SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Böses Zombie-Spiel PS4 aus AT · Hol dir den Klassiker ohne Zollprobleme · ab 19,99 € bei gameware The Last of Us 2 · Eine emotionale Geschichte · ab 57,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von Kaiser Soze

Exzesse im Folterkeller: Beschlagnahmter Film als Blu-ray-Amaray (500 Stück) im Oktober 2020

Exzesse im Folterkeller (Japan, 1979 - OT: Dabide no hoshi: Bishôjo-gari) ist ein Erotikthriller, in dem Vater und Sohn Ihren Grausamkeiten und Vergewaltigungen im titelgebenden Keller ausleben. 1989 sowie 1991 folgten in Japan zwei Animefilme.

Der Film war lediglich geschnitten auf der großen Leinwand zu sehen und erschien ebenso auf VHS-Kassette (Schnittbericht). Seit 1983 ist Exzesse im Folterkeller indiziert und seit 1986 beschlagnahmt (Übersicht). Auf DVD (Hartboxen) sowie Blu-ray (Mediabooks) erschien die unzensierte Version in limitierten Auslagen (wir berichteten).

Am 30. Oktober 2020 veröffentlicht Shock Entertainment den beschlagnahmten Film Exzesse im Folterkeller als Blu-ray-Amaray. Hierbei dürfte es sich um ein Repack der Mediabooks handeln. Die Amaray beinhaltet weiterhin die ungekürzte Fassung und ist auf 500 Stück limitiert. Als Bonusmaterial wird folgendes geboten:

  • Rekonstruierte deutsche Kinofassung (ca. 85 Min.)
  • Interview mit dem Produzenten
  • Jap. Trailer
  • Dt. Trailer
  • Bildergalerien
  • Werbematerial
  • Anime Videocover
  • Auszüge aus dem Manga

Shoppinglinks

Um Material und Serverkosten zu bezahlen, hilft es uns, wenn Bestellungen bei den Partner-Shops über unsere Links erfolgen.

BeyondMedia:
Mehr zu:

Exzesse im Folterkeller

(OT: Dabide no hoshi: Bishôjo-gari, 1979)
Schnittbericht:
Meldung:

Kommentare

17.09.2020 07:17 Uhr - Roland67
4x
Kann mich noch gut erinnern wie ich mir in den 90zigern das JPV Tape, für teure Mark, gekauft habe und dann feststellen musste dass diese VHS ebenfalls geschnitten war. Aber meine Zeit für solche Filme ist eh vorbei... deswegen passe ich hier.

17.09.2020 08:15 Uhr - silverhaze
3x
Ja mit dem Gerne kann ich auch nicht's mehr anfangen.

17.09.2020 11:01 Uhr - Tom Cody
3x
DB-Helfer
User-Level von Tom Cody 20
Erfahrungspunkte von Tom Cody 8.590
17.09.2020 08:15 Uhr schrieb silverhaze
Ja mit dem Gerne kann ich auch nicht's mehr anfangen.

Und wie sieht's mit einem "Bitte" aus?? ;-)

Ja, ich weiß, bloß ein blöder Tippfehler. Wobei das hier sicher auch kein Film ist, den ich mir ins Regal stellen müsste. Vor Jahrzehnten mal die Holland-Fassung gesehen - nee, nicht mein Fall. Bin auch schon wieder weg.

17.09.2020 11:20 Uhr - Rated XXL
1x
Das Cover wirkt aber sehr harmlos, scheint noch aus einer Zeit zu sein, in der Brüste sehr böse waren :-)

17.09.2020 12:05 Uhr - matthias.kothe
1x
17.09.2020 11:20 Uhr schrieb Rated XXL
Das Cover wirkt aber sehr harmlos, scheint noch aus einer Zeit zu sein, in der Brüste sehr böse waren :-)


In einer Zeit, in der "Sexualisierung" ein großer Aufreger für manche ist, sind wir da allerdings wieder sehr nah dran.

17.09.2020 15:12 Uhr - Laughing Vampire
2x
DB-Helfer
User-Level von Laughing Vampire 5
Erfahrungspunkte von Laughing Vampire 339
Na prima, dieses Jahr noch das teure Mediabook gekauft, da ich Angst hatte, den sonst nie mehr auf Bluray zu kriegen. Aber zum Glück hat der Film durch seine Beschlagnahmung wohl einen VIP-Status in deutschen Landen :)

Hat mich gut unterhalten, wunderbar geschmackloser Ero-guro-Schinken mit hohen Production Values (Nikkatsu wollte Regisseur Suzuki ja unbedingt haben und boten ihm dafür ein weitaus höheres Budget als für ihre sonstigen "Roman Porno"-Produktionen), aber "Dabide no hoshi" kommt leider nicht an den hervorragenden "Furyō anegoden" von 1973 oder "Seijū gakuen" heran. Daß das in Deutschland komplett mißverstanden und viel zu ernst genommen wurde und immer noch wird, überrascht auch nicht. Der Großteil dieser Produktionen hätte sich für einen 131er geeignet. Bizarre, comicartige schwarze Komödien mit völlig übertrieben dargestellter (sexueller) Gewalt, die Macher müssen ja wahre Monster sein. :) Gibt hier eben keine entsprechende künstlerische Tradition, anders als z.B. in Frankreich mit seinem Grand-Guignol-Theater.

17.09.2020 23:08 Uhr - Dr.Ro Stoned
1x
Ich kannte den Film bisher nicht.
Nachdem ich mir grad den Schnittbericht angeguckt habe, muss ich meine Neugier wieder etwas zurückschrauben.
Ich finde es aber gut, daß entsprechenden Leuten der Zugang geboten wird, obwohl ich auf viele andere Veröffentlichungen wesentlich gespannter warte...
Guck ich da lieber nochmal ein paar Jörg Buttgereit Schätzchen....
Wenn ich so kontroverse Sachen gucke, dann lieber aus der Heimat....

Aber ist ja bekanntlich totale Geschmacksache...

18.09.2020 16:05 Uhr - FdM
User-Level von FdM 2
Erfahrungspunkte von FdM 54
17.09.2020 23:08 Uhr schrieb Dr.Ro Stoned
Ich kannte den Film bisher nicht.
Nachdem ich mir grad den Schnittbericht angeguckt habe, muss ich meine Neugier wieder etwas zurückschrauben.
Ich finde es aber gut, daß entsprechenden Leuten der Zugang geboten wird, obwohl ich auf viele andere Veröffentlichungen wesentlich gespannter warte...
Guck ich da lieber nochmal ein paar Jörg Buttgereit Schätzchen....
Wenn ich so kontroverse Sachen gucke, dann lieber aus der Heimat....

Aber ist ja bekanntlich totale Geschmacksache...


Nachdem der kleine Jörg Buttgereit erzählt hat : "Lucio Fulci war wirklich kein guter Regisseur..." , habe ich alle deutschen "Versuche" von dem aussortiert 😂

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)