SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Elden Ring · Erhebt Euch · ab 57,99 € bei gameware Horizon Forbidden West · Eine postapokalyptische Welt · ab 74,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von Blade41

Constantine - Neue Serie bei HBO Max in Arbeit

John Constantine gehört wohl zu den populärsten Figuren im DC Universum. Bisher wurde die Figur von Keanu Reeves im Kinofilm von 2005 verkörpert und von Matt Ryan in der TV-Serie von 2014. Die Serie wurde allerdings nach Staffel 1 abgesetzt, hat aber unter Fans einen gewissen Kultstatus. Wohl der Grund, weshalb Ryan die Figur auch in Legends of Tomorrow spielen durfte.

Aber Constantine könnte bald wieder ein einer eigenen Serie auf die Bildschirme zurückkehren. Denn J.J. Abrams arbeitet nämlich aktuell an einem Reboot für den amerikanischen Streamingdienst HBO Max. Eine Rückkehr von Matt Ryan ist aber nicht zu erwarten. Denn es wird ein "diverse Lead" angestrebt und die Geschichte soll sich um einen jüngeren John Constantine drehen.

Quelle: Deadline

Mehr zu: Constantine (OT: Constantine, 2014)

Schnittbericht:

Aktuelle Meldungen

Kommentare

19.02.2021 13:47 Uhr - Death Dealer
DB-Helfer
User-Level von Death Dealer 22
Erfahrungspunkte von Death Dealer 11.079
Ich liebe Constantine und ich fand beide Darsteller echt klasse. Natürlich wurde bisher nichts aus den jungen Jahren bisher verfilmt, aber muss das unbedingt sein und dann schon wieder ein neuer Darsteller? Wenn zumindest dann (später) eine überleitung zu Matt Ryan schaffen könnte, aber das wird wohl nichts.

19.02.2021 15:37 Uhr - SoundOfDarkness2
8x
Auf die Gefahr hin mich wieder unbeliebt zu machen...

Wenn ich schon "diverse Lead" lese verliere ich sämtliche Hoffnung in das Projekt. Das ist ja schön und gut, wenn man etwas völlig neues mit einem nicht vorher existenten Charakter dreht, aber hier geht es um eine Vorlage und an die sollte man sich halten. Constantine ist nun mal ein weißer Mann, auch wenn weiße Männer heutzutage in der Unterhaltungsbranche als die Personifikation des absolut Bösen gelten. Das wirkt jetzt schon als würde das wieder ein Projekt werden, wo der "diverse Lead" letztendlich nur dazu dient damit das Studio angeben kann wie fortschrittlich sie doch sind. Oder auf neu-deutsch: wokeness nur um gut da zu stehen.

Wahrscheinlich kommt am Ende eine bi- oder transsexuelle Constantina mit asiatisch, latino, afro-amerikanischen Wurzeln dabei heraus und die Herkunft sowie die Sexualität wird in den Vordergrund gerückt, während die ganze Geschichte um Magie, Geister und Dämonen nur gelegentlich nebenher behandelt wird.

19.02.2021 16:53 Uhr - The Odd One
5x
19.02.2021 15:37 Uhr schrieb SoundOfDarkness2
Auf die Gefahr hin mich wieder unbeliebt zu machen...

Wenn ich schon "diverse Lead" lese verliere ich sämtliche Hoffnung in das Projekt. Das ist ja schön und gut, wenn man etwas völlig neues mit einem nicht vorher existenten Charakter dreht, aber hier geht es um eine Vorlage und an die sollte man sich halten. Constantine ist nun mal ein weißer Mann, auch wenn weiße Männer heutzutage in der Unterhaltungsbranche als die Personifikation des absolut Bösen gelten. Das wirkt jetzt schon als würde das wieder ein Projekt werden, wo der "diverse Lead" letztendlich nur dazu dient damit das Studio angeben kann wie fortschrittlich sie doch sind. Oder auf neu-deutsch: wokeness nur um gut da zu stehen.

Wahrscheinlich kommt am Ende eine bi- oder transsexuelle Constantina mit asiatisch, latino, afro-amerikanischen Wurzeln dabei heraus und die Herkunft sowie die Sexualität wird in den Vordergrund gerückt, während die ganze Geschichte um Magie, Geister und Dämonen nur gelegentlich nebenher behandelt wird.


Mag sein, dass die Studios dies tun um gut auszusehen, aber das trifft auf vieles zu und noch lange kein Grund, jedes mal wenn man divers sieht gleich rumzumeckern. Ist mir egal wer Constantin spielt, hauptsache er oder sie ist gut. Früher hätte man nicht so rumgeheult, aber right wing cancel culture scheint ja viele Heute einzulullen.

Niemand hat es damals gestört, dass bei Goldeneye, M eine Frau war und niemals heulte rum, dass Bond als sexistischer Dinosaurier beschimpft wurde. Sie nannten es damals wohl modern.

21.02.2021 20:37 Uhr - danielcw
2x
19.02.2021 15:37 Uhr schrieb SoundOfDarkness2
auch wenn weiße Männer heutzutage in der Unterhaltungsbranche als die Personifikation des absolut Bösen gelten.


Das kannst Du doch nicht ernst meinen. Selbst als Überspitzung ist das weit von der Wahrheit weg

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)