SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Yakuza 7: Like a Dragon · Its time to be a Hero · ab 58,99 € bei gameware Ganz böses Zombiespiel aus AT · Hol dir das böse Game ohne Zollprobleme · ab 34,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von Blade41

SchleFaZ - Neue Staffel mit Lass Jucken, Kumpel & Masters of the Universe

Seit 2013 läuft die Reihe Die schlechtesten Filme aller Zeiten (oder kurz: SchleFaZ) bei Tele 5. Bekanntlich kommentieren hier Oliver Kalkofe und Peter Rütten hier regelmäßig Trashfilme. Mal mehr, mal weniger witzig. Auch wenn die ständigen Einblendungen während der Filme nichts für Puristen ist, überrascht man dann doch ab und zu mal mit ein paar Uncut-Fassungen, welche man nicht immer so erwarten konnte.

So lief zum Beispiel Toxic Avenger - trotz SPIO/JK-Kennzeichnung - komplett ungeschnitten. Genauso wie Deadly Prey oder Slugs. Und Die Todesgöttin des Liebescamps lief in der unzensierten Kinofassung. Auf der Schattenseite gab es aber natürlich auch geschnittene Fassungen wie zum Beispiel bei Samurai Cop (siehe Schnittbericht).

Auch in diesem Sommer gibt es wieder eine neue Staffel mit 6 Filmen, welche dann jeden Freitag um kurz nach 22 Uhr bei Tele 5 laufen werden. Darunter ein Bumsbuster, ein Film aus der Full Moon-Schmiede und He-Man. Wobei beim letzteren Film sicher einige verwundert sein dürften, dass er es tatsächlich noch in die Reihe geschafft hat.

Das sind die Filme der Sommerstaffel:

Quelle: Filmstarts
Mehr zu:

Die schlechtesten Filme aller Zeiten

(OT: schlechtesten Filme aller Zeiten, Die, 2013)

Kommentare

21.07.2020 00:14 Uhr - Romero Morgue
1x
User-Level von Romero Morgue 4
Erfahrungspunkte von Romero Morgue 203
Trashfilme ja, aber sicherlich nicht „die schlechtesten Filme aller Zeiten“. Da gibt es sicherlich andere, die diesen Titel tragen dürfen.
Gerade DAWN OF THE MUMMY (damals im Fahrwasser der Zombiewelle entstanden und auch diesem Genre zuzurechnen) ist ein kleiner, netter Flick.
Auch DOLLMAN ist einer der besten/besseren Full Moon Produktionen und auch heute noch recht nett anzuschauen.

21.07.2020 00:23 Uhr - lappi
1x
User-Level von lappi 3
Erfahrungspunkte von lappi 175
Masters of the Universe ist für einer der besten schlechtesten Filme überhaupt. Es ist Paradebeispiel für reinen Film, der so schlecht ist, dass er schon wieder gut ist.

Gibt es eigentlich eine empfehlenswerte Auflage von Samurai Cop? Hab den mal bei Amazon Prime gesehen. Unglaublich schlecht. Dabei aber richtig gut 😁

21.07.2020 00:49 Uhr - Death Dealer
DB-Helfer
User-Level von Death Dealer 21
Erfahrungspunkte von Death Dealer 9.716
Neue Staffel würde ich nicht sagen, ehr Staffel 8.2- Masters of the Universe hat es mehr als verdient, sich bei SchleFaZ einzureihen. Ich bin schon auf die Kommentare von Kalkofe und Rütten gespannt.

21.07.2020 01:01 Uhr - Cocoloco
2x

Mal mehr, mal weniger witzig. Auch wenn die ständigen Einblendungen während der Filme nichts für Puristen ist

Genau das ist mein Problem mit dieser Sendung. Die Einblendungen und Unterbrechungen finde ich nervtötend, zumal die beiden ohnehin nicht wirklich witzig sind.
Einfach mal den Film zeigen und danach mit Abschnitte etc darüber reden. Aber so ne Danke.

21.07.2020 04:43 Uhr - antoniomontana
6x
21.07.2020 01:01 Uhr schrieb Cocoloco

Mal mehr, mal weniger witzig. Auch wenn die ständigen Einblendungen während der Filme nichts für Puristen ist

Genau das ist mein Problem mit dieser Sendung. Die Einblendungen und Unterbrechungen finde ich nervtötend, zumal die beiden ohnehin nicht wirklich witzig sind.
Einfach mal den Film zeigen und danach mit Abschnitte etc darüber reden. Aber so ne Danke.


Jedem das Seine.. Ich freu mich auf geballte Lachmuskelattacken! 😎

21.07.2020 05:52 Uhr - Agregator
Ich kann auch gar nichts mit den beide anfangen und find die recht unlustig.Ausserdem brauch ich da keinen der mir sagt wie schlecht da ne Szene im Film ist denn das seh ich schon selber und viele Filme sind halt auch genau als das konzipiert worden und die Auswahl ist auch immer so ne Sache denn es gibt bei weitem schlechtere Filme als die wo die da da grösstenteils besprochen haben aber das ist natürlich auch immer Ansichtssachen. Ich schau mir ja gern mal solche Filme an aber mit denen und den Einblendungen währrend des Films kann ich einfach nichts anfangen.Gerade die Einblendungen sind ja auch so ne Sache die mich da extrem stören.Da geht bei mir sämtliches Filmvergnügen flöten aber jedem das seine!

21.07.2020 07:35 Uhr - Onkelpsycho
Masters werde ich mir mal aus Neugier angucken.

Die einblendungen sind schon ok und auch "ohne stimme" deutlich lustiger als das, was die beiden dann immer besprechen. Ich finde aber auch das kalkofe ne extrem nervige Stimme hat, ist dann teilweise auch nicht mein Humor.

21.07.2020 07:50 Uhr - DARKHERO
Deren Auswahl wird ja immer schlimmer. Also Masters würde ich da nicht bringen. Gab eh schon viele Filme die dort nichts zu suchen hatten (Slugs zb fand ich gar nicht schlecht und "Der Letzte Lude" war dort total überflüssig seiner Zeit).
Mich wundert es, dass die beiden gekonnt solche Trashperlen wie die Killertomaten ignorieren. Erst dachte ich, weil der Film ja eh nicht gemeint war und sich nur über Horrorfilme lustig macht, aber diese Begründung ergibt, nachdem sie Hentai Kamen 1+2 zeigten auch keinen Sinn

21.07.2020 08:05 Uhr - Cryptkeeper78
1x
Dieses Thema hatten wir ja schon im Facebook. Als bekennender alter MotU-Sammler gefiel mir der Kinofilm "Masters of the Universe" auch nicht. Allerdings ist er definitiv kein SchleFaZ. Denn dann könnte Kalki auch die beiden Ewoks-Filme bringen oder andere angestaubte Fantasy-Science Fiction aus den 80ern. Filme mit Küblböck oder René Weller sind da eher passend. Meinetwegen auch Kampfsport wie "Knast Fighter 3", den ich auch mal vorgeschlagen hatte.

21.07.2020 08:24 Uhr - sonyericssohn
5x
DB-Co-Admin
User-Level von sonyericssohn 20
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 8.241
Masters gehört mit Sicherheit nicht zu diesem Thema ! Der ist zwar nicht perfekt, aber dennoch perfekte Unterhaltung gepaart mit dem unschlagbaren Charme der 80er.

21.07.2020 09:38 Uhr - OllO
21.07.2020 00:14 Uhr schrieb Romero Morgue
Gerade DAWN OF THE MUMMY (damals im Fahrwasser der Zombiewelle entstanden und auch diesem Genre zuzurechnen) ist ein kleiner, netter Flick.


Den habe ich einmal uncut gesehen (zumindest denke ich dass der uncut war) und später hatte ich eine zensierte FSK16 DVD, die wirklich grottig war. Der Film ist richtig gut, Zombies und eine wirklich gute Mumie, der hat was, den wollte ich schon immer mal wieder sehen.

21.07.2020 09:40 Uhr - Roadie
3x
User-Level von Roadie 1
Erfahrungspunkte von Roadie 25
Masters ist mit Sicherheit kein schlechter Film geworden. Klar ist Dolph kein Top Schauspieler und die Story ist schon etwas schwach und hat auch viele Masters Fans enttäuscht.
Aber Musik, Effekte, Setting usw....das ist auch heute noch völlig Okay und als gelungen zu bezeichnen.

Ich selbst schau mir die Herrn Rütten und Kalkofe sehr gern an.
Gerade wenn einige der Filme mittlerweile Kultstatus haben eie "Macho Man" oder " Herkules (Ferrigno)" und nun "Masters"

Irgendwann laufen vielleicht auch die alten "Turtles " Filme oder" Karate Tiger" der weiss.

21.07.2020 10:22 Uhr - nivraM
DB-Helfer
User-Level von nivraM 9
Erfahrungspunkte von nivraM 1.198
Freu mich schon auf die neue Staffel.
Die beiden sind immer halbwegs lustig, auch wenn sie es wohl nie mehr schaffen werden, ihren Höhepunkt (die sechs Sharknado-Filme) zu toppen.

21.07.2020 11:15 Uhr - Jimmy Conway
4x
21.07.2020 00:23 Uhr schrieb lappi
Masters of the Universe ist für einer der besten schlechtesten Filme überhaupt. Es ist Paradebeispiel für reinen Film, der so schlecht ist, dass er schon wieder gut ist.

Nicht. Masters of the Universe ist natürlich kein guter Film, aber auch kein schlechter Film. Hast du dich überhaupt mit SCHLEFAZ auseinandergesetzt und gesehen, was da bisher so lief? Kannst du ja über der Mediathek oder der App 5Flix nachholen. Gegen die bisherigen Filme ist MotU sogar ein Meisterwerk.
Dies bestätigen sogar die Kritiken im www oder der Zuschauerzuspruch (imdb etc.)
MotU ist schlicht ein guilty pleasure. Ich war damals aber auch eher enttäuscht. Heute weniger, aber man sollte die damaligen Umstände mit dem niedrigen Budget nicht vergessen.


21.07.2020 01:01 Uhr schrieb Cocoloco

Mal mehr, mal weniger witzig. Auch wenn die ständigen Einblendungen während der Filme nichts für Puristen ist

Genau das ist mein Problem mit dieser Sendung. Die Einblendungen und Unterbrechungen finde ich nervtötend, zumal die beiden ohnehin nicht wirklich witzig sind.

DOCH, sind sie.. Die Kommentare und Einblendungen machen alles erträglicher.


Und, WEIL einige immer noch herumjammern. Jede SCHLEFAZ Staffel hatte bisher auch Granaten dabei:
Staffel 1: Sumuru, die Tochter des Satans
Staffel 2: Blacula, Die sieben Männer der Sumuru, Die schwarzen Zombies von Sugar Hill, Zwiebel-Jack räumt auf
Staffel 3: Der Dampfhammer von Send-Ling, Supersonic Man, Vampirella, ROBOTER DER STERNE (für mich bisher DER SCHLEFAZ!), Planet der Dinosaurier
Staffel 4: Dämonen aus dem All, Ator II - Der Unbesiegbare, DER KOLOSS VON KONGA (auch ein Highlight, dank sexy Evelyne Kraft), Santa Claus (muss man auch gesehen haben...von 1959 aus Mexiko)
Staffel 5: Macho Man (René Weller), Hobgoblins, Mister Dynamit. Morgen küsst euch der Tod (man beachte wie sexy Lexy Barker jede Frau so ganz nebenbei klarmacht), STAR CRASH (mit sexy Caroline Munro und einem jungen David Hasselhoff, also auch ein Highlight)
Staffel 6: Herkules (ja, Ferrigno), Argoman, Die Rückkehr des King Kong (genau, der Japan Schmu mit Kong und Godzi), Die Mächte des Lichts, Gefangene im Weltraum (Frauengefängnisfilm im Weltraum, lechz)
Staffel 7: Captain America (1990), Nightbeast - Terror aus dem Weltall, Der Mann mit den zwei Köpfen (mit Bruce Dern von 1971!!!), Die fliegenden Feuerstühle, Evil Toons, Laserkill - Todesstrahlen aus dem Weltall, Drei Engel auf der Todesinsel (Highlight!)
Staffel 8: TROLL 2 (DER schlechteste Film aller Zeiten), Ator - Herr des Feuers, Tödliche Beute, Der sechste Kontinent

Das ist schon eine ganz formidable Auswahl. Ich habe aber nur die Filme aufgezählt, die vor der Jahrtausendwende entstanden. Alles danach, insbesondere von Asylum ist kalkulierter Trash und macht mir keinen Spaß.

21.07.2020 11:29 Uhr - Fliegenfuß
User-Level von Fliegenfuß 2
Erfahrungspunkte von Fliegenfuß 58
'' Lass jucken Kumpel '' haben wir ( dem Alter entsprechend ) uns damals auf Sat1 rauf und runter angeguckt. Sie jetzt als die schlechtesten Filme abzustempeln, halte ich für Quatsch. Das war unsere Art Aufklärungsunterricht zu haben und geschadet hat es bestimmt keinen. Wenn ihr versteht, was gemeint ist!

21.07.2020 11:37 Uhr - Jimmy Conway
1x
@Fliegenfuß:
Spock: "Das ist unlogisch."
Ist doch Wurst wie oft man es rauf und runter geguckt hat (ernsthaft, hast du? Keine vernünftige Filmauswahl parat gehabt?). Der Film ist Schrott.
Schlechte Filme müssen auch keinen Schaden, nur beim zugucken könnte man Hirnjucken bekommen, aber das vergeht.

21.07.2020 12:12 Uhr - cali
21.07.2020 11:29 Uhr schrieb Fliegenfuß
Das war unsere Art Aufklärungsunterricht zu haben und geschadet hat es bestimmt keinen. Wenn ihr versteht, was gemeint ist!


Na klar. Gibt ja auch nicht wirklich was zu sehen...

21.07.2020 12:38 Uhr - Dissection78
9x
DB-Co-Admin
User-Level von Dissection78 15
Erfahrungspunkte von Dissection78 3.904
Man kann doch sowohl 'gute' als auch 'schlechte' Filme mögen. Ich mag "Plan 9 from Outer Space", "Showgirls", das bekloppte "Wicker Man"-Remake etc. (um mal ganz wenige Beispiele zu nennen) auf ihre Weise genauso wie "2001", "Vertigo", "Citizen Kane" oder den Original-"Wicker Man"; Kultfilme, Klassiker, Trash, Arthouse, Grindhouse, Hitchcock, Ed Wood, Kubrick, Eisenstein, Al Adamson, Orson Welles, Uwe Boll, Fritz Lang, Howard Hawks, Fred Olen Ray, David Lynch, Roger Corman, Wynorski, Tarkowski, Lloyd Kaufman, Ingmar Bergman ... für jede Stimmung gibt's 'nen Film, und Objektivität ist in geschmacks- bzw. emotionsabhängigen Bereichen wie Film, Musik und Literatur mMn sowieso schwer bis unmöglich zu messen oder zu vermitteln. Gibt's die überhaupt, diese Objektivität? Existieren nicht subjektive Fakten, die nur von einer Person festgestellt werden können und objektive Fakten sind bloße Residuen der fundamentaleren subjektiven Fakten? ;))

Wenn ich "SchleFaZ" einschalte, weiß ich, was auf mich zukommt. Manches finde ich urkomisch, manches nicht. Manchmal ist ein Film so schlecht und unfreiwillig humorvoll, dass es gar keine sarkastischen bis sardonischen Kommentare braucht. Dilettantismus kann verteufelt viel Spaß machen. Grottige Werke können aber natürlich auch todstinkendlangweilig sein, genauso wie jene Streifen, die als 'cineastische Meisterwerke' gefeiert werden. Ich denke, ich erzähle hier in der Hinsicht niemandem etwas Neues.

"Laß jucken, Kumpel" sehe ich als Zeitdokument der 70er mit all seinen Fehlern und Mängeln, und ich finde es faszinierend, dass der damals durchaus erfolgreich war. Ich kann mich noch erinnern, dass eine Kollegin vor 25 Jahren mal "Der Mann, der Sherlock Holmes war" schaute und mit einem fetten Fragezeichen auf der Stirn äußerte, warum sich Menschen in den 30ern so einen 'Scheiß' freiwillig im Kino angesehen haben. Auch diese Diskrepanz, die Veränderung der Sehgewohnheiten über die Jahrzehnte hinweg, finde ich äußerst interessant. Insofern freue ich mich besonders auf "Die Mumie des Pharao" und "Angriff der Riesenspinne". Es ist Ewigkeiten her, als ich die zuletzt sah, und ja, sie waren und sind 'schlecht', doch sie waren eben auch unterhaltsam und spaßig. Deshalb bin ich gespannt wie die Filme anno 2020 auf mich wirken. Da existieren im modernen Blockbuster-Kino Sachen, die ob ihrer aalglatten, am Reißbrett konzipierten Machart um einiges vergessenswerter sowie belang- und seelenloser rüberkommen. Über Geschmack muss man da keinen sonderlichen Disput austragen. Die Energie, die ich hierbei verschwenden würde, verwende zumindest ich persönlich lieber für angenehmere, positive Sachen. Ich schaue gerne 'gute' UND 'schlechte' Filme, die mich irgendwie bewegen. Ob "SchleFaZ" wirklich die schlechtesten Filme aller Zeiten ausstrahlt, sei dahingestellt. Meiner Meinung nsch nicht (immer). So, das war mal ganz allgemein geschrieben :)

21.07.2020 12:51 Uhr - Cinema(rkus)
2x
User-Level von Cinema(rkus) 1
Erfahrungspunkte von Cinema(rkus) 28
Dissection78

Thank you...für Deinen Kommentar.
Ist mit das intelligenteste, was ich in den letzten Wochen hier gelesen habe.
Das Forum lebt also doch noch ? Bitte, lass` es nicht sterben.

21.07.2020 14:45 Uhr - Pratt
1x
DB-Helfer
User-Level von Pratt 23
Erfahrungspunkte von Pratt 11.875
Also, ich finde, auch wenn es sicherlich keine Meisterwerke sind, haben Filme wie 'Masters of the Universe' zu keinem Zeitpunkt etwas mit der "Lass jucken, Kumpel" oder ähnlichen Werken zu tun, denn auch wenn man es nicht immer sieht 'MotU' ist eine 17 - 25 Mio Dollar Produktion (je nach Quelle) und hat zumindest gute Ausstattung und einige andere Schauwerte zu bieten... und ob einem das jetzt gefällt oder nicht ist Geschmackssache, aber "Schlefaz", nee da gibt's ganz anderes Material...

21.07.2020 14:46 Uhr - Skeletor
1x
Leider hat weder Kalkhofe noch Rütten Ahnung von Filmen, was das Format in Zeiten wesentlich besserer humoristischer Filmkritiken auf Youtube irgendwie überflüssig macht.

21.07.2020 15:00 Uhr - Thrax
2x
Die einzig witzige Review die ich bisher über "Masters Of The Universe" gesehen habe, war vom Nostalgia Critic.
Er hat den Film zwar auch sehr auseinander genommen, aber irgendwie wurde man durchgehend das Gefühl nicht los das er den Film eigentlich doch irgendwie mag. Und auch ich mag den Film einfach, vor allem durch Frank Langella als Skeletor und auch Lundgren war damals auch durchaus die passende Besetzung für He-Man.

Also wirklich schlecht ist der auf keinen Fall, da würde man ihn ja mit Filmen wie "Troll 2" auf eine Stufe stellen und das ist er dann doch weit besser.

21.07.2020 15:26 Uhr - Cinema(rkus)
2x
User-Level von Cinema(rkus) 1
Erfahrungspunkte von Cinema(rkus) 28
Wer bitte maßt sich an, Filme in gut und in schlecht - FÜR ALLE !!!! - einzuteilen ?

Dieses Kriterium kann ich ganz alleine subjektiv auf mich anwenden, aber nie auf die Allgemeinheit. Filme, die ich grandios empfinde, die kann ein anderer Zeitgenosse als Quatsch empfinden und umgekehrt.
Gerade deshalb habe ich meine Schwierigkeiten, dass hier jemand ist, der Streifen als die "schlechtesten Filme aller Zeiten" einordnet. Was ist schlecht ?

Ich selbst würde z.Bsp. Kalkofes eigene Werke in der Reihe beisteuern. In "seinen" Wixxer-Filmen zeigt er, dass er - nach meinem Geschmack - überhaupt nicht schauspielern kann und noch dazu nullonix witzig ist. Die von ihm "veralberten" Filme sind seinen eigenen - auch nach rund 60 Jahren - haushoch überlegen.

Kunst kann man - wie einige andere Dinge auch - für sich selbst katalogisieren, jedoch nie für die Allgemeinheit in Schubladen ablegen. Was erdreiste ich mich im Jahr 2020, einen im Jahr 1987 gedrehten Film wie MOTU durch den Kakao zu ziehen ? Irgendwie ist das nicht in Ordnung und ein rein subjektiver Eindruck, der mich null interessiert.

Kalkofe missbilligt auf seine nervige Art Filme, von denen aber gerade er lebt. Was hat sich der Typ schon zu "Premiere"-Zeiten über das TV lustig gemacht (Achim Menzel u.s.w.....) ? Soll er doch bitte mal selbst zeigen, dass er es besser kann und für Meilensteine in der Fernsehgeschichte sorgen. Seine "SchleFaz-Reihe" ist es ganz sicherlich nicht.

Ich kann mich ständig 30 oder 40 Jahre danach hinstellen und über den damaligen Zeitgeist lustig machen. Irgendwie jedoch, finde ich das nicht ganz o.K.......Noch dazu, wenn ich andererseits davon lebe.


21.07.2020 16:39 Uhr - Lukas
6x
@Cinema(rkus): Vielleicht einfach mal tief durchatmen und mit dem Hund Gassi gehen, das beruhigt sicher. ;-)
Außerdem ist vollkommen klar, dass es haufenweise schlechtere Filme gibt als die, die bei SchleFaZ zu sehen sind, aber das Format "eher nicht so gute Filme" zu nennen, is halt wenig catchy, und wirklich nur den hinterletzten Amateur-Schrott dort zu zeigen wäre der Einschaltquote auch eher hinderlich.

21.07.2020 16:46 Uhr - Diofan95
4x
21.07.2020 15:26 Uhr schrieb Cinema(rkus)
Wer bitte maßt sich an, Filme in gut und in schlecht - FÜR ALLE !!!! - einzuteilen ?

Dieses Kriterium kann ich ganz alleine subjektiv auf mich anwenden, aber nie auf die Allgemeinheit. Filme, die ich grandios empfinde, die kann ein anderer Zeitgenosse als Quatsch empfinden und umgekehrt.
Gerade deshalb habe ich meine Schwierigkeiten, dass hier jemand ist, der Streifen als die "schlechtesten Filme aller Zeiten" einordnet. Was ist schlecht ?

Ich selbst würde z.Bsp. Kalkofes eigene Werke in der Reihe beisteuern. In "seinen" Wixxer-Filmen zeigt er, dass er - nach meinem Geschmack - überhaupt nicht schauspielern kann und noch dazu nullonix witzig ist. Die von ihm "veralberten" Filme sind seinen eigenen - auch nach rund 60 Jahren - haushoch überlegen.

Kunst kann man - wie einige andere Dinge auch - für sich selbst katalogisieren, jedoch nie für die Allgemeinheit in Schubladen ablegen. Was erdreiste ich mich im Jahr 2020, einen im Jahr 1987 gedrehten Film wie MOTU durch den Kakao zu ziehen ? Irgendwie ist das nicht in Ordnung und ein rein subjektiver Eindruck, der mich null interessiert.

Kalkofe missbilligt auf seine nervige Art Filme, von denen aber gerade er lebt. Was hat sich der Typ schon zu "Premiere"-Zeiten über das TV lustig gemacht (Achim Menzel u.s.w.....) ? Soll er doch bitte mal selbst zeigen, dass er es besser kann und für Meilensteine in der Fernsehgeschichte sorgen. Seine "SchleFaz-Reihe" ist es ganz sicherlich nicht.

Ich kann mich ständig 30 oder 40 Jahre danach hinstellen und über den damaligen Zeitgeist lustig machen. Irgendwie jedoch, finde ich das nicht ganz o.K.......Noch dazu, wenn ich andererseits davon lebe.



Heieiei.
Niemand, aber auch wirklich niemand maßt sich an Filme in gut und schlecht für die Allgemeinheit einzuteilen, auch wenn der Titel der Sendereihe SchleFaZ lautet.
Der Name hinter der Reihe ist entstanden, weil Sendechef Blasberg mal meinte, dass er auf Kabel 1 die besten Filme aller Zeiten gezeigt hat, also warum sollte er bei Tele 5 nicht die schlechtesten Filme zeigen?

Die Filme, die bei SchleFaZ gezeigt werden, werden von Kalkofe und Rütten gefeiert und gelebt, was man schon daran merkt, wie liebevoll und detailverliebt die Kulisse in den Zwischenmoderationen gestaltet ist. Bei Ator 2 sieht man z.B. das Schloss samt bayrischer Landesflagge. Und unter anderem wegen sowas wird SchleFaZ gerne gesehen.

Dir ist schon klar, dass Achim Menzel es großartig fand von Kalkofe parodiert zu werden und aus den Parodien eine riesen Freundschaft zwischen den beiden entstanden ist?

Kalkofe freut sich ja auch selbst, wenn Filme gezeigt werden, die er in seiner Kindheit und Jugend gesehen hat, z.B. Invasion aus dem Inneren der Erde.
Ich würde SchleFaZ schon als Meilenstein in der dt. Fernsehgeschichte bezeichnen, ganz einfach dafür, dass es die neue Art vom Lagerfeuerfernsehen ist, wie man es zuvor von Wetten, dass...? kannte.

21.07.2020 17:30 Uhr - Cinema(rkus)
1x
User-Level von Cinema(rkus) 1
Erfahrungspunkte von Cinema(rkus) 28
Lukas
.....dabei war ich heute schon 3 Stunden mit meinen 2 Dackel-Mädchen im Wald unterwegs. Ich bin tiiiiiiefenentspannt; Du solltest mich erst mal erleben, wenn ich wütend bin....zwinker...zwinker....ist aber - so gut wie nie - der Fall....

Mir geht`s bei Kalkofe einfach darum, dass er Alle als grenzdebil darstellt, die irgendwie auf Sendungen abfahren, die er selbst als "bescheuert" empfindet. Ich hab` da grundsätzlich eine andere Einstellung.

Wenn "Die Amigos" auftreten und dabei die 10 000 Leute in der Halle glücklich machen, dann haben die 2 eine Daseinsberechtigung auf der Bühne. Ob mir das persönlich jetzt gefällt, ist etwas anderes. Aber sind deswegen alle Menschen, die zu deren Musik tanzen, bescheuert ? Was hat sich Kalkofe in den 90`ern über den Musikanten-Stadl lustig gemacht. He, wenn den älteren Leuten aber diese Sendung gefällt, wo ist dann das Problem ? Muss ich immer meinen persönlichen Geschmack als ultimative "Geschmacks-Richter-Skala" zementieren ?
Das ist so a bisserl das Problem, das ich mit seiner Art der Parodie habe.
Ähmmmm, und um evtl. Missverständnisse gleich auszuräumen:
Ich bin weder Amigos-Fan noch habe ich jemals bei einer Musikanten-Stadl-Sendung mitgeschunkelt....

Diofan95
Ja, die besondere "Beziehung" zwischen Menzel und Kalkofe ist mir bekannt. So weit ich weiß, sind sie sogar dann gegenseitig in ihren jeweiligen Sendungen aufgetreten.
Mich stört einfach ein wenig an Kalkofe, dass er seinen persönlichen Geschmack als Non-Plus-Ultra darstellt und Leute, denen was anderes gefällt, gern in die Mutanten-Ecke stellt. So nach dem Motto, wer bei Moiks Mutanten-Stadl mitgeschunkelt hat, ist selbst hochgradig debil.
Da macht er sich die entsprechende Einteilung etwas zu einfach, finde ich zumindest.

Aber insgesamt, he, jedem das seine. Ich schalte einfach bei den SchleFaz-Sendungen nicht ein, und alles passt.

21.07.2020 21:15 Uhr - Jimmy Conway
4x
21.07.2020 12:12 Uhr schrieb cali
21.07.2020 11:29 Uhr schrieb Fliegenfuß
Das war unsere Art Aufklärungsunterricht zu haben und geschadet hat es bestimmt keinen. Wenn ihr versteht, was gemeint ist!


Na klar. Gibt ja auch nicht wirklich was zu sehen...

Außer schon damals peinlichen Klamauk :-) Ehrlich, ich habe bei diesen Stuss vielleicht mal fünf Minuten reingeschaut und so meine frühen SCHLEFAZE gehabt :-)

21.07.2020 14:45 Uhr schrieb Pratt
Also, ich finde, auch wenn es sicherlich keine Meisterwerke sind, haben Filme wie 'Masters of the Universe' zu keinem Zeitpunkt etwas mit der "Lass jucken, Kumpel" oder ähnlichen Werken zu tun, denn auch wenn man es nicht immer sieht 'MotU' ist eine 17 - 25 Mio Dollar Produktion (je nach Quelle) und hat zumindest gute Ausstattung und einige andere Schauwerte zu bieten... und ob einem das jetzt gefällt oder nicht ist Geschmackssache, aber "Schlefaz", nee da gibt's ganz anderes Material...

Denke ich mir auch. MotU kann man halt nicht in einer Liga mit Conan, der Barbar oder Star Wars einordnen, aber er steht wahrlich über die Ator- und Herkules Filme mit Lou Ferrigno :-D

21.07.2020 14:46 Uhr schrieb Skeletor
Leider hat weder Kalkhofe noch Rütten Ahnung von Filmen, was das Format in Zeiten wesentlich besserer humoristischer Filmkritiken auf Youtube irgendwie überflüssig macht.

Nicht nur ich denke, dass besonders Kalkofe ganz viel Ahnung von Filmen hat. Der würde dich schon in die Tasche stecken. Rütten ist nur sein Kompagnon.


@CINEMA(RKUS):
Hol mal gaaaanz tief Luft. Selbst Kalkofe und Rütten sind sich durchaus bewusst, dass der eine oder andere Trash-Filme seine Fans hat. Und ich denke, die wissen schon, dass MotU durchaus polarisiert.
Und was die Kommentare von Kalkofe zum Thema Filme und TV angeht: er hat Recht. Jeder, der behauptet Trash TV wäre toll, NUR weil Trash TV Zuschauer hat, sollte mal in sich kehren.
Für mich gibt es leider zu wenig Kalkofes, die den Misstand des Free TV anprangern und in die heilige Gülle Grube der schlechtesten Filme aller Zeiten reingreifen.
Ansonsten finde ich deine Ansprache sehr polemisch. Es gibt unterhaltsame Kack Filme und langweilige Kackfilme. Bei SCHLEFAZ wird beides präsentiert. Aber Mist bleibt Mist :-)
Das sind man in jeden einzelnen SCHLEFAZ Film., das weder Regisseure, noch Drehbuchautoren oder Schauspieler Ahnung hatten, was die da verzapft haben :-D
Außer bei dem kalkulierten Asylum Schrott.

22.07.2020 18:20 Uhr - D-P-O / 77
1x
SchleFaZ: ... That's Entertainment! :o)




kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)