SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Horizon Forbidden West · Eine postapokalyptische Welt · ab 74,99 € bei gameware Elden Ring · Erhebt Euch · ab 57,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von Blade41

Terror in der Oper - Klassiker von Dario Argento läuft bei arte

Terror in der Oper (OT: Opera) gehört für viele Fans zu den besten Filmen von Dario Argento. Wegen seiner Gewaltdarstellung stand der Horrorfilm auch für viele Jahre auf dem Index, bevor er dann im Januar 2015 gestrichen wurde und später dann auch ungeschnitten eine FSK 16-Freigabe bekommen hat. Vor etlichen Jahren lief er dann auch schon einmal in einer stark geschnittenen Fassung in der ARD und bekommt diesen Monat eine erneute Ausstrahlung im deutschen Free TV. So wird Opera in der Nacht vom 29. auf den 30. Oktober 2020 bei arte zu sehen sein. Laut Laufzeitangabe (103 Minuten) wird hier dann die ungeschnittene italienische Originalfassung gezeigt.

Quelle: arte

Mehr zu: Terror in der Oper (OT: Opera, 1987)

Schnittberichte:

Meldungen:

Aktuelle Meldungen

Kommentare

21.10.2020 00:11 Uhr - Bearserk
1x
Cool!!!

21.10.2020 00:41 Uhr - Nick Toxic
2x
User-Level von Nick Toxic 1
Erfahrungspunkte von Nick Toxic 26
Fand den leider nicht besonders gut, da haben mir "Phenomena" und besonders "Tenebre" besser gefallen.

21.10.2020 00:48 Uhr - Stannek
"Vor etlichen Jahren lief er dann auch schon einmal in einer stark geschnittenen Fassung in der ARD ..."

Er lief auch in den dritten Programmen der ARD (MDR, RBB) gekürzt.

21.10.2020 00:51 Uhr - Roderich
1x
User-Level von Roderich 2
Erfahrungspunkte von Roderich 42
Der hat ein paar sehr coole Szenen vor allem am Anfang, wird dann aber was die Story und Auflösung angeht derart blöde, dass es schon richtig weh tut.

21.10.2020 05:59 Uhr - Postman1970
1x
Toll, dass man das erleben darf .
Bei "Opera" bin ich trotzdem geteilter Meinung.

Was mich vor allem nervt:
- Das Opern Setting mit vielen dargestellten Klischees (nur Phantom der Oper war noch schrecklicher)
- Man muss klassische Musik und das zugehörige Gesinge abkönnen
- Vieles wirkt leider nicht zeitlos oder als Klassiker, sondern entweder wertet man sofort fast den gesamten Cast als TV Film Darsteller (generell hatte er mit seiner Besetzung fast nie ein gutes Händchen) und es sieht alles übertrieben nach 80er Jahre aus.
- Das Ende passt auch irgendwie nicht in den ganzen Film, denn es wirkt wie nachgedreht.

Trotzdem hat der Film ein paar nette neue Ideen und es kommen auch viele Eigenheiten von Argentos üblicher Machart erneut vor. Es wirkt aber leider oft nur so als zitiere er sich selbst oder seine Klassiker.

Es ging aber danach noch weiterhin fortlaufend abwärts - gut dass er mittlerweile nichts mehr macht, denn er demontierte sich nur noch selbst.

21.10.2020 06:11 Uhr - Intofilms
1x
Nick & Roderich: Mir aus der Seele gesprochen. Danke! Ich halte mich lieber an andere Argento-Werke, beispielsweise die von Nick genannten. Man kann eben nicht überall enthusiastisch mitfeiern. Arte ist jedenfalls ein großartiger Sender. ;)

21.10.2020 07:21 Uhr - der666rick
Kann die Lobdudelei auf den Streifen auch nicht ganz nach vollziehen. Ja, Argento selbst war ganz begeistert davon- hat sich auf micht jedenfalls nicht übertragen.. Am Schlimmsten finde ich das Schauspiel der Hauptdarstellerin- die hätte man auch für American Guinea Pig oder eine andere Garagenproduktion casten können. Außerdem hat der Film einige unbestreitbare Längen.
Da finde ich sogar das ein odere andere Spätwerk von Argento besser.

21.10.2020 09:26 Uhr - Kerry
5x
Für mich eines der besten Werke von Argento und gleichzeitig seine wohl letzte großartige Leistung.
Musik, Atmosphäre und Stil ergeben hier eine wunderbare Einheit; hinzu die überragende Kameraarbeit.
Die erzählte Geschichte? Geschenkt. Dies war noch nie Argentos Stärke und ist es auch in seinen anderen Werken nicht.

21.10.2020 10:11 Uhr - theNEWguy
1x
Moderator
User-Level von theNEWguy 11
Erfahrungspunkte von theNEWguy 1.850
Ich habe den etwas verqueren Soundtrack im Kopf, der bei einigen Szenen einfach nicht gepasst hat. Das war auch aber schon bei Phenomena so. An sich fand ich Opera aber super. Eher ein konventioneller Horror/Slasher-Film, aber ein Guter.

21.10.2020 10:15 Uhr - mikafu
2x
Startet arte hier wieder eine Reihe?

Am 01.11. kommt um 22:50 Uhr "Die sieben schwarzen Noten" (in der TVSpielfilm fällt in der Beschreibung noch "Restaurietes Giallo-Glanzstück") und am nächsten Tag "Sisters - Die Schwestern des Bösen".

21.10.2020 10:21 Uhr - FdM
User-Level von FdM 2
Erfahrungspunkte von FdM 54
21.10.2020 10:11 Uhr schrieb theNEWguy
Ich habe den etwas verqueren Soundtrack im Kopf, der bei einigen Szenen einfach nicht gepasst hat. Das war auch aber schon bei Phenomena so. An sich fand ich Opera aber super. Eher ein konventioneller Horror/Slasher-Film, aber ein Guter.


Das sehe ich auch so,leider war die Welle,in der die italienischen Filme unpassende Musik aus den Staaten lizensiert hatten,nicht unbedingt passend für einige Filme.
Bei Dämonen war es hier und da ganz stimmig,bei anderen hätte ich mir auch mehr Score gewünscht...

21.10.2020 10:32 Uhr - OllO
1x
Sicherlich kein Meisterwerk wie Suspiria aber kann man trotzdem gut gucken.

21.10.2020 15:25 Uhr - Kerry
@mikafu
"Die sieben schwarzen Noten" am 01.11. sind von Maestro Fulci höchstpersönlich.
https://de.wikipedia.org/wiki/Die_sieben_schwarzen_Noten
Ein Ansehen lohnt auf jeden Fall.

21.10.2020 16:13 Uhr - le Samouraï
1x
User-Level von le Samouraï 3
Erfahrungspunkte von le Samouraï 104
OPERA, SISTERS und THE PSYCHIC sind drei außerordentliche Genrefilme – alle leichte Variationen des italienischen Giallo Thrillers. Und Opera halte ich für Argentos virtuosesten Film neben SUSPIRIA. Das Setting in der Oper und schwindelerregende Kamerafahrten, kein anderes Werk stellt bei ihm die Kamera so gnadenlos aus...

21.10.2020 16:48 Uhr - John Wakefield
1x
Der letzte wirklich richtig gute Film von Argento! Nicht sein BESTER aber dennoch herausragend. Alles was danach kam war allenfalls durchschnittlich (AURA, TWO EVIL EYES, PHANTOM OF THE OPERA) oder respektabel (STENDHAL SYNDROM, SLEEPLESS) bis belanglos (DO YOU LIKE HITCHCOCK, THE CARD PLAYER, MOTHER OF TEARS). Oder ganz große Kacke wie DRACULA und GIALLO.

21.10.2020 18:56 Uhr - Guilala
1x
Für mich ist dies Argentos letztes Meisterwerk. Danach fand ich noch "Stendhal Syndrome" herausragend und vielleicht noch "Sleepless", wobei der schon nicht mehr so stimmig war.

Mittlerweile kann ich auch seinen Spätwerken etwas abgewinnen, die ich zunächst sehr enttäuschend fand. Eine gewisser Flair ist immer noch da, auch wenn Argento längst nicht mehr der Meisterregisseur ist, der er mMn einst war. "Dracula" hat mir (zu meiner eigenen Überraschung) sogar richtig gut gefallen, weil Argento hier hemmungslos dem Trash und der Exploitation huldigt. Unter diesem Gesichtspunkt bleibt er für mich weiterhin ein interessanter Filmemacher. Das ist keineswegs sarkastisch gemeint, denn auch Trash braucht das gewisse Etwas.

21.10.2020 19:27 Uhr - Ralle87
3x
Und immer wieder arte

21.10.2020 22:23 Uhr - theNEWguy
1x
Moderator
User-Level von theNEWguy 11
Erfahrungspunkte von theNEWguy 1.850
Ach, selbst Giallo finde ich durchaus in Ordnung. Adrien Brody rettet da imho auch viel.

31.10.2020 00:49 Uhr - FdM
User-Level von FdM 2
Erfahrungspunkte von FdM 54
Lief in englisch mit deutschen Untertiteln 01:41:45

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)