-Level von sonyericssohn 20
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 8.233
Warum man Covid 19 immer mit ner Grippe vergleicht werd ich nie verstehen. Der 19er Virus ruft ne Lungenentzündung hervor. Die Lungenflügel sterben dabei in Einzelfällen fast ab (wie leider bei einem Bekannten von mir geschehen. Ruhe in Frieden) und es droht dazu noch eine Lungenembolie. Deswegen mussten auch so viele auf der Intensivstation beatmet werden.
Die Menschen starben an keiner Grippe, sie sind erstickt ! Diejenigen die "nur krank" in häuslicher Quarantäne waren hatten verdammtes Glück !

Zum Thema. Ich war seit 16 Jahren nicht mehr im Kino. Hab's bisher nicht vermisst und werds auch in Zukunft nicht.

14.06.2020 09:00 Uhr - danielcw
6x
13.06.2020 14:07 Uhr schrieb GTi-Racer
...und das alles wegen eines (neuen) Grippevirus.


Inwiefern ist Sars-Cov-2 ein Grippevirus?

14.06.2020 10:39 Uhr - Wong Fei Hung
1x
Um "The Matrix 4" ist es nicht schade, mit der Verschiebung. Ist mir immer noch ein Rätsel, warum der gemacht wird.

14.06.2020 11:06 Uhr - Kerry
5x
Ich kann es absolut nicht nachvollziehen, wie man sich - im Hinblick auf die derzeitige Katastrophe - über verschobene Starttermine von Kinofilmen aufregen kann.
Bis zum heutigen Tage sind bereits über 430.000 (!) Menschen an dem Virus gestorben (zumeinst: auf Grund der geschädigten Lunge elendig erstickt), hinzu kommt eine ganz gewisse nicht geringe Dunkelziffer aus Ländern ohne einem guten Gesundheitssystem.
Corona wird, lt. aktuellem Stand der Forschung, vorwiegend über Aerosole verbreitet.
Kinos beispielsweise bieten hierfür geradezu ideale Voraussetzungen.
Vielleicht einmal ein kleines wenig über den eigenen Tellerrand herausschauen.

14.06.2020 11:17 Uhr - Ned Flanders
5x
14.06.2020 11:06 Uhr schrieb Kerry
Ich kann es absolut nicht nachvollziehen, wie man sich - im Hinblick auf die derzeitige Katastrophe - über verschobene Starttermine von Kinofilmen aufregen kann.
Bis zum heutigen Tage sind bereits über 430.000 (!) Menschen an dem Virus gestorben (zumeinst: auf Grund der geschädigten Lunge elendig erstickt), hinzu kommt eine ganz gewisse nicht geringe Dunkelziffer aus Ländern ohne einem guten Gesundheitssystem.
Corona wird, lt. aktuellem Stand der Forschung, vorwiegend über Aerosole verbreitet.
Kinos beispielsweise bieten hierfür geradezu ideale Voraussetzungen.
Vielleicht einmal ein kleines wenig über den eigenen Tellerrand herausschauen.


Zum Thema Tellerrand: wieviel Menschen sterben täglich in den armen Ländern an Hunger, Krieg? Das Interesse hält sich hier komischerweise in Grenzen. Warum. Weil es uns nicht betrifft, im Gegensatz zu diesem Virus?
Wenn ich an die Demos vom vergangenen Wochenende denke,könnte man meinen,es gibt keinen Virus.

14.06.2020 11:19 Uhr - Wurstkopp
Das täuscht.

14.06.2020 11:26 Uhr - Tom Cody
2x
DB-Helfer
User-Level von Tom Cody 20
Erfahrungspunkte von Tom Cody 8.661
14.06.2020 10:39 Uhr schrieb Wong Fei Hung
Um "The Matrix 4" ist es nicht schade, mit der Verschiebung. Ist mir immer noch ein Rätsel, warum der gemacht wird.

Öh...Geld, vielleicht? ;-)
Aber mal im ernst, so sehr betrübt mich die Verschiebung da jetzt auch nicht. Ich fand auch schon die ersten beiden Sequels nicht sonderlich berauschend. Die Wachowskis haben sich da ein bisschen zu sehr in ihrer eigenen Mythologie verrannt und verloren.

Viel bedauerlicher finde ich es, dass ich "Greyhound" nicht mehr sehen kann...oder zumindest nicht auf einer großen Leinwand (egal wann oder wie lange nach der gegenwärtigen Krise). Mal schauen, ob da irgendwann auch eine Blu-ray erscheinen wird...

14.06.2020 12:09 Uhr - sonyericssohn
6x
DB-Co-Admin
User-Level von sonyericssohn 20
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 8.233
14.06.2020 11:17 Uhr schrieb Ned Flanders
14.06.2020 11:06 Uhr schrieb Kerry
Ich kann es absolut nicht nachvollziehen, wie man sich - im Hinblick auf die derzeitige Katastrophe - über verschobene Starttermine von Kinofilmen aufregen kann.
Bis zum heutigen Tage sind bereits über 430.000 (!) Menschen an dem Virus gestorben (zumeinst: auf Grund der geschädigten Lunge elendig erstickt), hinzu kommt eine ganz gewisse nicht geringe Dunkelziffer aus Ländern ohne einem guten Gesundheitssystem.
Corona wird, lt. aktuellem Stand der Forschung, vorwiegend über Aerosole verbreitet.
Kinos beispielsweise bieten hierfür geradezu ideale Voraussetzungen.
Vielleicht einmal ein kleines wenig über den eigenen Tellerrand herausschauen.


Zum Thema Tellerrand: wieviel Menschen sterben täglich in den armen Ländern an Hunger, Krieg? Das Interesse hält sich hier komischerweise in Grenzen. Warum. Weil es uns nicht betrifft, im Gegensatz zu diesem Virus?
Wenn ich an die Demos vom vergangenen Wochenende denke,könnte man meinen,es gibt keinen Virus.


Naja ich sags mal so. Wenn im Iran / Irak / Syrien die Menschen Krieg führen betrifft es mich hier nicht direkt. Wenn mich allerdings im Supermarkt so ein Idiot ohne Mundschutz anhustet schon. Weiß ich ob der den Virus in sich trägt ?
Und zu den Demos. Nur weil ich den Virus nicht sehe existiert er auch nicht ?

Aber gut jetzt. Das führt zu nix und hier am eigentlichen Thema vorbei.

14.06.2020 12:39 Uhr - McReedy
4x
14.06.2020 00:57 Uhr schrieb Ned Flanders
Grippetote Deutschland
2017/2018 = 25.100
2016/2017 = 22.900
2014/2015 = 21.300
2012/2013= 20.600
und wieviel haben sie aktuell?
https://de.statista.com/statistik/daten/studie/405363/umfrage/influenza-assoziierte-uebersterblichkeit-exzess-mortalitaet-in-deutschland/

Ja ich weiß, man soll nicht vergleichen, aber das sind nun mal die nackten Zahlen.
Würde man bei einer Influenza genauso handeln wie jetzt gerade, dann hätten wir garantiert auch keine 20.000 Todesfälle mehr.


Mhm, sehr beeindruckende Zahlen - und das obwohl sich bereits viele Menschen gegen die Grippe impfen lassen. Interessant ...

Nun denk mal weiter: Gegen SARS-CoV-2 gibt es noch keinen Impfstoff, folglich würden die Todeszahlen explodieren, wenn wir keinerlei Maßnahmen ergreifen würden. Hierbei sind die unabsehbaren langfristigen Folgen für die Lungenfunktion oder bei anderen Organen (weil im Gegensatz zur Grippe ein Multiorgan-Virus) bei Genesenen noch gar nicht berücksichtigt.

14.06.2020 12:47 Uhr - Ned Flanders
3x
14.06.2020 12:09 Uhr schrieb sonyericssohn
14.06.2020 11:17 Uhr schrieb Ned Flanders
14.06.2020 11:06 Uhr schrieb Kerry
Ich kann es absolut nicht nachvollziehen, wie man sich - im Hinblick auf die derzeitige Katastrophe - über verschobene Starttermine von Kinofilmen aufregen kann.
Bis zum heutigen Tage sind bereits über 430.000 (!) Menschen an dem Virus gestorben (zumeinst: auf Grund der geschädigten Lunge elendig erstickt), hinzu kommt eine ganz gewisse nicht geringe Dunkelziffer aus Ländern ohne einem guten Gesundheitssystem.
Corona wird, lt. aktuellem Stand der Forschung, vorwiegend über Aerosole verbreitet.
Kinos beispielsweise bieten hierfür geradezu ideale Voraussetzungen.
Vielleicht einmal ein kleines wenig über den eigenen Tellerrand herausschauen.


Zum Thema Tellerrand: wieviel Menschen sterben täglich in den armen Ländern an Hunger, Krieg? Das Interesse hält sich hier komischerweise in Grenzen. Warum. Weil es uns nicht betrifft, im Gegensatz zu diesem Virus?
Wenn ich an die Demos vom vergangenen Wochenende denke,könnte man meinen,es gibt keinen Virus.


Naja ich sags mal so. Wenn im Iran / Irak / Syrien die Menschen Krieg führen betrifft es mich hier nicht direkt. Wenn mich allerdings im Supermarkt so ein Idiot ohne Mundschutz anhustet schon. Weiß ich ob der den Virus in sich trägt ?
Und zu den Demos. Nur weil ich den Virus nicht sehe existiert er auch nicht ?

Aber gut jetzt. Das führt zu nix und hier am eigentlichen Thema vorbei.


Bei uns hat man nach kurzer Öffnung wieder Schulen geschlossen, man hat getestet und 6 positive gefunden, ohne Symptome. Hätte man nicht getestet, hätten die betroffenen es niemals gewusst.
Ich möchte grundsätzlich von niemandem angehustet werden,egal ob jetzt zu Corona oder zur Influenzazeit.
Warum schränkt man alles ein und bezahlt Bußgelder, Aber im Gegenzug lässt man solche Demos zu? Das diese Aktionen hinterfragt werden ist doch verständlich und stellt gewisse Dinge infrage.

Ich hoffe Greyhound findet den Weg zur DVD/BR Veröffentlichung.

14.06.2020 12:52 Uhr - McReedy
5x
14.06.2020 11:17 Uhr schrieb Ned Flanders
14.06.2020 11:06 Uhr schrieb Kerry
Ich kann es absolut nicht nachvollziehen, wie man sich - im Hinblick auf die derzeitige Katastrophe - über verschobene Starttermine von Kinofilmen aufregen kann.
Bis zum heutigen Tage sind bereits über 430.000 (!) Menschen an dem Virus gestorben (zumeinst: auf Grund der geschädigten Lunge elendig erstickt), hinzu kommt eine ganz gewisse nicht geringe Dunkelziffer aus Ländern ohne einem guten Gesundheitssystem.
Corona wird, lt. aktuellem Stand der Forschung, vorwiegend über Aerosole verbreitet.
Kinos beispielsweise bieten hierfür geradezu ideale Voraussetzungen.
Vielleicht einmal ein kleines wenig über den eigenen Tellerrand herausschauen.


Zum Thema Tellerrand: wieviel Menschen sterben täglich in den armen Ländern an Hunger, Krieg? Das Interesse hält sich hier komischerweise in Grenzen. Warum. Weil es uns nicht betrifft, im Gegensatz zu diesem Virus?
Wenn ich an die Demos vom vergangenen Wochenende denke,könnte man meinen,es gibt keinen Virus.


Und das läuft worauf hinaus? Dass wir jetzt wie die Schafe alle Katastrophen, obschon abwendbar, einfach hinnehmen sollen? Komme, was wolle? Sich dem Fatalismus ergeben und alles laufen lassen? ^^

Dass die Menschen auf Demos gehen trotz des Damoklesschwerts Corona, liegt an mehreren Faktoren:

1. Die Leugner, welche sich ihre Infos aus dubiosen Quellen ziehen und denken bzw. nachplappern, dass das mit Bill Gates und den Echsenmenschen einfach stimmen müsse, weil es keine andere und viel näherliegende Erklärung dafür gebe.

2. Die Hedonisten und Narzissten, die darauf pfeifen, wenn jemand aufgrund ihrer Ich- und Vergnügungssucht schwer erkrankt oder sogar daran stirbt, denn ihnen geht es ja gut und die werden auch nicht krank, weil die sich prinzipiell physisch wie mental im God-Mode befinden.

3. Der Lockerungswahn, welcher bei Menschen mit akutem Mangel an Differenzierungsvermögen dazu führt, dass sie schlussfolgern, Abstände und Maskenpflicht sind damit jetzt überall auch passé, wenngleich das so niemals kommuniziert wurde.

Eine gefährliche Mischung aus Dummheit und Ignoranz also.

14.06.2020 13:01 Uhr - Haitoman
3x
Moderator
User-Level von Haitoman 3
Erfahrungspunkte von Haitoman 137
Das führt hier nun zu weit am Thema vorbei.

Über Sinn und Unsinn von Pandemie-Eindämmungsmaßnahmen und das damit einhergehende Verhalten und die Motive der betroffenen Menschen könnt ihr euch gern woanders austauschen.

14.06.2020 16:58 Uhr - kondomi
Dann sollten alle Kommentare, die am Thema vorbeigehen von den Admins hier entfernt werden, der Fairness halber. Ich habe auch eine Corona-Meinung unter einem artfremden Threat gepostet und mein Eintrag wurde kurze zeit später gelöscht...

Sorry aber ich kann das nicht nachvollziehen, wie hier manchmal vorgegangen wird....

14.06.2020 17:10 Uhr - Haitoman
4x
Moderator
User-Level von Haitoman 3
Erfahrungspunkte von Haitoman 137
Wir lassen unseren Usern viel Freiraum. Es darf auch ruhig mal etwas abseits des eigentlichen Themas diskutiert werden. Sollte sich jedoch ein Streitgespräch abzeichnen und der Ton schärfer werden, dann lenken wir das Ganze in geordnetere Bahnen zurück.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)