SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Böses Zombie-Spiel PS4 aus AT · Hol dir den Klassiker ohne Zollprobleme · ab 19,99 € bei gameware Assassins Creed Valhalla · Schreibe deine eigene Wikingersaga · ab 57,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von Blade41

Predator - 20th Century Studios kündigt neuen Film an

Das Predator-Franchise bringt es bisher auf 4 Kinofilme und 2 Alien-Crossover. Der letzte Eintrag in das Franchise, der von Shane Black inszenierte Predator: Upgrade kam allerdings eher wenig gut bei den Fans der Reihe an. Einen 5. Teil der Reihe wird es aber trotzdem geben. Denn 20th Century Studios arbeitet aktuell an einen weiteren Kinofilm. Für die Regie konnte Dan Trachtenberg engagiert wird, welcher mit 10 Cloverfield Lane schon Erfahrungen im Genre sammeln konnte. Das Drehbuch stammt von Patrick Aison (Kingdom, Jack Ryan).

Über den Inhalt liegt noch ein Mantel des Schweigens. Aber es gilt als sicher, dass das Sequel nicht auf den Ereignissen von Predator: Upgrade aufbauen wird.

Das Studio hat noch keinen Kinostart für Predator 5.

Quelle: Deadline
Mehr zu:

Predator

(OT: Predator, 1987)
Schnittberichte:
Meldungen:

Aktuelle Meldungen

Der Herr der Ringe und Der Hobbit erscheinen als 4K-UHDs
Call of Duty: Black Ops - Cold War kommt uncut
Bereavement erscheint uncut als Director
Blade erscheint im Dezember 2020 erstmals als 4K-UHD
Irreversibel: Ungeschnittene Blu-ray mit Kinofassung & Straight Cut im Dezember 2020
Miami Vice - Kultserie aus den 80ern ab heute auf Blu-ray
Alle Neuheiten hier

Kommentare

21.11.2020 00:13 Uhr - Kaiser Soze
3x
DB-Co-Admin
User-Level von Kaiser Soze 20
Erfahrungspunkte von Kaiser Soze 8.778
Regissier und Drehbuchautor verbinde ich nun nicht mit brutalen Werken, aber mal schauen, Gewalt ist schließlich nicht alles, aber nen schön, harter Predatorfilm, der bitte nicht wieder zu dunkel inszeniert wird, wäre echt wünschenswert. Abwarten. :) Danke für die Info!

21.11.2020 00:15 Uhr - EnteTainment
1x
R-Rating, Scott Adkins und Chad Stahelski oder David Leitch als Regisseur und das könnte was werden.

21.11.2020 00:21 Uhr - Wong Fei Hung
15x
R-Rating, John McTiernan als Regisseur, keine Comedy, Elemente, 100% praktische Effekte, und eine richtige Männertruppe. So kann es was werden.

21.11.2020 00:25 Uhr - Jack Bauer
7x
User-Level von Jack Bauer 2
Erfahrungspunkte von Jack Bauer 42
Adrian Brody und Alice Braga zurückholen und genau da fortfahren, wo der unterschätzte PREDATORS endete - so kann das was werden.

21.11.2020 00:30 Uhr - Wong Fei Hung
Das wird wohl nicht mehr passieren.

21.11.2020 00:34 Uhr - Jack Bauer
5x
User-Level von Jack Bauer 2
Erfahrungspunkte von Jack Bauer 42
Vermutlich nicht. Aber sicherlich eher als dass sie McTiernan da nochmal ranlassen. ;-)

21.11.2020 00:41 Uhr - Wong Fei Hung
2x
Stimmt.

21.11.2020 00:50 Uhr - voorheeskrüger
Soviel Wünsche bei diesem Film wie es werden kann .das kriegt niemand hin.das kann nichts werden.

21.11.2020 00:53 Uhr - Romero Morgue
4x
User-Level von Romero Morgue 4
Erfahrungspunkte von Romero Morgue 203
Bitte KEINE Fortsetzung von PREDATORS, den fand ICH grausig.

21.11.2020 00:59 Uhr - Jack Bauer
User-Level von Jack Bauer 2
Erfahrungspunkte von Jack Bauer 42
https://bloody-disgusting.com/movie/3629537/die-hard-predator-ship-predators-writer-explains-plan-sequel-didnt-happen/

21.11.2020 02:08 Uhr - CaptainHammer87
3x
Ich hatte vor einigen Jahren mal eine Idee für eine Fortsetzung, die mir durch den Kopf gegeistert ist. Müsste so Mitte der 2000er Jahre gewesen sein:
Ein gewisser John Cena hätte dabei die Hauptrolle gespielt. Er wäre ein Feuerwehrmann gewesen und "zufällig" der Sohn von Dutch und Anna aus Teil 1.
Seine Mutter hat Cena erzählt, dass sein Vater kurz nach seiner Geburt gestorben ist. Dutch hatte dafür nach den Geschehnissen aus Teil 1 eine Art Legendenstatus bei den Predatoren, da es nicht so häufig vorkommt, dass ein Predator von einem Menschen besiegt wird.
Deshalb haben sie seine Familie im Auge behalten und Cena als neues Ziel auserkoren.
Nach dem ersten Zusammentreffen von Cena und dem Predator hätte Cena von seiner Mutter die Wahrheit erfahren, dass sein Vater nach den Ereignissen aus Teil 1 von der Regierung verhört und anschließend festgenommen wurde, offiziell als verrückt gilt.
Weiter hätte sie ihm dann einen Namen und eine Adresse genannt, wo er dann Mike Harrigan (Danny Glover) vorgefunden hätte.
Harrigan lebt zurückgezogen. Er erzählt Cena, dass er und Dutch sich nach Teil 2 mehrfach getroffen hätten, über Predatoren gesprochen hätten usw., bis Dutch eben einkassiert wurde. Um einem gleichen Schicksal zu entgehen, hat Harrigan sich dann für ein Leben in Einsamkeit entschieden, dabei jedoch weiter die Predatoren erforscht.
Gemeinsam hätten Cena und Harrigan dann Dutch aus einer Militäreinrichtung befreit und zu dritt hätten sie Jagd auf den Predator gemacht.

21.11.2020 02:14 Uhr - Romero Morgue
2x
User-Level von Romero Morgue 4
Erfahrungspunkte von Romero Morgue 203
@CaptainHammer87

Das könnte auch die Storyline zu TERMINATOR 7 sein! 😜

21.11.2020 02:25 Uhr - CaptainHammer87
1x
@Romero Morgue
Aber ersr muss jemand John Connor (nochmal) umbringen, das hat ja in Dark Fate schon gut funktioniert 😂

21.11.2020 05:34 Uhr - D-P-O / 77
3x
Und das muntere Melken geht weiter: ...
... Die arme Kuh braucht dringend Wund- und Heilsalbe!

Der "neue" Predator wird wohl eher ein Kandidat fürs Schlachthaus sein.
Mit etwas Glück, schafft er es vielleicht noch auf einen Gnadenhof ;)

21.11.2020 07:59 Uhr - deNiro
8x
DB-Helfer
User-Level von deNiro 5
Erfahrungspunkte von deNiro 337
Eigentlich ist das Rezept für einen weiteren Teil recht einfach - solang man davon ausgeht, dass man überhaupt einen weiteren Beitrag benötigt:
- kopiere nicht plump das Original.
- drück dem neuen Beitrag deinen persönlichen Stempel auf, ohne auf das Original zu scheißen.
- erzähle eine spannende NEUE Geschichte.

Dass sowas funktioniert, hat die Alien-Reihe bewiesen (Und ja, ich finde auch den 4. Teil toll)

21.11.2020 08:35 Uhr - Der Dicke
SB.com-Autor
User-Level von Der Dicke 20
Erfahrungspunkte von Der Dicke 8.484
21.11.2020 07:59 Uhr schrieb deNiro
Dass sowas funktioniert, hat die Alien-Reihe bewiesen (Und ja, ich finde auch den 4. Teil toll)


David Fincher findet noch nicht einmal den von ihm gedrehten 3. Teil toll.

21.11.2020 08:44 Uhr - Lazer_Pistolero_198X
3x
Ich bin froh, dass es da weitergeht. Seit der Übernahme durch Disney waren ja die Beziehungen zwischen Fox zu den Fans plötzlich komplett tot. Niemand wusste so richtig wie es da in Zukunft weitergeht. Ein neuer Film bringt natürlich jetzt Wind in die ganze Geschichte und mit neuen Executives könnte auch wieder etwas entstehen, was gut ankommen könnte. 10 Cloverfield Lane war auf jeden Fall ein spannender und gut in Szene gesetzter Film. Da ist auf jeden Fall Potential. Ich glaube genau sojemanden brauchen wir jetzt für einen Predator Film. Jemand der weiss wie man Spannung aufbaut. Jutzt muss einfach eine gute Story her.

21.11.2020 09:17 Uhr - deNiro
5x
DB-Helfer
User-Level von deNiro 5
Erfahrungspunkte von deNiro 337
21.11.2020 08:35 Uhr schrieb Der Dicke
21.11.2020 07:59 Uhr schrieb deNiro
Dass sowas funktioniert, hat die Alien-Reihe bewiesen (Und ja, ich finde auch den 4. Teil toll)


David Fincher findet noch nicht einmal den von ihm gedrehten 3. Teil toll.


Und das heißt, dass ich Alien3 nicht gut finden muss?

21.11.2020 09:37 Uhr - Raviel2101
7x
Ich glaube die Yautja/Predatoren waren nie für mega komplexe Geschichten gedacht.Ich würde es super finden ,wenn sie die Fanmademovies zum Beispiel verfilmen würden .Ein Predator im Mittelalter oder zur Zeiten der Wikinger ,eine schöne Jagd in den Nordischen Wäldern.Oder wie in Predator2 vom Elder-Predator angeteast ,zur Kolonialzeit 17 Jahrhundert (oder Piratenzeitalter 1690-1740),eine Jagd auf einer exotischen Insel ,an der bewaffnete Schiffbrüchige beteiligt sind. Oder der Fanmademovie im 2.Weltkrieg wo Amerikaner und Japaner auf einer philippinischen Insel zusammenhalten müssen um gegen den galaktischen Großwildjäger zu bestehen.Alles ist besser ausser die Beleidigung "Upgrade" .

21.11.2020 10:38 Uhr - wolf1
6x
Aber bitte diesmal ohne Klugscheisserkind.

21.11.2020 11:40 Uhr - RDMM
Zum Glück kein neuer Alien vs Predator, da dieses Crossover dem Franchise mehr geschadet als genutzt hat.

21.11.2020 11:52 Uhr - Roland67
2x
Sagen wir mal so: Schlechter wie " Upgrade " kanns m.E. nicht werden ;-)

21.11.2020 13:58 Uhr - Eisenherz
1x
21.11.2020 00:25 Uhr schrieb Jack Bauer
Adrian Brody und Alice Braga zurückholen und genau da fortfahren, wo der unterschätzte PREDATORS endete - so kann das was werden.


Predators hat für mich die gesamte Lore in die Tonne getreten, indem sie die "normalen" Predatoren in eine Art niedere Kaste verwandelten, die nur als Spielzeug für diese Über-Predatoren dient.

21.11.2020 14:01 Uhr - Eisenherz
1x
21.11.2020 11:52 Uhr schrieb Roland67
Sagen wir mal so: Schlechter wie ... kanns m.E. nicht werden ;-)


DAS hab ich bezüglich Terminator Dark Fate auch gedacht. ^^

21.11.2020 14:11 Uhr - David_Lynch
3x
Ich würde mich über eine Adaption der vielfältigen Comics freuen, nicht unbedingt die Alien-Crossover, aber die Preadtor Standalone-Geschichten. Man könnte z.B. versuchen den Piratenfilm mit frischem Wind in den Segeln zurückzubringen und die Vorgeschichte zur Pistole aus "Predator 2" erzählen.

Der Film würde wie ein etwas ernsterer "Pirates of the Carribean" beginnen, aber irgendwann muss das Schiff unserer Protagonisten in einem Hitzegewitter in Seenot (man sah noch einen hellen Blitz am Himmel auf die Erde schnellen) eine unerforschte, tropische Insel ansteuern. Dort versucht man sich durch den Dschungel zu kämpfen, als plötzlich Leute der Crew verschwinden. Man geht erst von einem gefährlichen einheimischen Stamm aus, aber es sieht aus, als seien die Leichen der toten Piraten geradezu von innen mit Schwarzpulver gesprengt worden. Welche Waffe könnte so etwas anrichten? Nur der stärkste von Ihnen überlebt, wird dann aber Gefangengenommen von der britischen Flotte. Man glaubt ihm natürlich nicht und er soll für seine Taten gehängt werden. Er bekommt den Strick angelegt. Als plötzlich drei rote Punkte auf dem Seil erscheinen, die ihne kurz vor dem Erstickungstod befreien. Aber er wusste nicht, dass die Jagd gerade erst angefangen hat...

Irgendwie sowas, ich denke da gäbe es noch Potential. Ich will wirklich kein Predator vs. Vorstadt-Teenies mehr sehen...

21.11.2020 14:17 Uhr - Eisenherz
1x
"AVP: Requiem" fand ich super. Weiß absolut nicht, was die Leute immer gegen dieses Crossover haben. Teils brutalste Gore-Szenen, atmosphärisch erste Sahne, und mit Wolf so ziemlich den coolsten Predator überhaupt am Start. Ok, einige Logiklöcher sind vorhanden, und der Teenie-Schmonz nervt in der ersten halben Stunde ein Stück, aber dafür wird man ja in der zweiten Hälfte mehr als nur entschädigt, in der sich Wolf und die Aliens gegenseitig auslöschen, während die Menschen eigentlich nur wie Ungeziefer am Wegessrand zerquetscht werden.

21.11.2020 14:21 Uhr - Lowmaker
1x
Unter Disney wird's wohl hoffendlich kein Pegi-13er werden und irgendwas mit "Predator vs The Mandalorian" heißen !

21.11.2020 14:23 Uhr - Eisenherz
1x
Mit Baby-Predator in der Kuscheldecke! xD

21.11.2020 14:28 Uhr - Jack Bauer
3x
User-Level von Jack Bauer 2
Erfahrungspunkte von Jack Bauer 42
21.11.2020 13:58 Uhr schrieb Eisenherz
21.11.2020 00:25 Uhr schrieb Jack Bauer
Adrian Brody und Alice Braga zurückholen und genau da fortfahren, wo der unterschätzte PREDATORS endete - so kann das was werden.


Predators hat für mich die gesamte Lore in die Tonne getreten, indem sie die "normalen" Predatoren in eine Art niedere Kaste verwandelten, die nur als Spielzeug für diese Über-Predatoren dient.


Ich mochte PREDATORS damals bekanntlich auch nicht allzu gern, bin über die Jahre aber warm mit ihm geworden und finde, dass der ein beachtliches Potenzial für eine richtig gute Fortsetzung bietet. Die Über-Predatoren haben mich auch nicht vollends überzeugt, immerhin hat der Film aber versucht, das Universum weiter auszubauen, zu erforschen und überhaupt was halbwegs "Neues" zu bieten. Ich rechne Antal das mittlerweile recht hoch an und finde, darauf könnte man aufbauen und den nächsten Film in unzählige spannende Richtungen lenken. Die Möglichkeiten sind da meiner Ansicht nach groß.
Dazu ein Regisseur wie Trachtenberg, den ich für eine vielversprechende und interessante Wahl halte, weil ich ihm zutraue, dass er dem Franchise wieder mehr Spannung einhaucht und das Thema wieder ernster nimmt, als das in den beiden AVP-Filmen und vor allem im unsäglichen THE PREDATOR der Fall war.

Ich bin gespannt und freue mich tierisch über die Nachricht, weil ich bis gestern der festen Überzeugung war, dass Shane Black dem Franchise für mindestens die nächste Dekade den Todesstoß verpasst hat. Und ein neuer PREDATOR-Film ist erstmal *immer* ein Grund zur Vorfreude.

Edit: Bei AVP: REQUIEM tut es mir noch heute unendlich leid um die stellenweise überragenden practical effects. Ich hätte mir einen besseren Film drumherum gewünscht, denn da stimme ich in den allgemeinen Tenor mit ein: schlechter war nur noch THE PREDATOR.

21.11.2020 14:35 Uhr - Eisenherz
@ Jack Bauer

Ja, das kann ich durchaus akzeptieren. Potential war bei Predators auf jeden Fall vorhanden, und im Vergleich zu den sonstigen Filmen ist er sicher nach Teil 1 der beste Vertreter des Franchises. Früher war ich auch auf der "Zum Glück was Neues!"-Schiene, aber die Terminator/Alien-Katastrophen der letzten Jahre haben mich da leider etwas ernüchtert.

Gerne würde ich mich dem "Schlechter als Upgrade kanns ja nicht werden"-Chor anschließen, aber ... das ist heuzutage nicht gesagt. ^^

21.11.2020 16:57 Uhr - Han Vollo
2x
Wie üblich trete ich hier als (vermutlich einziger) Verteidiger für Predator Upgrade auf. Für mich ist das ein Knaller. Grimmiger Witz und schön brutale, handgemachte Action.
Gegen ne Fortsetzung davon hätte ich nichts. Kann aber gerne auch in ne andere Richtung gehen. Allerdings riecht das verdammt nach der gleichen inkonsequenten Ecke, in die sich das Terminator-Franchise entwickelt hat. Oh, der letzte Film hat nicht gefunzt, machen wir halt was anderes & kündigen gleich vollmundig ne neue Trilogy an.

P.S.: Eins haben imho alle bisherigen Filme vermitteln können - Die Predatoren sind verdammt coole Badasses & Wolf war vielleicht der Coolste von Allen!

21.11.2020 16:58 Uhr - Han Vollo
2x
Eins noch: Predators habe ich nach großer Enttäuschung im Kino, inzwischen auch ins Herz geschlossen.

21.11.2020 19:07 Uhr - Lazer_Pistolero_198X
Han Vollo:

Vor 15 Jahren hätte ich Upgrade wahrscheinlich genauso gefeiert wie du und du hast Recht, die Charaktere waren super. Das ist etwas was Shane Black beherrscht und der Fugitive Predator war auch badass. Ich kann dir nur die Comics empfehlen. Da hast du unzählig solcher Action. Nur leider war die Story einfach nicht gut und die Mythologie der Predators ist komplett aus den Fugen geraten. Dieser ganze Upgrade Scheiss ergibt einfach keinen Sinn. Ich wünschte der Film wäre niemals entstanden. Ich wünschte wir hätten einfach ein Sequel zu Predators bekommen.

21.11.2020 20:17 Uhr - Han Vollo
Die Story von Predators mit dem Gewaltgrad von P. Upgrade, das wäre ein Fest.
Stimmt schon, die Nummer mit dem DNS-Gematsche der Predatoren hat mich auch nicht so richtig überzeugt. Die Action hat´s da für mich aber rausgeholt.

21.11.2020 22:30 Uhr - RDMM
21.11.2020 00:21 Uhr schrieb Wong Fei Hung
R-Rating, John McTiernan als Regisseur, keine Comedy, Elemente, 100% praktische Effekte, und eine richtige Männertruppe. So kann es was werden.


Ne, bitte keine Wiederholung.
McTiernan ist schon um die 90. Da wird eh nix mehr gehen.

21.11.2020 22:34 Uhr - RDMM
1x
21.11.2020 14:01 Uhr schrieb Eisenherz
21.11.2020 11:52 Uhr schrieb Roland67
Sagen wir mal so: Schlechter wie ... kanns m.E. nicht werden ;-)


DAS hab ich bezüglich Terminator Dark Fate auch gedacht. ^^


Dark Fate fand ich als offiziellen neuen 3 Teil wesentlich gelungener als den verkorksten 3er und den noch grausigeren Genesis. Diese haben den T-800 zur Witzfigur verkommen lassen, und Rev-9 war mal wieder eine ernst zunehmendere Bedrohung.

22.11.2020 00:27 Uhr - jimmymadrid
na da bin ich mal gespannt...

22.11.2020 00:41 Uhr - Thrax
2x
21.11.2020 22:30 Uhr schrieb RDMM
21.11.2020 00:21 Uhr schrieb Wong Fei Hung
R-Rating, John McTiernan als Regisseur, keine Comedy, Elemente, 100% praktische Effekte, und eine richtige Männertruppe. So kann es was werden.


Ne, bitte keine Wiederholung.
McTiernan ist schon um die 90. Da wird eh nix mehr gehen.


Was ein Blödsinn, der Mann ist gerade mal 69.
Da haben sich schon ältere Regisseure nochmal aufgerafft um so ein Projekt nochmal aufzureißen. Beispiel George Müller der sich mit Mitte 70 nochmal den Strapazen eines neuen Mad Max Vehikels hingegeben hat.

Abgesehen von diesem Wunschtraum sollte man erstmal abwarten was die engagierten Regisseure auf die Beine stellen. Auch wenn Shane Blacks Eintrag jetzt nicht das gelbe vom Ei war, will ich jetzt auch erstmal nicht zu vorschnell urteilen.

22.11.2020 01:16 Uhr - Roderich
4x
User-Level von Roderich 2
Erfahrungspunkte von Roderich 42
22.11.2020 00:41 Uhr schrieb Thrax
Beispiel George Müller der sich mit Mitte 70 nochmal den Strapazen eines neuen Mad Max Vehikels hingegeben hat.


He! Der heißt nicht George Müller! Sondern Georg Müller!

22.11.2020 01:41 Uhr - Dissection78
DB-Co-Admin
User-Level von Dissection78 15
Erfahrungspunkte von Dissection78 3.904
Vielleicht hat RDMM John McTiernan mit Richard Donner verwechselt. Zumindest MIR passiert das manchmal (aus welchen Gründen auch immer). Seltsamerweise widerfährt mir auch ab und an, dass ich Richard Donner mit John Frankenheimer durcheinander bringe. Und George Müller sollte man auch nicht mit Georg T. Miller verwechseln 😑

22.11.2020 07:19 Uhr - Der Dicke
1x
SB.com-Autor
User-Level von Der Dicke 20
Erfahrungspunkte von Der Dicke 8.484
22.11.2020 01:16 Uhr schrieb Roderich
22.11.2020 00:41 Uhr schrieb Thrax
Beispiel George Müller der sich mit Mitte 70 nochmal den Strapazen eines neuen Mad Max Vehikels hingegeben hat.


He! Der heißt nicht George Müller! Sondern Georg Müller!


Oan Müller Schorsch Film: "Gspinnerta Max - die narischa Stroaßn"

22.11.2020 12:23 Uhr - RDMM
22.11.2020 01:41 Uhr schrieb Dissection78
Vielleicht hat RDMM John McTiernan mit Richard Donner verwechselt. Zumindest MIR passiert das manchmal (aus welchen Gründen auch immer). Seltsamerweise widerfährt mir auch ab und an, dass ich Richard Donner mit John Frankenheimer durcheinander bringe. Und George Müller sollte man auch nicht mit Georg T. Miller verwechseln 😑


Hab die tatsächlich miteinander verwechselt.
Mein fehler^^

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)