SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Grand Theft Auto V · Neu · ab 42,99 € bei gameware Dying Light 2 [uncut] · Stay Human · ab 64,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von Blade41

Halloween Kills bekam jetzt das obligatorische R-Rating

Ursprünglich sollte Halloween Kills schon dieses Jahr im Oktober in die Kinos kommen. Aber auch ein Michael Myers ist nicht gewappnet gegen eine Pandemie. Also wurde der Slasher auf den Oktober 2021 verschoben. Für Fans natürlich eine sehr lange Wartezeit. Weil der Film aber schon fertig ist, ließ ihn Universal Pictures nun von der MPA prüfen. Und wie es sich für einen Halloween-Film gehört gab es ein R-Rating.

Halloween Kills - Rated R for strong bloody violence throughout, grisly images, language and some drug use

Am 15. Oktober 2021 kommt der Horrorstreifen in die US-Kinos. Bis dahin kann man in unserem Halloween-Special nochmal die bisherigen Filme Revue passieren lassen.

Mehr zu: Halloween Kills (OT: Halloween Kills, 2021)

Schnittbericht:

Meldungen:

Aktuelle Meldungen

Kommentare

10.12.2020 00:13 Uhr - ifoundfootage
3x
User-Level von ifoundfootage 2
Erfahrungspunkte von ifoundfootage 48
Schon irgendwie witzig...

Wir - die Zielgruppe - dürfen den Film nicht sehen bzw. der Film kommt nicht in die Kinos wegen Corona, aber die Prüfer der MPA dürfen ihn schon sehen.

Irgendwie verrückt. Genau wie die Corona-Maßnahmen an Schulen...

Ps.: auf den Film freue ich mich.

10.12.2020 00:18 Uhr - BigPokerKing
1x
Ich bin gespannt, was die FSK dazu sagt. Beim letzten Halloween Film hatte ich fest auf eine FSK 18 Freigabe getippt und wurde überrascht! Mal sehen wie es bei diesem hier läuft...
Außerdem wäre jetzt eine gute Gelegenheit Halloween II zu entschlagnahmen, jetzt wo die Reihe wieder in aller Munde ist...

10.12.2020 00:28 Uhr - Ned Flanders
10.12.2020 00:18 Uhr schrieb BigPokerKing
Ich bin gespannt, was die FSK dazu sagt. Beim letzten Halloween Film hatte ich fest auf eine FSK 18 Freigabe getippt und wurde überrascht! Mal sehen wie es bei diesem hier läuft...
Außerdem wäre jetzt eine gute Gelegenheit Halloween II zu entschlagnahmen, jetzt wo die Reihe wieder in aller Munde ist...


Ne FSK 18 ,für was?

10.12.2020 01:34 Uhr - Horstferatu
1x
User-Level von Horstferatu 1
Erfahrungspunkte von Horstferatu 28
10.12.2020 00:18 Uhr schrieb BigPokerKing
Ich bin gespannt, was die FSK dazu sagt. Beim letzten Halloween Film hatte ich fest auf eine FSK 18 Freigabe getippt und wurde überrascht! Mal sehen wie es bei diesem hier läuft...
Außerdem wäre jetzt eine gute Gelegenheit Halloween II zu entschlagnahmen, jetzt wo die Reihe wieder in aller Munde ist...

Bei aller Liebe. Die Gewaltspitze war ab 16 echt ok.

10.12.2020 01:53 Uhr - Jimmy Conway
5x
Oh je, wieder die abgehärteten Möchtegern Coolen.

10.12.2020 04:37 Uhr - alraune666
10.12.2020 00:13 Uhr schrieb ifoundfootage
Schon irgendwie witzig...

Wir - die Zielgruppe - dürfen den Film nicht sehen bzw. der Film kommt nicht in die Kinos wegen Corona, aber die Prüfer der MPA dürfen ihn schon sehen.

Irgendwie verrückt. Genau wie die Corona-Maßnahmen an Schulen...

Ps.: auf den Film freue ich mich.


Wie immer ... die Pruefer durften die auch vor Corona lange vor uns sehen ... nun isses halt nen bisserl laenger.

10.12.2020 06:51 Uhr - Ludwig
2x
10.12.2020 00:13 Uhr schrieb ifoundfootage
Schon irgendwie witzig...

Wir - die Zielgruppe - dürfen den Film nicht sehen bzw. der Film kommt nicht in die Kinos wegen Corona, aber die Prüfer der MPA dürfen ihn schon sehen.

Irgendwie verrückt. Genau wie die Corona-Maßnahmen an Schulen...

Ps.: auf den Film freue ich mich.

"Die Zielgruppe" sieht die Filme immer als letztes, auch ohne Pandemie. Schon mal was von Pressevorführungen gehört?

10.12.2020 07:15 Uhr - BigPokerKing
8x
10.12.2020 00:28 Uhr schrieb Ned Flanders
10.12.2020 00:18 Uhr schrieb BigPokerKing
Ich bin gespannt, was die FSK dazu sagt. Beim letzten Halloween Film hatte ich fest auf eine FSK 18 Freigabe getippt und wurde überrascht! Mal sehen wie es bei diesem hier läuft...
Außerdem wäre jetzt eine gute Gelegenheit Halloween II zu entschlagnahmen, jetzt wo die Reihe wieder in aller Munde ist...


Ne FSK 18 ,für was?

Kleinem, minderjährigen Jungen wird das Genick gebrochen, der Reporter der so lange mit dem Kopf gegen die Wand gehauen wird, bis der Schädel zermatscht ist, die Frau am Fenster bekommt das Messer durch die Kehle, der ausgehöhlte Menschenkopf und natürlich die Szene, in der Michael in Großaufnahme einen Kopf zertritt, so wie etliche Leichenaufnahmen von ziemlich verstümmelten Körpern... Krass, dass sowas heutzutage als zu harmlos für eine FSK 18 angesehen wird. Rob Zombies Halloween II war nur geringfügig härter und wurde auf Liste B indiziert!

10.12.2020 07:16 Uhr - Kaminski 12
1x
na hoffentlich wird der besser als der 2018! ich fand den stinklangweilig...!
hätte man mehr draus machen können.
die gewalt war mit fsk 16 gerechtfertigt,finde ich. auch wenn ich sonst für strengere bewertungen bin,aber ausser der "kopfszene" war da nix dickes zu sehen...!

10.12.2020 10:46 Uhr - Ralle87
Meine gelesen zu haben, dass der Teil von allen die meisten kills haben soll. Bleibt nur zu hoffen, dass Schauspieler, Drehbuch, etc., nicht drunter leiden. Dürfte FSK 18 werden. Da zu Weihnachten die die Maske bekommen, steht aktuell bis auf Corona nem Kinobesuch nix im Weg. Wenns dann das bei mir noch gibt.

10.12.2020 11:02 Uhr - OllO
Ja, an einem Tag wo die FSK schlechte Laune hat, hätte der 2018er Film auch eine 18er Wertung bekommen können, Michael ging schon ganz gut zur Sache. Allerdings gibt es etliche Filme die noch weitaus brutaler sind und die Kills sind relativ schnell vorbei gewesen, es wurde auch nicht gefoltert, da muss es dann wohl auch nochmal eine Abgrenzung nach oben geben.

10.12.2020 12:41 Uhr - Jack Bauer
1x
User-Level von Jack Bauer 2
Erfahrungspunkte von Jack Bauer 42
"Obligatorisch" ja, die Begründung "for strong bloody violence throughout" bestätigt aber die jüngsten Aussagen von Green (“twice the thrills and ten times the kills”) und diversen anderen Beteiligten, dass es hier heftig zur Sache gehen wird.

Ich bin gespannt, mochte schon den 2018er Film, wenn er auch bei weitem nicht perfekt war (Carpenters Score aber war es und wird es vermutlich auch beim neuen Film wieder) und erwarte hier ehrlich gesagt eine qualitative Steigerung.

10.12.2020 14:03 Uhr - Jimmy Conway
1x
10.12.2020 07:16 Uhr schrieb Kaminski 12
na hoffentlich wird der besser als der 2018! ich fand den stinklangweilig...!
hätte man mehr draus machen können.
die gewalt war mit fsk 16 gerechtfertigt,finde ich. auch wenn ich sonst für strengere bewertungen bin,aber ausser der "kopfszene" war da nix dickes zu sehen...!

Also da bin ich baff!!! Hat BigPokerKing nicht die Details genannt?
Und du warst doch immer der Verteidiger für die FSK 16 der alten, HARMLOSEN Bondstreifen.
Wenn FSK 16 für Halloween (2018) gerechtfertigt ist, dann gewiss auch FSK 12 für Filme wie Goldfinger oder Leben und sterben lassen.
Ziemlich widersprüchlich deine Ansichten zum Thema FSK ;-)


10.12.2020 11:02 Uhr schrieb OllO
es wurde auch nicht gefoltert, da muss es dann wohl auch nochmal eine Abgrenzung nach oben geben.

Falsch! Da mit FSK 18 eine gewisse Grenze (Index, Beschlagnahmung lassen wir außen vor) gesetzt wurde, gibt es diese Grenze.
Der Sinn, weshalb dieser Halloween oder auch Halloween 4 & 5 FSK 16 sind, ältere Bondstreifen aber auch, erschließt sich mir eher nicht.
Man könnte auch ALLES herabsetzen. Frühere FSK 16 Filme halt auf FSK 12, denn Stirb langsam ist gewiss auch nicht brutaler, oder besser expliziter, als besagte Halloween Filme.

10.12.2020 15:14 Uhr - Tom Öozen
1x
DB-Helfer
User-Level von Tom Öozen 13
Erfahrungspunkte von Tom Öozen 2.808
Häh?
Hab ich was verpasst? Schon wieder ein neuer Halloween Streifen? An welchen Teil oder Remake knüpft dieser an?Langsam is jetzt mal Schluss oder? Das 18er Remake war ganz anschaubar; passabel halt; hat der Reihe nix neues hinzugefügt. Ich bitte um Aufklärung, ob das die Fortsetzung des 18er Remakes ist oder sonst was?

10.12.2020 16:16 Uhr - Cryptkeeper78
10.12.2020 00:18 Uhr schrieb BigPokerKing
Ich bin gespannt, was die FSK dazu sagt. Beim letzten Halloween Film hatte ich fest auf eine FSK 18 Freigabe getippt und wurde überrascht! Mal sehen wie es bei diesem hier läuft...
Außerdem wäre jetzt eine gute Gelegenheit Halloween II zu entschlagnahmen, jetzt wo die Reihe wieder in aller Munde ist...


Ich hatte dies schon öfters bei Labels angefragt, auch bei NSM / XT, die sich aber sehr bedeckt halten mit Auskünften. Dass gerade so ein beliebter Titel wie "Halloween 2" nicht rehablitiert wird, ist für mich zurzeit eines der größten Rätsel. Habe es aber aufgegeben zu hoffen. Möglicherweise ist aber die Rechte-Lage schwierig. Wie gesagt - keine Ahnung. Die Labels verraten da nichts.

10.12.2020 17:07 Uhr - OllO
2x
10.12.2020 15:14 Uhr schrieb Tom Öozen
Häh?
Hab ich was verpasst? Schon wieder ein neuer Halloween Streifen? An welchen Teil oder Remake knüpft dieser an?Langsam is jetzt mal Schluss oder? Das 18er Remake war ganz anschaubar; passabel halt; hat der Reihe nix neues hinzugefügt. Ich bitte um Aufklärung, ob das die Fortsetzung des 18er Remakes ist oder sonst was?


Halloween (2018), dann Halloween Kills und als Abschluss kommt dann Halloween Ends.

10.12.2020 18:54 Uhr - RDMM
1x
Yeah, Myers is back. ;-)
Freu mich auf den Film. Das 2018er Reboot gehört für mich persönlich, neben dem Original, dem 2ten, und dem ersten Zombiefilm zu den besten, und war auch nach langem eine würdige Wiederkehr des Boogeymans.
Mit den anderen Figuren, Freddy, Jason, Leatherface etc. kann ich heute leider nix mehr mit anfangen. Myers ist eben der einzig wahre.
Jetzt heißt es: Myers vs. Haddonfield.

10.12.2020 19:02 Uhr - kroenen77
2x
Der 2018er war doch echt gut.Vorallem die coole Maske mit den "Tränen" sieht einfach spitze aus.Auch Jamie Lee Curtis als kämpferische Waffen-oma fand ich auch sehr überzeugend.
Die Reihe hatte sich irgendwie totgelaufen und fand die Anknüpfung an Teil 1 sehr erfrischend.
Sowas sollte man jetzt bei Friday auch machen.Das Friday Remake fand ich leider nicht so gelungen.

Fand Halloween 2018 übrigens beim zweiten Mal schauen deutlich besser als beim ersten Mal.
Ev.hab ich mich beim ersten Mal nur auf die Kills konzentriert.;)

10.12.2020 19:56 Uhr - Kaminski 12
Also da bin ich baff!!! Hat BigPokerKing nicht die Details genannt?
Und du warst doch immer der Verteidiger für die FSK 16 der alten, HARMLOSEN Bondstreifen.
Wenn FSK 16 für Halloween (2018) gerechtfertigt ist, dann gewiss auch FSK 12 für Filme wie Goldfinger oder Leben und sterben lassen.
Ziemlich widersprüchlich deine Ansichten zum Thema FSK ;-)


@Jimmy

nein,bei den "bond filmen" muss man schon differenzieren jimmy! ;)
es gibt härtere bonds ("lizenz zum töten", oder "leben und sterben" lassen z.B.), wo man gewalt schon etwas expliziter sieht (blutiger,oder die art der tötung wie z.B. der explodierende kopf in der kompressionskammer in "lizenz zum töten")!
"lizenz zum töten" ist noch bis heute der härteste bond in der gewaltdarstellung! das war damals der große aufreger, weil vorallem die vorgänger, also die "moore bonds", größtenteils mit mehr charme, humor und selbstironie gefilmt wurden...

selbst die bösewichte wirkten teilweise sogar noch sympathisch, wie z.B. der "beisser", der ihm ja in moonraker sogar noch zum schluß geholfen hat, anstatt ihn zu bekämpfen! oder nehmen wir mal "octopussy"..., das war ja fast schon ne komödie! die bösewichte in "lizenz zum töten" aber, waren wirklich knallharte burschen und bekamen auch einen knallharten tot von bond spendiert (brennender kartellboss zum schluss, von bond in brand gesetzt!)...
die meisten bonds sind ab 12 jahren freigegeben und das ist auch ok, aber es gab immer mal wieder einen bond film, in den letzten jahrzehnten, der etwas ernster und härter daher kam!...
die ersten bonds mit sean connery waren noch ernste argentenfilme und ein wenig härter als die meisten moore bonds später... ob sie nun aus heutiger sicht immernoch eine fsk 16 rechtfertigen mag dahingestellt sein, die action ist mittlerweile über 50 jahre alt und wirkt heute harmloser und veraltet... aber "lizenz zum töten" wird auch künftig sicher keine fsk 12 bekommen...

es geht ja auch nicht immer nur um die action! auch politisch und gesellschaftlich waren einige sachen kompliziert und brisant, das man damals den film nicht mit fsk 12 gerechtfertigt sah. biespielsweise das schwule pärrchen in "diamantenfieber"... ;) heute ist das eher zum schmunzeln, damals war die welt aber noch nicht offen genug für solche sachen und es war ein kleiner skandal, deshalb sicher auch da eher eine fsk 16!
es gibt also viele punkte, die zu einer höheren freigabe damals führten..., auch gewalt gegen frauen etc. ...

zu halloween 2018 (um den es hier ja auch eigentlich geht...), der war irgendwie noch gerade so in der fsk 16 drin,finde ich! wie gesagt,ausser der "kopfszene" war da jetzt nichts wirklich superbrutales zu sehen...
was mich an dem film gestört hat war die story und die umsetzung... das war so laangweilig...! erinnert voll ans original von '78, mit endlosen kamerafahrten durch die dunkelheit, auch teilweise aus der sicht von michael myers... im original hat das damals funktioniert, weil es ne andere zeit war! es war was neues, aber heute haut das keinen mehr vom hocker! :/
ich fand ihn eher öde...


10.12.2020 20:07 Uhr - RDMM
2x
10.12.2020 19:56 Uhr schrieb Kaminski 12
Also da bin ich baff!!! Hat BigPokerKing nicht die Details genannt?
Und du warst doch immer der Verteidiger für die FSK 16 der alten, HARMLOSEN Bondstreifen.
Wenn FSK 16 für Halloween (2018) gerechtfertigt ist, dann gewiss auch FSK 12 für Filme wie Goldfinger oder Leben und sterben lassen.
Ziemlich widersprüchlich deine Ansichten zum Thema FSK ;-)


@Jimmy

nein,bei den "bond filmen" muss man schon differenzieren jimmy! ;)
es gibt härtere bonds ("lizenz zum töten", oder "leben und sterben" lassen z.B.), wo man gewalt schon etwas expliziter sieht (blutiger,oder die art der tötung wie z.B. der explodierende kopf in der kompressionskammer in "lizenz zum töten")!
"lizenz zum töten" ist noch bis heute der härteste bond in der gewaltdarstellung! das war damals der große aufreger, weil vorallem die vorgänger, also die "moore bonds", größtenteils mit mehr charme, humor und selbstironie gefilmt wurden... selbst die bösewichte wirkten teilweise sogar noch sympathisch, wie z.B. der "beisser", der ihm ja in moonraker sogar noch zum schluß geholfen hat, anstatt ihn zu bekämpfen! oder nehmen wir mal "octopussy"..., das war ja fast schon ne komödie! die bösewichte in "lizenz zum töten" abwer, waren wirklich knallharte burschen und bekamen auch einen knallharten tot von bond spendiert (brennender kartellboss zum schluss, von bond in brand gesetzt!)...
die meisten bonds sind ab 12 jahren freigegeben und das ist auch ok, aber es gab immer mal wieder einen bond film, in den letzten jahrzehnten, der etwas ernster und härter daher kam!...
die ersten bonds mit sean connery waren noch ernste argentenfilme und ein wenig härter als die meisten moore bonds später... ob sie nun aus heutiger sicht immernoch eine fsk 16 rechtfertigen mag dahingestellt sein, die action ist mittlerweile über 50 jahre alt und wirkt heute harmloser und veraltet... aber lizenz zum töten wird sicher nie eine fsk 12 bekommen...
es geht ja auch nicht immer nur um die action! auch politisch und gesellschaftlich waren einige sachen kompliziert und brisant, das man damals den film nicht mit fsk 12 gerechtfertigt sah. biespielsweise das schwule pärrchen in diamantenfieber.... ;) heute ist das eher zum schmunzeln, damals war die welt aber noch nicht offen genug für solche sachen, deshalb sicher auch da eher eine fsk 16!
es gibt also viele punkte, die zu einer höheren freigabe damals führten..., auch gewalt gegen frauen etc. ...

zu halloween 2018 (um den es hier ja auch eigentlich geht...), der war irgendwie noch gerade so in der fsk 16 drin,finde ich! wie gesagt,ausser der "kopfszene" war da jetzt nichts wirklich superbrutales zu sehen...
was mich an dem film gestört hat war die story und die umsetzung... das war so laangweilig...! erinnert voll ans original von '78, mit endlosen kamerafahrten durch die dunkelheit, auch teilweise aus der sicht von michael myers... im original hat das damals funktioniert, weil es ne andere zeit war! es war was neues, aber heute haut das keinen mehr vom hocker! :/
ich fand ihn eher öde...



Gerade deswegen ist er ja so gut, da er sich an das Original hält, mit ruhigen Kamerafahrten etc. Splattereien hat Halloween nicht nötig.
Ich hingegen finde ehr die heutigen (nicht alle aber die meisten) Horrorfilme öde, da sie alle nur noch nach Schema F Ablaufen und soviele Jumpscares wie möglich reingequetscht bekommen.

10.12.2020 23:31 Uhr - Thrax
2x
Den 2018er Halloween mochte ich und fand ihn ganz passabel. Außerdem war es nett den ursprünglichen Michael Myers mal auf der großen Leinwand zu sehen.
Ich bin durchaus gespannt was der Nachfolger kann.

11.12.2020 00:18 Uhr - Evildarla
10.12.2020 10:46 Uhr schrieb Ralle87
Meine gelesen zu haben, dass der Teil von allen die meisten kills haben soll. Bleibt nur zu hoffen, dass Schauspieler, Drehbuch, etc., nicht drunter leiden. Dürfte FSK 18 werden. Da zu Weihnachten die die Maske bekommen, steht aktuell bis auf Corona nem Kinobesuch nix im Weg. Wenns dann das bei mir noch gibt.


der ist auch ne absolute gurke.und wenn man bedenkt was heute alles ab 16 ist,ist der mit ner 16er mehr als gut bedient.
dennoch hätte ich ner 18er zugestimmt.eben um dieses machwerk möglichst vielen leuten zu ersparen.
das dieser film der totale unsinn ist steht jawohl außer frage.
1.40 jahre gammelt michael in ner anstalt rum.ist dann topfit um wieder auf jamiejagd zu gehen.bitte leute...das ist lächerlich.
2.dann diese moderne scheiße...wir klammern alles aus und setzen wieder bei teil 1 an.die scheiße funktioniert nie.genauso wenig wie ihre reboot scheiße.bei remakes gab es vereinzelte ausnahmen.unter anderem rob zombies halloween 1+2.die aus meiner sicht auch locker das original toppen.
3.wozu immer wieder oma-jamie zurückholen.jetzt kommen nochmal 1-2 teile.dann lassen sie sie wieder sterben wie im 8ten teil.und 2038 kommt dann wieder ihre auferstehung oder wie.halloween 60 jahre später.

aus meiner sicht war halloween nach dem 5 teil zuende.und wenn man mal was neues machen will.dann bitte die ursprungsversion vom 6ten teil.nicht diese grausame werk was die produzenten verbrochen haben.1-5 und remake 1+2 kann mann gucken.rest war für die tonne.ja auch der 7te war nix weil der seinerzeit auch nur auf der scream-welle mitgeritten ist und dazu noch die story von 4-6 verfälscht hat.

11.12.2020 10:46 Uhr - OllO
1x
11.12.2020 00:18 Uhr schrieb Evildarla
das dieser film der totale unsinn ist steht jawohl außer frage.
1.40 jahre gammelt michael in ner anstalt rum.ist dann topfit um wieder auf jamiejagd zu gehen.bitte leute...das ist lächerlich.
2.dann diese moderne scheiße...wir klammern alles aus und setzen wieder bei teil 1 an.die scheiße funktioniert nie.genauso wenig wie ihre reboot scheiße.bei remakes gab es vereinzelte ausnahmen.unter anderem rob zombies halloween 1+2.die aus meiner sicht auch locker das original toppen.
3.wozu immer wieder oma-jamie zurückholen.jetzt kommen nochmal 1-2 teile.dann lassen sie sie wieder sterben wie im 8ten teil.und 2038 kommt dann wieder ihre auferstehung oder wie.halloween 60 jahre später.

aus meiner sicht war halloween nach dem 5 teil zuende.und wenn man mal was neues machen will.dann bitte die ursprungsversion vom 6ten teil.nicht diese grausame werk was die produzenten verbrochen haben.1-5 und remake 1+2 kann mann gucken.rest war für die tonne.ja auch der 7te war nix weil der seinerzeit auch nur auf der scream-welle mitgeritten ist und dazu noch die story von 4-6 verfälscht hat.


Also ich war positiv überrascht, der Film hätte richtig schlecht werden können und dafür fand ich ihn gut. Die hätten so viel falsch machen können und haben es nicht vergeigt. Mir fehlte eigentlich nur der Coolness-Factor von Michael Myers und die Umkehrung einiger filmischer Motive (was mir sonst immer gefällt) fand ich unpassend.

Klar, dass er die ganze Zeit in der Klinik "gammelt" hat irgendwie ein bisschen von der Magie genommen, aber ich hätte das schlimmer erwartet. Vielleicht hätte er einfach für 40 Jahre weg sein sollen um plötzlich wieder da zu sein oder man hätte den Film direkt in den 80ern spielen lassen können.

Als Fortsetzung fand ich ihn schon recht gelungen, die Serie hat so viel Chaos hinter sich, ich freue mich auf die nächsten Teile.

Bei Youtube gibt es ürigens eine Menge Fan-Filme. "Halloween Night" der Thunder Knock Studios zB ist ziemlich gut.

Ansonsten ist es ähnlich wie bei Terminator oder Godzilla, irgendwie weiß man selber besser, wie ein aktueller perfekter Kinofilm des Ganzen sein müsste, als die Mache selber.

11.12.2020 18:43 Uhr - Barry Benson
DB-Helfer
User-Level von Barry Benson 9
Erfahrungspunkte von Barry Benson 1.064
Rob Zombies Halloween II war nur geringfügig härter und wurde auf Liste B indiziert!

Liste B??? Hab ich da was verpasst🤔

12.12.2020 13:15 Uhr - Dissection78
1x
DB-Co-Admin
User-Level von Dissection78 15
Erfahrungspunkte von Dissection78 3.906
Rob Zombies "Halloween II"-Director's Cut wurde im Januar (Sony-DVD), März (Sunfilm-Blu-ray) und Juni (Sunfilm-DVD) 2011 auf Liste A indiziert.

12.12.2020 14:28 Uhr - Barry Benson
DB-Helfer
User-Level von Barry Benson 9
Erfahrungspunkte von Barry Benson 1.064
Genau! Er sprach bzw. schrieb aber von Liste B! Deshalb die Frage😉

13.12.2020 12:14 Uhr - Jimmy Conway
1x
10.12.2020 19:56 Uhr schrieb Kaminski 12

@Jimmy

nein,bei den "bond filmen" muss man schon differenzieren jimmy! ;)
es gibt härtere bonds ("lizenz zum töten", oder "leben und sterben" lassen z.B.), wo man gewalt schon etwas expliziter sieht (blutiger,oder die art der tötung wie z.B. der explodierende kopf in der kompressionskammer in "lizenz zum töten")!
"lizenz zum töten" ist noch bis heute der härteste bond in der gewaltdarstellung! das war damals der große aufreger, weil vorallem die vorgänger, also die "moore bonds", größtenteils mit mehr charme, humor und selbstironie gefilmt wurden...

selbst die bösewichte wirkten teilweise sogar noch sympathisch, wie z.B. der "beisser", der ihm ja in moonraker sogar noch zum schluß geholfen hat, anstatt ihn zu bekämpfen! oder nehmen wir mal "octopussy"..., das war ja fast schon ne komödie! die bösewichte in "lizenz zum töten" aber, waren wirklich knallharte burschen und bekamen auch einen knallharten tot von bond spendiert (brennender kartellboss zum schluss, von bond in brand gesetzt!)...
die meisten bonds sind ab 12 jahren freigegeben und das ist auch ok, aber es gab immer mal wieder einen bond film, in den letzten jahrzehnten, der etwas ernster und härter daher kam!...
die ersten bonds mit sean connery waren noch ernste argentenfilme und ein wenig härter als die meisten moore bonds später... ob sie nun aus heutiger sicht immernoch eine fsk 16 rechtfertigen mag dahingestellt sein, die action ist mittlerweile über 50 jahre alt und wirkt heute harmloser und veraltet... aber "lizenz zum töten" wird auch künftig sicher keine fsk 12 bekommen...

es geht ja auch nicht immer nur um die action! auch politisch und gesellschaftlich waren einige sachen kompliziert und brisant, das man damals den film nicht mit fsk 12 gerechtfertigt sah. biespielsweise das schwule pärrchen in "diamantenfieber"... ;) heute ist das eher zum schmunzeln, damals war die welt aber noch nicht offen genug für solche sachen und es war ein kleiner skandal, deshalb sicher auch da eher eine fsk 16!
es gibt also viele punkte, die zu einer höheren freigabe damals führten..., auch gewalt gegen frauen etc. ...

zu halloween 2018 (um den es hier ja auch eigentlich geht...), der war irgendwie noch gerade so in der fsk 16 drin,finde ich! wie gesagt,ausser der "kopfszene" war da jetzt nichts wirklich superbrutales zu sehen...
was mich an dem film gestört hat war die story und die umsetzung... das war so laangweilig...! erinnert voll ans original von '78, mit endlosen kamerafahrten durch die dunkelheit, auch teilweise aus der sicht von michael myers... im original hat das damals funktioniert, weil es ne andere zeit war! es war was neues, aber heute haut das keinen mehr vom hocker! :/
ich fand ihn eher öde...


Ach, wieder unnötig viel Text ;-)
Lizenz zum Toten habe ich bewusst ausgelassen, weil dies der einzige Bondfilm ist bei der die FSK 16 aktuell noch gerechtfertigt sein könnte.
Wo ist aber Leben und sterben lassen hart??? Ansonsten schreibst du eigentlich viel, aber nicht viel neues.
Mit den Connery Bonds gibts du mir im Prinzip Recht...ob die FSK 16 für heutige Maßstäbe gerechtfertigt ist, da bist du dir selber nicht mehr sicher.
Nun, sind Sie nicht, wenn auch Hitchcocks Psycho mit einer FSK 12 durchgeht.

In Halloween Kills sieht man aber mehr Blut, Matsch und es hat freilich eine unheimlichere Atmosphäre, als Horrorfilm auch logisch, als jeder Bondstreifen.


Ansonsten finde ich Halloween (2018) immer noch stark. Mach Carpenters Original der besten Streifen. Kann nur noch der zweite Film von 1981 mithalten.
Und Myers war schon immer der coolste aller Horrorfilm-Serienkiller. Und Laurie Strode die beste Protagonisten in diesem Genre ;-)

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)