SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
The Dark Pictures: House of Ashes · Das Gruseln geht weiter · ab 29,99 € bei gameware Ganz böses Zombiespiel aus AT · Hol dir das böse Game ohne Zollprobleme · ab 34,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von Blade41

Star Wars: Rogue Squadron kommt im Dezember 2023 in die Kinos

Während Disney für seinen Streamingdienst in Sachen Star Wars das Motto "Nicht kleckern, sondern klotzen" auf die Fahnen geschrieben hat, lässt man es im Kino etwas lockerer angehen. Neben einem noch unbetitelten Film von Regisseur Taika Waititi (Thor: Tag der Entscheidung), hat man nun auch einen zweiten Kinofilm angekündigt. Dieser wird von Patty Jenkins (Wonder Woman) inszeniert und wird den Titel Star Wars: Rogue Squadron tragen. Inhaltlich soll es hier um eine Gruppe von jungen Starfighter-Piloten gehen, welche sich ihre ersten Sporen verdienen sollen.

"The story will introduce a new generation of starfighter pilots as they earn their wings and risk their lives in a boundary-pushing, high-speed thrill-ride, and move the saga into the future era of the galaxy."

Der Kinostart wurde auf den 22. Dezember 2023 festgelegt.

Quelle: The Hollywood Reporter

Mehr zu: Star Wars: Rogue Squadron (OT: Star Wars: Rogue Squadron, 2023)

Aktuelle Meldungen

Heavenly Creatures erscheint im August 2021 als deutsche Blu-ray-Premiere
Super Mario Bros. - Rohschnitt der Verfilmung wurde veröffentlicht
Dune - Der Wüstenplanet: Originalversion mit 4K-UHD-Premiere im August 2021
Saw: Spiral - Ungeschnitten mit FSK-Altersfreigabe ab 18 Jahren in deutschen Kinos
Mortal Kombat (2021) kommt im Juli 2021 als Blu-ray, 4K-UHD & DVD
The Dare: Uncut mit SPIO-Siegel im Juli 2021, FSK-Fassung (ab 18) cut
Alle Neuheiten hier

Kommentare

12.12.2020 00:08 Uhr - Ghostfacelooker
1x
User-Level von Ghostfacelooker 19
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 7.662
Top Gun im Star Wars Universum also.

12.12.2020 00:46 Uhr - Silenzio
2x
Losgelöst vom Schatten der Skywalkers und dem Druck, dass eine epische Trilogie auf Augenhöhe mit den Klassikern entstehen muss... warum nicht?
Eine spannende, eigenständige Story mit interessanten Figuren im Stile von Rogue One und Disney gelingt eventuell der zweite, gute Star Wars Film. Macht mal.

12.12.2020 01:22 Uhr - FdM
2x
User-Level von FdM 2
Erfahrungspunkte von FdM 54
12.12.2020 00:46 Uhr schrieb Silenzio
Losgelöst vom Schatten der Skywalkers und dem Druck, dass eine epische Trilogie auf Augenhöhe mit den Klassikern entstehen muss... warum nicht?
Eine spannende, eigenständige Story mit interessanten Figuren im Stile von Rogue One und Disney gelingt eventuell der zweite, gute Star Wars Film. Macht mal.


...Hauptsache genderfreundlich,wie die New Mutants,dann wird es auch ein großer Erfolg.

12.12.2020 01:55 Uhr - Ghostfacelooker
3x
User-Level von Ghostfacelooker 19
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 7.662
12.12.2020 01:22 Uhr schrieb FdM
12.12.2020 00:46 Uhr schrieb Silenzio
Losgelöst vom Schatten der Skywalkers und dem Druck, dass eine epische Trilogie auf Augenhöhe mit den Klassikern entstehen muss... warum nicht?
Eine spannende, eigenständige Story mit interessanten Figuren im Stile von Rogue One und Disney gelingt eventuell der zweite, gute Star Wars Film. Macht mal.


...Hauptsache genderfreundlich,wie die New Mutants,dann wird es auch ein großer Erfolg.
^

Welcher Star Wars Film oder im selben Universum entstandenes Werk ist den genderunfreundlich?

12.12.2020 02:28 Uhr - Roderich
6x
User-Level von Roderich 2
Erfahrungspunkte von Roderich 42
12.12.2020 01:55 Uhr schrieb Ghostfacelooker
12.12.2020 01:22 Uhr schrieb FdM
12.12.2020 00:46 Uhr schrieb Silenzio
Losgelöst vom Schatten der Skywalkers und dem Druck, dass eine epische Trilogie auf Augenhöhe mit den Klassikern entstehen muss... warum nicht?
Eine spannende, eigenständige Story mit interessanten Figuren im Stile von Rogue One und Disney gelingt eventuell der zweite, gute Star Wars Film. Macht mal.


...Hauptsache genderfreundlich,wie die New Mutants,dann wird es auch ein großer Erfolg.
^

Welcher Star Wars Film oder im selben Universum entstandenes Werk ist den genderunfreundlich?


Vermutlich stört sich FdM daran, dass da die Tochter eines Jagdflugzeugpiloten einen Film inszeniert und es vermutlich auch ein paar weibliche Piloten (wie im realen Leben, da Frauen es beim Jagdflugzeugsteuern mit Männern aufnehmen können) geben wird, weil das geht ja gar nicht...

12.12.2020 02:37 Uhr - DiscoDiktator
Wow, schon in 3 Jahren! Wieso weiß man schon jetzt, dass das erst dann oder schon dann erscheinen wird?
Das ist doch Kappes! Wie können Planungen schon so weit fortgeschritten sein, ebenso wie ein Veröffentlichungstermin den man nächste Woche schon wieder vergessen hat, wie das was man vorgestern zum Mittag hatte? Wieso ist das überhaupt eine Meldung seitens des Streamingdienstes wert?
...Ich glaube ich brauche mal ein bisschen Urlaub um runterzukommen, ich werde glaube ich schwermütig bei solchen Meldungen.

P.S.: 2023 gibt es keine Kinos mehr

Wie sang schon die 2 Live Crew...

F*ck Corona, f*ck f*ck Corona, f*ck Corona, f*ck f*ck Coronaa!

12.12.2020 03:09 Uhr - Cocoloco
5x
12.12.2020 02:28 Uhr schrieb Roderich
12.12.2020 01:55 Uhr schrieb Ghostfacelooker
12.12.2020 01:22 Uhr schrieb FdM
12.12.2020 00:46 Uhr schrieb Silenzio
Losgelöst vom Schatten der Skywalkers und dem Druck, dass eine epische Trilogie auf Augenhöhe mit den Klassikern entstehen muss... warum nicht?
Eine spannende, eigenständige Story mit interessanten Figuren im Stile von Rogue One und Disney gelingt eventuell der zweite, gute Star Wars Film. Macht mal.


...Hauptsache genderfreundlich,wie die New Mutants,dann wird es auch ein großer Erfolg.
^

Welcher Star Wars Film oder im selben Universum entstandenes Werk ist den genderunfreundlich?


Vermutlich stört sich FdM daran, dass da die Tochter eines Jagdflugzeugpiloten einen Film inszeniert und es vermutlich auch ein paar weibliche Piloten (wie im realen Leben, da Frauen es beim Jagdflugzeugsteuern mit Männern aufnehmen können) geben wird, weil das geht ja gar nicht...

Solange es keine seelenlose Mary Sues wie Rey sind oder mit sonstiger penetranten politischen Agenda genervt wird, ist mir das Geschlecht der Figuren egal.

12.12.2020 09:17 Uhr - kuhpunkt
2x
12.12.2020 01:22 Uhr schrieb FdM
12.12.2020 00:46 Uhr schrieb Silenzio
Losgelöst vom Schatten der Skywalkers und dem Druck, dass eine epische Trilogie auf Augenhöhe mit den Klassikern entstehen muss... warum nicht?
Eine spannende, eigenständige Story mit interessanten Figuren im Stile von Rogue One und Disney gelingt eventuell der zweite, gute Star Wars Film. Macht mal.


...Hauptsache genderfreundlich,wie die New Mutants,dann wird es auch ein großer Erfolg.


New Mutants was keine Disney-Produktion.

12.12.2020 09:18 Uhr - kuhpunkt
1x
12.12.2020 02:37 Uhr schrieb DiscoDiktator
Wow, schon in 3 Jahren! Wieso weiß man schon jetzt, dass das erst dann oder schon dann erscheinen wird?
Das ist doch Kappes! Wie können Planungen schon so weit fortgeschritten sein, ebenso wie ein Veröffentlichungstermin den man nächste Woche schon wieder vergessen hat, wie das was man vorgestern zum Mittag hatte? Wieso ist das überhaupt eine Meldung seitens des Streamingdienstes wert?
...Ich glaube ich brauche mal ein bisschen Urlaub um runterzukommen, ich werde glaube ich schwermütig bei solchen Meldungen.

P.S.: 2023 gibt es keine Kinos mehr

Wie sang schon die 2 Live Crew...

F*ck Corona, f*ck f*ck Corona, f*ck Corona, f*ck f*ck Coronaa!


Weil das Teil der Investorenkonferenz war.

12.12.2020 11:01 Uhr - Freak
10x
12.12.2020 01:22 Uhr schrieb FdM
...Hauptsache genderfreundlich,wie die New Mutants,dann wird es auch ein großer Erfolg.
Hauptsache einen weiteren fragwürdigen Kommentar gepostet, wie eigentlich fast immer, dann bleibt man den Leuten in Erinnerung...

Egal, das hört sich sehr gut und interessant an. Hoffentlich wird was draus.
Potential hat die Idee auf jeden Fall.

12.12.2020 11:12 Uhr - MrCreazil
8x
User-Level von MrCreazil 4
Erfahrungspunkte von MrCreazil 272
Keine Ahnung wie gender-irgendwas "New Mutants" war, aber das Problem der "Vergenderung" bzw. weiter gegriffen der PC-Verzerrung ist durchaus ein weitreichendes und bei Weitem nicht zwangsläufig so positiv konnotiert, wie es hier von Leuten wie Roderich (pardon, meine das nicht böse) propagiert wird. Sicher ist gegen Frauen in solchen Rollen nichts einzuwenden, aber darum geht es ja nicht. Es geht um die mit einer entsprechenden ideologischen Agenda verbundenen Perversion dieser guten Absichten, die weniger auf Gleichberechtigung und mehr auf vermarktbare Verwässerung und Sinnentleerung abzielen (für letzteres hat Disney ganz neue, erschreckende Dimensionen erreicht, nicht zuletzt mit Schrott wie "Black Panther"), schlimmstenfalls auf Indoktrinierung (die in den meisten Fällen jedoch nicht mit der massiven vollumfänglich bewussten Gewalt erzwungen wird, wie auf manchen reaktionären Foren gerne behauptet).

12.12.2020 11:40 Uhr - sareph
12.12.2020 00:46 Uhr schrieb Silenzio
Losgelöst vom Schatten der Skywalkers und dem Druck, dass eine epische Trilogie auf Augenhöhe mit den Klassikern entstehen muss... warum nicht?
Eine spannende, eigenständige Story mit interessanten Figuren im Stile von Rogue One und Disney gelingt eventuell der zweite, gute Star Wars Film. Macht mal.


Naja die Trilogie kommt doch noch aber für diesen Film hast du Recht.Allerdings wird die Star Wars Kuh jetzt erst richtig gemolken.

12.12.2020 13:45 Uhr - Victor75
12.12.2020 11:12 Uhr schrieb MrCreazil
Keine Ahnung wie gender-irgendwas "New Mutants" war, aber das Problem der "Vergenderung" bzw. weiter gegriffen der PC-Verzerrung ist durchaus ein weitreichendes und bei Weitem nicht zwangsläufig so positiv konnotiert, wie es hier von Leuten wie Roderich (pardon, meine das nicht böse) propagiert wird. Sicher ist gegen Frauen in solchen Rollen nichts einzuwenden, aber darum geht es ja nicht. Es geht um die mit einer entsprechenden ideologischen Agenda verbundenen Perversion dieser guten Absichten, die weniger auf Gleichberechtigung und mehr auf vermarktbare Verwässerung und Sinnentleerung abzielen (für letzteres hat Disney ganz neue, erschreckende Dimensionen erreicht, nicht zuletzt mit Schrott wie "Black Panther"), schlimmstenfalls auf Indoktrinierung (die in den meisten Fällen jedoch nicht mit der massiven vollumfänglich bewussten Gewalt erzwungen wird, wie auf manchen reaktionären Foren gerne behauptet).


Findest du durch deine Sätze überhaupt noch selber durch bei den ganzen Verschachtelungen und Wortgewöllen?
Und wo genau war "Black Panther" denn Schrott? Kann ich leider aus deinen dazu erbrachten ausführlichen Erklärungen nicht genau entnehmen.

12.12.2020 13:50 Uhr - Silenzio
12.12.2020 11:40 Uhr schrieb sareph
12.12.2020 00:46 Uhr schrieb Silenzio
Losgelöst vom Schatten der Skywalkers und dem Druck, dass eine epische Trilogie auf Augenhöhe mit den Klassikern entstehen muss... warum nicht?
Eine spannende, eigenständige Story mit interessanten Figuren im Stile von Rogue One und Disney gelingt eventuell der zweite, gute Star Wars Film. Macht mal.


Naja die Trilogie kommt doch noch aber für diesen Film hast du Recht.Allerdings wird die Star Wars Kuh jetzt erst richtig gemolken.


Wenn dabei nur gute FIlme entstehen würden, wäre gegen das Melken ja nichts zu sagen. Aber das wird wohl eine Utopie bleiben.
Und ja, bei der kommenden Trilogie zieht sich bei mir auch alles nach innen ;)

12.12.2020 14:34 Uhr - Ghostfacelooker
5x
User-Level von Ghostfacelooker 19
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 7.662
12.12.2020 02:28 Uhr schrieb Roderich
12.12.2020 01:55 Uhr schrieb Ghostfacelooker
12.12.2020 01:22 Uhr schrieb FdM
12.12.2020 00:46 Uhr schrieb Silenzio
Losgelöst vom Schatten der Skywalkers und dem Druck, dass eine epische Trilogie auf Augenhöhe mit den Klassikern entstehen muss... warum nicht?
Eine spannende, eigenständige Story mit interessanten Figuren im Stile von Rogue One und Disney gelingt eventuell der zweite, gute Star Wars Film. Macht mal.


...Hauptsache genderfreundlich,wie die New Mutants,dann wird es auch ein großer Erfolg.
^

Welcher Star Wars Film oder im selben Universum entstandenes Werk ist den genderunfreundlich?


Vermutlich stört sich FdM daran, dass da die Tochter eines Jagdflugzeugpiloten einen Film inszeniert und es vermutlich auch ein paar weibliche Piloten (wie im realen Leben, da Frauen es beim Jagdflugzeugsteuern mit Männern aufnehmen können) geben wird, weil das geht ja gar nicht...


Ach das erklärt einiges^^^^^^^naja leider ist er ja hier nicht der einzige mit solch einer, aus einem anderen Jahrhundert stammenden Denkweise

12.12.2020 16:18 Uhr - MrCreazil
1x
User-Level von MrCreazil 4
Erfahrungspunkte von MrCreazil 272
12.12.2020 13:45 Uhr schrieb Victor75
12.12.2020 11:12 Uhr schrieb MrCreazil
Keine Ahnung wie gender-irgendwas "New Mutants" war, aber das Problem der "Vergenderung" bzw. weiter gegriffen der PC-Verzerrung ist durchaus ein weitreichendes und bei Weitem nicht zwangsläufig so positiv konnotiert, wie es hier von Leuten wie Roderich (pardon, meine das nicht böse) propagiert wird. Sicher ist gegen Frauen in solchen Rollen nichts einzuwenden, aber darum geht es ja nicht. Es geht um die mit einer entsprechenden ideologischen Agenda verbundenen Perversion dieser guten Absichten, die weniger auf Gleichberechtigung und mehr auf vermarktbare Verwässerung und Sinnentleerung abzielen (für letzteres hat Disney ganz neue, erschreckende Dimensionen erreicht, nicht zuletzt mit Schrott wie "Black Panther"), schlimmstenfalls auf Indoktrinierung (die in den meisten Fällen jedoch nicht mit der massiven vollumfänglich bewussten Gewalt erzwungen wird, wie auf manchen reaktionären Foren gerne behauptet).


Findest du durch deine Sätze überhaupt noch selber durch bei den ganzen Verschachtelungen und Wortgewöllen?
Und wo genau war "Black Panther" denn Schrott? Kann ich leider aus deinen dazu erbrachten ausführlichen Erklärungen nicht genau entnehmen.


Da stand ja auch nichts unmittelbar zu drin. Er war Schrott in mannigfaltiger Weise. Konkret auf das PC-Problem bezogen: dass er versuchte, Rassismus als Basis für sein Marketing zu instrumentalisieren, ohne ihn in irgendeiner Form zu thematisieren. Es fand keine Reflektieren statt und wurde keine Stellung bezogen. Er wurde bloß als PC-Lockmittel missbraucht, nicht, weil man etwas zu der Problematik zu erzählen oder gar zu sagen gehabt hätte. Weswegen er von Alt Right-Kreisen genauso problemlos vereinnahmt werden konnte, wie von der anderen Seite. Das machte in letztlich nicht nur zu einem schlechten Film, sondern darüber hinaus zu einem bedenklichen obendrein. Schon allein deswegen war der Schrott, Schrott, der PCler mit der Rassismus-Debatte, 08/15-Kinogänger mit Afrika-Exotik anzulocken versuchte. Leider mit Erfolg.

12.12.2020 16:44 Uhr - Cocoloco
6x
12.12.2020 16:18 Uhr schrieb MrCreazil
12.12.2020 13:45 Uhr schrieb Victor75
12.12.2020 11:12 Uhr schrieb MrCreazil
Keine Ahnung wie gender-irgendwas "New Mutants" war, aber das Problem der "Vergenderung" bzw. weiter gegriffen der PC-Verzerrung ist durchaus ein weitreichendes und bei Weitem nicht zwangsläufig so positiv konnotiert, wie es hier von Leuten wie Roderich (pardon, meine das nicht böse) propagiert wird. Sicher ist gegen Frauen in solchen Rollen nichts einzuwenden, aber darum geht es ja nicht. Es geht um die mit einer entsprechenden ideologischen Agenda verbundenen Perversion dieser guten Absichten, die weniger auf Gleichberechtigung und mehr auf vermarktbare Verwässerung und Sinnentleerung abzielen (für letzteres hat Disney ganz neue, erschreckende Dimensionen erreicht, nicht zuletzt mit Schrott wie "Black Panther"), schlimmstenfalls auf Indoktrinierung (die in den meisten Fällen jedoch nicht mit der massiven vollumfänglich bewussten Gewalt erzwungen wird, wie auf manchen reaktionären Foren gerne behauptet).


Findest du durch deine Sätze überhaupt noch selber durch bei den ganzen Verschachtelungen und Wortgewöllen?
Und wo genau war "Black Panther" denn Schrott? Kann ich leider aus deinen dazu erbrachten ausführlichen Erklärungen nicht genau entnehmen.


Da stand ja auch nichts unmittelbar zu drin. Er war Schrott in mannigfaltiger Weise. Konkret auf das PC-Problem bezogen: dass er versuchte, Rassismus als Basis für sein Marketing zu instrumentalisieren, ohne ihn in irgendeiner Form zu thematisieren. Es fand keine Reflektieren statt und wurde keine Stellung bezogen. Er wurde bloß als PC-Lockmittel missbraucht, nicht, weil man etwas zu der Problematik zu erzählen oder gar zu sagen gehabt hätte. Weswegen er von Alt Right-Kreisen genauso problemlos vereinnahmt werden konnte, wie von der anderen Seite. Das machte in letztlich nicht nur zu einem schlechten Film, sondern darüber hinaus zu einem bedenklichen obendrein. Schon allein deswegen war der Schrott, Schrott, der PCler mit der Rassismus-Debatte, 08/15-Kinogänger mit Afrika-Exotik anzulocken versuchte. Leider mit Erfolg.

Ja, Blade war damals sau cool (ist es immer noch) und hatte es nicht nötig die Hautfarbe des Hauptdarstellers beim Marketing in den Fokus zu stellen.
Oder bei Kill Bill hat es auch niemand gejuckt, dass die Protagonistin weiblich ist.
Ach war es schön damals, als die Hautfarbe oder Geschlecht niemandem gejuckt hat. Durch die aktuellen PC-Debatten dreht sich alles nur nach darum. Einfach nur ermüdend und nervtötend.

12.12.2020 16:54 Uhr - Eightcoins
Einerseits würde ich ja gerne Schiffe wie den Tie-Defender im "Canon" haben

Anderseits frage ich mich wie man einen dezenten Film aus einen Star Wars Spiel in Starfox Stil machen soll


12.12.2020 17:31 Uhr - Ghostfacelooker
1x
User-Level von Ghostfacelooker 19
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 7.662
12.12.2020 16:44 Uhr schrieb Cocoloco
12.12.2020 16:18 Uhr schrieb MrCreazil
12.12.2020 13:45 Uhr schrieb Victor75
12.12.2020 11:12 Uhr schrieb MrCreazil
Keine Ahnung wie gender-irgendwas "New Mutants" war, aber das Problem der "Vergenderung" bzw. weiter gegriffen der PC-Verzerrung ist durchaus ein weitreichendes und bei Weitem nicht zwangsläufig so positiv konnotiert, wie es hier von Leuten wie Roderich (pardon, meine das nicht böse) propagiert wird. Sicher ist gegen Frauen in solchen Rollen nichts einzuwenden, aber darum geht es ja nicht. Es geht um die mit einer entsprechenden ideologischen Agenda verbundenen Perversion dieser guten Absichten, die weniger auf Gleichberechtigung und mehr auf vermarktbare Verwässerung und Sinnentleerung abzielen (für letzteres hat Disney ganz neue, erschreckende Dimensionen erreicht, nicht zuletzt mit Schrott wie "Black Panther"), schlimmstenfalls auf Indoktrinierung (die in den meisten Fällen jedoch nicht mit der massiven vollumfänglich bewussten Gewalt erzwungen wird, wie auf manchen reaktionären Foren gerne behauptet).


Findest du durch deine Sätze überhaupt noch selber durch bei den ganzen Verschachtelungen und Wortgewöllen?
Und wo genau war "Black Panther" denn Schrott? Kann ich leider aus deinen dazu erbrachten ausführlichen Erklärungen nicht genau entnehmen.


Da stand ja auch nichts unmittelbar zu drin. Er war Schrott in mannigfaltiger Weise. Konkret auf das PC-Problem bezogen: dass er versuchte, Rassismus als Basis für sein Marketing zu instrumentalisieren, ohne ihn in irgendeiner Form zu thematisieren. Es fand keine Reflektieren statt und wurde keine Stellung bezogen. Er wurde bloß als PC-Lockmittel missbraucht, nicht, weil man etwas zu der Problematik zu erzählen oder gar zu sagen gehabt hätte. Weswegen er von Alt Right-Kreisen genauso problemlos vereinnahmt werden konnte, wie von der anderen Seite. Das machte in letztlich nicht nur zu einem schlechten Film, sondern darüber hinaus zu einem bedenklichen obendrein. Schon allein deswegen war der Schrott, Schrott, der PCler mit der Rassismus-Debatte, 08/15-Kinogänger mit Afrika-Exotik anzulocken versuchte. Leider mit Erfolg.

Ja, Blade war damals sau cool (ist es immer noch) und hatte es nicht nötig die Hautfarbe des Hauptdarstellers beim Marketing in den Fokus zu stellen.
Oder bei Kill Bill hat es auch niemand gejuckt, dass die Protagonistin weiblich ist.
Ach war es schön damals, als die Hautfarbe oder Geschlecht niemandem gejuckt hat. Durch die aktuellen PC-Debatten dreht sich alles nur nach darum. Einfach nur ermüdend und nervtötend.



das hättest du gleich so schreiben sollen dann hätte man deine anderen Kommentare anders interpretiert

12.12.2020 19:16 Uhr - Wurstkopp
6x
12.12.2020 16:44 Uhr schrieb Cocoloco
Oder bei Kill Bill hat es auch niemand gejuckt, dass die Protagonistin weiblich ist.


Haha, ja, genau, das hat damals niemanden gejuckt, dass die Hauptdarstellerin weiblich war. Aber interessiert hat es jemanden, z.B. Weinstein.

12.12.2020 16:44 Uhr schrieb Cocoloco
Ach war es schön damals, als die Hautfarbe oder Geschlecht niemandem gejuckt hat.


DICH hat es vielleicht nicht gejuckt. Und ich vermute mal, es hängt damit zusammen, dass du damals schon weiß und männlichen Geschlechts warst.

Sanity is a fulltime-job in a world that is always changing.

Zur News: Gei-el! Ich freu mich hart drauf! Die Gamecube-Spielereihe war (und ist) der Wahnsinn!


12.12.2020 19:30 Uhr - Ghostfacelooker
3x
User-Level von Ghostfacelooker 19
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 7.662
12.12.2020 19:16 Uhr schrieb Wurstkopp
12.12.2020 16:44 Uhr schrieb Cocoloco
Oder bei Kill Bill hat es auch niemand gejuckt, dass die Protagonistin weiblich ist.


Haha, ja, genau, das hat damals niemanden gejuckt, dass die Hauptdarstellerin weiblich war. Aber interessiert hat es jemanden, z.B. Weinstein.

12.12.2020 16:44 Uhr schrieb Cocoloco
Ach war es schön damals, als die Hautfarbe oder Geschlecht niemandem gejuckt hat.


DICH hat es vielleicht nicht gejuckt. Und ich vermute mal, es hängt damit zusammen, dass du damals schon weiß und männlichen Geschlechts warst.

Sanity is a fulltime-job in a world that is always changing.

Zur News: Gei-el! Ich freu mich hart drauf! Die Gamecube-Spielereihe war (und ist) der Wahnsinn!


DAS ist eines der Besten Kommentare zur ganzen blödsinnigen Genderfreundlich-Thematik, denn weder Hautfarbe noch Geschlecht sollten irgendeine Qualifikationsgrundlage oder Disqualifikationsgrundlage sein.

12.12.2020 19:36 Uhr - Cocoloco
4x
12.12.2020 19:16 Uhr schrieb Wurstkopp
12.12.2020 16:44 Uhr schrieb Cocoloco
Oder bei Kill Bill hat es auch niemand gejuckt, dass die Protagonistin weiblich ist.


Haha, ja, genau, das hat damals niemanden gejuckt, dass die Hauptdarstellerin weiblich war. Aber interessiert hat es jemanden, z.B. Weinstein.

12.12.2020 16:44 Uhr schrieb Cocoloco
Ach war es schön damals, als die Hautfarbe oder Geschlecht niemandem gejuckt hat.


DICH hat es vielleicht nicht gejuckt. Und ich vermute mal, es hängt damit zusammen, dass du damals schon weiß und männlichen Geschlechts warst.

Kann mich nicht dran erinnern, dass das Geschlecht oder Hautfarbe der Protagonisten groß zum Thema gemacht wurden. Filme waren auch erfolgreich.
Und warum ist dir mein Geschlecht und Hautfarbe so wichtig? Nur Rassisten und Sexisten achten drauf.

12.12.2020 20:10 Uhr - MICKTHEDICK76
3x
Ich finde es gar nicht so schlimm, das die Kinos gerade geschlossen sind. Das Kino das den Spaß der Kommentare hier bietet, muss erst noch erfunden werden. Die Ewiggleichen müssen hier nur irgendwelche SJW, Gender oder Hautfarben Stichwörter wie Knochen vor die Hunde werfen und der Dogfight ist eröffnet. Der Film, um den es dabei gehen sollte, wird zur Nebensache.

12.12.2020 20:42 Uhr - sonyericssohn
4x
Moderator
User-Level von sonyericssohn 21
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 9.043
So viel zum Thema..... *hust*
Wie kann man eigentlich so oft den Faden verlieren ?

12.12.2020 21:47 Uhr - Roderich
1x
User-Level von Roderich 2
Erfahrungspunkte von Roderich 42
12.12.2020 20:10 Uhr schrieb MICKTHEDICK76
Ich finde es gar nicht so schlimm, das die Kinos gerade geschlossen sind. Das Kino das den Spaß der Kommentare hier bietet, muss erst noch erfunden werden. Die Ewiggleichen müssen hier nur irgendwelche SJW, Gender oder Hautfarben Stichwörter wie Knochen vor die Hunde werfen und der Dogfight ist eröffnet. Der Film, um den es dabei gehen sollte, wird zur Nebensache.


So ist es, wenn (schon länger) ein Kulturkampf stattfindet und eine Seite langsam realisiert, dass sie am verlieren ist.

12.12.2020 21:57 Uhr - kuhpunkt
12.12.2020 16:54 Uhr schrieb Eightcoins
Einerseits würde ich ja gerne Schiffe wie den Tie-Defender im "Canon" haben

Anderseits frage ich mich wie man einen dezenten Film aus einen Star Wars Spiel in Starfox Stil machen soll



Der Tie-Defender ist schon seit Jahren im aktuellen Star Wars Canon.

12.12.2020 22:18 Uhr - Cocoloco
3x
12.12.2020 21:47 Uhr schrieb Roderich
12.12.2020 20:10 Uhr schrieb MICKTHEDICK76
Ich finde es gar nicht so schlimm, das die Kinos gerade geschlossen sind. Das Kino das den Spaß der Kommentare hier bietet, muss erst noch erfunden werden. Die Ewiggleichen müssen hier nur irgendwelche SJW, Gender oder Hautfarben Stichwörter wie Knochen vor die Hunde werfen und der Dogfight ist eröffnet. Der Film, um den es dabei gehen sollte, wird zur Nebensache.


So ist es, wenn (schon länger) ein Kulturkampf stattfindet und eine Seite langsam realisiert, dass sie am verlieren ist.

Welche Seiten meinst du? So homogen wir ihr Extremisten euch die Fronten vorstellt, sind sie nicht.
Filmemacher interessiert nur Geld und Filme mit politischen Agendas neigen öfter dazu zu flopen. Der Markt reguliert sich auf langer Sicht von selbst.

13.12.2020 01:27 Uhr - Roderich
4x
User-Level von Roderich 2
Erfahrungspunkte von Roderich 42
12.12.2020 22:18 Uhr schrieb Cocoloco
12.12.2020 21:47 Uhr schrieb Roderich
12.12.2020 20:10 Uhr schrieb MICKTHEDICK76
Ich finde es gar nicht so schlimm, das die Kinos gerade geschlossen sind. Das Kino das den Spaß der Kommentare hier bietet, muss erst noch erfunden werden. Die Ewiggleichen müssen hier nur irgendwelche SJW, Gender oder Hautfarben Stichwörter wie Knochen vor die Hunde werfen und der Dogfight ist eröffnet. Der Film, um den es dabei gehen sollte, wird zur Nebensache.


So ist es, wenn (schon länger) ein Kulturkampf stattfindet und eine Seite langsam realisiert, dass sie am verlieren ist.

Welche Seiten meinst du? So homogen wir ihr Extremisten euch die Fronten vorstellt, sind sie nicht.
Filmemacher interessiert nur Geld und Filme mit politischen Agendas neigen öfter dazu zu flopen. Der Markt reguliert sich auf langer Sicht von selbst.


"Ihr Extremisten"! (Lach) Der Markt reguliert sich in aller Ruhe schon nach und nach in die richtige Richtung. Weg von alten Klischeevorstellungen nämlich. Der ein oder andere (manchmal tatsächlich verdiente) Flop ändert daran nichts, da der "Markt" eben nicht nur aus männlichen weißen Idioten besteht.

13.12.2020 01:46 Uhr - Cocoloco
2x
13.12.2020 01:27 Uhr schrieb Roderich
12.12.2020 22:18 Uhr schrieb Cocoloco
12.12.2020 21:47 Uhr schrieb Roderich
12.12.2020 20:10 Uhr schrieb MICKTHEDICK76
Ich finde es gar nicht so schlimm, das die Kinos gerade geschlossen sind. Das Kino das den Spaß der Kommentare hier bietet, muss erst noch erfunden werden. Die Ewiggleichen müssen hier nur irgendwelche SJW, Gender oder Hautfarben Stichwörter wie Knochen vor die Hunde werfen und der Dogfight ist eröffnet. Der Film, um den es dabei gehen sollte, wird zur Nebensache.


So ist es, wenn (schon länger) ein Kulturkampf stattfindet und eine Seite langsam realisiert, dass sie am verlieren ist.

Welche Seiten meinst du? So homogen wir ihr Extremisten euch die Fronten vorstellt, sind sie nicht.
Filmemacher interessiert nur Geld und Filme mit politischen Agendas neigen öfter dazu zu flopen. Der Markt reguliert sich auf langer Sicht von selbst.


"Ihr Extremisten"! (Lach) Der Markt reguliert sich in aller Ruhe schon nach und nach in die richtige Richtung. Weg von alten Klischeevorstellungen nämlich. Der ein oder andere (manchmal tatsächlich verdiente) Flop ändert daran nichts, da der "Markt" eben nicht nur aus männlichen weißen Idioten besteht.

Ne, der besteht offensichtlich auch aus Minderheiten wie lautstarke White Savior Idioten.

13.12.2020 02:27 Uhr - FdM
1x
User-Level von FdM 2
Erfahrungspunkte von FdM 54
12.12.2020 09:17 Uhr schrieb kuhpunkt
12.12.2020 01:22 Uhr schrieb FdM
12.12.2020 00:46 Uhr schrieb Silenzio
Losgelöst vom Schatten der Skywalkers und dem Druck, dass eine epische Trilogie auf Augenhöhe mit den Klassikern entstehen muss... warum nicht?
Eine spannende, eigenständige Story mit interessanten Figuren im Stile von Rogue One und Disney gelingt eventuell der zweite, gute Star Wars Film. Macht mal.


...Hauptsache genderfreundlich,wie die New Mutants,dann wird es auch ein großer Erfolg.


New Mutants was keine Disney-Produktion.


Es ging mir eher um die momentane Entwicklung der amerikanischen Filmindustrie (die insgesamt für mich eher auf dem Abstieg ist).
Die übertriebene Genderfreundlichkeit ist in allen Genre mit allen Schauspielern vertreten,New Mutants fand ich aufdringlich unerträglich...und es wird immer mehr.

13.12.2020 12:38 Uhr - Jimmy Conway
Ich frage mich auch, wieso die alle mit ihren ganzen Plänen daherkommen, egal ob Disney, Marvel, Warner Bros. wenn erst einmal noch massig Filme aus diesem Jahr nachgeholt werden müssen.
Bevor die überhaupt mit neuen Plänen kommen, sollen die erst einmal die ersten Projekte vorantreiben und nicht schon an Übernächste denken.

Zum Thema:
Bin schon Star Wars Fan, aber dieses Projekt ist momentan, das einzige aus der Realfilm Welt (inklusive Serien), welches mich überhaupt nicht anspricht.

13.12.2020 18:40 Uhr - McReedy
2x
12.12.2020 03:09 Uhr schrieb Cocoloco
12.12.2020 02:28 Uhr schrieb Roderich
12.12.2020 01:55 Uhr schrieb Ghostfacelooker
12.12.2020 01:22 Uhr schrieb FdM
12.12.2020 00:46 Uhr schrieb Silenzio
Losgelöst vom Schatten der Skywalkers und dem Druck, dass eine epische Trilogie auf Augenhöhe mit den Klassikern entstehen muss... warum nicht?
Eine spannende, eigenständige Story mit interessanten Figuren im Stile von Rogue One und Disney gelingt eventuell der zweite, gute Star Wars Film. Macht mal.


...Hauptsache genderfreundlich,wie die New Mutants,dann wird es auch ein großer Erfolg.
^

Welcher Star Wars Film oder im selben Universum entstandenes Werk ist den genderunfreundlich?


Vermutlich stört sich FdM daran, dass da die Tochter eines Jagdflugzeugpiloten einen Film inszeniert und es vermutlich auch ein paar weibliche Piloten (wie im realen Leben, da Frauen es beim Jagdflugzeugsteuern mit Männern aufnehmen können) geben wird, weil das geht ja gar nicht...

Solange es keine seelenlose Mary Sues wie Rey sind oder mit sonstiger penetranten politischen Agenda genervt wird, ist mir das Geschlecht der Figuren egal.

Welche "penetrante politische Agenda"? Bitte jetzt nicht wieder die gleichen unsinnigen Vorwürfe wie bei "The Last of Us – Part II" aus der Mottenkiste rauskramen.

13.12.2020 18:42 Uhr - McReedy
2x
12.12.2020 11:12 Uhr schrieb MrCreazil
Keine Ahnung wie gender-irgendwas "New Mutants" war, aber das Problem der "Vergenderung" bzw. weiter gegriffen der PC-Verzerrung ist durchaus ein weitreichendes und bei Weitem nicht zwangsläufig so positiv konnotiert, wie es hier von Leuten wie Roderich (pardon, meine das nicht böse) propagiert wird. Sicher ist gegen Frauen in solchen Rollen nichts einzuwenden, aber darum geht es ja nicht. Es geht um die mit einer entsprechenden ideologischen Agenda verbundenen Perversion dieser guten Absichten, die weniger auf Gleichberechtigung und mehr auf vermarktbare Verwässerung und Sinnentleerung abzielen (für letzteres hat Disney ganz neue, erschreckende Dimensionen erreicht, nicht zuletzt mit Schrott wie "Black Panther"), schlimmstenfalls auf Indoktrinierung (die in den meisten Fällen jedoch nicht mit der massiven vollumfänglich bewussten Gewalt erzwungen wird, wie auf manchen reaktionären Foren gerne behauptet).

:D Vergesst meinen letzten Kommentar. Wir haben diesen Punkt wohl schon wieder erreicht. xD

13.12.2020 21:24 Uhr - MICKTHEDICK76
8x
12.12.2020 21:47 Uhr schrieb Roderich
12.12.2020 20:10 Uhr schrieb MICKTHEDICK76
Ich finde es gar nicht so schlimm, das die Kinos gerade geschlossen sind. Das Kino das den Spaß der Kommentare hier bietet, muss erst noch erfunden werden.
Die Ewiggleichen müssen hier nur irgendwelche SJW, Gender oder Hautfarben Stichwörter wie Knochen vor die Hunde werfen und der Dogfight ist eröffnet.
Der Film, um den es dabei gehen sollte, wird zur Nebensache.


So ist es, wenn (schon länger) ein Kulturkampf stattfindet und eine Seite langsam realisiert, dass sie am verlieren ist.


Ach,lieber Roderich.
Das ist schön, das Du Dich einem Kampf angeschlossen hast, wirklich.

Aber verzeihe bitte, das wenn ich auf einer FILMSEITE bin, und Lust habe mir zu meinem morgendlichen Kaffee, auf dieser Seite übrigens seit zehn Jahren oder mehr,
NEWS zu einem Film durchzulesen, echt keinen Bock habe, mir bei jedem dritten Beitrag, irgendwelche politschen Diskussionen oder die Weltansicht der EWIGGLEICHEN
User durchlesen möchte. Mir geht es um den FILM, die NEWS an sich, nicht ob Du gerne privat beruflich die erste weibliche Transgenderkampfpilotin wärst, um den Kampf
um die dunkle und helle Seite ( weil schwarz oder weiß wäre da fatal ) durchziehen möchtest, um ein Statement zu setzen.
Das juckt mich nicht. Weil es nicht HIERHER gehört, nicht JEDESMAL in diesem Rahmen.
Kein Angriff gegen Dich, wirklich nicht.

Aber hier kannst Du die Uhr danach stellen, das IRGENDJEMAND ( ich nenne ihn FDM, aber da gibt es auch andere ) was hereinwirft, und dann geht das übliche Gebashe los.
Und es wird förmlich darauf GELAUERT, Das finde ich SCHADE.

An alle:

FRÜHER ging es hier mal um die Filme, um Menschen die FILME LIEBEN. Die Menschen ZUSAMMEN FÜHRT, weil sie dasselbe Hobby haben. Egal aus welchen Gründen, egal welches
Alter, egal welches Geschlecht oder ob ich mir Sorgen machen muss was m/w/d bedeutet. Das VERMISSE ich hier. Es ist nur noch Politik.
Dabei sollten Filme ja eins erreichen.

Wir können abschalten.
Wir können in fremde Welten eintauchen, Einsichten gewinnen, Emotionen erleben.
Wir können uns darüber austauschen.

Über den Film.

Nicht die Politik.

Nicht die Agenta.

Ich wünsche Euch eine schöne Vorweihnachtszeit.

14.12.2020 23:18 Uhr - Egill-Skallagrímsson
1x
DB-Helfer
User-Level von Egill-Skallagrímsson 4
Erfahrungspunkte von Egill-Skallagrímsson 227
@MICKTHEDICK76
Dein Kommentar sollte automatisiert in der Seite integriert werden und automatisch (am besten eingerahmt und blinkend) gepostet werden, wenn die Leute auf verbitterte Art zu tief in die Politik gehen. Daumen hoch!

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)