SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Böses Zombie-Spiel PS4 aus AT · Hol dir den Klassiker ohne Zollprobleme · ab 19,99 € bei gameware Exploding Kittens NSFW Edition · Das explosionsstärkste Katzen ähm Kartenspiel · ab 16,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von Blade41

Candyman kommt jetzt irgendwann 2021 in die Kinos

Der neue Candyman hat schon einige Verschiebungen verkraften müssen und sollte jetzt eigentlich am 16. Oktober 2020 in die US-Kinos kommen. Doch auch dieser Termin ist schon wieder Schnee von gestern. Universal Pictures hat sich nämlich dazu entschieden, den R-Rated-Horror auf 2021 zu verschieben. Natürlich wegen der Corona-Pandemie. Einen exakten Termin hat man sich aber direkt gespart. So wird der von Jordan Peele produzierte Film "irgendwann" im kommenden Jahr starten.

Quelle: Deadline
Mehr zu:

Candyman

(OT: Candyman, 2021)

Kommentare

13.09.2020 00:11 Uhr - BigPokerKing
Manno:(

13.09.2020 00:13 Uhr - cb21091975
war irgendwie zu erwarten,grad bei so nem bekannten Titel wollen die doch die Kinos nicht halb leer lassen.

13.09.2020 00:32 Uhr - RetterDesUniversums
Wenn der nur ein wenig besser ist als die alte Schlaftablette dann wird schon alles gut;-)
Ich habe vor kurzem alle Teile gesehen und bin irgendwie bei jedem Teil eingenickt.Nach 4Tagen hatte ich 3 Filme fertig. Für mich war das nix mehr obwohl ich ein Fan der alten Schule bin.

13.09.2020 00:36 Uhr - FordFairlane
2x
User-Level von FordFairlane 2
Erfahrungspunkte von FordFairlane 35
Aus finanzieller Sicht ist das eine vollkommen richtige Entscheidung. Nur sollte man sich langsam andere Vertriebswege suchen, um seine Filme an den Mann zu bringen. Corona wird uns nämlich für mehrere Jahre begleiten, da hilft aus das ständige verschieben nicht mehr. Die Kinos bleiben leer aber nicht aufgrund der Angst der Besuchern, sondern aufgrund der verschärften Regelungen der Kinos.



13.09.2020 02:45 Uhr - CrazySpaniokel79
Hauptsache ist das er kommt 👍👍

13.09.2020 11:12 Uhr - markymarco
13.09.2020 00:36 Uhr schrieb FordFairlane
Aus finanzieller Sicht ist das eine vollkommen richtige Entscheidung. Nur sollte man sich langsam andere Vertriebswege suchen, um seine Filme an den Mann zu bringen. Corona wird uns nämlich für mehrere Jahre begleiten, da hilft aus das ständige verschieben nicht mehr. Die Kinos bleiben leer aber nicht aufgrund der Angst der Besuchern, sondern aufgrund der verschärften Regelungen der Kinos.



Ich hoffe ja, dass die Regelungen in den Kinos sich leicht lockern (z.B. mit nur einem freien Sitzplatz anstatt zwei), sobald der "Impfstoff" da ist, und man sich dadurch in trügerischer Sicherheit wiegt (auch wenn dieser für vielleicht nur 1-2 Monate Schutz bietet, wenn überhaupt).
In irgend einem Bericht von einem Kino habe ich gelesen, dass sich mit nur einem freien Platz überhaupt erstmal Gewinn einbringen ließe...

13.09.2020 13:12 Uhr - Roughale
1x
Ein Sitzplatz ist aber nicht 1,5m da liegt das Problem. Solange diese Massnahmen vernünftig sind, also bevor ein Impfstoff da ist, muss man sehen, wie man da durch kommt. Wenn alle sich dran halten würden, ginge es bestimmt länger, aber genau diejenigen, die lauthals die Massnahmen als überzogen hinstellen, sorgen dafür, dass diese noch länger und eventuell noch härter erhalten bleiben werden...

13.09.2020 13:17 Uhr - Eightcoins
Das meiste wird nicht vor 21 laufen, und selbst dann ist die Frage wie die Situation dann aussieht, man kann ja nicht in die Zukunft schauen

13.09.2020 14:10 Uhr - Ned Flanders
13.09.2020 11:12 Uhr schrieb markymarco
13.09.2020 00:36 Uhr schrieb FordFairlane
Aus finanzieller Sicht ist das eine vollkommen richtige Entscheidung. Nur sollte man sich langsam andere Vertriebswege suchen, um seine Filme an den Mann zu bringen. Corona wird uns nämlich für mehrere Jahre begleiten, da hilft aus das ständige verschieben nicht mehr. Die Kinos bleiben leer aber nicht aufgrund der Angst der Besuchern, sondern aufgrund der verschärften Regelungen der Kinos.



Ich hoffe ja, dass die Regelungen in den Kinos sich leicht lockern (z.B. mit nur einem freien Sitzplatz anstatt zwei), sobald der "Impfstoff" da ist, und man sich dadurch in trügerischer Sicherheit wiegt (auch wenn dieser für vielleicht nur 1-2 Monate Schutz bietet, wenn überhaupt).
In irgend einem Bericht von einem Kino habe ich gelesen, dass sich mit nur einem freien Platz überhaupt erstmal Gewinn einbringen ließe...


Wenn man bedenkt, dass ein Impfstoff in der Regel bis zu 10 Jahre getestet wird um die Langzeitfolgen zu erforschen bis man ihn dann frei gibt.

13.09.2020 15:58 Uhr - Spikee1
Auch 2021 wird sich nichts ändern. Welcher Impfstoff soll dann auf dem Markt sein und wer soll sich den spritzen lassen?!
Das Kino ist doch zur Zeit mit der sicherste Ort, in dem man sich ausserhalb der vier eigenen Wände, aufhalten kann.
Grossräumig, relativ kurze Aufenthaltsdauer, es wird nicht gesprochen und überfüllte Kinosäle sind schon vor Corona Relikte aus alten Zeiten gewesen.
Die ständige Verschieberei schürt jedoch die Ängste. Auch nächstes Jahr wird nichts anders sein.
Und wenn, kommt man dann nur mit Impfbestätigung in die Vorstellung?

Einfach die Filme ins Kino lassen, Verleihgebühren massiv senken und lange laufen lassen.

13.09.2020 22:59 Uhr - GTi-Racer
2x
13.09.2020 14:10 Uhr schrieb Ned FlandersWenn man bedenkt, dass ein Impfstoff in der Regel bis zu 10 Jahre getestet wird um die Langzeitfolgen zu erforschen bis man ihn dann frei gibt.


Ja eben. Und in der Zeit mutiert das Virus munter weiter, sodass diese Impfung gar nicht mehr greift. Also ich lasse mir den „Schnellschuss“ bestimmt nicht in den Körper jagen. Und wenn das bedeutet, dass ich ungeimpft nirgendswo mehr reinkomme, dann ist das halt so. Wenn wegen sowas eine ganze Kulturlandschaft sterben wird, Bitteschön. Selbst schuld...

14.09.2020 04:48 Uhr - spobob13
2x
13.09.2020 00:36 Uhr schrieb FordFairlane
Aus finanzieller Sicht ist das eine vollkommen richtige Entscheidung. Nur sollte man sich langsam andere Vertriebswege suchen, um seine Filme an den Mann zu bringen. Corona wird uns nämlich für mehrere Jahre begleiten, da hilft aus das ständige verschieben nicht mehr. Die Kinos bleiben leer aber nicht aufgrund der Angst der Besuchern, sondern aufgrund der verschärften Regelungen der Kinos.


Wäre jammerschade wenn alle Kinos pleitegehen würden. Die anderen Vertiebswege, also da bleibt ja nur Streaming sind ja nicht im Ansatz, ein Ersatz für einen Kinobesuch mit der Familie oder Freunden. Gut, man kann sich mit Familie und Freunden auch zuhause zusammenhocken. Da sind VIP Preise von 20-30 Euro gar nicht so hoch. Aber was bekommt man dafür? Selbst die 0,001% derer, die ein besseres Heimkino mit einer LW größer 5m haben, werden den Film nicht so wie auf einer großen 20m LW empfinden, weil das Bild ca. um den Faktor 100 größer ist. Und neben dem schlechterem Bild des Streams wird der extrem daten- /dynamik-reduzierte Ton auch wenig Freude bereiten. Da braucht es zuhause eigentlich nur noch ganz billige Boxen und Verstärker, um den Streamingsound wie bei Mulan mit 256kBit/sec. in der deutschen Synch wiederzugeben. Das ist eines Big Budget Kinofilmes nicht würdig - und macht Null Spass.

14.09.2020 08:26 Uhr - Onkelpsycho
1x
Ich kann verstehen, dass aktuell nix reinkommt an Geldern wenn man die Filme loslässt. Aber im Umkehrschluss bringt man sie garnicht, trägt zur Verarmung der Kulturlandschaft bei und sorgt dafür, dass Kinos eben auch keine Besucher bekommen.

Einer muss ja irgendwann mal anfangen Filme rauszubringen, wie auch irgendwann mal irgendjemand wieder damit anfangen muss, dem anderen zur Begrüßung die Hand zu schütteln. Sonst werden wir ewig in dieser Lähmung bleiben.

Andererseits scheint sich das Kino auch nicht selbst helfen zu wollen. Ich kann zwar nur für ein großes Multiplex Kino sprechen, aber auch da wartet man untätig auf den Untergang. Während in den USA klassische Blockbuster der 80er und 90er gezeigt werden, ist man hier anscheinend völlig ratlos und auch nicht willens sowas in Erwägung zu ziehen...

Mit Candyman fällt ein weiterer Oktoberfilm weg und damit ein weiterer Besuch für mich. Tatsächlich sieht es wirklich etwas düster aus, was Kino angeht. Ich gehe davon aus, dass sich das nächstes Jahr fortsetzen wird und ich wahrscheinlich irgendwann vom Kino so nostalgisch erzählen werde, wie heutzutage von den Videotheken...

14.09.2020 11:20 Uhr - Tom Cody
2x
DB-Helfer
User-Level von Tom Cody 20
Erfahrungspunkte von Tom Cody 8.590
13.09.2020 22:59 Uhr schrieb GTi-Racer
13.09.2020 14:10 Uhr schrieb Ned FlandersWenn man bedenkt, dass ein Impfstoff in der Regel bis zu 10 Jahre getestet wird um die Langzeitfolgen zu erforschen bis man ihn dann frei gibt.

Ja eben. Und in der Zeit mutiert das Virus munter weiter, sodass diese Impfung gar nicht mehr greift. Also ich lasse mir den „Schnellschuss“ bestimmt nicht in den Körper jagen. Und wenn das bedeutet, dass ich ungeimpft nirgendswo mehr reinkomme, dann ist das halt so. Wenn wegen sowas eine ganze Kulturlandschaft sterben wird, Bitteschön. Selbst schuld...

Sorry, aber das ist in meinen Augen eine ziemlich dumme (und auch ärgerliche) Aussage!
Du weißt also schon genau, wie sich das Virus weiter entwickeln wird und dass jegliche Impfung deshalb von vornherein unnütz ist? Donnerwetter, da hast du den Virologen z.B. der Charité ja einiges voraus.

Kein Schwein redet von einem Zwang zu impfen und auch nicht davon, Zugangsbeschränkungen für Nicht-Geimpfte zu erlassen (Wäre, soweit ich weiß, auch nicht wirklich legal).

Und wieso sollen die Kinobetreiber, aufgrund der Corona-Prävention, welche sie gerade betreiben, an der ganzen Misere auch noch selbst schuld sein (*fassungsloses Kopfschütteln*)?!?!

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)