SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Back 4 Blood · Von den Machern von Left4Dead · ab 67,99 € bei gameware Returnal · Beginne deine Reise · ab 74,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von The Undertaker

The Lord of the Rings: The War of the Rohirrim - Animefilm von Warner Bros. und New Line Cinema in Arbeit

Schon seit 2017 ist bekannt, dass Amazon an einer Serie um J.R.R. Tolkiens Mittelerde-Universum arbeitet. Diese spielt tausende Jahre vor Peter Jacksons Verfilmungen im zweiten Zeitalter und wurde schon vor zwei Jahren um mindestens eine zweite Season verlängert; laut Vertrag sollen fünf Staffeln plus Spin-offs erlaubt sein. Seit längerem laufen die Dreharbeiten in Neuseeland für beide Staffeln, die wegen Corona auch eine Zeit lang unterbrochen waren.

Völlig überraschend wurde jetzt mit The Lord of the Rings: The War of the Rohirrim noch ein Animefilm von Warner Bros. und New Line Cinema angekündigt. Der Film soll etwa 250 Jahre vor den Ereignissen von Der Herr der Ringe angesiedelt sein und die Geschichte von Helm Hammerhand, König von Rohan, erzählen.

Philippa Boyens ist als Beraterin dabei und Kenji Kamiyama führt die Regie, während Jeffrey Addiss und Will Matthews für das Drehbuch verantwortlich sind. Das Projekt soll laut Berichten hohe Priorität haben und könnte somit vielleicht schon 2022 in die Kinos kommen. Man darf gespannt sein, ob es tatsächlich wie in den Berichten genannt ein Animefilm oder doch eher ein Animationsfilm wird.

Quelle: Deadline
Mehr zu:

The Lord of the Rings: The War of the Rohirrim

(OT: Lord of the Rings: The War of the Rohirrim, The, 2022)

Aktuelle Meldungen

Heavenly Creatures erscheint im August 2021 als deutsche Blu-ray-Premiere
Super Mario Bros. - Rohschnitt der Verfilmung wurde veröffentlicht
Dune - Der Wüstenplanet: Originalversion mit 4K-UHD-Premiere im August 2021
Saw: Spiral - Ungeschnitten mit FSK-Altersfreigabe ab 18 Jahren in deutschen Kinos
Mortal Kombat (2021) kommt im Juli 2021 als Blu-ray, 4K-UHD & DVD
The Dare: Uncut mit SPIO-Siegel im Juli 2021, FSK-Fassung (ab 18) cut
Alle Neuheiten hier

Kommentare

11.06.2021 06:41 Uhr - deNiro
1x
DB-Helfer
User-Level von deNiro 5
Erfahrungspunkte von deNiro 337
"Animationsfilm"?
Auch wenn die Technik sicherlich in den letzten Jahren einen großen Sprung nach vorne gemacht hat, hab ich meine Zweifel, ob man damit die "Wärme", die Details und die Emotionen wecken kann, die die Filme so unvergleichlich werden liessen.
Sicher, Projekte wie "Love, Death & Robots", zeigen was da momentan möglich ist, einen Realfilm ersetzen sie in meinen Augen aber noch nicht. Bin aber trotzdem sehr gespannt und freu mich.

11.06.2021 08:37 Uhr - The Undertaker
2x
DB-Co-Admin
User-Level von The Undertaker 35
Erfahrungspunkte von The Undertaker 51.146
Habs angepasst, die Berichte sprechen leider von "Animefilm", nicht Animation :(
Da bin ich auch etwas skeptisch. Ein Mittelerde-Animefilm? Ich weiß nicht... Wäre es wenigstens ein Animationsfilm im Stil von "Beowulf".. aber typisch Warner, nach dem Boxofficeerfolg von Demon Slayer ($454 Mio) müssen die es auch gleich probieren.

Ansehen werde ich ihn mir vermutlich als großer Tolkien-Fan, aber zur Not kann man den auch ignorieren, wenn das Mist werden sollte.

11.06.2021 08:45 Uhr - Onkelpsycho
Die anderen Animationsfilme waren ja auch eher japanisch geprägt, aber zumindest keine anime Serien. Werde mal auf einen Trailer warten. Wäre was im Stil der früheren Filme gekommen, hätte ich mich sogar dafür erwärmen können...

11.06.2021 10:44 Uhr - Stoi
1x
Wie bei den STAR WARS Animations-Spin Offs werde ich das hier auch ignorieren.
Ich will weder im SW- noch im HDR-Universum animierte Inhalte sehen, das passt in meinen Augen nicht und zerstört mein persönliches Bild dieser Film-Universen.
Auf die Amazon-Serie hingegen bin ich sehr gespannt.

11.06.2021 11:38 Uhr - Cocoloco
2x
11.06.2021 08:37 Uhr schrieb The Undertaker
Habs angepasst, die Berichte sprechen leider von "Animefilm", nicht Animation :(
Da bin ich auch etwas skeptisch. Ein Mittelerde-Animefilm? Ich weiß nicht... Wäre es wenigstens ein Animationsfilm im Stil von "Beowulf".. aber typisch Warner, nach dem Boxofficeerfolg von Demon Slayer ($454 Mio) müssen die es auch gleich probieren.

Ansehen werde ich ihn mir vermutlich als großer Tolkien-Fan, aber zur Not kann man den auch ignorieren, wenn das Mist werden sollte.

Lieber Anime als sowas wie uncanny valley Beowulf.
Siehe zB. das göttliche Record of Lodoss War,-könnte fast schon ein Mittelerde Ableger sein.

11.06.2021 13:53 Uhr - Bearserk
Reiter von Rohan?!

Finds immer ein bisschen schade, das bei Animationen so selten die Möglichkeiten nutzt, den Schwerpunkt zB auf nicht all zu menschlich aussehende Protagonisten wie Zwerge, Orks oder Hobbits zu legen, die im Realfilm deutlich aufwendiger umzusetzen sind als Menschen und Elben.

11.06.2021 16:41 Uhr - Noir020
6x
11.06.2021 06:41 Uhr schrieb deNiro
"Animationsfilm"?
Auch wenn die Technik sicherlich in den letzten Jahren einen großen Sprung nach vorne gemacht hat, hab ich meine Zweifel, ob man damit die "Wärme", die Details und die Emotionen wecken kann, die die Filme so unvergleichlich werden liessen.
Sicher, Projekte wie "Love, Death & Robots", zeigen was da momentan möglich ist, einen Realfilm ersetzen sie in meinen Augen aber noch nicht. Bin aber trotzdem sehr gespannt und freu mich.

11.06.2021 08:37 Uhr schrieb The Undertaker
Habs angepasst, die Berichte sprechen leider von "Animefilm", nicht Animation :(
Da bin ich auch etwas skeptisch. Ein Mittelerde-Animefilm? Ich weiß nicht... Wäre es wenigstens ein Animationsfilm im Stil von "Beowulf".. aber typisch Warner, nach dem Boxofficeerfolg von Demon Slayer ($454 Mio) müssen die es auch gleich probieren.

Ansehen werde ich ihn mir vermutlich als großer Tolkien-Fan, aber zur Not kann man den auch ignorieren, wenn das Mist werden sollte.


Da die Termini immer und immer wieder verkehrt verwendet werden, erlaube ich mir mal eben einen kleinen Exkurs.

Animation ist ein Überbegriff, weder identisch mit CGI-Animation und auch nicht antagonistisch zu Anime oder Zeichentrick. Sprich unter einen Animationfilm versteht man sämtliche Formen der Animation. ganz gleich ob Stop-Motion, Vektor, Legetechnik, CGI oder Zeichentrick.

Anime wiederrum ist lediglich das japanische Pendant zu Animation, bedeutet in Japan ist Anime, was animiert ist, alles vollkommen unabhängig von Herkunft. Die Begrenzung Animationnsfilme japanischen Ursprungs, wird so nur in außer-japanischen Gefilden gehandhabt. Auch wenn Anime-Fanboys das gerne versuchen auszublenden, aber das würde zu weit gehen.

Ach und zum Thema, dass sie noch nicht einen Realfilm ersetzen würden. Das ist überhaupt nicht das Ziel von Animation. Animation ist eine eigenen Ausdrucksform, ein eigenes Medium in der es nicht darum geht die Realität zu imitieren, sondern gerade mit Abstraktion unterschiedlicher Güte zu arbeiten. Auch wenn der Trend zu photorealistischer Animation, die Grenzen zum Realfilm verschwimmen lassen. Aber auch das würde zu weit gehen.

Zur eigentlichen Ankündigung:
Vor nicht allzu langer Zeit, hätte ein Projekt unter der Leitung Kenji Kamiyamas echte Vorfreude ausgelöst, leider scheint der Gute man sein Talent abgegeben zu haben oder seine Kunst spricht mich nicht mehr an. Aber Ultraman oder noch schlimmer, weil mein Herz an den Franchise hängt, Ghost in the Shell SAC_2045, haben mein Vertrauen in seine Arbeit zu tiefst erschüttert. Das Sola Entertainment, das Studio hinter den beiden genannten Serien, die Animationsproduktion übernehmen soll, macht es wirklich nicht besser. Aber vielleicht findet er ja auch zurück zu alter Größe. Immerhin war Kenji Kamiyama einer der fähigsten japanischen Animationsschaffenden, seine Projekte setzten immer wieder neue inhaltiche und technische Maßstäbe in der Branche. Das wird wohl die Zeit zeigen.

11.06.2021 18:32 Uhr - Lazer_Pistolero_198X
1x
11.06.2021 10:44 Uhr schrieb Stoi
Wie bei den STAR WARS Animations-Spin Offs werde ich das hier auch ignorieren.
Ich will weder im SW- noch im HDR-Universum animierte Inhalte sehen, das passt in meinen Augen nicht und zerstört mein persönliches Bild dieser Film-Universen.
Auf die Amazon-Serie hingegen bin ich sehr gespannt.



Meinst du Clone Wars? Das sit mit das beste was Star Wars passieren konnte. Sehr gute Stories und Charakterentwicklungen und viel Liebe für das Universum. Kann ich nur wärmstens empfehlen.

Mit Anime kann ich leider nichts anfangen. Animated wäre mir da lieber gewesen. Die Technik macht es möglich wenn man sich nur einige Videospiele anschaut (Shadow of Mordor, War). Aber mit diesem richtig hardcore japan Animezeug habe ich wenig am Hut und ist einfach nicht meine Welt. Es ist oft ein mir zu übetriebener und zu durchgeknallter Stil. Als Mittelerdefan hoffe ich, dass es nicht zu sehr in diese Richtung geht.

11.06.2021 19:03 Uhr - deNiro
2x
DB-Helfer
User-Level von deNiro 5
Erfahrungspunkte von deNiro 337
11.06.2021 16:41 Uhr schrieb Noir020
11.06.2021 06:41 Uhr schrieb deNiro
"Animationsfilm"?
Auch wenn die Technik sicherlich in den letzten Jahren einen großen Sprung nach vorne gemacht hat, hab ich meine Zweifel, ob man damit die "Wärme", die Details und die Emotionen wecken kann, die die Filme so unvergleichlich werden liessen.
Sicher, Projekte wie "Love, Death & Robots", zeigen was da momentan möglich ist, einen Realfilm ersetzen sie in meinen Augen aber noch nicht. Bin aber trotzdem sehr gespannt und freu mich.

11.06.2021 08:37 Uhr schrieb The Undertaker
Habs angepasst, die Berichte sprechen leider von "Animefilm", nicht Animation :(
Da bin ich auch etwas skeptisch. Ein Mittelerde-Animefilm? Ich weiß nicht... Wäre es wenigstens ein Animationsfilm im Stil von "Beowulf".. aber typisch Warner, nach dem Boxofficeerfolg von Demon Slayer ($454 Mio) müssen die es auch gleich probieren.

Ansehen werde ich ihn mir vermutlich als großer Tolkien-Fan, aber zur Not kann man den auch ignorieren, wenn das Mist werden sollte.


Da die Termini immer und immer wieder verkehrt verwendet werden, erlaube ich mir mal eben einen kleinen Exkurs.

Animation ist ein Überbegriff, weder identisch mit CGI-Animation und auch nicht antagonistisch zu Anime oder Zeichentrick. Sprich unter einen Animationfilm versteht man sämtliche Formen der Animation. ganz gleich ob Stop-Motion, Vektor, Legetechnik, CGI oder Zeichentrick.

Anime wiederrum ist lediglich das japanische Pendant zu Animation, bedeutet in Japan ist Anime, was animiert ist, alles vollkommen unabhängig von Herkunft. Die Begrenzung Animationnsfilme japanischen Ursprungs, wird so nur in außer-japanischen Gefilden gehandhabt. Auch wenn Anime-Fanboys das gerne versuchen auszublenden, aber das würde zu weit gehen.

Ach und zum Thema, dass sie noch nicht einen Realfilm ersetzen würden. Das ist überhaupt nicht das Ziel von Animation. Animation ist eine eigenen Ausdrucksform, ein eigenes Medium in der es nicht darum geht die Realität zu imitieren, sondern gerade mit Abstraktion unterschiedlicher Güte zu arbeiten. Auch wenn der Trend zu photorealistischer Animation, die Grenzen zum Realfilm verschwimmen lassen. Aber auch das würde zu weit gehen.

Zur eigentlichen Ankündigung:
Vor nicht allzu langer Zeit, hätte ein Projekt unter der Leitung Kenji Kamiyamas echte Vorfreude ausgelöst, leider scheint der Gute man sein Talent abgegeben zu haben oder seine Kunst spricht mich nicht mehr an. Aber Ultraman oder noch schlimmer, weil mein Herz an den Franchise hängt, Ghost in the Shell SAC_2045, haben mein Vertrauen in seine Arbeit zu tiefst erschüttert. Das Sola Entertainment, das Studio hinter den beiden genannten Serien, die Animationsproduktion übernehmen soll, macht es wirklich nicht besser. Aber vielleicht findet er ja auch zurück zu alter Größe. Immerhin war Kenji Kamiyama einer der fähigsten japanischen Animationsschaffenden, seine Projekte setzten immer wieder neue inhaltiche und technische Maßstäbe in der Branche. Das wird wohl die Zeit zeigen.


Vielen Dank für diese Erläuterung, wirklich toll!

Eigentlich dachte ich, dass ich in meinen Kommentar deutlich gemacht hätte, worum es mir ging. Nur mitnichten ging es mir um die 1:1 Nachbildung der Realität.

Viel eher ging es mir um:

ob man damit die "Wärme", die Details und die Emotionen wecken kann, die die Filme so unvergleichlich werden liessen.


Und da haben Animationsfilme in meinen Augen eben doch (noch) Defizite.

Evtl. hab ich das nicht wirklich klar formuliert.

12.06.2021 15:54 Uhr - Pa9an
11.06.2021 19:03 Uhr schrieb deNiro
ob man damit die "Wärme", die Details und die Emotionen wecken kann, die die Filme so unvergleichlich werden liessen.

Und da haben Animationsfilme in meinen Augen eben doch (noch) Defizite.
Evtl. hab ich das nicht wirklich klar formuliert.

Hätte ich bis vor ner Weile genauso unterschrieben - bis mich kürzlich "Primal" eines Besseren belehrt hat...

12.06.2021 18:38 Uhr - Noir020
11.06.2021 19:03 Uhr schrieb deNiro

ob man damit die "Wärme", die Details und die Emotionen wecken kann, die die Filme so unvergleichlich werden liessen.


Und da haben Animationsfilme in meinen Augen eben doch (noch) Defizite.

Evtl. hab ich das nicht wirklich klar formuliert.


Steile These. Aber über Meinungen zu streiten, soll ermüdend sein.

Ich möchte mich aber noch für die or­tho­gra­fischen Schnitzer in meinen Beitrag entschuldigen, danke trotzdem für das aufmerksame Lesen.

12.06.2021 22:33 Uhr - Dr. Brot
1x
11.06.2021 19:03 Uhr schrieb deNiro

ob man damit die "Wärme", die Details und die Emotionen wecken kann, die die Filme so unvergleichlich werden liessen.


Und da haben Animationsfilme in meinen Augen eben doch (noch) Defizite.

Evtl. hab ich das nicht wirklich klar formuliert.


Daß so eine Meinung zustandekommt, liegt wohl eher am Konsum der falschen Filme und weniger am vorhandenen Angebot. Aber gut, man kann den Leuten eigentlich kaum einen Vorwurf machen, wenn sie zu so einer Schlußfolgerung kommen, da Animationsfilme in Deutschland überhaupt sehr stiefmütterlich behandelt und aus Prinzip unter der Kategorie Kinderkram abgeheftet werden.

Dabei ist der Trickfilm äußerst vielfältig, vor allem, wenn man sich mal traut, über den gängien Pixar/Disney-Tellerrand hinauszublicken. Sojusmultfilm hat z.B. zahlreiche, künstlerisch wertvolle (Kurz-)Filme hervorgebracht, die man hierzulande leider kaum kennt und gerade im Anime-Sektor gäbe es so vieles zu entdecken, das weit abseits der gängigen Klischeespfade wandelt. Da wird eigentlich so ziemlich jedes Genre bedient und "Wärme", Details und Emotionen kommen bei den besseren Vertretern sicherlich auch nicht zu kurz. Natürlich ist es schwer mit Jacksons Herr der Ringe-Trilogie mitzuhalten, weil die einfach zu den herausragenden Filmen gehört, mit denen sich wohlgemerkt auch die meisten Realfilme nicht wirklich messen können, aber meiner Meinung nach können die besten Trickfilme ohne weiteres in der filmischen Oberliga mitspielen.

Aber wie gesagt, Trickfilme haben bei Cineasten generell einen schweren Stand und wohl auch den falschen Ruf, um den Durchschnitts-Nutzer einer Seite wie schnittberichte.com anzusprechen, und das obwohl es weiß Gott genug Animationsfilme gäbe, das auch den härtesten Gorebauern was zu bieten hätten. Naja, vielleicht braucht man auch eine besondere Einstellung, um die Qualität solcher Filme zu schätzen zu wissen. Manche Leute mögen schließlich per se keine Filme, die nicht realistisch aussehen.

13.06.2021 04:17 Uhr - spobob13
Ralph Bakshi hat die erstze Hälfte der Herr der Ringe als Trickfilm wirklich sehr gut umgesetzt. War aber auch sehr aufwändig und teuer. Der Score war auch richtig gut. Kann sowas Netflix? Glaub ich nicht dran.

13.06.2021 17:03 Uhr - Stoi
13.06.2021 04:17 Uhr schrieb spobob13
Ralph Bakshi hat die erstze Hälfte der Herr der Ringe als Trickfilm wirklich sehr gut umgesetzt. War aber auch sehr aufwändig und teuer.


Was ist daran ausgewöhlich?

https://m.media-amazon.com/images/S/aplus-media/sota/a4dcd553-8845-4713-9841-a358d1141051.__CR0,0,970,600_PT0_SX970_V1___.jpg

Das ist ganz banaler Zeichentrick.

15.06.2021 05:41 Uhr - Bearserk
1x
13.06.2021 17:03 Uhr schrieb Stoi
13.06.2021 04:17 Uhr schrieb spobob13
Ralph Bakshi hat die erstze Hälfte der Herr der Ringe als Trickfilm wirklich sehr gut umgesetzt. War aber auch sehr aufwändig und teuer.


Was ist daran ausgewöhlich?

https://m.media-amazon.com/images/S/aplus-media/sota/a4dcd553-8845-4713-9841-a358d1141051.__CR0,0,970,600_PT0_SX970_V1___.jpg

Das ist ganz banaler Zeichentrick.


Rotoskopie...Quasi real gefilmt und dann übermalt.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)