SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
The Last of Us 2 · Eine emotionale Geschichte · ab 57,99 € bei gameware The Dark Pictures: Little Hope · Rette deine Seele · ab 29,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von Blade41

The Witcher: Blood Origin - Netflix bestellt Prequel-Serie

Als The Witcher im Dezember 2019 bei Netflix gestartet ist, entwickelte sich die Fantasyserie sofort zu einem Hit. Weil der Streamingdienst schon im Vorfeld überzeugt davon war, dass die Serie einschlagen wird, hat man noch vor dem Start eine zweite Staffel bestellt. Mittlerweile arbeitet man an einer Ausweitung des Franchise und Anfang des Jahres hat man mit The Witcher: Nightmare of the Wolf ein Anime in Auftrag gegeben.

Nun hat man auch grünes Licht für eine weitere Serie gegeben: The Witcher: Blood Origin. Dabei handelt es sich um eine Prequelserie, welche 1.200 Jahre vor der Mutterserie spielt und wird sich um den ersten Witcher drehen. Das Prequel ist dabei als 6-teilige Eventserie angelegt.

Wann die Dreharbeiten beginnen soll, ist nicht bekannt. Auch einen Starttermin kann man selbstverständlich noch nicht nennen.

Quelle: Deadline
Mehr zu:

The Witcher

(OT: Witcher, The, 2019)

Kommentare

28.07.2020 00:39 Uhr - FordFairlane
3x
User-Level von FordFairlane 2
Erfahrungspunkte von FordFairlane 35
Die Kuh wird gemolken bis sie tot ist, echt krank.
Wundert mich ehrlich gesagt nicht, wenn selbst ein Spin-Off über die Mutter von Geralt drehen würden.


28.07.2020 01:02 Uhr - Carlos Glatzos
2x
Naja... bei GoT wirds ja genauso gemacht. Von The Walking Dead gar nicht zu sprechen.

28.07.2020 01:56 Uhr - Death Dealer
1x
DB-Helfer
User-Level von Death Dealer 21
Erfahrungspunkte von Death Dealer 9.502
Zum Glück handelt es nur um eine 6-teilige Mini-Serie, da ist die Gefahr nicht groß, das die Story ins Unendliche Gezogen wird.

28.07.2020 09:38 Uhr - lappi
1x
User-Level von lappi 3
Erfahrungspunkte von lappi 175
28.07.2020 00:39 Uhr schrieb FordFairlane
Die Kuh wird gemolken bis sie tot ist, echt krank.
Wundert mich ehrlich gesagt nicht, wenn selbst ein Spin-Off über die Mutter von Geralt drehen würden.



Mal ganz Naiv gefragt: Siehst du das auch so bei den Videospielen? Dort wird auch das vierte Spiel entwickelt.

28.07.2020 10:38 Uhr - jimmymadrid
meinerseits wird eine prequelserie dankend angenommen da ich die witcherserie sehr sehr gut finde und henry cavill als gerald von riva gern sehe...und ich kanns auch kaum erwarten bis es in sachen GoT zumindest als spinoff prequel oder weiss der geier wie weitergeht...

28.07.2020 11:21 Uhr - Eh Malla
1x
Also das Selbe noch einmal, nur mit anderen Darstellen? Klar, könnte ebenfalls unterhaltsam sein, aber originell ist was anderes, daher ist es mir eher schnuppe wann das Prequel startet... ;)

28.07.2020 13:17 Uhr - pigasos
What about Star Trek? Die Serie mit den wahrscheinlich meisten spin offs. Und jede für sich hat für die Fans ihren Reiz,solange die Qualität stimmt.

28.07.2020 16:34 Uhr - Ghostfacelooker
1x
User-Level von Ghostfacelooker 18
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 6.835
28.07.2020 00:39 Uhr schrieb FordFairlane
Die Kuh wird gemolken bis sie tot ist, echt krank.
Wundert mich ehrlich gesagt nicht, wenn selbst ein Spin-Off über die Mutter von Geralt drehen würden.



Unabhängig davon, daß mich bei dir schon kein Kommentar mehr wundert, hinkt dein Vergleich insbesondere deswegen weil man bei dieser Serie gerade mal 1 Staffel hat und durch die Bücher und Spiele sowie die Kurzgeschichten vor den Büchern von Sapkowski genug Material für "eine epische Serienreihe gibt".

Hast du das mit der Mutter aus der 1. Staffel?
Denn hätte man die Kurzgeschichten und die Bücher gelesen (was ich tat) wüsste man eigentlich, daß sie nur in zwei Kurzgeschichten "auftaucht". Dabei erwähnt sie Geralt gerade mal in 4 bis 5 Absätzen bei unterschiedlichen Gesprächen, somit scheint gerade sie keine gute Wahl für ein Spin off und du außerhalb der Geschichte des Hexers nur wegen der Netflix-Serie informiert, oder?


28.07.2020 19:08 Uhr - Lazer_Pistolero_198X
3x
Mit Kühe melken hat das meistens nichts zu tun. Zuallererst einmal stecken da Arbeitsplätze dahinter und da ich mittlerweile einige kennen lernen durfte, welche in diesem Geschäft arbeiten, so freue ich mich für jeden einzelnen von ihnen, wenn sie es schaffen bei einem erfolgreichen Projekt unter zukommen. Die meisten Verträge laufen eben nur solange auch eine Serie läuft oder ein Film entwickelt und gedreht wird.

Ich habe Witcher 3 gespielt und ich finde dass diese Welt unglaublich komplex ist. Wahrscheinlich kannst du hier 10 Serien entwickeln und es gäbe immer noch genug was man erzählen könnte. Ich denke mal jemand hat einen Pitch eingereicht, welches bei den Executives gut angekommen ist. Jetzt wird diese Serie entwickelt.

Ob ihr die hinterher schaut, ist euch überlassen. Hält euch ja niemand eine Pistole an den Kopf.

29.07.2020 00:06 Uhr - Oifox
1x
28.07.2020 00:39 Uhr schrieb FordFairlane
Die Kuh wird gemolken bis sie tot ist, echt krank.
Wundert mich ehrlich gesagt nicht, wenn selbst ein Spin-Off über die Mutter von Geralt drehen würden.



Bei Spartacus war des Prequel-Event (auch 6 Teile) über Gannicus sehr gelungen. (allerdings auch dem tragischen Tod des Hauptdarstellers Andy Whitfield geschuldet)

29.07.2020 15:07 Uhr - Lukas
2x
28.07.2020 01:02 Uhr schrieb Carlos Glatzos
Naja... bei GoT wirds ja genauso gemacht. Von The Walking Dead gar nicht zu sprechen.


Der Unterschied ist, dass GoT über Jahre hinweg eine hohe Qualität gehalten hat und dann nach Ende der Serie ein Spin-Off angedacht wurde.
Hier haben wir aber mit dem Witcher eine mittelprächtige Fantasyserie, die gerade mal eine Staffel hinter sich hat, und da darf man durchaus mit der Stirn runzeln, wenn zu diesem Zeitpunkt schon Prequels o.ä. auf den Weg gebracht werden.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)