SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Dying Light 2 [uncut] · Stay Human · ab 57,99 € bei gameware Hogwarts Legacy · Lebe das Ungeschriebene. · ab 57,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von Blade41

Alarmstufe: Rot - Timo Tjahjanto dreht Remake für HBO Max

Der Actionfilm Alarmstufe: Rot (OT: Under Siege) kam 1992 in die Kinos und gehört sicherlich auch zu den beliebtesten Filmen mit Steven Seagal. Alarmstufe: Rot 2 folgte dann 3 Jahre später und jetzt wurde offiziell ein Remake für den US-Streamingdienst HBO Max angekündigt.

Das Drehbuch für das Reboot wird von Umair Aleem geschrieben und auf den Regiestuhl wird ein recht vielversprechender Name sitzen: Timo Tjahjanto. Dieser dürfte vor allen Dingen durch seinen brutalen Actionfilm The Night Comes for Us bekannt sein. Aber auch durch harte Filme wie Headshot oder Killers. Aleem schrieb u.a. das Drehbuch zum Actionstreifen Kate mit Mary Elizabeth Winstead.

Über den genauen Inhalt ist noch nichts bekannt. Auch nicht ob Seagal in irgendeiner Form zurückkehren wird.

Quelle: Deadline

Mehr zu: Alarmstufe: Rot (OT: Under Siege, 1992)

Schnittberichte:

Meldungen:

Aktuelle Meldungen

Kommentare

18.11.2021 00:06 Uhr - Hate_Society
4x
Casey Ryback? Er ist doch nur der Koch!

18.11.2021 00:22 Uhr - FordFairlane
4x
User-Level von FordFairlane 2
Erfahrungspunkte von FordFairlane 35
Ohne Seagal in Bestform, ist das doch nur irgendein sinnloses B-Remake ohne Qualitäten des Originals.

18.11.2021 00:26 Uhr - uncut123
3x
User-Level von uncut123 1
Erfahrungspunkte von uncut123 7
also timo und hbo klingt gut...aber ob er an den fetten segal streifen rankommt bezweifel ich

18.11.2021 00:32 Uhr - CrazySpaniokel79
6x
Und täglich grüßt das Murmeltier!! Es vergeht ja kaum ne Woche wo ideenlos Hollywood nicht irgendetwas remaken möchte!! Schlimm!!!!

18.11.2021 01:11 Uhr - Ned Flanders
8x
Wozu braucht ein Reeboot, Remake usw eigentlich ein Drehbuch, besser als das Original wird es eigentlich sehr sehr selten.
Nehmt das Original Drehbuch und versucht es besser zu machen, oder lasst es einfach und denkt euch was neues, eigenes aus.

Ich habe die Befürchtung, dass es am Ende eine Köchin ist und ein Homosexueller aus der Torte springt

18.11.2021 02:01 Uhr - MMorbius
3x
18.11.2021 00:26 Uhr schrieb uncut123
also timo und hbo klingt gut...aber ob er an den fetten segal streifen rankommt bezweifel ich


Da war Seagal doch noch gar nicht fett. ;P

18.11.2021 05:50 Uhr - McGuinness
3x
User-Level von McGuinness 10
Erfahrungspunkte von McGuinness 1.453
Wieso lässt man den heiligen Gral nicht einfach unberührt... Der Seagal - Klassiker ist so wie er ist doch perfekt 🤗

18.11.2021 05:54 Uhr - Robocop2
1x
lol, also das kann ja schonmal nur von grund auf nichts werden. Manche Rollen kann man einfach nicht umbesetzen, mir könnte auch keiner weiss machen das jemand anderer als Sylvester Stalone Rambo ist. Dann lieber gleich sein lassen oder den Film anders nennen

18.11.2021 05:58 Uhr - Derrick1982
4x
Das war doch nicht nur Steven Seagal... Die Bösewichte verkörpert von Tommy Lee Jones und Gary Busey waren klasse. Vergesst nicht die T###en von Erica Eleniak!

18.11.2021 05:59 Uhr - KKinski
8x
User-Level von KKinski 1
Erfahrungspunkte von KKinski 24
Seagal könnte das Schiff spielen.

18.11.2021 06:38 Uhr - Thrax
Ich habe ja nur drauf gewartet!

18.11.2021 07:03 Uhr - Berny
Es ist ja jetzt nicht so, als hätte das Original einen Plot gehabt, der in Sachen Innovation sämtliche Köpfe gesprengt hätte. Klar, war durchaus kein schlechter Film, aber gibt es da für ein Remake wirklich irgendetwas aufzugreifen, wovon man sich Einnahmen verspricht? Bei den meisten Remakes verstehe ich zumindest den Gedanken dahinter, aber hier steige ich gerade echt aus. Wobei ich mir gerade tatsächlich keinen Film vorstellen kann, bei dem mich ein Remake noch wirklich verwundern würde..

18.11.2021 09:14 Uhr - John Wick23
Warum kommt man nicht ins Forum???
Fehlermeldung.

18.11.2021 09:23 Uhr - Fliegenklatsche
Remakes sind echt unnötig. Da bleibe ich doch beim Original: Stirb Langsam. ;-)

18.11.2021 10:14 Uhr - RDMM
4x
18.11.2021 09:23 Uhr schrieb Fliegenklatsche
Remakes sind echt unnötig. Da bleibe ich doch beim Original: Stirb Langsam. ;-)


Aha. Was ist mit Scarface oder John Carpenters Das Ding? Oder Die Fliege?

18.11.2021 10:22 Uhr - Stoi
7x
18.11.2021 00:22 Uhr schrieb FordFairlane
Ohne Seagal in Bestform, ist das doch nur irgendein sinnloses B-Remake ohne Qualitäten des Originals.

Als ob "Seagal in Bestform" irgendein Qualitätsiegel bedeutet. Es gibt auch andere Actiondarsteller mit physischer Präsenz. Und über die Qualitäten des Originals kann man durchaus streiten.
Auch hier wie immer, abwarten, das Remake sichten und dann urteilen.

18.11.2021 11:19 Uhr - Crazy
1x
Was ist los? Forum down?

18.11.2021 11:36 Uhr - Lukas
1x
18.11.2021 10:22 Uhr schrieb Stoi
18.11.2021 00:22 Uhr schrieb FordFairlane
Ohne Seagal in Bestform, ist das doch nur irgendein sinnloses B-Remake ohne Qualitäten des Originals.

Als ob "Seagal in Bestform" irgendein Qualitätsiegel bedeutet. Es gibt auch andere Actiondarsteller mit physischer Präsenz. Und über die Qualitäten des Originals kann man durchaus streiten.
Auch hier wie immer, abwarten, das Remake sichten und dann urteilen.

Seh ich ganz genauso und gehe sogar noch einen Schritt weiter: Der könnte durchaus besser als das Original werden, so! :-D

18.11.2021 12:25 Uhr - sonyericssohn
4x
Moderator
User-Level von sonyericssohn 21
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 9.940
18.11.2021 11:19 Uhr schrieb Crazy
Was ist los? Forum down?


Sieht nach Wartung aus.

18.11.2021 14:01 Uhr - Martyrs666
1x
DB-Helfer
User-Level von Martyrs666 5
Erfahrungspunkte von Martyrs666 369
18.11.2021 11:36 Uhr schrieb Lukas
18.11.2021 10:22 Uhr schrieb Stoi
18.11.2021 00:22 Uhr schrieb FordFairlane
Ohne Seagal in Bestform, ist das doch nur irgendein sinnloses B-Remake ohne Qualitäten des Originals.

Als ob "Seagal in Bestform" irgendein Qualitätsiegel bedeutet. Es gibt auch andere Actiondarsteller mit physischer Präsenz. Und über die Qualitäten des Originals kann man durchaus streiten.
Auch hier wie immer, abwarten, das Remake sichten und dann urteilen.

Seh ich ganz genauso und gehe sogar noch einen Schritt weiter: Der könnte durchaus besser als das Original werden, so! :-D

Beim bisherigen Werk des Regisseurs könnte der Film auf jeden Fall deutlich blutiger als das Original werden! 😁

18.11.2021 14:03 Uhr - thedude666
Nochmal Glück gehabt.
Als Seagal Fan kann man jetz auf den Flop warten und hoffen, dass "Out For Justice" und "Marked For Death" in Ruhe gelassen werden.

18.11.2021 14:10 Uhr - morkmork
Macht der Timo nicht auch das Train to Busan Remake für die Amerikaner?

18.11.2021 14:51 Uhr - Oberstarzt
6x
18.11.2021 00:22 Uhr schrieb FordFairlane
Ohne Seagal in Bestform, ist das doch nur irgendein sinnloses B-Remake ohne Qualitäten des Originals.

Und ich bezweifle auch, dass es im Remake die Nummer mit der Torte geben wird.

Würde heutzutage nämlich ggn. sämtliche #metoo-, Wokeness- und Gleichberechtigungsrichtlinien verstoßen.

18.11.2021 15:03 Uhr - FdM
User-Level von FdM 2
Erfahrungspunkte von FdM 54
18.11.2021 09:23 Uhr schrieb Fliegenklatsche
Remakes sind echt unnötig. Da bleibe ich doch beim Original: Stirb Langsam. ;-)


Escape Room sind ganz gute Remakes.

18.11.2021 16:04 Uhr - D-P-O / 77
18.11.2021 05:59 Uhr schrieb KKinski
Seagal könnte das Schiff spielen.


...oder das Meer!

18.11.2021 17:07 Uhr - - Themroc -
Der spielt dann ganz bestimmt auf einem Stealth-Atom-Flugzeugträger und irrt ziellos umher. Das Pentagon hat keinen Kontakt mehr und überlegt die neueste Waffentechnologie gegen das eigene Schiff zu nutzen. Dwayne Johnson als Smutje wird den Kahn dann mit einer Hand in den Heimathafen auf Hawaii zurück segeln.
Das Original ist durchaus trashig. Als Kinder haben wir den viel und gerne geguckt. Finde den heute ziemlich dumm. Leider hatte Seagal nie die Selbstironie eines Arnies. Oder zum Glück.

18.11.2021 18:28 Uhr - Jack Bauer
8x
User-Level von Jack Bauer 2
Erfahrungspunkte von Jack Bauer 42
18.11.2021 10:22 Uhr schrieb Stoi
Als ob "Seagal in Bestform" irgendein Qualitätsiegel bedeutet.


Blasphemie! Der frühe Seagal (mindestens bis UNDER SIEGE 2: DARK TERRITORY) ist der größte Actionauteur, den die Welt uns je geschenkt hat!
Seine unvergleiche Attitüde und die Tatsache, dass er im Gegensatz zu den Muskelprotzen und der Ballettgrazie aus Belgien, bei denen vieles meist sehr einstudiert und gestellt wirkte, in den Kampfszenen seiner frühen Filmen tatsächlich immer brandgefährlich aussah, machen ihn absolut einzigartig. Ein "Seagal in Bestform" ist nicht zu schlagen!

Und über die Qualitäten des Originals kann man durchaus streiten.


Das beste DIE HARD-Rip-Off da draußen (und ich schließe sämtliche DIE HARD-Fortsetzungen mit ein).

18.11.2021 00:22 Uhr schrieb FordFairlane
Ohne Seagal in Bestform, ist das doch nur irgendein sinnloses B-Remake ohne Qualitäten des Originals.


Es mag schon sehr lange her sein, aber der Typ war tatsächlich mal eine absolute Schau! Wenn ich ihn als Gino Felino (❤️) durch OUT FOR JUSTICE walzen sehe, geht mir immer das Herz auf - was für ein Film, was für eine Performance!

18.11.2021 18:55 Uhr - Lowmaker
1x
Können die gar keinen Action, oder Horror(klassiker) in Ruhe lassen ?

18.11.2021 19:26 Uhr - Freak
@ Jack:
Absolute 110%ige Zustimmung! Punkt.

18.11.2021 20:20 Uhr - Ralle87
2x
Wenn der Cast stimmt, kann das was werden.

18.11.2021 21:07 Uhr - Thrax
Ich gehe meine Zweifel daß ein Remake weniger wegen Seagals Abstinenz schwierig funktionieren wird sondern mehr wegen der Abwesenheit der zwei Charaktergesichter Gary Busy und Tommy Lee Jones.
Auch wenn der Messerkampf am Ende großer Schwachsinn ist (Seagal beißt einfach mal ins Messer), aber so herrlich durchgeknallt wie Tommy Lee Jones hier aufspielt, war er selten (außer vielleicht Batman Forever, aber da hat sich Jones keinen Gefallen damit getan, weil es eher daher rührte das er krampfhaft Jim Carrey übertrumpfen wollte mit dem er sich nachweislich gerade mal gar nicht verstanden hatte).

18.11.2021 22:03 Uhr - Stoi
3x
18.11.2021 18:28 Uhr schrieb Jack Bauer
Blasphemie! Der frühe Seagal (mindestens bis UNDER SIEGE 2: DARK TERRITORY) ist der größte Actionauteur, den die Welt uns je geschenkt hat!
Seine unvergleiche Attitüde und die Tatsache, dass er im Gegensatz zu den Muskelprotzen und der Ballettgrazie aus Belgien, bei denen vieles meist sehr einstudiert und gestellt wirkte, in den Kampfszenen seiner frühen Filmen tatsächlich immer brandgefährlich aussah, machen ihn absolut einzigartig. Ein "Seagal in Bestform" ist nicht zu schlagen!

Er war in Kampfszenen sicherlich besser als mancher Muskel-Kollege aus den 80ern und seine Aikidō-Akrobatik war auch eigenständig, trotzdem war er ein bescheidener Schauspieler. Cool gucken, ein paar Onliner und das Spektrum seiner Gesichtsausdücke bestand aus "böse" und "besonders" böse. Hinzu kommen noch sehr "einfache" Drehbücher und meist durchschnittliche Inszenierungen. Ja, UNDER SIGE ist im Seagal-Universum einer der besseren, aber auch wegen den Nebenrollen und einem fähigen Regisseur.
Ein Remake kann schlechter werden aber die Chancen für eine Verbesserung sind auch real.
Abwarten, sichten, urteilen! :)

18.11.2021 22:38 Uhr - Jack Bauer
8x
User-Level von Jack Bauer 2
Erfahrungspunkte von Jack Bauer 42
Die große Schauspielkunst hatte er halt auch nie nötig, der hat in seiner Anfangszeit auch ohne ganz wunderbar funktioniert, wenn er richtig eingesetzt wurde. Ich finde es ohnehin fraglich, ob Seagal überhaupt groß zu schauspielern versucht hat oder nicht doch einfach er selbst gewesen ist (wenn man sich im Internet mal auf die Suche nach Anekdoten seiner Schauspielkollegen und Crewmitglieder macht, finden sich viele amüsante Geschichten, die eher den Eindruck erwecken, der hat exakt die Attitüde, die er auch seinen Figuren verleiht).
Ich liebe das jedenfalls, wie er stets alle seine Gegner problemlos niederwalzt und völlig zerstört (das finale Aufeinandertreffen von Gino und William Forsythes Richie Madano in OUT FOR JUSTICE ist zum Beispiel so eine köstlich einseitige Angelegenheit, in der Seagal diesen schmierigen Psychopathen einfach komplett durch den Fleischwolf dreht), ohne jemals auch nur ins Schwitzen zu geraten. Zu seiner Bestzeit hat kein anderer die Knochen derart brachial und "schön" verdreht und gebrochen wie Seagal und ich will und wollte von ihm ehrlicherweise auch nie was anderes sehen.

Und ein "einfaches" Drehbuch ist ja nicht per se schlecht, sondern im Gegenteil manchmal genau richtig, wenn es denn zweckdienlich ist. OUT FOR JUSTICE reißt in der Hinsicht auch keine Bäume aus, trotzdem ist das einer der besten Actionfilme der 90er. Gute Actionfilme brauchen nicht zwingend gute Drehbücher, wenn sie zum Beispiel Steven Seagal in Bestform komplett von der Leine lassen, um einen amoklaufenden Irren zu stoppen. Die Seagal-Show reichte in ihren Bestzeiten absolut aus. :)

Und was UNDER SIEGE angeht: da hat für mich einfach alles gepasst. Seagal auf dem Zenit seines Schaffens, Tommy Lee Jones und Gary Busey als seine Gegenspieler (beide mit herrlich wahnsinnigen Darstellungen), ein schnörkelloser, kurzweiliger Plot, eine tolle Kulisse, ein super Score von Gary Chang, dazu zupackende, handgemachte, schön brutale Action voller geiler Einzelmomente, die ich immer wieder abfeiere (die Messerstiche in die Achselhöhle!) und nicht zuletzt genau die richtige Portion Humor. They don't make 'em like this anymore!

18.11.2021 22:49 Uhr - Kaminski 12
2x
braucht kein mensch! werd ich mir auch nich angucken! das original kann man eh nich toppen und schon gar nich erika eleniaks tortentanz! ;)

18.11.2021 23:52 Uhr - Prinz Malko Linge
4x
Ich würde sogar soweit gehen und sagen bis Glimmer Man war Seagal an Härte (im amerikanischen Mid-Budget-Bereich) fast nicht zu toppen. Hätte gerne mal gesehen, wie er sich Mitte der 90er gegen Jet Li oder Donnie Yen geschlagen hätte....

19.11.2021 00:30 Uhr - beebop251
3x
Ich finde Seagal absolut charismatisch. Seagal Filme schaue ich wegen der Kampfszenen und seiner ihr könnt mir gar nix Attitüde. Spannung erwarte ich da gar nicht. Wenn man aus Under Siege Seagal entfernt, hat man einen absolut gewöhnlichen Actionthriller mit sicherlich guten Bösewichten. Mehr aber auch nicht. Von Seagals Schauspiel mag man halten was man will, aber Präsenz und Ausstrahlung hat(te) er definitiv. Selbst in den nicht Actionszenen. Davon ist sogar ein Scott Adkins noch entfernt, auch wenn der vielleicht sogar besser schauspielert. Es reicht somit nicht, für das Remake einen Darsteller zu finden, der in der Action überzeugt und vielleicht sogar besser schauspielert als Seagal, sondern er muss auch dessen reine Präsenz und Ausstrahlung mitbringen, um den ansich gewöhnlichen Film zu etwas Selbstständigen zu machen. Mal schauen was daraus wird.

19.11.2021 01:17 Uhr - great owl
1x
Da war der Steven echt Fett in Action. Heute ist er einfach nur echt Fett. Wundert mich bei den Kochkünsten welche er als C.Ryback uns zu Schau gestellt hatte. Also Hauen und Klopen kann er nur das Kochen das soll er besser dem Nice Guy Jackie überlassen.
Was für ein Jammer das Remake kann einem Leid tun das hat jetzt schon Verlohren den das Highlight in dem FILM (°)(°) DD bleibt ungeschlagen THE NUMBER 1 :(=)

19.11.2021 04:12 Uhr - Dissection78
1x
DB-Co-Admin
User-Level von Dissection78 15
Erfahrungspunkte von Dissection78 3.912
Ich bin hier einfach nur gespannt. Einerseits stimme ich Jack zu, Steven Seagal machte in seinen frühen Filmen kämpferisch einen wirklich gefährlichen Eindruck. Andererseits kommt er auch - und das macht es schwer, mit ihm wirklich mitzufiebern - wie ein arrogantes Arschloch rüber (was er nach einigem Hörensagen auch im wirklichen Leben sein soll). Allerdings stört mich sowas nicht, sollte der dazugehörende Film gut sein.

Der Name, der mich in vorliegendem Fall tatsächlich aufhorchen lässt, ist Timo Tjahjanto. Wirklich enttäuscht hat mich der Mann noch nie. Er steht für harte, blutige Kost, sowohl im Horror- als auch auch im Actiongenre, und diese Action muss alles andere politkorrekt sein. Würde mich nicht wundern, wenn Tjahjanto das '92er Original, welches eben auch nur eine "Stirb langsam"-Kopie ist, übertrifft... blanke Busen hin oder her.

19.11.2021 04:15 Uhr - Dissection78
1x
DB-Co-Admin
User-Level von Dissection78 15
Erfahrungspunkte von Dissection78 3.912
Jap, und hier hab ich einen Scheiß-Editierfehler gemacht, den man auch gerne löschen darf. Tommy Lee Jones und Gary Busey sind dabei natürlich über jeden Zweifel erhaben. Die bilden das schmackhafte Salz in der "Under Siege"-Suppe!

19.11.2021 06:40 Uhr - Sir Quiekeschwein1
1x
Under Siege 1+2, Marked for Death, Nico, Out for Justice und mit Abstrichen Hard to Kill sowie Glimmer Man sind so dermaßen geil doofe Filme, die wird es in der Form nie wieder geben und das liegt nicht nur am Alter von Seagal. Damals hatte sich ein Fenster im Filmuniversum aufgetan und Leute wie Schwarzenegger, Stallone, aber eben auch Seagal (natürlich 1 bis 2 Ligen weiter unten), konnten sich austoben. Der Niedergang des klassischen Actionkinos, der schon Mitte der 90er Jahre stark einsetzte, markierte gleichzeitig den Wendepunkt in der Karriere von Steven. Nach Glimmer Man kam eigentlich nur noch Exit Wounds, der halbwegs an die Frühwerke ranreichen konnte.

19.11.2021 08:17 Uhr - Eh Malla
3x
Mittlerweile geben die sich mehr Mühe zu überlegen, welchen Film man ein Remake unnötiger Weise verpassen kann, anstatt sich was Neues auszudenken...
Wird garantiert nicht geguckt!

19.11.2021 08:22 Uhr - Ralle87
19.11.2021 06:40 Uhr schrieb Sir Quiekeschwein1
Under Siege 1+2, Marked for Death, Nico, Out for Justice und mit Abstrichen Hard to Kill sowie Glimmer Man sind so dermaßen geil doofe Filme, die wird es in der Form nie wieder geben und das liegt nicht nur am Alter von Seagal. Damals hatte sich ein Fenster im Filmuniversum aufgetan und Leute wie Schwarzenegger, Stallone, aber eben auch Seagal (natürlich 1 bis 2 Ligen weiter unten), konnten sich austoben. Der Niedergang des klassischen Actionkinos, der schon Mitte der 90er Jahre stark einsetzte, markierte gleichzeitig den Wendepunkt in der Karriere von Steven. Nach Glimmer Man kam eigentlich nur noch Exit Wounds, der halbwegs an die Frühwerke ranreichen konnte.

The Foreigner war noch anständig und auch Driven to kill konnte man sich ansehen. Danach aber definitiv nur noch Grütze.

19.11.2021 08:52 Uhr - Fliegenklatsche
4x
18.11.2021 10:14 Uhr schrieb RDMM
18.11.2021 09:23 Uhr schrieb Fliegenklatsche
Remakes sind echt unnötig. Da bleibe ich doch beim Original: Stirb Langsam. ;-)


Aha. Was ist mit Scarface oder John Carpenters Das Ding? Oder Die Fliege?


Sarkasmuserkennung ist nicht so deins oder? Hab ja schon damit gerechnet und deshalb ein idiotisches Smiley hinter den Post gemacht, aber anscheinend hilft heutzutage selbst das nicht! Also auch für dich: Der Post war als Witz zu verstehen. Alarmstufe Rot ist nämlich überhaupt kein Remake von Stirb Langsam. Ich weiß, schockierend.

19.11.2021 11:07 Uhr - PhilWil
1x
Vielen Dank für die News und den Hinweis auf;
The Night Comes for Us (Netflix)

19.11.2021 13:51 Uhr - Lowmaker
1x
Das hier noch niemand den mMn sehr großartigen "Auf brennendem Eis" genannt hat, der ebenfalls sehr gute Bösewichte (Michael Cain, John C.McGinley und den wundervollen R.Lee Ermey), klasse Action, schöne Kulisse und einen langen Showdown zu bieten hat. Blu ray ist hier überfällig !

19.11.2021 14:55 Uhr - Tom Cody
3x
DB-Helfer
User-Level von Tom Cody 21
Erfahrungspunkte von Tom Cody 9.387
19.11.2021 08:52 Uhr schrieb Fliegenklatsche
18.11.2021 10:14 Uhr schrieb RDMM
18.11.2021 09:23 Uhr schrieb Fliegenklatsche
Remakes sind echt unnötig. Da bleibe ich doch beim Original: Stirb Langsam. ;-)

Aha. Was ist mit Scarface oder John Carpenters Das Ding? Oder Die Fliege?

Sarkasmuserkennung ist nicht so deins oder? Also auch für dich: Der Post war als Witz zu verstehen. Alarmstufe Rot ist nämlich überhaupt kein Remake von Stirb Langsam. Ich weiß, schockierend.

Sofern das nicht auch Sarkasmus sein soll, wage ich mal, hier frech ein "doch" einzuwerfen.
Selbstverständlich ist "Under Siege" ein typisches "Die Hard"-Rip-Off, dass man durchaus auch als Remake bezeichnen kann. Der Film reiht sich in die lange Reihe der Streifen ein, die vielleicht nicht dem Namen nach, aber sonst auch nur leicht abgeänderte Varianten von "Stirb Langsam" sind, und lediglich ein anderes Setting nutzen.
Egal ob "The Rock", "Sudden Death", "Passagier 57", "Command Performance", "Air Force One", "Olympus Has Fallen", "Boy Soldiers", "Con Air", "Running Out - Countdown des Todes", "Cracker Jack", "White House Down" usw.

"Alarmstufe: Rot" war übrigens auch der Grund, warum "Die Hard 3" komplett umgeschrieben werden musste...der sollte nämlich ursprünglich auf einem Kreuzfahrtschiff spielen.
Bester Rip-Off: "The Rock", gefolgt von unserem Aikido-Meister.
Schlechtester Rip-Off: "Skyscraper" (nein, überraschenderweise nicht der mit Dwayne Jonson - obwohl der auch nicht gut ist - sondern der mit Anna Nicole Smith & Charly Huber!). Der perfekte SchleFaZ-Film.

19.11.2021 16:37 Uhr - Jack Bauer
4x
User-Level von Jack Bauer 2
Erfahrungspunkte von Jack Bauer 42
19.11.2021 00:30 Uhr schrieb beebop251
Ich finde Seagal absolut charismatisch. Seagal Filme schaue ich wegen der Kampfszenen und seiner ihr könnt mir gar nix Attitüde. Spannung erwarte ich da gar nicht.
[...]
Von Seagals Schauspiel mag man halten was man will, aber Präsenz und Ausstrahlung hat(te) er definitiv.


Exakt - und seine Attitüde ist einzigartig im Actionkino. Ich liebe zum Beispiel auch den Schlusskampf in UNDER SIEGE 2: DARK TERRITORY, in dem endlich Ryback und Everett McGills Marcus Penn aufeinandertreffen. Nachdem Penn den kompletten Film als überharte Sau dargestellt und zum womöglich ernstzunehmenden Gegner für Ryback hochstilisiert wurde und seine Bewunderung für Ryback immer wieder in Sphären vorgedrungen ist, in denen man nicht mehr wusste, ob er ihn wirklich nur töten oder vielleicht doch lieber ficken möchte (eine Parallele zu Matrix und Bennett in COMMANDO, der kaum mehr unterschwellig ebenfalls eine gehörige homoerotische Note hinzufügt, wenn Bennett über Matrix schwadroniert), wichst Seagal den Typen derart gnadenlos zusammen, dass einem Hören und Sehen vergeht! 😂

https://www.youtube.com/watch?v=qnaXYBQ9WYM

Besonders schön bei 1:34 und 2:07, wie Ryback stoisch, fast Terminator-like weitermarschiert, um dem Typen sein verdammtes Genick zu brechen.

19.11.2021 06:40 Uhr schrieb Sir Quiekeschwein1
Damals hatte sich ein Fenster im Filmuniversum aufgetan und Leute wie Schwarzenegger, Stallone, aber eben auch Seagal (natürlich 1 bis 2 Ligen weiter unten), konnten sich austoben. Der Niedergang des klassischen Actionkinos, der schon Mitte der 90er Jahre stark einsetzte, markierte gleichzeitig den Wendepunkt in der Karriere von Steven.


Richtig, der Niedergang setzte mit Filmen wie THE ROCK ein, als man anfing, Oscarpreisträger wie Nicolas Cage und sonstwie versierte Schauspieler in den großen Krawallfilmen zu besetzen und den "alten Recken" nach und nach die kalte Schulter zu zeigen. So Leute wie Schwarzenegger und Lundgren hätten es wohl in keinem anderen Zeitraum zu derart großem Ruhm bringen können wie in den 80ern und frühen 90ern. Man sieht es an Scott Adkins: in den frühen 90ern hätten dem maximal zwei Filme gereicht, um ihn zum absoluten Superstar zu machen, heute bleibt ihm das skandalöserweise verwehrt (obwohl man das durchaus mit einem weinenden und einem lachenden Auge betrachten darf, denn derart hochklassige Actionfilme wie im DTV-Sektor könnte er heutzutage fürs Kino natürlich niemals drehen).

19.11.2021 13:51 Uhr schrieb Lowmaker
Das hier noch niemand den mMn sehr großartigen "Auf brennendem Eis" genannt hat, der ebenfalls sehr gute Bösewichte (Michael Cain, John C.McGinley und den wundervollen R.Lee Ermey), klasse Action, schöne Kulisse und einen langen Showdown zu bieten hat. Blu ray ist hier überfällig !


Seagals einzige Regiearbeit, die ihm Warner Bros. spendierte, nachdem er sich bereit erklärt hatte, UNDER SIEGE 2 zu drehen. Der geht in der Tat immer ein bisschen unter, wenn es um die wirklich schönen Seagal-Filme geht, ähnlich wie THE GLIMMER MAN. Müsste ich beide dringend mal wieder sehen. ON DEADLY GROUND würde ich gerne mal in der ursprünglich von Seagal angedachten Fassung sehen, in der er am Ende eine Rede über den Umweltschutz hält, die je nach Quelle zwischen elf und 40 Minuten lang gewesen soll. ^^

19.11.2021 14:55 Uhr schrieb Tom Cody
Bester Rip-Off: "The Rock", gefolgt von unserem Aikido-Meister.


Wenn THE ROCK als DIE HARD-Rip-Off durchgeht, bleibt mir natürlich nichts anderes übrig als den qualitativ ebenfalls noch knapp vor UNDER SIEGE zu setzen.

19.11.2021 17:22 Uhr - Der DVD Sammler
DB-Helfer
User-Level von Der DVD Sammler 12
Erfahrungspunkte von Der DVD Sammler 2.066
Heißt das Remake dann auch im Original Under Siege?

19.11.2021 17:26 Uhr - Sir Quiekeschwein1
@Ralle
Man könnte auch noch Submerged nehmen, der etwas besser gelungen ist. Trotz allem kam für mich, mit Ausnahme von Exit Wounds, seit Glimmer Man von Seagal kein guter bis sehr guter Film mehr.
@Jack
Mit On Deadly Ground bin ich nie warm geworden. Warum weiß ich gar nicht, aber ich finde den irgendwie kacke😁 Für mich der mit Abstand schwächste Film von ihm aus seiner Glanzzeit.

19.11.2021 19:14 Uhr - alex_wintermute
19.11.2021 16:37 Uhr schrieb Jack Bauer
19.11.2021 14:55 Uhr schrieb Tom Cody
Bester Rip-Off: "The Rock", gefolgt von unserem Aikido-Meister.


Wenn THE ROCK als DIE HARD-Rip-Off durchgeht, bleibt mir natürlich nichts anderes übrig als den qualitativ ebenfalls noch knapp vor UNDER SIEGE zu setzen.


Sehe ich genau umgekehrt. Dem Charme des Aikido Meisters in "Alarmstufe: Rot" kann ich jedenfalls nicht widerstehen. Perfekt besetzt in der Rolle des Casey Ryback. Sein bestes Werk. BTW gefallen mir auch "Zum Töten freigegeben", "Deadly Revenge" und "Hard to Kill" wesentlich besser als "The Rock".

19.11.2021 20:04 Uhr - Jack Bauer
2x
User-Level von Jack Bauer 2
Erfahrungspunkte von Jack Bauer 42
19.11.2021 17:26 Uhr schrieb Sir Quiekeschwein1
@Jack
Mit On Deadly Ground bin ich nie warm geworden. Warum weiß ich gar nicht, aber ich finde den irgendwie kacke😁 Für mich der mit Abstand schwächste Film von ihm aus seiner Glanzzeit.


Ich mag den wegen seiner großen Bilder, den größtenteils gut gemachten Actionszenen, der superben Besetzung und vor allem wegen seines bierernsten Größenwahns, mit dem er den ganzen Quatsch erzählt, schon noch ganz gerne, in mancher Hinsicht ist der aber natürlich schon sehr lächerlich und vielleicht sogar sowas wie ein Vorbote des Wahnsinns, der in Seagals Videothekenkarriere noch folgen sollte. ^^
Als eingefleischter Seagalologe, der bis auf die Filme, in denen er als "himself" in den Credits erscheint, jedes einzelne seiner Werke im Regal stehen hat, bin ich da aber vielleicht auch nicht ganz neutral. :D

19.11.2021 19:14 Uhr schrieb alex_wintermute
Sehe ich genau umgekehrt. Dem Charme des Aikido Meisters in "Alarmstufe: Rot" kann ich jedenfalls nicht widerstehen. Perfekt besetzt in der Rolle des Casey Ryback. Sein bestes Werk. BTW gefallen mir auch "Zum Töten freigegeben", "Deadly Revenge" und "Hard to Kill" wesentlich besser als "The Rock".


Bei THE ROCK bin ich machtlos, einer meiner absoluten Lieblingsfilme. Und der hat natürlich Sean Connery in einer der coolsten Rollen seiner Karriere.

20.11.2021 00:54 Uhr - Han Vollo
2x
Warum nicht? Bei dem Regisseur kann schon ne ordentlich blutige Schlachtplatte rumkommen.
Das Original liebe ich innig. Großartiges Teil & besonders der weiter oben eher kritisch betrachtete finale Messerkampf hat es mir angetan. Klar ist das ne Die Hard-Variation, aber definitiv eine der Besten. Wobei auch Stirb langsam durchaus Wegbereiter hatte, Rendezvous mit dem Tod mit Richard Harris sei stellvertretend genannt.
Seagal, was auch immer für ein menschlicher Sondermüll als Privatperson er sein mag (oder auch nicht, wer weiß?), hatte eindeutig seinen ganz eigenen unnachahmlichen Stil. Wie der durch die Reihen seiner Gegner gepflügt ist - Wahnsinn! "Der eine dachte er könnte fliegen, der andere er sei unsterblich. Sie lagen beide falsch!"
Irgendwann fing er an, zu seiner eigenen Karikatur zu verkommen. Trotzdem haben mich seine Filme meist noch ganz passabel unterhalten. Nur die Unsitte, sich immer Betthäschen ins Script schreiben zu lassen, die seine Enkeltöchter sein könnten, das hat echt genervt.
Aus seinem späteren Werk würde ich noch The Keeper & Urban Justice hervorheben. "Wen nennst Du hier Blassbacke, Du Wichser?" Und auch wenn ich damit allein auf weiter Flur stehe, Fuck ja, ich mag Maximum Conviction!
Interessant fand ich immer seine Rivalität mit Van Damme. Die beiden haben eigentlich verdammt viel gemeinsam: Reichlich Fantasie beim Ausschmücken der eigenen Biographie, Runterputzen von talentierten Mitstreitern (z. B. Stuntleuten), damit die ihnen nicht die Show stehlen & beiden wurde und wird oft vorgeworfen, keine echten Kampfkünstler zu sein. In dem Zusammenhang wird ja auch gerne gegen Aikido an sich ausgeteilt. Don´t blame the Art for the Artist sage ich da nur. Bei Van Damme (den ich trotzdem sehr schätze) bin ich mir da nicht so sicher, aber wenn Seagal das Alles nur faked, ist er ein besserer Schauspieler als man ihm zugesteht.

20.11.2021 01:14 Uhr - Han Vollo
1x
Als gestandener Actionheld muss man wohl sein eigenes Stirb Langsam-Szenario in der Filmographie stehen haben, die ganz Großen vielleicht außen vor. Bei Arnie fällt mir nichts passendes ein. In kleiner Dosis vielleicht im Finale von True Lies. Slys Cliffhanger nimmt auch Anleihen bei der Die Hard-Formel. Jet Li hat High Risk aka Meltdown aka Total Risk, Jackie seinen City Hunter (einen überdrehten Spaßböller, den man nur hassen oder lieben kann). Ich seh diese Ripp offs sehr gerne. Einer meiner Lieblinge ist Van Dammes Sudden Death. Deadly Takeover mit Speakman kann sich auch sehen lassen. Passagier 57, Air Force One, Olympus has fallen, White House Down und wie sie alle heißen. Dolph Lundgren hat Command Performance (nett), Agent Red (eher peinlich, aber irgendwie mag ich auch den) & Detention (mittelmäßig) zu bieten. Dudikoff hat auch ein paar in der Richtung gemacht, die waren aber meist bescheiden.

20.11.2021 10:15 Uhr - Sir Quiekeschwein1
@Jack
Dass Du ihn magst, war mir schon klar :) Der ist, übergeordnet betrachtet, nicht schlechter als bspw. Hard to Kill, aber irgendwas stimmt bei dem Film nicht :)))

20.11.2021 13:25 Uhr - Jack Bauer
1x
User-Level von Jack Bauer 2
Erfahrungspunkte von Jack Bauer 42
20.11.2021 00:54 Uhr schrieb Han Vollo
Warum nicht? Bei dem Regisseur kann schon ne ordentlich blutige Schlachtplatte rumkommen.


Tjahjanto ist auf jeden Fall eine vielversprechende, richtig interessante Wahl und mit THE NIGHT COMES FOR US hat der ja ein Empfehlungsschreiben für alle möglichen Actionstoffe abgegeben. Ich warte dennoch erstmal ab, wen man für die Hauptrolle holt und welches Budget der Film haben wird. Da muss schon was kommen, das Original sieht ja auch heute noch ungemein groß und teuer und richtig wertig aus.

Seagal, was auch immer für ein menschlicher Sondermüll als Privatperson er sein mag (oder auch nicht, wer weiß?), hatte eindeutig seinen ganz eigenen unnachahmlichen Stil. Wie der durch die Reihen seiner Gegner gepflügt ist - Wahnsinn! "Der eine dachte er könnte fliegen, der andere er sei unsterblich. Sie lagen beide falsch!"


Letztens noch gesehen, wahrscheinlich mein drittliebster Seagal. Wie er den Jamaikanern da die Gräten bricht, tut ja schon beim Zusehen weh.

Aus seinem späteren Werk würde ich noch The Keeper & Urban Justice hervorheben.


Das sind exakt die beiden DTV-Filme mit ihm, die ich auch am besten finde. Insbesondere URBAN JUSTICE ist ein ziemlicher Kracher, der es fast mit seinen schwächeren Kinosachen aufnehmen kann.

20.11.2021 19:49 Uhr - D-P-O / 77
@ Jack

Zum Thema: "Urban Justice" ...
Nur original mit obligatorischem "Seagal-Zopf"?!

Habe den Streifen zwar auf Scheibe, aber noch nicht bzw. noch nie gesehen! - Buuhhh!

Und? - Wie sieht's aus mit der Haarpracht?

21.11.2021 16:21 Uhr - Jack Bauer
User-Level von Jack Bauer 2
Erfahrungspunkte von Jack Bauer 42
Puh, da fragst Du mich was. ^^

Ich glaube, der Zopf fehlt. Der Film lohnt sich aber trotzdem. ;-)

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)