SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Evil Dead - The Game · ULTIMATE MULTIPLAYER-ERLEBNIS... UND ES GROOVT! · ab 44,99 € bei gameware Sniper Elite 5 · Immer beide Augen offen halten · ab 49,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von Blade41

Black Widow - Disney verschiebt Marvel-Action auf den Sommer 2021

Die Gerüchte machten schon seit einiger Zeit die Runde, dass der anstehende Kinostart von Black Widow verschoben wird. Mittlerweile haben wir da auch Gewissheit und der Start wurde für den Sommer 2021 terminiert. So wird der nächste Eintrag ins Marvel Cinematic Universe erst am 7. Mai 2021 in den USA an den Start gehen. Dadurch verschieben sich auch zwei weitere Marveltitel. Eternals wird so erst am 5. November 2021 anlaufen, Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings nicht im Mai, sondern am 9. Juli 2021.

Ebenfalls betroffen von den Verschiebungen sind The King's Man, welcher nun am 12. Februar 2021 starten wird. Außerdem wird Tod auf dem Nil von Oktober auf den 18. Dezember 2020 geschoben.

Alle Termine beziehen sich auf die USA, aber die weltweiten Starts dürften in der Regel angepasst werden.

Quelle: Deadline

Mehr zu: Black Widow (OT: Black Widow, 2021)

Mehr zu: Eternals (OT: Eternals, 2021)

Meldung:

Mehr zu: Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings (OT: Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings, 2021)

Aktuelle Meldungen

Kommentare

24.09.2020 00:08 Uhr - Tom Cody
3x
DB-Helfer
User-Level von Tom Cody 21
Erfahrungspunkte von Tom Cody 9.252
Ach Mönsch…(* laaanger Seufzer*)…also auch hier wieder mindestens sechs weitere Monate warten.
War aber schon abzusehen. Vor allem, da die weltweit wieder steigenden Corona-Infektionszahlen nicht Gutes ahnen lassen und auch Branchenprimus Variety schon vor ein oder zwei Wochen so etwas in der Richtung hat anklingen lassen. Fehlte eigentlich nur noch die offizielle Bestätigung durch Disney.

Ist ja auch irgendwie verständlich, und ich selber muss ja ebenfalls zusehen, dass ich jegliches Ansteckungsrisiko so gering wie möglich halte. Bei so einem Film würde ich mich allerdings auch 2 Stunden mit 'ner FP2-Maske ins Kino setzen!
Schade ist es dennoch. Wie aber die Kinos überleben sollen, wenn wirklich jeder Blockbuster, von ein, zwei Ausnahmen mal abgesehen, verschoben wird (oder noch schlimmer: beim Streaming landet) ist mir leider auch schleierhaft.

Und? Die Frage, die jetzt noch bleibt, ist: Wird (oder sollte?) 007 (mit der Lizenz zum Töten) Covid-19 (mit der Fähigkeit zum Töten) die Stirn bieten?

24.09.2020 00:31 Uhr - Nick Toxic
1x
User-Level von Nick Toxic 1
Erfahrungspunkte von Nick Toxic 26
War zu erwarten und bisher ist ja noch nicht mal wirklich sicher das wir nächstes Jahr Mai damit durch sind.

24.09.2020 01:25 Uhr - Roderich
3x
User-Level von Roderich 2
Erfahrungspunkte von Roderich 42
Seit wann ist Anfang Mai "Sommer"? ;)

Blöde Seuche, aber derzeit halt nicht zu ändern. Ich hoffe, die Kinos werden notfalls per Staatshilfe über Wasser gehalten. Wenn Geld genug dafür da ist, immer noch Braunkohleabbau zu subventionieren, sollte dafür auch was übrig sein. Ich persönlich versuche derzeit allenfalls große IMAX-Premieren wie Tenet mitzunehmen, muss auch wegen gefährdeter Angehöriger extra aufpassen.

24.09.2020 02:00 Uhr - Deafmobil
1x
Solange wir Mundschutz tragen müssen und Sicherheitsabstand 1,5m halten müssen wird es nur wenige Kinobesucher geben. 1 Sitzplatz müssen dann links und rechts 2 Sitzplatz freigehalten werden wegen 1,5m Abstand. Also können nur wenige Besucher in den Saal sitzen. Die Folge: Die teuren Filme werden dann immer wieder alle paar Monaten verschoben. Vor 2 Tagen berichtete die Gesundheitsministerin und einige Virologen dass wir den Mundschutz bis Ende 2021 tragen müssen. So schnell können die Impfstoff nicht für viele Millionen Menschen produziert werden.

Meiner Meinung: Anstatt die Filme immer wieder verschieben sollen sie lieber auf Streamingdienst-Anbieter veröffentlichen.

24.09.2020 02:35 Uhr - GTi-Racer
2x
Und in Wuhan feiern sie Party 😂 = https://www.n-tv.de/panorama/Tausende-feiern-wilde-Pool-Party-in-Wuhan-article21977441.html

Aber da ich eh kaum mehr ins Kino gehe, ist es mir auch herzlich egal, ob diese überleben oder nicht. Selbst der über-hypte „Tenet“ war kaum der Rede wert, und bot außer schöner (handgemachter) Action kaum was Neues.

24.09.2020 04:55 Uhr - Cinema(rkus)
8x
User-Level von Cinema(rkus) 1
Erfahrungspunkte von Cinema(rkus) 28
Gefährlich, gefährlich.....
Da ist mal wieder so eine Meldung, dass ein Film verschoben wird. hmmmmmmmmm......
Natürlich käme man diesbezüglich wieder auf das Thema Covid-19, den herbeigeführten Maßnahmen....und letztendlich auf das Thema Politik. Werde jedoch `nen Teufel tun und mich nochmals auf eine solche Diskussion einlassen, noch dazu, es ist ja von Moderatoren-Seite nicht gewünscht.
Also bleibt mir (eigentlich) nur zu sagen/schreiben: Schaaaaaaaaade.

Eine kleine Anmerkung jedoch noch zu dem Post über mir:
Da denkt leider jemand egoistisch, sorry. Nur weil man selbst nicht mehr ins Kino geht, ist es einem egal, ob diese pleite gehen oder nicht ? Wenn solche Grundeinstellungen unter uns Menschen überhand nehmen, dann ist Covid-19 noch eines der kleineren Probleme, das wir haben.

24.09.2020 05:41 Uhr - McQuade
4x
24.09.2020 04:55 Uhr schrieb Cinema(rkus)
Natürlich käme man diesbezüglich wieder auf das Thema Covid-19, den herbeigeführten Maßnahmen....und letztendlich auf das Thema Politik. Werde jedoch `nen Teufel tun und mich nochmals auf eine solche Diskussion einlassen, noch dazu, es ist ja von Moderatoren-Seite nicht gewünscht.
Also bleibt mir (eigentlich) nur zu sagen/schreiben: Schaaaaaaaaade.

Ich würde das nicht ganz so eng sehen.
Bei dem Thema der Terminverschiebungen ist die Verbindung zu Anti-Corona Maßnahmen natürlich unumgänglich, da sie ja der Auslöser des Ganzen sind. Ursache und Wirkung halt.
Wenn aber beispielsweise ein harmloser Thread über eine Meldung zu einem Mediabook der "From Dusk Till Dawn"-Trilogie (ohne jegliche Verbindung zu Covid-19) so dermaßen aus dem Ruder läuft, dass sich die User da nur noch über das Für und Wider von Corona-Maßnahmen bzw. Corona-Politik in die Wolle kriegen, kann ich schon verstehen, dass ein Moderator sagt "Stop, jetzt reicht's aber langsam".
24.09.2020 04:55 Uhr schrieb Cinema(rkus)
Eine kleine Anmerkung jedoch noch zu dem Post über mir:
Da denkt leider jemand egoistisch, sorry. Nur weil man selbst nicht mehr ins Kino geht, ist es einem egal, ob diese pleite gehen oder nicht ? Wenn solche Grundeinstellungen unter uns Menschen überhand nehmen, dann ist Covid-19 noch eines der kleineren Probleme, das wir haben.

Was DAS angeht, hast du leider vollkommen Recht.

24.09.2020 06:06 Uhr - babyface
3x
Tja - Forderung nach Subventionen von Kinos und ‚ Kulturschaffenden ˋ wird es wohl nicht geben.
Kohle bekommt nur die ‚ Systemrelevante ˋ Industrie.Selbst der Mittelstand , der Rückgrat der hier alles am Laufen hält bekommt fast nix. ( ich arbeite dort..)
Deutschland ist eine Exportnation, 70 % gehen ins Ausland ( obwohl ich mich frage wer das alles kaufen soll, die Länder haben auch COVID 19 Probleme und Rezessionen)
Und ? By the Way...Rot/Grün ( Linke haben sich enthalten ) haben Hartz4 und Leiharbeit erst eingeführt-bekommen die linken Vögel was viele ‚Kulturschaffenden ˋ sind, ihre eigene Medizin zu schmecken....HaHa.
Die Kritik oben zu Tenet kann ich nicht verstehen, ich war begeistert.Der war so kompliziert das ich 2x reingegangen bin um den zu verstehen.Das ist richtige, vertiefte Filmkunst, so verschachtelt ist Tenet.

24.09.2020 08:28 Uhr - Onkelpsycho
2x
Dann können sie die Kinos auch zulassen, wenn sowieso keine Filme kommen. Ich warte ja tatsächlich drauf, dass mal was Sehenswertes kommt, um das Kino zu unterstützen. Aber ohne Filme ist das echt sinnlos.

24.09.2020 08:30 Uhr - Wong Fei Hung
3x
"Meiner Meinung: Anstatt die Filme immer wieder verschieben sollen sie lieber auf Streamingdienst-Anbieter veröffentlichen."

Können sich die Studios bei teuren Blockbustern nicht leisten.

24.09.2020 10:06 Uhr - Cinema(rkus)
4x
User-Level von Cinema(rkus) 1
Erfahrungspunkte von Cinema(rkus) 28
McQuade

Bei den "From Dusk Till Dawn"-Mediabook-Kommentaren wurde sinngemäß die Frage aufgeworfen, wie lange man sich als Sammler noch teure Editionen/Mediabooks leisten könne, wenn dann finanzielle Einbußen beim eigenen Einkommen evtl. zu erwarten sind.
(eben auch durch Covid-19, Maßnahmen dagegen, Lockdowns, Kurzarbeit, evtl. Arbeitsplatzverlust).
Also so ganz aus der Luft gegriffen war - meiner Meinung nach - die Diskussion nicht. Aber, o.K., wenn keine Politik hier im Forum gewünscht wird - der Moderator hat diesbezüglich damals ein Politik-Forum empfohlen - dann akzeptiere ich das nun.
Ich verstehe nur nie, was wir zu solchen Nachrichten - Kino-Start-Verschiebung-wegen-Corona - dann überhaupt schreiben sollten ?
Diese Verschiebungen beruhen doch auf Maßnahmen, die von der Politik wegen Covid-19 angesetzt wurden. Und dann darf/soll man in einem Film-Forum nicht über Sinn- oder Unsinn diskutieren ?
In einem Kino wird auf Sicherheitsabstände wert gelegt, in einem Bordell darf ich aber auf Tuchfühlung gehen ? Ach, ja, klar, in einem Bordell kann ja dann der evtl. Betroffene rückverfolgt werden. Weil der verheiratete Typ, mit Frau und 2 Kindern zu Hause, der gibt bei seiner Liebesdienerin natürlich seinen richtigen Namen und die Adresse an, damit sich die Behörden später bei ihm melden können...….
Ja, manchmal kann die Welt sehr paradox sein.

24.09.2020 10:30 Uhr - tp_industries
DB-Co-Admin
User-Level von tp_industries 6
Erfahrungspunkte von tp_industries 484
Jede Woche gibt es gefühlt 3 Meldungen über Filmverschiebungen (aufgrund Corona) auf dieser Seite. Und jedes mal kommt die immer gleiche Leier an Diskussionen über Politik, Covid 19. Es ist einfach so, das die Meinungen sämtlicher Beteiligter klar sind. Ob sie jetzt nun Pro oder Contra für irgendwas sind. Warum muss man den ganzen Schinken also jedes mal aufs Neue durchkauen ohne was hinzuzufügen?

Versteht mich nicht falsch, Diskussion sind wichtig, Kommunikation auch. Man kann aber auch was tot diskutieren.

Ich zitiere mal aus Fight Club: "Alles ist die Kopie, einer Kopie, einer Kopie..."

Das trifft am besten die Kommentare der Filmverschiebungsnews, der letzten Wochen.

24.09.2020 10:58 Uhr - Cinema(rkus)
2x
User-Level von Cinema(rkus) 1
Erfahrungspunkte von Cinema(rkus) 28
tp_industries

Du bist ja - glaube ich - schon seit Jahren hier "stiller Beobachter".
Es gibt immer wieder Meldungen - fernab von Start-Verschiebungen - die rufen auch ständig die gleichen Reaktionen/Kommentare hervor. Wenn wir von einer Kopie, einer Kopie, einer Kopie sprechen, dann würden wir uns hier bald auf dünnem Eis bewegen und es käme gar keine Diskussion mehr auf.

- XYZ Titel erscheint als Mediabook
- XYZ Titel wurde von FSK 18 auf FSK 16 heruntergestuft
- XYZ wird als Remake neu aufgelegt...…...u.s.w.

Klick Dich diesbezüglich mal durch die Kommentarstränge der letzten Jahre (nein, mach es bitte doch nicht....zwinker zwinker). Aber Du wirst auch bei diesen Themen immer die selben Beiträge/Meinungen/Kommentare lesen.
Meine Meinung: Wir alle hier (also inclusive auch mir !!) werden auch hinsichtlich unserer Kommentare nicht mehr das Rad neu erfinden. Aber was wäre die Konsequenz ? Die Kommentarfunktion ganz schließen ?

24.09.2020 13:12 Uhr - tp_industries
2x
DB-Co-Admin
User-Level von tp_industries 6
Erfahrungspunkte von tp_industries 484
@cinema(rkus)

Da gebe ich Dir recht. Aber gerade das Thema "Terminverschiebung/Corona" mutiert regelmäßig zu einem unsachlichen Emotionsaustausch, bei dem es verhältnismäßig heiß her geht. Und das "From Dusk Till Dawn Trilogie Mediabook " Beispiel ist dabei die Spitze vom Eisberg.

Man kann sich natürlich bedauernd über die eine oder andere verschobene Veröffentlichung äußern. Aber immer wieder dasselbe durchzukauen, wohlwissend das man dadurch Diskussionen hervorruft welche schnell ins Unsachliche abdriften, muss meiner Meinung nach wirklich nicht sein.

Leute schont eure Nerven und guckt euch einfach nen schönen Film an. Den jüngst von sony besprochenen "Schrottmagnet" kann ich sehr empfehlen. 😉

24.09.2020 13:14 Uhr - Jimmy Conway
3x
Verschiebungen, Kurzarbeit etc. sind genau das falsche Signal!!!
Hofft denn jeder Naivling wirklich auf ein Impfstoff? Vergisst es, es werden sich auch nicht alle impfen lassen, alles andere wäre einem totalitären Staat gleich.
Wir alle leben jetzt halt mit dieser Art Grippe. Ist so.
Und dass Kino funktionieren kann beweist doch TENET in Deutschland. Trotz Corona und Abstandsregelung über 1,1 Mio. Besucher. Müsste momentan Nolans fünfterfolgreichster Film in Deutschland sein....TROTZ Pandemie!
Und einige andere Studios hätten sich so eine Zahl überhaupt gewünscht. Fragt mal die Terminator Deppen (oder die letzten beiden X-Men Filme).
ABER wenn die USA so bescheuert sind und in allen Großstädten (das ist eine Menge) die Kinos überhaupt nicht in Betrieb gehen...ja, sind die alle so blauäugig? ÖFFNEN!
Nächstes Jahr sieht es genau so aus wie jetzt, es sei denn die Regierungen erklären und auf einmal, dass Corona/Covid-19 plötzlich verschwunden ist (wie denn das?)

24.09.2020 13:47 Uhr - DFense
1x
@Jimmy Conway: Sehe ich auch so. Man sollte gerade auf ihrem wichtigen heimischen Markt bemüht sein so viele Kinos wie möglich zu öffnen (eben unter den entsprechenden Sicherheitsvorkehrungen). Wenn das in deutschen Kinos geht, sollte es doch auch dort umsetzbar sein?!

Zudem staut sich da nicht ziemlich viel auf durch die ganzen Verschiebungen? Da wird es doch immens schwierig für die großen Blockbuster der Konkurrenz aus dem Weg zu gehen. Darauf sind doch auch immer viele Studios bedacht. Aber so wird das doch schwer?

Ich kenne jetzt die US Kinolandschaft nicht. Aber wer weiß wie viele kleine Kinos es gibt, die eine solche Situation nicht überstehen werden! Oder sind dort überwiegend große Ketten vertreten?

Bevor sie jetzt womöglich dann doch irgendwann den Schritt gehen müssen und den ein oder anderen Film über streaming veröffentlichen, sollten sie doch schauen, dass sie so viele Kinos wie möglich beliefern um so Einnahmen zu generieren...
Gelten die Verschiebungen auch für den asiatischen Markt, der doch für Hollywood auch immer wichtiger wird?

24.09.2020 15:05 Uhr - Roderich
3x
User-Level von Roderich 2
Erfahrungspunkte von Roderich 42
So richtig aufstauen wird sich da nichts, weil ja die aktuellen Produktionen auch alle gestoppt sind, d.h. es wird später auch wieder Löcher geben, die gestopft werden müssen.

Die große Gefahr für das Kino geht davon aus, dass die Produzenten so vorsichtig werden, dass sie auf Großproduktionen fürs Kino verzichten und nur auf Streaming setzen. Dann werden allenfalls mittelgroße Einzelfilme, wie sie zB Netflix am laufenden Band raushaut, entstehen und die Kinos sterben tatsächlich weg.

24.09.2020 15:10 Uhr - Jimmy Conway
Was ich mich auch noch Frage:
Warum haben Kinos in amerikanischen Klein-und Mittelgroßen Städten auf, aber in Los Angeles oder New York nicht? Sinn?
Ist doch egal wie viele Einwohner man hat, die Maßnahmen sollten doch dieselben sein.
Die Studios bejammern doch lediglich ihre Einnahmen, die sie nicht einspielen werden, aber mit dieser Taktik und der Tatsache, dass wir mit Corona leben müssen und werden, bekommen die auch nächstes Jahr nicht ihre verträumten Milliarden ein.

24.09.2020 16:28 Uhr - diamond
1x
Hatte mich sehr gefreut auf Black Widow,aber etwas Gutes hat es auch dass alles verschoben wird.Man hat mehr Zeit mal die ganzen anderen Sachen zu gucken,die sich im Laufe der Zeit aufgestaut haben.Ist jedenfalls bei mir so

24.09.2020 16:53 Uhr - DFense
24.09.2020 16:28 Uhr schrieb diamond
Hatte mich sehr gefreut auf Black Widow,aber etwas Gutes hat es auch dass alles verschoben wird.Man hat mehr Zeit mal die ganzen anderen Sachen zu gucken,die sich im Laufe der Zeit aufgestaut haben.Ist jedenfalls bei mir so


Auf Black Widow hatte ich mich auch gefreut, wäre einer der wenigen Marvel Filme die ich mal wieder im Kino anschauen (will) werde. Klar, für den Kinogänger mag das zum Teil so sein. Auch ich kann so etwas leichter die Berge an ungesichteten DVDs/BDs "abarbeiten". Nur für die Kinobetreiber ist das eben ganz bitter. Gerade auch für die Kinos die offen haben, aber eigentlich nichts bzw. kaum etwas neues zeigen können!

24.09.2020 19:40 Uhr - danielcw
1x
24.09.2020 13:47 Uhr schrieb DFense
Wenn das in deutschen Kinos geht, sollte es doch auch dort umsetzbar sein?!


Die Situation in den USA ist aber anders als in Deutschland. Zum Beispiel haben die pro Kopf 2,5 mal so viele Todesopfer wie wir. Die Struktur ist anders, das Gesundsheitssytem ist anders, das soziale Netz ist anders, die Bedeutung von Kino ist anders

Ich kann die Lage da nicht gut genug beurteilen, und ich behaupte mal Du auch nicht :)


Gerade auch für die Kinos die offen haben, aber eigentlich nichts bzw. kaum etwas neues zeigen können!

Wir haben jede Woche mehrere Neustarts

24.09.2020 19:46 Uhr - DFense
Ich meine ja auch die Umsetzung hinsichtlich Abstand, Sitze frei lassen, Zugangsbeschränkung, Desinfektionsmittelspender, Masken. Das die Kinos wenigstens geöffnet werden.

Das die wesentlich schwerer mit der Pandemie zu kämpfen haben als sonst ein Land ist mir schon klar ...

Und hinsichtlich der Neustarts in dt. Kinos: Nur das eben viele Blockbuster verschoben werden und ich denke mal auf die sind die Kinos am meisten angewiesen, da diese ja wohl die meisten Zuschauer ins Kino locken.

24.09.2020 21:14 Uhr - danielcw
2x
24.09.2020 19:46 Uhr schrieb DFense
Ich meine ja auch die Umsetzung hinsichtlich Abstand, Sitze frei lassen, Zugangsbeschränkung, Desinfektionsmittelspender, Masken. Das die Kinos wenigstens geöffnet werden.

Das die wesentlich schwerer mit der Pandemie zu kämpfen haben als sonst ein Land ist mir schon klar ...


Ich lehne mich mal aus dem Fenster, und stelle die Behauptung auf, dass bei uns in Deutschland die Kinos auch nicht offen wären, wenn unsere Situation ähnlich schlecht wie in den USA wäre.

24.09.2020 19:46 Uhr schrieb DFense
Und hinsichtlich der Neustarts in dt. Kinos: Nur das eben viele Blockbuster verschoben werden und ich denke mal auf die sind die Kinos am meisten angewiesen, da diese ja wohl die meisten Zuschauer ins Kino locken.


Ja. Dann ist es jetzt die Chance für kleinere Filme, die Leute anzulocken, und zu neuen "Blockbustern" zu werden. Das mag scheitern, aber kann zumindest einen Trend nach oben zeigen

25.09.2020 00:39 Uhr - Ned Flanders
1x
24.09.2020 15:05 Uhr schrieb Roderich
So richtig aufstauen wird sich da nichts, weil ja die aktuellen Produktionen auch alle gestoppt sind, d.h. es wird später auch wieder Löcher geben, die gestopft werden müssen.

Die große Gefahr für das Kino geht davon aus, dass die Produzenten so vorsichtig werden, dass sie auf Großproduktionen fürs Kino verzichten und nur auf Streaming setzen. Dann werden allenfalls mittelgroße Einzelfilme, wie sie zB Netflix am laufenden Band raushaut, entstehen und die Kinos sterben tatsächlich weg.


Aber die fertigen Filme stauen sich doch, guck doch nur mal was mittlerweile alles verschoben ist und das sind nicht nur die "großen" Produktionen

27.09.2020 04:44 Uhr - spobob13
24.09.2020 02:35 Uhr schrieb GTi-Racer
Und in Wuhan feiern sie Party 😂 = https://www.n-tv.de/panorama/Tausende-feiern-wilde-Pool-Party-in-Wuhan-article21977441.html

Aber da ich eh kaum mehr ins Kino gehe, ist es mir auch herzlich egal, ob diese überleben oder nicht. Selbst der über-hypte „Tenet“ war kaum der Rede wert, und bot außer schöner (handgemachter) Action kaum was Neues.


Dann darfst du aber auch nicht jammern, wenn das Angebot noch mehr zum flauen Einheitsbrei wird. Bild- und tontechnisch ist Streaming im Vergleich eh miese Grütze. Vor Corona haben die Streamin-Platformen ja noch den ein oder anderen 100 Millionen Deal gemacht, um mehr Kunden anzulocken. Ist der Konkurent weg braucht es das nicht mehr. Aber Streaming ist nicht Kino. Weder von der filmischen Qualität und gar vom Eventerlebnis - also mit Freunden, Familie einen Film besuchen und danach essen odere feiern gehen. Klar wird eine gute Serie auch die Millardengrenze wie bei einem einzigen Kinofilm schaffen. Zumindest wenn man einige hundert Folgen dreht.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)