SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Assassins Creed Valhalla · Schreibe deine eigene Wikingersaga · ab 57,99 € bei gameware Zombie Army 4 Dead War · Die Kultjagd · ab 38,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von Blade41

Lethal Weapon - kabel eins zeigte Actionklassiker uncut zur Primetime

Schon seit geraumer Zeit zeigt kabel eins Lethal Weapon regelmäßig zur Primetime. Jedoch immer in einer umfangreich geschnittenen Fassung. Bis zur letzten Ausstrahlung am 12. Oktober 2020. Denn dieses Mal zeigte der Sender den Actionklassiker mit Mel Gibson und Danny Glover in der ungeschnittenen Kinofassung zur besten Sendezeit um 20:15 Uhr. Und das obwohl sie noch immer "ab 18 Jahren" freigegeben ist. Dafür wird sich kabel eins den Segen der FSF geholt haben.

Unser Autor TonyJaa hat die Uncut-Ausstrahlung nach Überprüfung auch bestätigen können.

Mehr zu:

Lethal Weapon - Zwei stahlharte Profis

(OT: Lethal Weapon, 1987)
Schnittberichte:
Meldung:

Aktuelle Meldungen

Irreversibel: Ungeschnittene Blu-ray mit Kinofassung & Straight Cut im Dezember 2020
Miami Vice - Kultserie aus den 80ern ab heute auf Blu-ray
I Spit on your Grave - Beschlagnahme von Original und Remake aufgehoben
Crank 2: High Voltage ist vom Index
Flucht aus Absolom wurde von BPjM rehabilitiert
Der Pate III - Recut ist fertig und kommt im Dezember 2020 ins Kino
Alle Neuheiten hier

Kommentare

18.10.2020 00:06 Uhr - Malo HD
DB-Helfer
User-Level von Malo HD 9
Erfahrungspunkte von Malo HD 1.181
Warum ist die KF immer noch ab 18? Die wurde doch für die Blu-Ray neugeprüft, um ein KJ-Siegel zu erhalten, oder nicht?

18.10.2020 00:32 Uhr - RetterDesUniversums
3x
Wie ein User mal geschrieben hat: Ironischer Weise wurde der Director's Cut auf Grund einer Neuprüfung ab 16 Jahren freigegeben, wohingegen die kürzere Originalfassung seit damals ab 18 Jahren freigegeben ist.



18.10.2020 02:34 Uhr - Thrax
1x
Irgendwie ist mir Kabel eins ja durchaus sympathisch, da es nicht das erste Mal ist das die sowas bringen.

Der Film selber ist natürlich über jeden Zweifel erhaben war die Geburtsstunde einer legendären Reihe mit legendären Charakteren.
Auch wenn ich finde das der erste Teil von allen eigentlich immer noch der ernsthafteste ist.

18.10.2020 03:58 Uhr - IamAlex
User-Level von IamAlex 10
Erfahrungspunkte von IamAlex 1.367
18.10.2020 00:06 Uhr schrieb Malo HD
Warum ist die KF immer noch ab 18? Die wurde doch für die Blu-Ray neugeprüft, um ein KJ-Siegel zu erhalten, oder nicht?


1. KJ entspricht der alten FSK 18 (abgesehn von der Indizierungsfreiheit)
2.Hätte es für die BD ne Neuprüfung gegeben,wäre die KF wahrscheinlich wie der DC ab 16 runtergestuft worden.

18.10.2020 03:59 Uhr - IamAlex
User-Level von IamAlex 10
Erfahrungspunkte von IamAlex 1.367
18.10.2020 00:32 Uhr schrieb RetterDesUniversums
Wie ein User mal geschrieben hat: Ironischer Weise wurde der Director's Cut auf Grund einer Neuprüfung ab 16 Jahren freigegeben, wohingegen die kürzere Originalfassung seit damals ab 18 Jahren freigegeben ist.




Selbes Spiel bei Jennifers Body. KF hat KJ und Unrated die FSK 16.

18.10.2020 08:31 Uhr - MovieKing1985
1x
18.10.2020 03:58 Uhr schrieb IamAlex
18.10.2020 00:06 Uhr schrieb Malo HD
Warum ist die KF immer noch ab 18? Die wurde doch für die Blu-Ray neugeprüft, um ein KJ-Siegel zu erhalten, oder nicht?


1. KJ entspricht der alten FSK 18 (abgesehn von der Indizierungsfreiheit)
2.Hätte es für die BD ne Neuprüfung gegeben,wäre die KF wahrscheinlich wie der DC ab 16 runtergestuft worden.


Warner hat für die Blu-Ray Veröffentlichung durchaus mindestens Teil 1 und 2 neuprüfen lassen, siehe Freigabebescheinigungen auf fsk.de, daher hat Teil 2 auch seine FSK 16 für die ungeschnittene Kinofassung. Teil 1 erhielt die KJ, es war kein Übertrag einer vorherigen Prüfung (erkennt man am Prüfdatum). Hängt halt alles immer vom jeweiligen Gremium ab, daher DC ab 16, Kinofassung ab 18 oder auch zuletzt bei Last Boy Scout: FSF ab 16, FSK ab 18....

Da die letzte FSK Prüfung 10 Jahre her ist, konnte Kabel1 wohl eine Neuprüfung bei der FSF beantragen, laut Freigabebegründung war das im Mai 2020, schon krass das die den Film uncut jetzt auf "ab 12/Hauptabendprogramm" runtergestuft haben...vor allem wenn man sich die Zwischenlösung der letzten Jahre im Schnittbericht anschaut, fast 7 Minuten cut!!!

Oder Kabel1 hat die Bänder vertauscht und fälschlicherweise die Nachtwiederholung zur Prime Time gezeigt...😅

18.10.2020 09:14 Uhr - Deafmobil
Lief bei Kabel 1 dem Film diesmal in der Directors Cut Fassung? Oder ist das immer noch die normale Kinofassung? Sb.com erwähnt nicht daher hier die grosse Fragezeichen.
In der damaligen Ausstrahlung im März 2020 lief die TV Nachtwiederholung die ungekürzte Kinofassung.

18.10.2020 09:47 Uhr - Kaiser Soze
DB-Co-Admin
User-Level von Kaiser Soze 20
Erfahrungspunkte von Kaiser Soze 8.223
18.10.2020 08:31 Uhr schrieb MovieKing1985
18.10.2020 03:58 Uhr schrieb IamAlex
18.10.2020 00:06 Uhr schrieb Malo HD
Warum ist die KF immer noch ab 18? Die wurde doch für die Blu-Ray neugeprüft, um ein KJ-Siegel zu erhalten, oder nicht?


1. KJ entspricht der alten FSK 18 (abgesehn von der Indizierungsfreiheit)
2.Hätte es für die BD ne Neuprüfung gegeben,wäre die KF wahrscheinlich wie der DC ab 16 runtergestuft worden.


(...) Teil 1 erhielt die KJ, es war kein Übertrag einer vorherigen Prüfung (erkennt man am Prüfdatum). (...)

Da die letzte FSK Prüfung 10 Jahre her ist, konnte Kabel1 wohl eine Neuprüfung bei der FSF beantragen, laut Freigabebegründung war das im Mai 2020, schon krass das die den Film uncut jetzt auf "ab 12/Hauptabendprogramm" runtergestuft haben...vor allem wenn man sich die Zwischenlösung der letzten Jahre im Schnittbericht anschaut, fast 7 Minuten cut!!!(...)


Vollkommen richtig.

Kleine Ergänzungen bzw. die Quellen / Seiten:
- Bis 03.2004 hieß die Freigabe: FSK 18
- Von 04.2004 bis 11.2008: Keine Jugendfreigabe (kurz: KJ - aber keine offizielle Abkürzung)
- Und seit 12.2008 gibt die "Flatschen", woraus die Bezeichnung FSK ab 18 resultiert, wobei die Freigabe weiterhin Keine Jugendfreigabe (kurz: KJ) heißt.

-> das "ab" macht also den Unterschied! (Siehe Artikel)

Blades Ausführung

Und das obwohl sie noch immer "ab 18 Jahren" freigegeben ist.


bezog sich daher klar auf die in 2010 neu vergebene Freigabe (Special)

-> FSK-Prüfblatt Lethal Weapon 1
-> FSF-Prüfungen (L) mitsamt Lethal Weapon 1 ab 12

Und zu diesen Besonderheiten von früher indiziert, heute ab 12 oder 16 u.v.m. haben wir auch ein Special^^

18.10.2020 10:38 Uhr - olaf020480
1x
18.10.2020 09:14 Uhr schrieb Deafmobil
Lief bei Kabel 1 dem Film diesmal in der Directors Cut Fassung? Oder ist das immer noch die normale Kinofassung? Sb.com erwähnt nicht daher hier die grosse Fragezeichen.
In der damaligen Ausstrahlung im März 2020 lief die TV Nachtwiederholung die ungekürzte Kinofassung.


Moin zusammen,
da ich an dem Abend nichts Besseres zu tun hatte, habe ich mir den Film angeschaut und war auch recht erstaunt, dass man die ungekürzte Kinofassung zur Primetime zeigte.
Also lief um 20:15 die erwähnte Kinofassung, nicht der Director's Cut.

18.10.2020 10:45 Uhr - MovieKing1985
1x
@ Kaiser Soze:

Dank dir jetzt gelesen: anscheinend gab's für Teil 2 und 4 ebenfalls diesen Mai Neuprüfungen seitens der FSF, beide ebenfalls "ab 12/Hauptabendprogramm". Und in der Begründung kein Wort über "Schnittfassung" oder "vom Sender bearbeitet", daher evtl. sogar Uncut. Nur den harmlosesten dritten Teil haben die tatsächlich nicht neu eingereicht....Autsch! Logik?!? Ach ja, im Freigabenzirkus nicht vorhanden 😅

@TonyJaa: lief die Nachtwiederholung mit oder ohne "nicht geeignet für Zuschauer unter x Jahren" - Hinweis? Und bei Teil 2 im Anschluss?

18.10.2020 10:58 Uhr - Kaiser Soze
DB-Co-Admin
User-Level von Kaiser Soze 20
Erfahrungspunkte von Kaiser Soze 8.223
@MovieKing1985

Ne, da haste Dich verguckt. Beispiel Teil 3:

die von ab 12-Jährigen genregemäß eingeordnet werden können, müssen zu drastisch inszenierte Gewaltakte (bspw. Genickbruch) für eine Ausstrahlung im Hauptabendprogramm entfallen


eindeutig vermerkt, nur geschnitten ;-)

18.10.2020 11:03 Uhr - MovieKing1985
Teil 3 ist ja eben nicht neu geprüft worden, siehe Stand 2018, alle anderen Freigabebegründungen sind vom Mai 2020, hab die zwar bisher nur überflogen, hast aber mindestens ebenfalls bei Teil 2 recht, steht was von Cut/bearbeitet

18.10.2020 12:19 Uhr - ifoundfootage
1x
User-Level von ifoundfootage 1
Erfahrungspunkte von ifoundfootage 7
Tja das ist ja alles schön und gut so nur zieht das wieder eine Frage mit sich:

Wieso ist es okay einen FSK 18-geprüften Titel um 20:15 zu zeigen und die FSF hat ihren Segen dazu gegeben?! Die FSF hat zwar andere Kriterien (wie Beispielsweise streamingdienste) als die FSK, allerdings wird ja immer damit begründet: „Alles was vor 23 bzw. 22:00 läuft muss maximal FSK (!) ab 12 freigegeben sein oder gekürzt werden.“ Also muss die FSF die FSK-Freigaben ja trotzdem berücksichtigen! Ich will hier jetzt nicht den Tom Ö. raushängen lassen, aber soviel zum Thema Jugendschutz, was den ganzen Verein um BPJM, FSK, Gericht Tiergarten etc. pp. und die Rechtslage um den Jugendschutz in Deutschland nur wieder einmal mehr fragwürdig dastehen lässt.

Wie gesagt, cool dass der Film uncut lief, aber es hinterfragt das System der Sendezeiten des Fernsehens!

18.10.2020 12:26 Uhr - Rigolax
18.10.2020 12:19 Uhr schrieb ifoundfootage
(...) Wie gesagt, cool dass der Film uncut lief, aber es hinterfragt das System der Sendezeiten des Fernsehens!


Ja, stimme ich zu. Durch solche Fälle wird im Grunde das Jugendmedienschutzsystem ad absurdum geführt. Ich finde es gut, dass die FSF, wenn es sinnig ist, von FSK-Altersfreigaben abweichen darf mit solchen Sondergenehmigungen, aber imho sollte man schon so ehrlich sein und zugeben, dass man sich hier nur am Kopf kratzen kann.

18.10.2020 08:31 Uhr schrieb MovieKing1985
Warner hat für die Blu-Ray Veröffentlichung durchaus mindestens Teil 1 und 2 neuprüfen lassen, siehe Freigabebescheinigungen auf fsk.de, daher hat Teil 2 auch seine FSK 16 für die ungeschnittene Kinofassung. Teil 1 erhielt die KJ, es war kein Übertrag einer vorherigen Prüfung (erkennt man am Prüfdatum). Hängt halt alles immer vom jeweiligen Gremium ab, daher DC ab 16, Kinofassung ab 18 oder auch zuletzt bei Last Boy Scout: FSF ab 16, FSK ab 18....


Grundsätzlich korrekt, es hängt auch vom Gremium ab, aber anders als es sich manchmal vermuten lässt, muss bei der FSK-Spruchpraxis (und auch bei der Spruchpraxis der BPjM, KJM, USK, FSF, FSM und so weiter) eine gewisse Konsistenz gewahrt werden bzw. sollte sie das eigentlich. Von daher kann ich mir den Fall kaum verplausibilisieren.

18.10.2020 12:47 Uhr - Kaiser Soze
2x
DB-Co-Admin
User-Level von Kaiser Soze 20
Erfahrungspunkte von Kaiser Soze 8.223
18.10.2020 12:19 Uhr schrieb ifoundfootage
Tja das ist ja alles schön und gut so nur zieht das wieder eine Frage mit sich:

Wieso ist es okay einen FSK 18-geprüften Titel um 20:15 zu zeigen und die FSF hat ihren Segen dazu gegeben?! Die FSF hat zwar andere Kriterien (...) Also muss die FSF die FSK-Freigaben ja trotzdem berücksichtigen!


Nein, muss Sie eben nicht. Wenn die FSK-Freigabe über 10 Jahre alt ist, darf die FSF selber prüfen und komplett abweichende Freigaben vergeben.

So lief John Carpenters Das Ding als indizierter Film uncut im TV oder eben solche Ausstrahlung hier.

Du musst ja auch bedenken, dass die FSK ebenfalls oftmals komplett anders neu bewertet.
Z.B. Tanz der Teufel: früher beschlagnahmt, heute ab 16, fast 200 Ex-Indexfilme heute ab 16, teils ab 12 usw. - das steht auch in dem verlinkten ein Special^^

Eine Neuprüfung bewertet den Film doch nach aktuellen Maßstäben - ob man das jetzt gutheißt oder nicht, ist einen andere Geschichte und möchte ich auch gar nicht kritisieren - aber die Regelung mindestens 10 Jahre (FSK-FSF), 25 Jahre (Indizierung) usw. steht halt fest.

18.10.2020 13:05 Uhr - ifoundfootage
1x
User-Level von ifoundfootage 1
Erfahrungspunkte von ifoundfootage 7
@Kaiser

Gut, das mit der Neuprüfung von ehemals indizierten Titeln wusste ich zwar bereits, aber dass z. B. die FSF nach 10 Jahren eigene Freigaben verteilen darf nicht. Und da stellt sich eine weitere Frage: wieviele der Zuschauer im Umkreis von Deutschland wissen das?

Die sehen sonst immer FSK 0-12 Filme um 20:15 und dann auf einmal Lethal Weapon ungeschnitten, der im Kaufhaus noch ab 18 rumlag und eine Woche zuvor sahen sie Indiana Jones geschnitten. Wobei der glaube auch schon uncut um 20:15 lief.

Und was mich aber gerade richtig zum lachen bringt, aber auch zum kopfschütteln, ist dass „Das Ding“ uncut lief obwohl er indiziert war?! WHAT? Wie lächerlich macht das denn die FSK, BPJM und die ganzen Vereine...

Man sollte langsam aber sicher, ernsthaft Mal über eine Überarbeitung des Jugendmedienschutzgesetz nachdenken wenn man solch merkwürdigen Dinge liest, hört, erfährt, mitbekommt.

Ps.: Bei einer Überarbeitung bitte auch solche völlig wirren und sinnlosen Dinge wie Spio/jk abschaffen! John Rambo ist Jugendgefährdend, deshalb bekommt er keine FSK 18 ohne Schnitte. Der Verkauf der ungeschnittenen Fassung ist aber erst Kunden ab 18 Jahren erlaubt...

Das sind meine einzigen Kommentare zum Thema FSK, BPJM und Jugendschutz hier auf Schnittberichte. Ich habe schon zu viel geschrieben.

18.10.2020 13:09 Uhr - Rigolax
18.10.2020 12:47 Uhr schrieb Kaiser Soze
Nein, muss Sie eben nicht. Wenn die FSK-Freigabe über 10 Jahre alt ist, darf die FSF selber prüfen und komplett abweichende Freigaben vergeben.


Im vorliegenden Fall ist die FSK-18-Altersfreigabe für die Kinofassung von "Lethal Weapon" aber offenbar ja recht neu? Da scheinen keine 10 Jahre rum zu sein, dachte ich. EDIT: Ach doch, sind etwas über 10 Jahre, hatte mich verguckt, sorry.

Es gibt aber auch noch ein paar andere Fallgruppen, wodurch die FSF- von den Ratings der FSK-Gremien abweichen dürfen, siehe die FSF-Richtlinien bei "IVa. Ausnahmeanträge (Rundfunk)". Neben Schnitten wäre das, wenn "der Antragsteller glaubhaft machen kann, dass sich bezüglich der Thematik oder des Genres eines Angebots die Spruchpraxis des Jugendschutzes seit dem Zeitpunkt der Prüfung durch die FSK wesentlich geändert hat.". Inwiefern das hier aber passt, weiß ich auch nicht so ganz.

18.10.2020 14:38 Uhr - TonyJaa
1x
SB.com-Autor
User-Level von TonyJaa 35
Erfahrungspunkte von TonyJaa 51.228
@TonyJaa: lief die Nachtwiederholung mit oder ohne "nicht geeignet für Zuschauer unter x Jahren" - Hinweis? Und bei Teil 2 im Anschluss?


Wenn ich mich da jetzt richtig entsinne, kam bei Teil 1 in der Nachtwiederholung kein Warnhinweis, bei Teil 2 gewohnt und mittlerweile ja korrekterweise der 16er Hinweis.

18.10.2020 15:46 Uhr - great owl
Es wird langsam Zeit für eine Director´s Cut UHD Komplett Box.

18.10.2020 16:53 Uhr - Tom Öozen
2x
DB-Helfer
User-Level von Tom Öozen 13
Erfahrungspunkte von Tom Öozen 2.808
Schweinerei sowas. Die FSF kann man auch getrost in die Tonne klopfen. Nicht mal ansatzweise kompetent.Wie kann Uneinigkeit bestehen, wenn ein Film ab 16 bzw 18 geprüft worden ist, von einer anderen Institution grad mal so dir nix mir nix ab 12 freigegeben werden. Paradox sowas oder einfach nur mal so Schmiergeld vom Sender angenommen.

18.10.2020 18:26 Uhr - sonyericssohn
4x
DB-Co-Admin
User-Level von sonyericssohn 20
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 8.258
....war ja klar. Anstatt sich mal mit den Fans mit zu freuen. Aber was red ich.


Also ich war etwas irritiert als ich den sah. Dachte mir "Das war doch noch nie drin...". Auch der Showdown kam mir so seltsam....durchgehend vor. Jetzt weiß ich auch warum 🤪😆 Muss aber auch sagen daß ich durchgezappt hab und ned alles mitbekommen hab.
Tolle Aktion des Senders !

18.10.2020 19:54 Uhr - deNiro
DB-Helfer
User-Level von deNiro 5
Erfahrungspunkte von deNiro 337
18.10.2020 16:53 Uhr schrieb Tom Öozen
Schweinerei sowas. Die FSF kann man auch getrost in die Tonne klopfen. Nicht mal ansatzweise kompetent.Wie kann Uneinigkeit bestehen, wenn ein Film ab 16 bzw 18 geprüft worden ist, von einer anderen Institution grad mal so dir nix mir nix ab 12 freigegeben werden. Paradox sowas oder einfach nur mal so Schmiergeld vom Sender angenommen.


Da geb ich dir grundsätzlich Recht. Die Gründe für diese Diskrepanz wurde aber weiter oben schon besprochen.

Blendet man die Zeitgeist bezogene Vergabe der Altersfreigabe mal aus - und da bin ich bei dir - bleibt da schon ein etwas schaler Beigeschmack.

20.10.2020 10:22 Uhr - Jimmy Conway
Nochmal zur FSK Freigabe des ersten Teils:
So weit ich bisher wusste, war eben der DC FSK 18, weil dort die berüchtigte Sniper Szene drin ist! Dass die Disc der Kinofassung auch ein FSK 18 Logo drauf hat, liegt daran, dass eben besagte DC-Scene als Bonus mit dabei ist.
So oder so, eine FSK 18 war für den ersten Film nie gerechtfertigt. Teil 2 bietet da schon etwas härtere Action, aber am ehesten FSK 18 ist da wirklich nur noch Lethal Weapon 4.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)